© Business Upper Austria
© Business Upper Austria

Business Upper Austria ist die Standortagentur des Landes Oberösterreich – Innovationsmotor und erster Ansprechpartner für in- und ausländische Unternehmen mit maßgeschneiderten Lösungen für Investitions- und Innovationsvorhaben. Mehr Infos unter www.biz-up.at!

business upper austria

Beiträge zum Thema business upper austria

Von links: Mauricio Brusadin (Umweltminister des Staates São Paulo), Georg Eisenreich (Staatsminister für Digitales, Medien und Europa in der Bayerischen Staatskanzlei), Landesrätin Christine Haberlander, Helen Zille (Premierministerin der Provinz Westkap), Philippe Couillard (Premierminister von Québec), Sun Jiye (Vizegouverneur der Provinz Shandong), Pat Wilson (Wirtschaftsminister des Bundesstaates Georgia).
11

Oberösterreich schickt viel Power in die Partnerregionen

In der kanadischen Provinzhauptstadt Québec trafen sich die Vertreter von sieben wirtschaftsstarken Power-Regionen. Im Mittelpunkt der Konferenz standen die Themen Klimawandel, Energiewende und Initiativen auf dem Weg zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft. QUEBEC  (ju). "Oberösterreich ist als Wirtschaftspartner und Know-how-Lieferant sehr begehrt", zog Gesundheits- und Bildungslandesrätin Christine Haberlander (ÖVP) eine positive Bilanz der dreitägigen Konferenz. Sie hatte die...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Technologie und Innovation im Umweltbereich aus Oberösterreich ist weltweit gefragt, wie hier von der Firma astebo.
8

Biobasierte Industrie ist auf dem Vormarsch

Einer von zehn Euro, die in Oberösterreich erwirtschaftet werden, stammt aus der Umweltwirtschaft. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie und entdecken Sie oö Innovationen aus dem Umwelt-Bereich! „Kein anderer Wirtschaftszweig hat sich in der vergangenen Dekade so kraftvoll entwickelt“, weiß Christian Maurer, Manager des oberösterreichischen Cleantech-Clusters. „Zu Cleantech gehören Umwelttechnologie, Ressourcen- und Energieeffizienz sowie Ökoenergie – es sind die Wachstumstreiber des 21....

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Wirtschaftslandesrat Michael Strugl mit Matthias Meier, Chef der BMW "Start Up-Garage".
4

Autos, Daten, Moneten & Lederhosen: „Datengeschäftsmodelle funktionieren anders“

Die bayerischen Autokonzerne und Industriebetriebe sind im Umbruch. BMW forciert CarSharing-Modelle und Start-Ups. Osram baut keine Glühbirnen mehr, sammelt aber dafür Daten. "Unternehmen müssen sich an die neue Datenrealität anpassen", sagt ein Professor der TU-München. OÖ/BAYERN. Eine Firma aus Israel, die an einer Technologie arbeitet, Elektroautos in fünf Minuten aufzuladen, ist nur eines der Start Up-Projekte, auf das BMW derzeit ein Auge wirft. Um die kleinen Player in den großen Konzern...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Bei der Besichtigung des Dräxlmaier-Hauptsitzes in Vilsbiburg (Bayern): Günter Sauerlachner (Standortleiter Dräxlmaier Braunau), Tanja Spennlingwimmer (Business Upper Austria) und Wirtschaftslandesrat Michael Strugl (ÖVP).
3

Connected Mobility: "Wir werden es machen, die Frage ist nur wie"

Automobilhersteller werden immer mehr zu Digitalkonzernen. Deshalb will der oberösterreichischer IT- und Automotive-Cluster die strategische und wirtschaftliche Kooperation mit Bayern stärken. Außerdem: Land OÖ und Freistaat Bayern gründen eine gemeinsame "Digitalisierungs-Arbeitsgruppe". OÖ/BAYERN. Sie sind jung und voller Ideen, die nur so aus ihnen heraussprudeln. Sie lassen sich mit herkömmlichen Begriffen aus dem Wirtschaftslexikon schwer fassen: Start Up-Gründer, Innovatoren, Freelancer,...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Autonome Lkw in OÖ: nicht unbemannt.
1 2 2

Erste Teststrecken für autonomes Fahren in Österreich

In der Steiermark laufen bereits Tests mit selbstfahrenden Autos. Andere Regionen sind in den Startlöchern. Ö. In Österreich ist mit Ende 2016 der Startschuss für autonomes Fahren gefallen. Während auf Autobahnen rund um Graz Testläufe mit Pkw beginnen, die eigenständig lenken, bremsen und beschleunigen, bereiten weitere Regionen Teststrecken für autonomes Fahren vor. Bei einem Projekt in Wien geht es dabei vorwiegend um urbane Mobilität, beispielsweise einen selbstfahrenden Bus, weiß Christian...

  • Motor & Mobilität
Mehr Zeit für Aus- und Weiterbildung? Auch immer mehr Männer nehmen Bildungskarenzurlaub.

Auszeit für Bildung

OÖ (pfa). Was früher Müttern vorbehalten war, wird nun schon von sehr vielen Arbeitnehmern erwogen: Karenz und Teilzeitarbeit. "Egal ob Bildungs- oder Erziehungskarenz, Eltern- oder Bildungsteilzeit oder ein Sabbatical für längere Reisen: Die junge Generation wird selbstbewusster und Firmen müssen sich damit auseinandersetzen, die beruflichen Auszeiten von Männern und Frauen zu managen", weiß Stefan Promper, Leiter des Netzwerk Humanressourcen der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria....

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria, Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl und Rudolf Mark (Eigentümer Mark Metallwaren, Spital/Pyhrn).

OÖ: Task-Force "schuf" 200 Arbeitsplätze und ermöglichte 100 Millionen Euro Investments

OÖ. „Im Vorjahr hat die Wirtschaftsagentur Business Upper Austria Investitionen in den oö. Betrieben im Ausmaß von über 200 Millionen Euro begleitet und unterstützt. 500 Arbeitsplätze wurden damit geschaffen“, sagt Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl. Doch es könnten noch mehr sein, denn: „Es gibt zahlreiche Unternehmen, die grundsätzlich investieren wollen, aber mit verschiedenen Hürden zu kämpfen haben.“ Genau für diese besonders schwierigen Fälle gibt es bei Business Upper Austria die „Task...

  • Linz
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Wohin steuert die EU? Fiat könnte jedenfalls seinen Traktoren-Produktionsstandort von Großbritannien nach St. Valentin verlegen.

Oberösterreich will britische "Abwanderer" holen

Strugl: "Focus auf Betriebe legen, die ihren Standort von Großbritannien auf das Festland verlegen wollen." OÖ. Was Sergio Marchionne, Chef des Konzerns Fiat Chrysler Automobiles (FCA), am vergangenen Wochenende in Venedig angekündigt hat, könnte bald Wirklichkeit werden: Der Manager sagte, dass er im Fall eines Brexit die Traktoren-Produktion vom britischen Standort Basildon nach St. Valentin verlegen werde. In Basildon produziert der Konzern mit der Land- und Baumaschinengruppe CNH (Case New...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Von links im Bild: Nadja Rinder, delfortgroup AG, WKOÖ-Vizepräsident Clemens Malina-Altzinger, Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl und Andreas Berger, Rosenbauer International AG.

"Schwierigkeit liegt nicht im Finden, sondern im Halten der Fachkräfte"

Um internationale Fach- und Führungskräfte anzuwerben ist es nicht nur wichtig, dass der Wirtschaftsstandort Oberösterreich als solcher attraktiv ist. Das Bundesland muss auch Lebensmittelpunkt der Internationals werden. Hier hilft das Welcome2Upper Austria Service Center. Wer im Ausland zu arbeiten beginnt, hat oft mit jeder Menge Hürden zu kämpfen, etwa mit Tischkultur, Versicherung, Führerschein oder Kinderbetreuung. Was für Oberösterreicher ganz klar ist, kann für Internationals zum Problem...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Geburtstagsgeschenk für Tochter Karin:  Gemeinsam mit Freund Gerald Ogris genoss sie eine Fahrt in der Stretch-Limo und ein Abendessen im Restaurant Verdi in Linz.

Oberklasse-Geschenk zum Geburtstag

OÖ/SIERNING. Die BezirksRundschau und die Business Upper Austria haben gemeinsam das Foto-Gewinnspiel „Oberösterreich ist Oberklasse“ veranstaltet. Kürzlich wurde der dritte Preis des Oberklasse-Gewinnspiels eingelöst: Gewinner Josef Hinterleitner aus Sierning machte den Preis, ein Abendessen in einem Oberklasse-Restaurant inklusive Anreise in der Stretch-Limousine, seiner Tochter Karin zum Geburtstagsgeschenk. Gemeinsam mit Freund Gerald Ogris genoss sie ein Abendessen im Restaurant Verdi in...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
3

Oberklasse-Sieger stehen fest

Die oberösterreichische Wirtschaftsagentur Business Upper Austria machte in den letzten Woche auf Plakaten, mit Inseraten, in Kino-/TV-Spots und im Web auf die Qualitäten des Standortes Oberösterreich und seiner Unternehmen aufmerksam. Dazu konnten BezirksRundschau-Leser mit dem Sticker „Oberösterreich ist Oberklasse“ tolle Preise gewinnen. Sie mussten nur den Sticker auf ein Oberklasse-Motiv kleben, dann ein Selfie oder ein Foto davon machen und schon gab es die Chance auf attraktive Preise....

  • Linz
  • Online-Redaktion Oberösterreich
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.