.

chris scheuer

Beiträge zum Thema chris scheuer

Chris Scheuer: „Blind Faith“, Öl auf Leinwand, April 2020

Regionalpolitik
Kulturpolitik im Sommer 2020

Die Vernissage von Chris Scheuer auf Schloß Freiberg war Anlaß für lebhafte Debatten über den Zustand der Welt in unserer radikalen Erfahrung einer Pandemie. Die Begegnung mit Kunstwerken erinnert uns daran, daß wir nicht bloß mit Alltagsbewältigung befaßt sind. Immer geht es auch um tiefere Schichten, um Nuancen dessen, was uns als Menschen ausmacht. Das ist unausweichlich eine politische Dimension. Also reden wir über Kulturpolitik. Wissens- und Kulturarbeit in der Provinz ist nicht...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Bürgermeister Peter Moser (links) und Chris Scheuer bei der Ausstellung.
2

Gegenwartskunst
Der heftige Abend

Das Schloß Freiberg wurde zwei Tage vor der Gemeinderatswahl zum Ort einer Markierung im regionalen Kulturgeschehen. Die Vernissage zu einer Ausstellung von Chris Scheuer ergab nach dem Lockdown ein geselliges Ereignis. Sie war aber auch eine kulturpolitische Manifestation von der Basis her. Das vertiefte sich durch die laufenden Debatten an diesem Abend, wozu versierte Kunst- und Kulturschaffende zusammenfanden. Da wurde selbstverständlich der Status quo unter dem Zeichen der Corona-Pandemie...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Die Bändchen werden kostenlos abgegeben
2

Gegenwartskunst
Richard Mayr & Albin Schrey

Von der in Gleisdorf ansässigen Kulturinitiative Kunst Ost gibt es zu verschiedenen Themen eine Reihe handlicher Booklets, die kostenlos abgegeben werden. Zwei davon sind einzelnen Persönlichkeiten gewidmet: dem Weizer Albin Schrey (†) und dem Gleisdorfer Richard Mayr. Schrey war ein Hackler in der Elin. Er hat viel an Freizeit darauf verwendet, seine Fertigkeiten als Maler und Fotograf zu verfeinern. Der Arbeiter erreichte auf diesem Weg eine bemerkenswerte Qualität, die weit über das...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Kerstin Feirer und Chris Scheuer
4

Kunst und Kultur
Drei Tage im November

Kulturarbeit ist kein Dekorationsgeschäft, sondern das Bemühen um ein geistiges Klima, in dem ein Gemeinwesen Zukunftsfähigkeit entwickelt. Solche Aktivitäten dienen auch dem Austausch von Menschen aus ganz verschiedenen Metiers, die dabei ihre unterschiedlichen Kompetenzen in Kooperation zur Wirkung bringen. Als wäre es ein Kinoplakat aus meine Kindertagen. So hat Comic-Zeichner Chris Scheuer das Jubiläumsposter angelegt, welches heuer für „60 Jahre Steyr-Puch Haflinger“ zu zeichnen war....

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche

Videos: Tag der offenen Tür

Wissenschafter Hermann Maurer (links) und Künstler Martin Krusche
2

Kunst und Kultur
Nächste Spuren (Kunst, Kultur, Wissenschaft)

Ein prüfender Blick auf das 20. Jahrhundert. Ein kühner Blick in die nahe Zukunft. Künstler Martin Krusche (Rückblick) und Wissenschafter Hermann Maurer (Ausblick) markieren am Montag, dem 4.11.2019, zwei Positionen bei „Fokus Freiberg: Nächste Spuren“ (Drei Tage im November). Das wird während des Tages im Dialog mit zwei weiteren versierten Personen vertieft. Oldtimer-Experte Gottfried Lagler (ÖGHK) im Gespräch: „Alte Sachen: Von der Liebe zum Erhalten“. Comic-Zeichner Chris Scheuer läßt sich...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Der Unternehmer als Kulturschaffender: Ewald Ulrich
1 3

Fokus Freiberg: Regionale Kulturarbeit

Ewald Ulrich ist ein erfolgreicher Unternehmer in der IT-Branche (Ana-U). Das macht ihn zu einem bemerkenswerten Kulturschaffenden. Wie das zusammengeht? Nein, nicht über eine konventionelle Sponsoren-Pose: „Hier mein Geld, macht’s was G’scheites!“ Ulrich besteht darauf, in einem anregenden geistigen Klima zu leben. Er setzt dafür engagierte Schritte. Das braucht ein wacher Mensch beruflich genauso wie im Privatleben. Es wird uns nicht von der Unterhaltungsindustrie geboten, sondern bedarf...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Die acht Moped-Motive werden auch als Mappen in limitierter Auflage verfügbar sein
1 4

Mythos Puch: Moped-T-Shirts

Das T-Shirt war ursprünglich ein Unterhemd, hat verschiedene Wurzeln, so auch in der Arbeitswelt. Wie die Blue Jeans mußte es sich als ein robustes Wäschestück bewähren, war nicht zum Renommieren gedacht. Daraus erwuchs freilich eine außergewöhnliche Karriere. Man könnte sagen, ein sagenhafter sozialer Aufstieg. Heute finden wir beides, T-Shirts wie Jeans, in so gut wie allen Kreisen und Milieus; vielleicht die Queen und den Papst ausgenommen. T-Shirts sind bewährte Medien in vielfältigen...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Chris Scheuer (links) und Robert Uranitsch. (2.v.r.: Gert Huth)
1 4

Scheuers Schau

Die Grazer Kunstgalerie Artfabriek widmet sich derzeit intensiv dem Werk von Graphic Novelist Chris Scheuer. Bei uns sagt man landläufig „Comic-Zeichner“. Das ignoriert die künstlerische Dimension des Genres und die erzählerische Qualität, zu der es manche (wie Scheuer) bringen. Robert Uranitsch und Katja Tvarijonas-Uranitsch hatten im Schauraum ihres Betriebes, der Druckgrafik birgt, einem sehr kontrastreichen Publikum Anlaß geboten, sich daran zu vergnügen, daß die alten Zuschreibungen längst...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Ewald Ulrich (links) und Chris Scheuer
7

Konvergenz: Edition Freiberg

Ein milder Frühlingsabend und eine klassische Adresse: „Beim Saulauf“. Das waren die Rahmenbedingungen, unter denen sich der Graphic Novelist Chris Scheuer und der Unternehmer Ewald Ulrich auf das Projekt EDITION FREIBERG einließen. Ein künstlerisches Labor, das in einigen Aspekten wie ein Kleinverlag angelegt ist. Aber das Vorhaben geht darüber hinaus, entfaltet sich als ein Kommunikations- und Möglichkeitsraum, der unterschiedliche mediale Situationen nutzt. So erhält das oststeirische...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Musiker Erich Rechberger ist zwischen analogen und digitalen Momenten zuhause
1 3

Industrie 4.0: Tragbare Simulationswelten

Ein bewegender Abend auf Schloß Freiberg ließ Graphic Novelist Chris Scheuer und Musiker Erich Rechberger in solider Lautstärke über Jimi Hendrix nachdenken. Scheuer tat das mit historischer Ausrüstung. Eine Fender Stratocaster am Verstärker von Marshall. Absolut authentisch! Doch womit kam Rechberger? Was als Schlagzeug fungierte, sah für Laien aus, als hätten Kinder eine Mülltonne geplündert, um sich eine „Budel“ zu bauen. Dazu eine Garnitur chinesischer Eß-Stäbchen und los geht’s. Was man zu...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.