Christine Hahn

Beiträge zum Thema Christine Hahn

Lokales
Der gelbe Container-Park am Verteilerkreis stört die Anrainer besonders. Sie wünschen sich eine Grünoase.

Verteilerkreis Favoriten
Ärger über Container auf dem Verteilerkreis

Zankapfel beim Laaerbergbad: Anrainer beschweren sich über gelbe Container und wollen den Grünraum zurück. FAVORITEN. Das Grätzel um den Verteilerkreis kommt nicht zur Ruhe. Während der Arbeiten zur Verlängerung der U1 nach Oberlaa war das Alte Landgut eine Baustelle. Nach Fertigstellung hofften die Anrainer, dass nun wieder der Grünraum zurückkehrt. Schließlich wurde ja der Busbahnhof hier verhindert und die vormaligen Planungen nicht realisiert. Doch das war ein Trugschluss: Am Alten...

  • 20.09.19
  •  1
  •  3
Lokales
Eine lange Schlange bildet sich täglich vor dem Lift am Reumannplatz, so Christine Hahn und Bettina Emmerling (l., beide Neos).

Lift für Reumannplatz
Gefordert: Zweiter Aufzug für den Reumannplatz

Der Umbau des Reumannplatzes steht bevor. Jetzt fordert Christine Hahn von den Neos-Favoriten einen zweiten Aufzug für den Reumannplatz. So könnte der tägliche Stau im Untergrund minimiert werden. FAVORITEN. "Der tägliche Stau im Untergrund ist vorprogrammiert", weiß die Favoritner Neos-Bezirksrätin Christine Hahn. Sie spricht vom Lift bei der U-Bahn-Station Reumannplatz. Dieser Platz ist weiterhin ein sehr belebter Umstiegsknoten für alle, die nach Favoriten wollen oder vom Zehnten mit...

  • 08.04.19
Lokales
Eine Benennung nach Ute Bock im Park am Reumannplatz fordern Christine Hahn (l. Neos) und Katja Teichert vom Verein Ute Bock.

Ute-Bock-Park für Favoriten gefordert

Ein Teil des Reumannplatzes soll an die Flüchtlingshelferin erinnern, fordern Christine Hahn von den Neos und Katja Teichert vom Verein Ute Bock. Eine Entscheidung steht noch aus. FAVORITEN. Mit ihrem Einsatz für Asylwerber und Flüchtlinge wurde Ute Bock, die diesen Jänner verstorben ist, weit über die Bezirksgrenzen bekannt. Ihr Name und die Zohmanngasse, in der das ehemalige Gesellenheim zu einem Wohnheim und dem Zentrum für ihren Verein wurde, ist in ganz Wien bekannt. Christine Hahn...

  • 14.10.18
  •  1
Lokales
Mit Kunst gegen Vandalismus, fordert NEOS-Bezirksrätin Christine Hahn eine Street-Art-Wand.

Unterführung Keplerplatz
Street-Art soll vor Graffiti-Attacken schützen

FAVORITEN. Jeder Favoritner kennt das Problem: Beim U1-Aufgang Keplerplatz werden die Wände des Durchgangs Gudrunstraße regelmäßig beschmiert. Dabei haben die Graffitis keinesfalls Kunstcharakter. Die Vandalen benutzen die öffentlichen Wände, um ihre politischen Statements anonym zu veröffentlichen – und zu hetzen. Die Kosten für die Reinigung sind exorbitant: Sie liegen bei rund 7.000 Euro pro Anstrich. Inzwischen werden die Wände des Durchgangs jährlich zweimal von den Schmierereien...

  • 29.09.18
  •  1
Lokales
Vor 43 Jahren wurde das Turmglashaus im Kurpark Oberlaa gebaut. Heute dient die ehemalige Gemüsefabrik nur noch als Rankhilfe.
2 Bilder

Wien-Favoriten: Das Turmglashaus soll wiederbelebt werden

Kurpark Oberlaa: Wo einst Gemüse produziert wurde, steht nur mehr eine Gerüst. Neos-Bezirksrätin Christine Hahn fordert, dass das Gebäude wieder aktiviert wird. FAVORITEN. Vertical gardening bezeichnet man das Begrünen und Gemüse-#+pflanzen, das in die Höhe geht. Anstatt nur den Boden zu benutzen, werden Pflanzen an Hausfassaden, Dächern und Kletterhilfen aufwärts geführt. "In anderen Städten ist diese Art des Gärtnerns modern, während der Vorreiter dieses Modells in Wien verfällt", ärget...

  • 21.04.18
  •  2
  •  3
Lokales
Platz genug für Sportstätten gibt es am Verteilerkreis, so Neos-Bezirksrätin Christine Hahn.
2 Bilder

Sporteln am Alten Landgut

Halfpipe und Ballspielplätze anstatt eines Fernbusterminals fordert Christine Hahn (Neos). FAVORITEN. Noch immer fordert die Wirtschaftskammer einen zentralen Fernbusterminal. Trotz einer eindeutigen Absage durch Bezirksvorsteher Marcus Franz (SPÖ) bevorzugt Spartenobmann Davor Sertic den Verteilerkreis. Nun kommt Neos-Bezirksrätin Christine Hahn mit einer neuen Idee für den Verkehrsknotenpunkt in Favoriten: "Das brachliegende Areal ist der ideale Standort für einen Skateplatz mit Halfpipe...

  • 04.03.18
  •  2
Lokales
Versperrt ist der Zugang zum Wasserreservoir in der Quellenstraße Ecke Laimäckergasse.

Eine Wasserwelt für die Favoritner Kreta

Laimäckergasse: Christine Hahn fordert die Öffnung des Grünraums für alle. FAVORITEN. Der Bereich zwischen Gudrunstraße, Absberggasse, Quellenstraße und Laimäckergasse ist der Favoritner Bezirksrätin Christine Hahn (Neos) ein Dorn im Auge. Die rund 1.000 Quadratmeter sind ein Wasserreservoir und gehören Wiener Wasser. Ein kleiner Teil des Bereichs wird als Familienbad genutzt. Ein weiterer Teil beherbergt seit fast 40 Jahren Tennisplätze, die vom Sportzentrum Gudrun betrieben werden. "Was...

  • 25.11.17
  •  1
  •  3
Lokales
Vergeblich sucht man in der Station Altes Landgut nach einer Toilette. Das kritisiert auch Bezirksrätin Christine Hahn (Neos).

U-Bahn-Stationen in Wien-Favoriten ohne WCs

Keplerplatz bis Oberlaa: Keine funktionierende Toilette an der neuen U1-Route. Die Wiener Linien vertrösten ins nächste Frühjahr: Es kommt ein neues Toiletten-Konzept. FAVORITEN. Mit einer großen Feier wurde die U1-Verlängerung vom Reumannplatz bis nach Oberlaa gefeiert. Die Stationen machten auf den ersten Blick einen guten Eindruck auf die Öffi-Nutzer. "Leider haben die Wiener Linien etwas Wichtiges vergessen: An den fünf neuen Stationen gibt es keine einzige Toilette", so der Favoritner...

  • 07.10.17
  •  2
Lokales
Die neue Mittelschule in der Quellenstraße: "Hier wäre es optimal für ein Bildungsgrätzel", so Christine Hahn von den Neos.

Gemeinsam lernen im Favoritner Grätzel

Triesterviertel: Vernetzung von Schulen, Kindergärten und mehr soll das Grätzel aufwerten. So könnte Favoritens erster Bildungscluster entstehen. FAVORITEN. Volksschulen, Kindergärten und Neue Mittelschulen, die nahe beieinanderliegen, sollen mehr als bisher zusammenarbeiten. So lautet kurzgefasst die Idee der "Bildungsgrätzel", die Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorsky einführt. Das Pilotprojekt startete die Brigittenau. Nun möchte Neos-Bezirksrätin Christine Hahn nachziehen. Auslöser ist...

  • 08.07.17
  •  1
Lokales
Der rot markierte Bereich ist ab November nur für Busse, Radler und Fußgänger. Er endet nach der S1-Brücke.
3 Bilder

S1: Skandal-Sperre jetzt "Chefsache"

Öffnung der Leopoldsdorfer Straße jetzt ein Fall für das Parlament. SP-Stadträtin blockiert weiter. Die gesperrte Brücke über die S1 regt nicht nur die Anrainer auf, die den Ausweichverkehr schlucken müssen. Der ÖAMTC fühlt sich bei der nicht abgesprochenen Maßnahme hintergangen. Die für Lärm zuständige Wiener SP-Umweltstadträtin Ulli Sima putzt sich uninteressiert ab: "Es wird darauf hingewiesen, dass das Bundesministerium für Verkehr das gegenständliche UVP-Verfahren durchgeführt hat. Das Amt...

  • 15.04.17
Lokales
Vor verschlossener Sportplatztür: Das soll sich in den nächsten Ferien bereits ändern, fordert Christine Hahn von den Neos.

Mehr Raum für die Jugend

Neos fordern Spielstraßen und offene Sportplätze für die Favoritner. FAVORITEN. In der Ferienzeit haben Kinder Zeit, sich sportlich zu betätigen. Sei es Fußball, Basketball oder etwa Badminton, die Jugendlichen haben ein Problem: Es gibt keine öffentlich zugänglichen Outdoor-Sportflächen. Das könnte man schnell ändern, ist sich Neos-Bezirksrätin Christine Hahn sicher. "Der Bezirk hat etwa vor kurzem bei der Georg-Wilhelm-Pabst-Schule einen Sportplatz errichtet", so die Favoritner...

  • 17.12.16
  •  4
Lokales
Petra Unger und Bezirksrätin Christine Hahn (r.) im Sonnwendviertel vor der Vally-Weigl-Gasse, einer Komponistin.
2 Bilder

Auf den Spuren der Frauen in Favoriten

Petra Unger macht sichtbar, wo Frauen im zehnten Bezirk aktiv tätig waren. FAVORITEN. In Favoriten haben zahlreiche Frauen ihre Spuren hinterlassen, weiß Petra Unger. Leider sind sie heute oft nicht mehr sichtbar. Das ändert die Kulturvermittlerin mit ihren Frauenspaziergängen, die sie bereits in neun Bezirken durchführt. Auf Antrag der Neos-Bezirksrätin Christine Hahn werden im nächsten Jahr auch in im zehnten Bezirk Touren durch das "weibliche Favoriten" geführt. Derzeit forscht Petra...

  • 22.07.16
  •  1
Politik
In Diskussion: Das Parkpickerl für Favoriten kommt frühestens im Jahr 2017.

Gratis Parken in Favoriten steht vor dem Aus

Parkpickerl ab 2017: Die Tendenz geht in Richtung Zustimmung. Im September 2017 wird die U1 ihre verlängerte Route bis zur Therme Wien aufnehmen. Damit könnte auch ein vermehrter Andrang der Pendler auf Favoriten einbrechen. Nachdenkphase "Dann werden wir sicher über die Einführung des Parkpickerls nachdenken müssen", so SP-Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner. Damit begann eine breite Diskussion über die Parkraumbewirtschaftung im Bezirk. Eindeutig dafür haben sich die Grünen...

  • 27.01.16
Politik
Die Ankerbrotfabrik ist ein Hotspot für die Kultur und weit über Favoriten hinaus bekannt.

Kultur: Was in Favoriten geplant ist

Wahlkampfthema Kultur: Welche Vorhaben die Favoritner Parteien für die nächsten fünf Jahre planen. Kulturstandort Favoriten ist ein wichtiges Thema. Das sagen die Spitzenkandidaten dazu: • Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner, SPÖ • Stefan Berger, FPÖ • Nico Marchetti, ÖVP • Anne-Marie Duperron, Grüne • Christine Hahn, Neos Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner, SPÖ „Mit mir gibt es keine Kürzung der Kulturförderung, wie es die FPÖ verlangt. Waldmüllerzentrum,...

  • 26.09.15
Politik
Der Bildungscampus Sonnwendviertel auf der Gudrunstraße.

Favoriten bekommt neue Schulen

Bildungsstandort Favoriten: Was die Spitzenkandidaten der Bezirksparteien dazu sagen. Die bz-Wiener Bezirkszeitung hat nachgefragt. Bildungsstandort Leopoldstadt: Das sollte in den nächsten fünf Jahren verbessert oder in Angriff genommen werden. Die Antwort der Spitzenkandidaten der Bezirksparteien im Wortlaut: • Hermine Mospointner, SP-Bezirksvorsteherin • Michael Mrkvicka, FP-Bezirksvize • Nico Marchetti, VP • Anne-Marie Duperron, Grüne • Christine Hahn, Neos Hermine...

  • 08.09.15
Politik
Eine Tourismuszone rund um den Hauptbahnhof? Was sagen Sie dazu? Posten Sie unter diesem Artikel.
6 Bilder

Tourismuszone als Turbo für Favoritner Fuzo

Wahlkampfthema Fußgängerzone. Was die Favoritner Parteien von einer Tourismuszone im Grätzel um den Hauptbahnhof halten. Die Fußgängerzone ist ein wichtiges Thema im Zehnten: Könnte eine erlaubte Sonntagsöffnung der Einkaufsmeile helfen? Das sagen die Spitzenkandidaten aus dem Bezirk dazu: Hermine Mospointner, SPÖ "Die aktuellen Regelungen für den Einkauf von Reiseproviant, Lesestoff etc. in den Geschäften am Hauptbahnhof sind in Ordnung. Bei darüber hinausgehenden Änderungen wären zunächst...

  • 30.08.15
Politik
Christine Hahn ist in Favoriten die Neos-Spitzenkandidatin.

Die Favoritner Neos setzen auf Bürgerbeteiligung und Wirtschaft

Die bz hat nachgefragt, welche Themen im Wahlkampf wichtig sind. Für die Favoritner Neos hat Christine Hahn geantwortet. Die wichtigsten Themen im Bezirk laut Christine Hahn: G'scheite Kinder statt g'stopfte Politiker Politik in Wien ist zu teuer. Wir wollen mehr Geld für Bildung und weniger für die Politik. Wir möchten 120 Millionen Euro im Jahr einsparen. Wie das geht? Ganz einfach: Halbieren wir die Zahl der Mandatare in der Gemeinde und in den Bezirken, schaffen wir die...

  • 21.08.15
  •  1
Politik
Christine Hahn kandidiert in Liesing für das Liberale Forum.

„Zwerge“ wollen in Bezirksrat

Die Liberalen und die Christen kandidieren in Liesing (kp). Neben den vier „Großen“ SP, VP, FP und Grüne kandidieren auch kleine Parteien für die Bezirksvertretung (siehe auch Wahlbeilage). Ein „Zwerg“ ist die Christliche Partei Österreichs, die mit Manfred Malik antritt. Auch das Liberale Forum versucht in den Bezirksrat einzuziehen. Mit Prof. Christine Hahn haben die Liberalen eine wirkliche Bildungsexpertin in ihren Reihen. „Wichtig ist es, für den Bezirk wach zu sein, gemeinsamer...

  • 06.10.10
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.