Christoph Lagemann

Beiträge zum Thema Christoph Lagemann

Das rauchlose Tabakprodukt Snus ist aktuell bei Jugendlichen im Bezirk Rohrbach ein Thema.

Bezirk Rohrbach
Snus-Konsum unter 18 Jahren verboten

Das rauchlose Tabakprodukt Snus ist aktuell bei Jugendlichen im Bezirk Rohrbach ein Thema. Dieses wird in Form von kaugummiartigen Bällchen zwischen Lippe und Zahnfleisch konsumiert. Der Gebrauch ist in Oberösterreich erst ab 18 erlaubt. BEZIRK ROHRBACH (hed). Snus oder Snaff ist ein rauchloses Tabakprodukt, das zwischen Lippe und Zahnfleisch geschoben wird. Es besteht aus fein gemahlenem Tabak, vermengt mit verschiedenen Zusatzstoffen, erfährt man bei der VIVID - Fachstelle für...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
von links: Christoph Lagemann (pro mente), Kurosch Yazdi (Neuromed Campus), Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander und Silvia Breitwieser (TelefonSeelsorge OÖ) informierten am 29. Juni 2020 über psychische Gesundheit in Zeiten der Corona-Pandemie.

Psychische Gesundheit
Wie die Seele in Zeiten von Corona gesund bleibt

Die neuen Corona-Fälle in Oberösterreich und die Angst vor einer zweiten Welle können die Psyche belasten. Wie sich das im Detail zeigt und welche Maßnahmen entgegenwirken können, informieren jetzt verschiedene soziale Einrichtungen wie pro mente Oberösterreich. OÖ. Ob Selbstisolation, Ausgangsbeschränkungen, Telearbeit, Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit - Die Corona-Pandemie hat in allen Lebensbereichen ihre Spuren hinterlassen und häufig psychische Belastungen mit sich gebracht. "Etwa verloren...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Die Stadt Linz startet Mahnahmenplan für Suchtprävention in Zusammenarbeit mit pro mente OÖ.
1

Suchtprävention
"Jeder Jugendliche, der Drogen konsumiert, ist einer zuviel"

Um Jugendliche gezielt vor Drogenabhängigkeit und -missbrauch zu bewahren, erarbeiten Experten des Instituts für Suchtprävention im Auftrag der Stadt Linz einen Maßnahmenplan. LINZ. "Jeder einzelne Jugendliche, der Drogen konsumiert, ist einer zu viel", so Sozialreferentin und Vizebürgermeisterin Karin Hörzing, "wir versuchen bei den Ursachen anzusetzen und durch die Linzer Suchtstrategie präventiv einzuwirken."  Um dieser Problematik gezielt entgegenzusteuern holt sich die Stadt Linz Christoph...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Der 17-jährige Drogenhändler aus dem Bezirk Rohrbach wurde verhaftet.
2

Drogenhandel in UU
Ein paar "Kiffer" waren erst 15

Drogenhandel im großen Stil wickelte ein 17-Jähriger ab. Er sitzt nach wiederholtem Dealen in Haft. URFAHR-UMGEBUNG (fog). Es hat am vergangenen Freitag viele schockiert, als die Urfahraner Polizei das Sprengen eines Drogenrings entlang der Mühlkreisbahn im Fernsehen präsentierte. Ein 17-jähriger Drogenhändler aus dem Bezirk Rohrbach soll von 2016 bis 2019 mindestens 2,1 Kilogramm Cannabis-Kraut, im Wert von 21.000 Euro, vor allem an Haltestellen zwischen Mühlkreisbahnhof und Gerling verkauft...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Vor allem Glücksspielautomaten stellen eine große Gefahr für die Entwicklung einer Sucht dar.
2

Rudi Anschober
65.000 Menschen süchtig nach Glücksspiel

Landesrat Rudi Anschober sieht aufholbedarf in Sachen Glücksspiel. OÖ. „Etwa ein Prozent der Österreicher sind glücksspielsüchtig“, sagt Christoph Lagemann, Leiter des Instituts für Suchtprävention. Dieses eine Prozent bedeutet, dass etwa 65.000 Menschen in Österreich süchtig nach Glücksspiel sind. Rubbellose der Einstieg ins Glücksspiel Hierbei stellen vor allem Glücksspielautomaten eine große Gefahr für die Entwicklung einer Sucht dar. Aber Lagemann warnt auch vor Rubbellosen, diese seien...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
DSA Christoph Lagemann (Leiter Institut Suchtprävention, pro Mente OÖ), Mag.a Christine Haberlander (Landeshauptmann-Stellvertreterin OÖ) und Albert Maringer (Obmann OÖ GKK)

Dialogwoche Alkohol Oberösterreich
Aktuelle Zahlen aus dem OÖ Drogenmonitoring zum Thema Alkohol

Vom 20. bis 26. Mai 2019 findet nach der Premiere 2017 bereits zum zweiten Mal die „Dialogwoche Alkohol" in ganz Oberösterreich statt. Innerhalb einer Woche finden zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen zum Thema „Alkohol - Wie viel ist zu viel" statt. OÖ. Alkohol ist als Konsumgut und Genussmittel in Österreich weit verbreitet. Mit der 2. Österreichischen Dialogwoche Alkohol soll das Thema nicht verurteilt, die Folgen von übermäßigem Konsum jedoch nicht verharmlost werden....

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Landeshauptmann-Stv. Christine Haberlander und Christoph Lagemann, Leiter des Institut Suchtprävention.

Drogenmonitoring 2019
Raucherquote bei Jugendlichen stark gesunken

Immer weniger Jugendliche greifen zur Zigarette, nur bei Lehrlingen ist die Quote der Raucher noch zu hoch. OÖ. Erfreuliche Nachrichten brachte die Auswertung des „Drogenmonitorings 2019“ für Oberösterreich. Ergebnis war, dass nur noch 13 Prozent der 15- bis 19-Jährigen täglich rauchen. 2015 lag diese immerhin noch bei 33 Prozent.Landeshauptmann-Stv. Christine Haberlander betont: „Wir haben bereits jetzt unser Gesundheitsziel für 2020 übertroffen.“ Ziel war es, die Raucherquote der Jugendlichen...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger

Kinder stark machen für ein suchtfreies Leben

ULRICHSBERG. Wir alle wollen, dass unsere Kinder gesund und geborgen aufwachsen. Das ist nicht immer eine leichte Aufgabe. Unsicherheiten und Gefährdungen gibt es genug. Das Thema Sucht ist eines davon. Am Montag, 9. November, spricht um 19.30 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde Christoph Lagemann zu diesem Thema. Er ist Leiter des Institutes für Suchtprävention. Er geht auf die Suchtvorbeugung in der Familie ein, welchen Einfluss Eltern diesbezüglich haben und er gibt Tipps, was sie für Ihr Kind...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
3

"Suchtgift-Party" war für drei Tage geplant

Die Polizei aus Hellmonsödt und Bad Leonfelden löste eine Party in Reichenau-Habruck vorzeitig auf. REICHENAU (fog). Junge Leute posten auf der Facebookseite "Mein Bezirk Urfahr-Umgebung" Kommentare wie "gibt’s die grausligen Partys noch immer" oder "das war ja klar". Aber der allgemeine Tenor innerhalb der Gemeinde und auf dem Stammtisch ist eher: "Das mit den Drogen überrascht uns." Mitte der 1970er-Jahre sperrte das Wirtshaus in Habruck zu. Seit etwa zehn Jahren werden hier Wochenendpartys...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Ob Joint und Alkohol – Suchtprobleme darf man nie auf die leichte Schulter nehmen. Zumindest darin sind sich alle einig.
1

Cannabis erhitzt die Gemüter

Junge Grüne kritisieren „verlogene Drogenpolitik“. Debatte um Legalisierung wird immer hitziger. BEZIRK (ju). Die Jungen Grünen setzen sich für eine Legalisierung von Cannabis ein, „da die momentane Drogenpolitik in Österreich total verlogen ist“. Die Risiken von Cannabis seien laut Experten geringer als bei Schnaps oder Wodka. Cannabis habe zudem kein körperliches Suchtpotenzial und auch die Behauptung, es sei eine Einstiegsdroge, sei längst widerlegt, so die Jungen Grünen anlässlich der...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Christoph Lagemann, Leiter des Instituts für Suchtprävention in Linz.

Crystal Meth: Hohe Suchtgefahr

BEZIRK. „Jede Zeit hat ihre Droge“, sagt Christoph Lagemann, Leiter des Instituts für Suchtprävention in Linz. In den vergangenen Jahren hat die gefährliche Droge Crystal Meth eine „Wiedergeburt“ erlebt. „Es gab sie schon im Zweiten Weltkrieg“, erzählt Lagemann. Unter dem Namen Pervitin wurde das Mittel den Soldaten zur Angstlinderung und Steigerung der Aggressivität sowie Leistungsfähigkeit verabreicht. Die Droge wird heute in Tschechien produziert und ist in der Party- und Discoszene relativ...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sabine Thöne
Christoph Lagemann vom Institut Suchtprävention in Linz.

"Auch Drogen sind Modetrends unterworfen"

Kürzlich fand in Linz die jährliche Jugendtagung des Instituts Suchtprävention und dem Verein I.S.I. statt. Das diesjährige Thema "Jugend auf Drogen!?" zog mehr als 200 Jugendberater, Streetworker und andere Teilnehmer aus ganz Österreich an. Christoph Lagemann vom Institut Suchtprävention spricht im Interview über den herrschenden Druck, Modedrogen und warum eine drogenfreie Gesellschaft eine Utopie ist. Warum braucht es einen Kongress über die Jugend? Die Jugend wird heute öffentlich...

  • Linz
  • Nina Meißl
Schülerinnen der HS Helfenberg bei einem der 11 Module des Projekts
4

Wie Schüler Alternativen zu Gewalt und Sucht lernen

10 Jahre gibt es die Initiative "Clever & Cool" - ein Gemeinschaftsprojekt von Polizei, Gesundes Oberösterreich (Land OÖ) und dem Institut Suchtprävention zur Sucht- und Gewaltprävention in Schulen. Das Resümee ist sehr positiv. 9 von 10 Lehrern berichten, dass das Projekt für das Klassenklima förderlich ist. Linz (red). Eine clevere Idee wird 10 Jahre alt. Das Projekt "Clever & Cool" zur Sucht- und Gewaltprävention bewährt sich seit einem Jahrzehnt mit großem Erfolg. Das ist jetzt auch...

  • Linz
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Trinkt ein Kind über längere Zeit große Mengen, sollte man eine Beratung aufsuchen.

Über Alkoholkonsum reden – was Eltern wissen sollten

Eltern haben Vorbildwirkung und sollten ihre Kinder richtig vorbereiten Wie Eltern ihre Kinder am besten unterstützen, einen angemessenen Umgang mit Alkohol zu finden, weiß Christoph Lagemann, Leiter des Instituts Suchtprävention. StadtRundschau: Wie sieht ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol aus? Christoph Lagemann: Je weniger getrunken wird, desto besser. Alkohol ist in keiner Menge gesund. Pro Tag sollte man höchstens eine Halbe Bier oder ein Viertel Wein trinken, mindestens zwei...

  • Linz
  • Nina Meißl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.