Citybike

Beiträge zum Thema Citybike

Leihfahrad, leider nicht optimal abgestellt
1

Citybike bitte warten

Citybike feiert den 15. Geburtstag in Wien. Das Leihfahrad begeistert WienerInnen und Gäste. Jahr um Jahr werden höhere Kilometerleistungen erzielt. Das System hat seinen Siegeszug in zahlreiche Metropolen geschafft, doch leider hat es den Weg über die Donau nicht gefunden. In Wien am linken Donauufer werden zwar beleuchtete Plakate von der Gewista mit den tollen Vorteilen der Citybikes präsentiert, sogar fixe Reklametafeln auf Straßenlaternen wurden angebracht, aber keine einzige...

  • Wien
  • Donaustadt
  • h. i.
3

Kennedybrücke: Junge wünschen sich Citybike-Station

120 Citybike-Stationen in Wien, nur eine in Hietzing: Junge Politiker fordern eine auf der Kennedybrücke. HIETZING. Erneuter Anlauf für mehr Citybike-Stationen in Hietzing: Die Sozialistische Jugend rund um Julia Hess und Bezirksrat Bakri Hallak fordert eine Verleihstelle auf der Kennedybrücke. Derzeit gibt es im Bezirk nur vor dem Schloss Schönbrunn eine Station. "Damit könnten auch junge Menschen leistbar mobil sein", so Hess. Antrag einstimmig beschlossen Bereits 2013 wurde im Bezirk auf...

  • Wien
  • Hietzing
  • Anja Gaugl
33 Fahrräder warten auf ihre Benutzer auf der Lassallestraße 9b.
2 2

Neue Citybike-Station fürs Nordbahnviertel

In der Lassallestraße 9b auf der Höhe Radingergasse stehen 33 Citybikes zum Ausborgen bereit. Die neue Station ist in der Nähe des U1-Aufgangs und vor dem Kundenzentrum der Wiener Gebietskrankenkassa. Eine gefahrlose Abfahrt von der Stelle ist durch den Radweg gegeben, der über die Lassallestraße Richtung Donau und Richtung Praterstern führt.

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler
Zu schmal sei die Glockengasse, um Radeln gegen die Einbahn zu erlauben, ärgert sich Uschi Lichtenegger.
12

Glockengasse: Streit um die Radfahrer

Radler dürfen auch weiterhin nicht gegen die Einbahn fahren. Uschi Lichtenegger kämpft weiter. LEOPOLDSTADT. "Die Bezirksvertretung hat wieder einen Kniefall vor den Autos gemacht", ärgert sich die Leopoldstädter Grünen-Obfrau Uschi Lichtenegger. Ihr Antrag, in der Glockengasse gegen die Einbahn radeln zu dürfen, wurde abgelehnt. Dies würde rund zwölf Parkplätze kosten, heißt es in der Begründung. Lichtenegger zählte in der näheren Umgebung nach und kam stets auf elf bis 17 freie Stellplätze....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.