Coronavirus

Beiträge zum Thema Coronavirus

Das Cafe Hummel in der Josefstädter Straße 66 bietet ab sofort kostenlose Coronatestungen an.
2

Josef-Matthias-Hauer-Platz
Cafe Hummel bietet kostenlosen Covid-Test

Christina Hummel, Inhaberin des gleichnamigen Josefstädter Cafe Restaurants "Hummel", bietet ab sofort kostenlose Corona-Tests.  WIEN/JOSEFSTADT. Das Cafe Hummel macht in Corona-Zeiten eine besonders gute Figur. Denn Inhaberin Christina Hummel macht laufend mit innovativen Ideen von sich und ihrem Lokal reden.  Neben einer Spendenecke in welcher Josefstädterinnen und Josefstädter ihre Kleidung abgeben und Bedürftige sich diese kostenlos abholen konnten, war sie auch federführend bei der...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
In der Josefstädter Straße 9 wird ab sofort ab 9 Uhr morgens getestet.

Coronavirus
Teststraße Josefstadt ab 9 Uhr geöffnet

Ab sofort kann man sich in der Josefstädter Straße 9 im 8. Bezirk ab 9 Uhr morgens auf das Coronavirus testen lassen. Voranmeldung ist nötig. WIEN/JOSEFSTADT. Um den steigenden Bedarf an Coronatestungen abfertigen zu können, hat die kostenlose Teststraße in der Josefstädter Straße 9 die Öffnungszeiten adaptiert. Diese kann ab sofort bereits ab 9 Uhr aufgesucht werden. Die Testungen sind kostenlos, richten sich jedoch an Menschen, die keine Symptome des Coronavirus aufweisen. Unkompliziert und...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Christina Hummel darf sich über den Titel "Corona-Heldin 2020" der Josefstadt freuen.
3

Josefstadt
Christina Hummel zur Corona-Heldin 2020 gewählt!

Die bz-Wiener Bezirkszeitung suchte mit der Bezirksvorstehung Josefstadt die Corona-Heldin 2020 des 8. Bezirks. Beim Kopf-an-Kopf-Rennen konnte sich Christina Hummel durchsetzen. WIEN/JOSEFSTADT. Anlässlich des am 8. März gefeierten Internationalem Tag der Frau initiierte die Bezirksvorstehung Josefstadt gemeinsam mit der bz-Wiener Bezirkszeitung die Aktion "Corona-Heldin 2020". Die Idee dahinter war die Leistungen von Frauen im 8. Bezirk in Zeiten des Coronavirus vorzustellen und die besten...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Impfungen sind für die Gesellschaft nahezu unverzichtbar.

MINI MED Webinar
Wie funktionieren Impfungen?

Impfungen sind einer der wichtigsten medizinischen Schutzmechanismen. Darüber referierte Daniel Tiefengruber in einem MINI MED Webinar. ÖSTERREICH. Durch Impfungen können wir unseren Körper vor gefährlichen Krankheiten schützen. Im Grunde steckt ein Trick dahinter, mit dem das Immungedächtnis unseres Körpers aktiviert wird, unser Immunsystem dadurch Krankheitserreger erkennt und darauf gezielt reagieren kann. In seinem MINI MED-Webinar gab Daniel Tiefengraber vom Institut für spezifische...

  • Wien
  • Michael Leitner
Hygienemaßnahmen sind ein wichtiger Bestandteil.

MINI MED Webinar
Angst vor Covid-19? So schützen Sie sich!

Welche zusätzlichen Schutzmaßnahmen sind sinnvoll, um eine Infektion zu vermeiden? ÖSTERREICH. Trotz Maskenpflicht, Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder stetig an. Wie kann sich jeder Einzelne besser vor einer Ansteckung mit Sars-CoV-2 schützen? Webinar: Jetzt anmeldenEine Basis ist natürlich ein starkes Immunsystem, das sich etwa durch Bewegung an der frischen Luft ankurbeln lässt. Auch in Sachen Ernährung kann man die Abwehrkräfte gut...

  • Wien
  • Michael Leitner
Ob Geschäftsfrau oder Hausfrau – während Corona befinden sich vor allem Frauen in einer Mehrfachbelastung.
Aktion

Josefstadt
Wer wird zur Corona-Heldin gewählt?

Die bz-Wiener Bezirkszeitung sucht gemeinsam mit der Bezirksvorstehung Josefstadt die Corona-Heldin 2020. Die Nominierungsphase ist abgeschlossen – jetzt beginnt die Abstimmung. JOSEFSTADT. Seit März 2020 ist Österreich und somit auch der kleinste Wiener Gemeindebezirk – die Josefstadt – vom Coronavirus und dessen Maßnahmen betroffen. Home Office, Homeschooling und Kurzarbeit sind nur einige der Auswirkungen.  Diese neue Aufteilung brachte in vielen Haushalten besonders die Mehrfachbelastung...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Vier Josefstädterinnen kochten und kochen noch jeden Abend Mahlzeiten für Christoph Oberhuber und seine schwer kranke Gattin.
2

Nachbarschaftliche Josefstadt
Corona-Heldinnen am Frauentag

Christoph Oberhuber fühlt sich wie der Hahn im Korb der Josefstadt. Denn aufgrund der schweren Erkrankung seiner Frau unterstützten ihn vier seiner Nachbarinnen im täglichen Kochalltag.  JOSEFSTADT. Am Internationalen Frauentag, 8. März, wurde der bz-Wiener Bezirkszeitung eine besonders herzerwärmende Corona-Heldinnen-Geschichte zugesendet. Es handelt sich dabei um eine nachbarschaftliche Initiative, die von der Josefstädterin Hedwig Seyr-Glatz ins Leben gerufen wurde: Jeden Abend eine warme...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Home Office, Homeschooling, Hausfrau und Mutter... Josefstädterinnen sollen nun für ihre Leistungen beruflichen sowie privaten Leistungen geehrt werden.

Internationaler Tag der Frau
Josefstadt und bz suchen die Corona-Heldin 2020

Zum Internationalen Tag der Frau am 8. März sollen besondere Josefstädterinnen geehrt werden. JOSEFSTADT. Am 8. März wird der Internationale Frauentag, Weltfrauentag, Frauenkampftag oder kurz Frauentag, begangen. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen im Jahr 1911. Ziel war es Gleichberechtigung sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen zu fördern und das Wahlrecht für Frauen einzuführen. Vieles hat sich seither zum Besseren gewendet, doch noch immer sind Mann und Frau nicht...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Essen telefonisch oder online bestellen kann man in vielen Bezirken.
5

Coronavirus
Welche Restaurants in Wien liefern

Wer keine Lust hat den Kochlöffel zu schwingen, kann sich von zahlreichen Lokalen in Wien verköstigen lassen. Dafür muss man nicht einmal die Wohnung verlassen, da viele Restaurants mittlerweile auch einen Lieferdienst haben.  WIEN. In allen Bezirken gibt es Gastronomen, bei denen man Essen telefonisch oder online bestellen kann: Plachutta: Wollzeile 38, 01 5121577 oder bringen@plachutta.at Öfferl Dampfbäckerei: Wollzeile 31, 02522 8837 oderwollzeile@oefferl.bio Fleischerei Kröppel: Postgasse...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Das momentan verwaiste Arrival Center vor Schönbrunn wäre ein möglicher Standort für eine weitere Teststraße.
Aktion

Arrival Center Schönbrunn
Wird der Parkplatz zur Test- oder Impfstraße?

Bezirksvorsteherin Silke Kobald ÖVP) fordert eine COVID-19-Teststation für den Südwesten Wiens und Öffnung der "Schnupfenboxen" für Routine-Testungen. HIETZING. Um die Covid-19-Pandemie endgültig zu besiegen, wird die Impfung das entscheidende Mittel sein – und auch noch länger bleiben. Bis zu einer entsprechenden Durchimpfungsrate wird es allerdings vermutlich noch eine Zeit lang dauern. "Wir müssen davon ausgehen, dass uns im ersten Halbjahr 2021 regelmäßige Covid-19-Testungen weiterhin...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
“Covid-19 im Gesundheitsbereich”: Die Digitalagentur "ovos" entwickelte die interaktive Trainings-App in Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten der Medizinischen Universität Wien und der Vinzenz Gruppe.
2

Neue App
Corona-Training für Spitals-Mitarbeiter

Die Neubauer Digitalagentur ovos hat eine Trainings-App zum Schutz vor Corona-Infektionen für das Personal in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen entwickelt.  NEUBAU. Corona-Regeln noch und nöcher: Was für Privatpersonen wichtig ist, gilt in Sachen Hygiene- und Verhaltensregeln ganz besonders für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Spitälern, Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen. Die aktuelle Pandemie bedeutet auch einen erhöhten Schulungsaufwand für die ohnehin schon schwer...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
In Zeiten der Krise ist es kein Fehler sich professionelle Hilfe zu suchen.
2

Psychotherapeutin Andrea Eschenbach gibt Tipps
Mit Routine und Aktivität durch die Corona-Krise

Das Corona-Jahr 2020 brachte zahlreiche Menschen an ihre psychischen Grenzen. Gut, dass Psychotherapeutin Andrea Eschenbach in der Mariahilfer Windmühlgasse ihre Heimat gefunden hat. MARIAHILF. Zehn Jahre wohnt und arbeitet Andrea Eschenbach mittlerweile in Mariahilf. Die Psychotherapeutin hat sich schon sehr früh mit der Thematik des menschlichen Geistes auseinandergesetzt. Aus genau diesem Grund weiß sie auch, wie Menschen durch das Coronavirus und die damit verbundenen Sicherheitsauflagen...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Eine Patientengruppe bei der Psychosomatischen Gruppentherapie im Barmherzige Schwestern Krankenhaus Wien (Foto ohne Mundschutz vor Corona entstanden)
3

Barmherzige Schwestern Krankenhaus
Post-Corona-Programm wird eingeführt

Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Mariahilf bietet ab sofort ein ambulantes Post-Covid-Programm als letzten Schritt im Corona-Genesungsprozess. MARIAHILF. Patienten leiden nach einer Covid-19 Erkrankung häufig noch lange unter den Folgen. Mit einem neuen tagesklinischen Programm ergänzt die Abteilung für Innere Medizin und Psychosomatik am Barmherzige Schwestern Krankenhaus Wien in Mariahilf das Angebot der Vinzenz Gruppe in Bezug auf Corona-Erkrankungen. Ergänzt werden stationäre...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Mittels eines speziellen Verfahrens entschlüsselt die AGES die DNA des Virus entschlüsseln um die Mutation nachzuweisen (Symbolbild).
1

42 infizierte Bewohner
Britische Corona-Mutation in Wiener Pflegeheim

In einem Wiener Pflegeheim wurde die ansteckende Variante B117 des Coronavirus nachgewiesen. 42 von 101 Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses haben sich angesteckt. WIEN. In einer Wiener Pflegeeinrichtung ist beinahe die Hälfte der Bewohnerinnen und Bewohner an Corona erkrankt. Das gab der Träger – nicht die Stadt Wien – heute bekannt. Der erste positive Test in der Einrichtung wurde am 5. Jänner nachgewiesen. Danach verbreitete sich das Coronavirus rasant in dem Haus, mit einer...

  • Wien
  • Christine Bazalka
Bewohner und Mitarbeiter mussten sich lange in Geduld üben. Jetzt freuen sich alle über die erste Impfung.
1 2

Corona in Wien
Erfolgreicher Impfstart im Haus Wieden

Das Kuratorium Wiener Pensionisten Wohnhäuser startete vergangene Woche mit den ersten Impfungen – auch im Haus Wieden. WIEDEN. 45 Mitarbeiter sowie 116 Bewohner des Haus Wieden (Ziegelofengasse 6A) wurden in einem ersten Durchlauf gegen das Coronavirus geimpft. Durchgeführt wurden die Impfungen vom Team der Johanniter. "Da dies die erste Impfaktion war, die in dieser Form stattfand, sind wir zufrieden. Die Impfstraße funktioniert sehr gut", sagt Armin Cehic, Direktor des Haus Wieden.

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
28.000 Menschen sollen bis Ende der Woche in Wien geimpft werden.
1

Wiener Corona-Impfung
Ärzte werden bis 18. Jänner, Über-80-Jährige ab Mitte Februar geimpft

Die Stadtregierung stellt den Plan für die Impfungen in den nächsten Wochen vor. Als nächstes sollen niedergelassene Ärztinnen und Ärzte drankommen. Ab 18. Jänner können sich die Wienerinnen und Wiener für die Corona-Impfung vormerken.  WIEN. Neue Details und eine erste Bilanz zum Ablauf der ersten Corona-Impfungen in Wien gaben Bürgermeister Michael Ludwig und Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (beide SPÖ) heute bekannt. Bisher konnten 7.000 Teilimpfungen verabreicht werden, 5.400 davon in...

  • Wien
  • Christine Bazalka
Insgesamt 30 Checkboxen wird es in ganz Wien geben.

Neuer Standort
Zweite Corona-Checkbox für Simmering in Betrieb

Um das Pandemie-Geschehen unter Kontrolle zu bekommen sind Coronatests ein wichtiges Mittel. In Simmering ist nun ein zweiter Standort in Betrieb gegangen. SIMMERING. Nach dem Standort in der Hakelgasse Nr. 14-18 gibt es jetzt auch die Möglichkeit sich in der Mühlsangergasse 42 testen zu lassen. Die Checkboxen sind mobile Container mit einer allgemeinmedizinischen Ordination. Hier kann man sich bei grippeähnlichen Symptomen wie Schnupfen, Fieber, Husten oder Halsschmerzen für einen Coronatest...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Abgesagt und geschlossen: Die Bühnen in den Theatern der Landstraße bleiben weiterhin leer.

Verschoben auf bessere Zeiten
Kultur weiter im Lockdown

Der gesamte Kultur- und Veranstaltungsbereich steht still. Wie lange noch, fragen sich Publikum wie Künstler. LANDSTRASSE. Die Unsicherheit in der Kulturbranche scheint kein Ende zu nehmen. Von einem Lockdown in den nächsten – seit November sind die Zuschauerplätze in den Theatern und Veranstaltungsräumen wieder leer. Auch die Hoffnung auf eine Öffnung am 18. Jänner wurde kürzlich zunichtegemacht, denn ein wie von der Regierung geplantes „Freitesten“ wird es nicht geben. Der Lockdown endet erst...

  • Wien
  • Landstraße
  • Hannah Maier
Wiener Wochen für Beruf und Weiterbildung - Ottakring Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Eva Weißmann (l.) und Penzing Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner (beide SPÖ) schauten den Schülern der HTL Ottakring über die Schulter.
3

HTL Ottakring
Schüler entwickelten CO2-Ampel für Klassenzimmer

Abteilungsübergreifend wurde an der HTL Wien West in Ottakring eine Raumluftgüteampel entwickelt, welche die richtigen Lüftungsintervalle verlässlich anzeigen kann. OTTAKRING. Regelmäßiges und konsequentes Lüften der Unterrichtsräume kann nicht nur Konzentration und Leistungsfähigkeit erhöhen, sondern auch die Viruskonzentration und damit das Infektionsrisiko mit dem Corona-Virus in Schulen wesentlich reduzieren. Eine Raumluftgüteampel kann dabei helfen, die richtigen Lüftungsintervalle...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Von Verkehrsberuhigung bis Klimaschutz: Im bz-Interview erzählt Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ), was 2021 in der Brigittenau ansteht.
5 2

Vorschau 2021
Das kommt 2021 auf die Brigittenau zu

Von Verkehrsberuhigung bis Klimaschutz: Im bz-Interview erzählt Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ), was 2021 in der Brigittenau ansteht. BRIGITTENAU. Das Jahr 2020 hat nicht nur den Brigittenauern viel aufgebürdet: Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben verändert. Aber wie wird die Zukunft? Vom Startschuss im Nordwestbahnhof über den Zu- und Neubau der Schule Leystraße bis hin zur Verkehrsberuhigung in der Heinzelmanngasse und Othmargasse: Im bz-Interview erzählt Bezirksvorsteher Hannes...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Von Praterstraße bis Fitness- und Motorikgeräte: Im bz-Interview erzählt Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (SPÖ), was 2021 in der Leopoldstadt ansteht.
3

Vorschau 2021
Das kommt 2021 auf die Leopoldstadt zu

Von Praterstraße über Fernbusterminal bis Gesundheitszentrum: Im bz-Interview verrät Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (SPÖ), was das Jahr 2021 für die Leopoldstädter bringt. LEOPOLDSTADT. Das Jahr 2020 war für die Leopoldstädter wahrlich kein leichtes Jahr. Ob auf privater oder auch beruflicher Ebene – die Corona-Pandemie hat unser aller Leben verändert. Aber wie wird die Zukunft? Von der Bürgerbeteiligung bei Bauprojekten über die Neugestaltung der Praterstraße bis hin zum Gesundheitszentrum...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Die Solarien sind geöffnet und bieten gerade jetzt eine willkommene Möglichkeit, etwas für sich und das eigene Wohlbefinden zu tun.
2

3. Lockdown
Solarien in Wien bleiben geöffnet

Die Solarien in Wien bleiben auch während des dritten Lockdowns geöffnet. Bis dato ist kein Corona-Fall in Sonnenstudios bekannt. WIEN. Nur 15 Minuten in einem Solarium pro Woche können das Wohlbefinden heben und das Immunsystem stärken. Hygienekonzepte werden in Sonnenstudios schon seit langem umgesetzt, sind fest im Regelablauf des Betriebes verankert und wurden seit dem ersten Lockdown verstärkt auf COVID-19 evaluiert. „Erste Studienergebnisse deuten sogar darauf hin, dass Vitamin D sich als...

  • Wien
  • Ernst Georg Berger

BUCH TIPP: Pandemische Welt-Schau in Karikaturen
Corona-Virus in über 400 Karikaturen

So etwas gab es noch nie – die COVID-19 Pandemie hat die ganze Welt lahmgelegt. Werden wir diese Zerreißprobe schaffen? Sind die Reaktionen der Regierungen angemessen? Karikaturisten und Künstler kommentieren in Zeichnungen und Bildern das Zeitgeschehen, alles sehr unterhaltsam. Benevento Verlag, 298 Seiten, 28 € ISBN-13 9783710901294

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bettina Graf, 44 Jahre, betreibt mit ihrem Mann das Restaurant "Zum Burgenländer"
4

Leopoldstadt
Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2021?

Das nächste Jahr kann eigentlich nur besser werden. Vier Leopoldstädter verraten, was sie sich für 2021 wünschen. LEOPOLDSTADT. Das vergangene Jahr hat nicht nur den Leopoldstädtern viel aufgebürdet: Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben verändert. Aber wie wird die Zukunft? Die bz hat vier Leopoldstädter nach dem neuen Jahr gefragt – aber nicht nach den Neujahrsvorsätzen, sondern nach den persönlichen Wünschen. Die Antworten waren so unterschiedlich wie die Befragten selbst. Bleibt nur...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Sabine Krammer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.