demo

Beiträge zum Thema demo

Ferry Mayer, Judith Kohlenberger, Katharina Stemberger, Marcus Bachmann und Stefan A. Sengl haben die Initiative "Courage - Mut zur Menschlichkeit" gegründet. Sie fordern die Bundesregierung dazu auf, die Rahmenbedingungen für die Aufnahme von Flüchtenden zu schaffen.

Wien-Wahl 2020
Flüchtlingskinder und ein Wahlkampf mit harten Fronten

Das Flüchtlingsdrama rund um das abgebrannte Lager Moria wird zum Thema im Wien-Wahlkampf. Für die Grünen und auch für die ÖVP könnte das zum Problem werden. Prominent besetzte Initiativen fordern von der Politik "Mut zur Menschlichkeit" und am Wochenende wurde auf Wiens Straßen demonstriert.  WIEN. Tausende Menschen haben mittlerweile auf der griechischen Insel Lesbos, dort wo das Flüchtlingslager Moria niedergebrannt ist, den vierten Tag in Folge unter freiem Himmel verbringen...

  • Wien
  • Elisabeth Schwenter
Die Aktion "Platz für Wien" hat 30.000 Unterschriften für sichere Radwege gesammelt.
2 2

Triester Straße und Stephansplatz
Zwei Demos fürs Klima

Am Freitag, 7. August 2020, fährt um 15.30 Uhr ein Fahrrad-Tross auf einer Fahrspur der Triesterstraße Richtung Innenstadt. FAVORITEN. Entlang der Triester Straße kann es am Freitag, 7. August, zu Verzögerungen kommen. Ab 15.30 Uhr startet die Verkehrsinitiative "Platz für Wien" eine Kundgebung: Gefahren wird von der Wienerbergstraße Richtung stadteinwärts. Dafür werden sie eine Fahrspur in Beschlag nehmen. Geplante Dauer: Rund eine Stunde. Die Veranstalter wollen damit auf ihre Forderung...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
9

USA Politik
"Ich kann nicht atmen!"

Die hier gezeigten Fotos habe nicht ich gemacht, sondern meine amerikanische Freundin. Sie lebt in einer schönen kalifornischen Kleinstadt, viel Grün, wohlsituierte weiße Einwohner. Trotzdem, gestern haben auch sie gegen die entsetzliche Polizeigewalt speziell gegen Afroamerikaner demonstriert. Auf ihren Tafeln steht unter anderem: "Schweigen ist eigentlich Zulassen" oder "Liebe Polizei, gehen wir gemeinsam den Weg!" Es sind keine randalierende Anarchisten. Das ist natürlich auch eine...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Aktuell ist der Wiener Prater wie ausgestorben. Doch das soll sich bald wieder ändern.
2 2

Corona in Wien
Der Wiener Prater ohne die Fahrgeschäfte?

Aufregung im Wiener Prater: Betreiber der Fahrgeschäfte wollen gemeinsam mit Restaurants am 15. Mai öffnen. LEOPOLDSTADT. Eigentlich wäre der Prater im März in die neue Saison gestartet. Doch die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben den Leopoldstädter Vergnügungspark stillgelegt. Ab Freitag, 15. Mai, dürfen Restaurants wieder aufsperren – nicht aber Fahrgeschäfte. "Die Öffnung von Freizeitanlagen wird mit 29. Mai folgen", informiert Tourismusministerin Elisabeth Köstinger...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Rockmusiker Stiletto Stohl organisierte die Demo der Veranstaltungsbranche.
3 2

Mit Stille gegen das "Berufsverbot"
Demo gegen die Ungewissheit

Bühnenbauer, Zeltverleiher, Ausstatter: Die Menschen im Hintergrund des Rock-Geschäfts demonstrieren gegen die Ungewissheit und ihr "Berufsverbot". WIEN. Zurzeit hört man viele Künstler, die sich darüber ärgern, dass es für ihre Branche keine Sicherheit und keine Möglichkeit zu planen gibt. Aber neben den großen Stars auf der Bühne sind auch die "unsichtbaren" der Branche davon betroffen: Die Bühnenbauer, Ton- und Lichttechniker, fahrenden Schausteller und viele andere der...

  • Wien
  • Karl Pufler
Gegen Verbauung und Zersiedelung wird protestiert.
3 2 6

Fridays For Future
20.000 bei Klimaschutz-Demo in der Wiener Krieau

Beim vierten weltweiten Klimastreik wird auch in Wien für Klimaschutz demonstriert. In der Krieau marschieren Tausende im Rahmen von Fridays-For-Future für mehr Klimaschutz. WIEN. "Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihr zu viel Grund verbaut", steht auf einem riesigen Transparent, das von einigen Jugendlichen zwischen Praterstadion und U2-Station Krieau durch die Straßen getragen wird. Zeitgleich finden auf der ganzen Welt Proteste statt, bei denen für mehr Klimaschutz demonstriert...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Am Freitag, 29. November, werden wieder zahlreiche überwiegend junge Menschen für mehr Klimaschutz und gegen die Verwendung fossiler Brennstoffe demonstrieren.
1

Klimastreik
Fridays for Future Demo am Black Friday

Morgen, Freitag, 29. November, ist es wieder soweit: die Umweltbewegung "Fridays for Future" ruft zur großen Demo gegen den Klimawandel auf.  LEOPOLDSTADT. Das Ziel ist das gleiche, nur der Startpunkt ist ein anderer: Am Freitag, 29. November, treffen sich wieder hunderte Jugendliche, um bei "Fridays for Future" die Verantwortlichen lautstark dazu aufzurufen, mehr gegen den Klimawandel zu unternehmen.  Besonders brisant: Auch der "Black Friday", bekanntermaßen einer der stärksten...

  • Wien
  • Conny Sellner
Wegen der Demonstration gegen den politischen Rechtsruck kommt es für Autos, Bus und Bim zu Umleitungen.
4 1

Donnerstag-Demo
Staus und Umleitungen wegen Demonstration

Am Donnerstag, 31. Oktober 2019, gibt es ab 18 Uhr Behinderungen im 1., 2. und 9. Bezirk. Betroffen sind Autofahrer, Bus und Bim. WIEN. Start der Demo "Gegen den politischen Rechtsruck" am 31. Oktober 2019 ist um 17 Uhr am Karmelitermarkt. Angekündigt sind laut ÖAMTC rund 500 Personen. Der Demo-Zug wird über die Hollandstraße zur Taborstraße und den Franz Josefs Kai ziehen. Weiter geht es dann über die Roßauer Brücke zum Schlickplatz sowie die Börsegasse zur Währinger Straße. Danach geht...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
An der Wiener "Earth Strike"-Großdemo dürfen Schüler offiziell teilnehmen. Die Demo bringt Straßensperren, Öffi-Einschränkungen und Staus mit sich.
2 2

Finale der Klimaschutzwoche
"Earth Strike"-Großdemo sorgt für Straßensperren und Öffi-Einschränkungen in Wien

Am Freitag, 27. September, wird das Finale der Klimaschutzwoche mit der "Earth Strike"-Großdemo in Wien begangen. Als schulbezogene Veranstaltung dürfen Schüler während des Unterrichts teilnehmen. Die Großdemo bringt Straßensperren und Öffi-Einschränkungen mit sich. WIEN. Mit der "Earth Strike"-Großdemo findet am Freitag, 27. September, das Finale der Klimaschutzwoche in Wien statt.  Mit der Großdemo will die Bewegung "FridaysForFuture" ein Zeichen setzen. Die "Earth Strike" besteht aus...

  • Wien
  • Kathrin Klemm
Schon seit mehr als einem Jahr pocht Bezirksvorsteher Markus Figl auf eine Lösung für die Ringsperren.

Demos Innere Stadt
Ein Konzept für die Veranstaltungen am Ring

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) will den Veranstaltungen am Ring mit neuen Regeln Einhalt gebieten. Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP) begrüßt die Initiative des Bürgermeisters. INNERE STADT. Schon seit vergangenem Jahr appelliert City-Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP) an die Stadtregierung, doch endlich die Veranstaltungen am Ring in den Griff zu bekommen. "Die Innere Stadt ist während Demonstrationen oder großer Events vom Rest Wiens abgeschnitten", sagt Figl. Ein untragbarer Zustand,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Diesmal ziehen die Demonstranten vom 3. Bezirk über den Schwarzenbergplatz zur Abschlusskundgebung am Luegerplatz.
1

Donnerstagsdemo
Großdemonstrationen sorgen für Staus in Wien

"Es ist wieder Donnerstag": Diese Woche ziehen die Demonstranten durch den 3. Bezirk. Am Sonntag steht mit "Ein Europa für alle" eine zweite Großdemonstration in Wien an. WIEN. Zum 30. Mal findet diese Woche die Donnerstagsdemo statt. Wie jede Woche treffen sich Demonstranten an einem Ort in Wien, um gegen die Regierung zu demonstrieren. Diese Woche geht es um 18 Uhr am Bahnhof Wien Mitte im 3. Bezirk los. Stau bis in die Innenstadt Von dort führt die Route der Demonstranten über die...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Knapp 3.000 Menschen haben sich für die sieben Demos am Samstag in der Wiener Innenstad angekündigt.
1

Großeinsatz der Wiener Polizei
Identitären-Demo bekommt eigene Sperrzone

Am Samstag sorgen 800 Polizisten in Wien für Sicherheit. Neben einer Identitären-Demo, sind sechs Gegendemos angekündigt. WIEN. Am Samstag, 13. April, findet in Wien eine Demonstration der Identitären sowie sechs Gegendemos statt – die Polizei  hat einen Großeinsatz angekündigt.  Damit will die Polizei "friedvolle zivilgesellschaftliche Versammlungen ermöglichen" und zugleich "die Rechte von Unbeteiligten schützen".  Die Polizei gab bekannt, dass Passanten am Samstag mindestens 120 Meter...

  • Wien
  • Kathrin Klemm
Der Demozug der "Linkswende Jetzt" führte heute durch die Josefstadt.
3

Demonstration in Wien-Josefstadt
"Linkswende jetzt" fordert mit Demo Verbot von Identitären

Es ist zwar nicht Donnerstag, demonstriert wird aber trotzdem: Die Initiative "Linkswende jetzt" fordert heute Mittwoch mit einer Demonstration das Verbot der Identitären Bewegung. WIEN. Heute, am Mittwoch, 10. April, wird in Wien wieder demonstriert. Diesmal orgenasierte die Bewegung "Linkswende jetzt" einen Demozug. Das Ziel: ein Verbot der Identitären Bewegung. Start ist um 18 Uhr vor der Universität Wien bei der U2-Station Schottentor. Rund 1.500 Personen haben bisher auf Facebook...

  • Wien
  • Andrea Peetz
Die wöchentliche Donnerstagsdemonstration startet heute um 18 Uhr am Platz der Menschenrechte.
1

Donnerstagsdemo
Straßensperren in Wien

Aufgrund der Donnerstagsdemonstration und einem Fußball-Europa League Spiel kommt es heute zu zahlreichen Verkehrsverzögerungen. WIEN. Die wöchentliche Donnerstagsdemonstration startet heute um 18 Uhr am Platz der Menschenrechte. Die Route führt ab 18.30 Uhr über den Getreidemarkt, die Rechte Wienzeile, die Operngasse und Margaretenstraße. Die Abschlusskundgebung findet am Margaretenplatz statt. Rund um den Karlsplatz, den Schwarzenbergplatz, auf der Rechten Wienzeile sowie auf der...

  • Wien
  • Barbara Schuster
Von Senioren bis zu Kindern wurde für einen sicheren Schulweg und eine sichere Busverbindung demonstriert. Mit dabei Rudi Wieselthaler (mit Mikro) und ÖVP-Nationalratsabgeordneter Nico Marchetti.
2 8

Demo im Süden Favoritens
Ein Bus für die Dorfgemeinschaft

Rudi Wieselthaler und die Bewohner der südlichen Dörfer Favoritens demonstrierten für mehr Sicherheit am Schulweg und einen Bus für die Dörfer. Zum Einkaufen oder für den Arzt müssen die meisten nun ein bis zwei mal umsteigen. FAVORITEN. "In einer Viertelstunde bin ich jetzt von Zuhause beim Stephansdom. Wenn ich aber unsere Oberlaaer Kirche besuchen möchte, dann brauche ich länger und muss öfter umsteigen", ärgert sich Rudi Wieselthaler. Er formuliert damit den Ärger, den die meisten...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Am Donnerstag, 22. November 2018, treffen sich Demonstranten vor dem Sozialministerium am Stubenring.
1

Straßensperren
Demonstration am Ring ab 18 Uhr

Die Demo „Es ist wieder Donnerstag" wird in Wien am 22. November 2018 ab 18 Uhr für Verzögerungen auf den innerstädtischen Straßen sorgen. WIEN. Um 18:00 Uhr treffen sich die Demonstranten am Stubenring vor dem Sozialministerium. Von dort eine Runde durch den 2. und 3. Bezirk gehen, bevor es wieder  zurück zum Stubenring geht. Die Demo wird zu einer teilweisen Sperre der Ringstraße, der Zweier-Linie und Teilen des 3. Bezirkes führen. Die Route der Teilnehmer verläuft vom Stubenring über...

  • Wien
  • Sophie Alena
Auf Facebook rief die Gruppe "Ab 4. Oktober ist wieder Donnerstag" zu der Kundgebung am Ballhausplatz auf.
7

Donnerstagsdemonstration
Tausende am Ballhausplatz gegen ÖVP-FPÖ

Demonstration am Ballhausplatz verläuft friedlich und findet regen Zulauf - genaue Teilnehmerzahlen sind noch nicht bekannt. WIEN. Gefüllt mit Demonstranten, so präsentiert sich der Wiener Ballhausplatz am Donnerstagabend. Während die Veranstalter von bis zu 20.000 Teilnehmern sprechen, schätzt die Polizei die Zahl auf 3.000 - 4.000, jedenfalls aber niedriger als die von den Organisatoren genannte Zahl. Ab 18 Uhr fanden sich am Donnerstag mehrere tausend Menschen am Ballhausplatz ein. Die...

  • Wien
  • Sophie Alena
In Wien sollen wöchentliche Protestveranstaltungen gegen die Regierung stattfinden.
2

Treffpunkt Ballhausplatz
Donnerstagsdemo gegen Regierung

Die Veranstalter wollen damit eine Tradition aus dem Jahr 2000 wieder aufleben lassen: Damals fanden die Donnerstagsdemos gegen die Regierung wöchentlich in Wien statt. WIEN. Los geht es ab Donnerstag, 4. Oktober. Ab da soll es die Donnerstagsdemonstrationen wieder regelmäßig geben und die Unzufriedenheit der Teilnehmer mit der ÖVP-FPÖ-Regierung zeigen. Für die erste Demonstration haben auf Facebook rund 5.000 Menschen ihr Teilnehmen zugesagt, mehr als doppelt so viele sind an der...

  • Wien
  • Sophie Alena
Ab 10 Uhr kommt es auf den Straßen in Wien zu Verzögerungen wegen einer Biker-Demo

Motorrad-Charity-Tour führt in Wien zu Verkehrsbehinderungen

Die Charity-Tour durch ganz Österreich soll Spenden für muskelkranke Kinder einbringen. Am Freitag, 10. August, muss in Wien ab 10 Uhr auf der A22 und A23 sowie in den Bezirken 12, 23 und 19 mit Verzögerungen gerechnet werden. WIEN. Von 10 bis nach 14 Uhr werden am Freitag, 10. August, 125 Motorradfahrer auf den Straßen Wiens unterwegs sein. Die Biker starten ihre Österreich-Charity-Tour in Döbling, um auf die Erkrankung Muskeldystrophie hinzuweisen und Spenden für muskelkranke Kinder zu...

  • Wien
  • Sophie Alena
Mindestens 80.000 Menschen demonstrierten am Samstag in Wien gegen die Pläne der Regierung.
3 4 34

80.000 Menschen bei Demo gegen 12-Stunden-Tag in Wien

Zwischen 80.000 und 100.000 Menschen setzten am Samstag ein starkes Zeichen gegen die Regierungspläne zum 12-Stunden-Tag. Mit dabei war auch der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig. Die Großdemonstration verlief ohne Zwischenfälle. WIEN. So viele Menschen waren in Wien schon lange nicht mehr auf der Straße:  Die Polizei spricht von 80.000 Teilnehmern, die Organisatoren vom Österreichischen Gewerschaftsbund sprechen von "mehr als 100.000 Menschen". Fakt ist: Der Unmut über die Pläne der...

  • Wien
  • Andreas Edler
30.000 Menschen werden am Samstag bei der Demo gegen den 12-Stunden-Tag erwartet.
1 5

Großdemo in Wien: 30.000 gegen den 12-Stunden-Tag erwartet

30. Juni: Ab 14 Uhr versammelt sich die Demo "Nein zum 12-Stunden-Tag" beim Westbahnhof. Eine zweite Demonstration ist im 3. Bezirk angemeldet. Dort wird für den "Frieden in der ganzen Welt" protestiert. WIEN. Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) geht am Samstag, 30. Juni, mit einer Großdemonstration in Wien auf die Straße. Bei der Demo "Nein zum 12-Stunden-Tag" werden rund 30.000 Menschen erwartet – der ÖGB mobilisiert dafür in ganz Österreich.  Die Demo startet um 14 Uhr am...

  • Wien
  • Andreas Edler
Am Mittwoch wird gegen die FPÖ-ÖVP-Abschiebepolitik auf der Wieden demonstriert.
1

20. Juni: Demo gegen die Regierung in Wien

Um 18 Uhr versammelt sich der Demozug am Hauptbahnhof. Bis 19.45 Uhr geht es – vorbei am Kanzlerfest im Palais Schönburg – über die Favoritenstraße zum Karlsplatz. WIEN. Die "Plattform für menschliche Asylpolitik" hat angekündigt, am Mittwoch gegen die "FPÖ-ÖVP-Abschiebepolitik" auf die Straße zu gehen. Konkret wird es hauptsächlich die Favoritenstraße im 4. Bezirk sein – die Demo soll um 18 Uhr beim Hauptbahnhof beginnen und dann bis 19.45 Uhr zum Karlsplatz marschieren. Dort ist die...

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
Verbindungsbahn Hietzing: Die Gegner gingen auf die Straße.
1 5

Verbindungsbahn: Die Demo läuft, die Bahnübergänge sind gesperrt

Seit 14 Uhr demonstrieren die Gegner der Verbindungsbahn in Hietzing. Die bz ist vor Ort. HIETZING. "Unsere Transparente sind bereit für den Einsatz am 4. Mai 2018 - Wir sperren die Bahnübergänge in Hietzing!" So kündigt die Bürgerinitiative gegen den Ausbau der Verbindungsbahn in Hietzing auf Facebook ihre zweite Demo an. In der Gruppe "Verbindungsbahn Hietzing - so bitte nicht" riefen die Initiatoren zum Widerstand auf der Straße auf. Die Bahnübergänge werde man sperren, um zu zeigen, was...

  • Wien
  • Hietzing
  • Elisabeth Schwenter
Der hupende Taxikonvoi ruft auf der Favoritenstraße neugierige Passanten auf den Plan.
1 3

Taxi-Demo gegen Umsatzeinbußen durch Uber

Die Vereinigung Global Taxi hat am Montag zur Arbeitsniederlegung und einem Taxi-Konvoi durch Wien aufgerufen. WIEN. Angefressen sind in der Taxibranche eigentlich alle: Dass der Markteintritt von Uber vor einigen Jahren den Wiener Taxlern massiv geschadet hat, bezweifelt niemand. Wie man mit dem Konkurrenten, der seinen Siegeszug aus den USA über die Welt angetreten hat, am besten umgehen soll, da scheiden sich die Geister. Der Organisator der Demo am Montag und die Taxler, die sich mit...

  • Wien
  • Favoriten
  • Christine Bazalka
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.