Direktvermarktung am Hof

Beiträge zum Thema Direktvermarktung am Hof

Martin Schmid und seine Familie aus Perjen hatten den ersten Automaten in Tirol, der mit Produkten der eigenen Landwirtschaft befüllt ist.
7

Rund um die Uhr regional einkaufen
Familie Schmid aus Perjen als regionale Automaten-Pioniere

LANDECK (sica). Von 0 bis 24 Uhr regionale Produkte vom heimischen Bauern kaufen - regionale Automaten machen's möglich. Die Familie Schmid in Perjen war Vorreiter bei den Automaten, die mit Bauernprodukten befüllt sind. Tirolweit der erste AutomatDie ständige Abhängigkeit von der Lebensmittelindustrie, in der Bauern leben, veranlasste die Familie Schmid aus Perjen vor knapp zehn Jahren dazu, einen sogenannten Automat aufzustellen, der mit den Produkten der eigenen Landwirtschaft befüllt...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
2

Gerti Selker
"Wir müssen selber die Region stützen"

Wer will, dass sich in der Region was tut, muss bei sich selbst anfangen, so die Überzeugung von Gerti Selker. ANDORF, SIGHARTING (juk). Die 39-Jährige hat im November den Unimarkt in Andorf übernommen, als die Filiale privatisiert wurde. Seither ist sie Filialleiterin und Chefin von 13 Mitarbeitern. Herzlichkeit und – wie im Innviertel üblich – das Du sind ihr im Geschäft ein wichtiges Anliegen: "Daher überrasche ich manchmal meine Kunden mit einem "Griaß di" – ich finde es passt zu...

  • Schärding
  • Judith Kunde
Barbara und Johann Strasser mit ihren beiden Kindern Johanna und Magdalena
4

Bio-Grabnerhof: Vom Feld bis ins Regal

Die Niederneukirchner Barbara und Johann Strasser vertreiben ihre selbst erzeugten Produkte. NIEDERNEUKIRCHEN. Sie sind ein gut eingespieltes Team und haben beide die gleiche Einstellung. Barbara und Johann Strasser aus Niederneukirchen sind seit 2006 Direktvermarkter. Damals haben sie das Naturkosthaus als Hofladen und einen Webshop mit Bioprodukten und Naturkost eröffnet. „Die Landwirtschaft hat schon immer Essen hergestellt. Nach der Industrialisierung der Lebensmittel haben die Leute den...

  • Enns
  • Elisabeth Glück
2

So gut schmeckt die Heimat

Rindfleisch aus Australien, spanische Paradeiser. Dabei könnte unsere Landwirtschaft uns zu 96 % versorgen. BREITENFURT. Grund genug für die Bezirksblätter Mödling sich vor der Haustür umzusehen, wo man im Bezirk direkt beim Bauern kaufen kann und wie die Direktvermarkter vom Trend hin zum Öko-Einkauf profitieren. Seit über 40 Jahren betreibt das Ehepaar Irmtraud und Johann Schöny einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Direktvermarktung in Breitenfurt. Bis 2010 hatte man zudem einen...

  • Mödling
  • Roland Weber
2

Tag der offenen Tür am Bauernhof der Familie Stechauner

TAG DER OFFENEN TÜR am Bauernhof der Familie Stechauner Es erwarten Sie: - Glückliche Rinder und Schweine, die sich auf IhrenBesuch freuen - Warme Speisen, Mehlspeisen, Brote und Getränke bis in die Abendstunden - Frisches Fleisch und Wurstwaren im Verkaufskeller - Ein Rundballen-Labyrinth zum Herumhüpfen für die Kleinen - Zwischendurch Hausmusik Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Die Familie Stechauner freut sich sehr auf euren Besuch! Wann: ...

  • Schwechat
  • Aurelia Stechauner
Familie Haider im Auslauf für die Hühner
4

Der Nahversorger am Biohof

Frische Lebensmittel von einem regionalen Anbieter - ein Glücksfall für die Konsumenten. UNKEN (gud). Direkt neben dem Laden am Perchthof von Familie Haider befindet sich das weitläufige Hühnergehege. Jede der 500 Hennen, die sich hier tummeln, hat 10 m² Auslauf. Die Tiere erhalten nur Biofutter und natürlich auch keine Dotterfarbe, wie Walter Haider betont. Konsumenten, die durch die ständigen Lebensmittelskandale misstrauisch geworden sind, können sich hier selber davon überzeugen, wie...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Die Familie Agnes und Kaspar Gerl mit ihren drei Kindern vorm Futterstand des Laufstalles mit den Mutterkühen.
4

Bauersleute mit Innovationsgeist: Familie Gerl vom Dödererhof in Wals hat mit Direktvermarktung des hochwertigen Rindfleisches Erfolg

Mitten in Wals und direkt an der Grünauerstraße steht der Dödererhof von Agnes und Kaspar Gerl. Die zwei haben seit der Übernahme auf Angusrinder mit Mutterkuhhaltung mit Fleisch-Direktvermarktung umgestellt. WALS-SIEZENHEIM: (bb) Bis 2010 war der Erbhof Döderergut in Wals ein Gemüsebaubetrieb mit Milchviehwirtschaft in üblicher Anbindehaltung. „Mit der Hofübernahme stand für uns fest“, so die jungen Bauersleute Agnes und Kaspar Gerl, „wir müssen für die Wirtschaftlichkeit und im...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Barbara Bauer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.