doppel-wm

Beiträge zum Thema doppel-wm

Fokussiert: Slopestyler Florian Prietl will ein Ticket für seine Heim-WM. Foto: GEPA pictures

Über Amerika auf den Hausberg

Flo Prietl hofft auf ein Slopestyle-Ticket für seine Heim-WM am Kreischberg. Wenn am 19. Jänner am Kreischberg die Qualifikation im Snowboard-Slopestyle-Bewerb losgeht, möchte auch Florian Prietl am Start stehen. Dafür muss er sich aber erst der internen ÖSV-Qualifikation stellen. Für Österreich werden beim weltmeisterlichen Heimspiel vier Aktive antreten. Zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft auf seinem Hausberg weilt der 18-jährige Murauer bereits seit Anfang Dezember in Übersee. Im...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Flo Prietl im Slopestyle-Einsatz am Kreischberg. Foto: GEPA pictures
1

Der Tanz durch den Parcours

Slopestyler brauchen Konzentration, Ausdauer und viel Mut. Worauf kommt es beim Slopestyle an? Diese Frage kann Flo Prietl wohl am besten beantworten: „Gute Konzentration, Durchhaltevermögen, Ausdauer und viel Mut sind gefragt.“ Slopestyle ist die jüngste Snowboard- und Freestyle-Disziplin, bei der sich die Sportler durch einen riesigen Funpark mit vielen Schanzen und Rails bis ins Ziel kämpfen müssen. Er ist so gebaut, dass die Fahrer viele Möglichkeiten haben, die verschiedenen Elemente zu...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Die Boarder- und Freestyle-Szene am Kreischberg lebt von den Vereinen. Foto: Stmk Tourismus/ikarus.cc
1

Sie sind Rückgrat und Wegbereiter

Ohne die Vereine Kreisch Indios und USV Kreischberg wäre die WM nicht möglich. „Ohne die Vereine könnten wir so eine WM nie machen, da sind so viele Leute im Hintergrund am Werk.“ In diesem Punkt sind sich OK-Chef Hello Haas und Kreischberg-Geschäftsführer Karl Fussi einig. Über 600 sogenannte Volunteers, also freiwillige Helfer“, sind bei der Doppel-WM am Kreischberg und am Lachtal im Einsatz. Den Großteil davon stellen wie immer die Kreisch Indios und der USV Kreischberg, die Wegbereiter...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Akrobatik pur zeigen die Freestyler in der Halfpipe. Foto: GEPA pictures
3

Wir schicken Sie in die Halfpipe!

Mitmachen und gewinnen: VIP-Tickets für die Schi-Freestyler in der Halfpipe. Rund 30.000 Kubikmeter Erde wurden im Vorfeld der Doppel-WM am Kreischberg bewegt. Ein großer Teil davon auch, um die Halfpipe im Zielgelände zu vergrößern. Dort werden sich Snowboarder und Freestyler um Edelmetall matchen. "Halbröhre" Während die Snowboarder bereits seit den 90er-Jahren in der Halfpipe (dt.: Halbröhre) ihre Wettkämpfe austragen, kamen die Schi-Freestyler erst acht Jahre später in diesen Genuss....

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Stefan Verderber
Reinhard Kargl, Hello Haas und Karl Fussi mit WM-Trophäe. Foto: Verderber

Vom Kisterl bis zum WM-Bier

Die Doppel-WM steht ganz im Zeichen von Regionalität und Nachhaltigkeit. In Murau grassiert das WM-Fieber. Kein Wunder angesichts der Aussichten für die Region in Zusammenhang mit der Doppel-WM am Kreischberg und am Lachtal: Nachhaltigkeit und Regionalität sind die Schlagwörter. Ein Elfmeter „Das ist ein aufgelegter Elfmeter für die Region“, freute sich Tourismusobmann Kurt Woitischek bei der Infoveranstaltung am Dienstag in der Kreischberghalle. Rund 300 interessierte Besucher ließen sich...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Spektakulär: Bei Aerials gehen die Akrobaten in die Lüfte. Foto: GEPA

Die Akrobaten der Lüfte

Die Bewerbe Aerials und Big Air im Fokus. Die Überflieger übernehmen bei der Doppel-WM am Kreischberg wieder das Ruder. Und sie werden nicht umsonst Akrobaten der Lüfte genannt - jene Damen und Herren, die sich im Bewerb Aerials über die Schanzen stürzen. Diese Disziplin heißt auch „Schiakrobatik“. Die Aerials-Springer katapultieren sich bis zu 15 Meter in die Luft und zeigen dabei dreifache Saltos mit bis zu fünf Schrauben. Richter im Einsatz Die Schanze für solche Sprünge ist vier Meter...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
fii präsentierte seinen WM-Song in der Kreischberghalle. Foto: KK

Video: Der WM-Song ist da

Beatboxer fii and friends liefern mit "Up on the mountains" den Soundtrack zur Doppel-WM. Gegensätze ziehen sich an: Das weiß auch der Wiener Beatboxer fii, der zusammen mit seinen friends den offiziellen WM-Song abliefert. Am Dienstag wurde er in der Kreischberghalle erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. "Wir haben versucht, Traditionelles mit Urban Style zu mixen", erklärte der Musiker. Das scheint ihm jedenfalls gelungen zu sein. Im Song "Up on the mountains" treffen Reggae und Hip Hop...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Katrin Ofner: "Den Mega-Heimvorteil sehe ich für mich nicht." Foto: GEPA pictures

"Der Druck ist für mich positiv"

Skicrosserin Katrin Ofner über die Erwartungshaltung am Kreischberg. Einen Auftakt nach Maß in die neue Saison hat Skicrosserin Katrin Ofner am Pitztaler Gletscher hingelegt. Sie holte sich am Samstag nicht nur ihren achten Staatsmeistertitel, sondern siegte am Sonntag auch im ersten Europacuprennen. Bei Großereignissen ist es für die Kobenzerin bislang nicht nach Wunsch gelaufen. Ein vierter Platz in Deer Valley 2011 und sechste Plätze in Voss 2013 und bei Olympia in Sotschi waren das höchste...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Action pur: Beim Skicross fahren vier Läufer gleichzeitig um den Sieg. Foto: GEPA pictures
1

Kampflinie statt Ideallinie

Die Crossbewerbe werden ein Höhepunkt der Doppel-WM am Kreischberg. Es gibt ein ungeschriebenes Gesetz beim Skicross: „Wer mit dem Schi vorne ist, der ist vorne“, erklärt Katrin Ofner. Das heißt vereinfacht formuliert: Wer als Erster in die Kurve fährt, hat Vorfahrt. Die Sportart ansich ist noch relativ jung, entstanden um die Jahrtausendwende. Den ersten Olympia-Auftritt hatten die Skicrosser 2010 in Vancouver. Wie auch beim Boardercross wird auf einem Kurs mit Wellen, Kurven und Sprüngen...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Auf geht´s Richtung Kreischberg: Katrin Ofner freut sich drauf ... Foto: GEPA pictures
1

Alle Wege führen auf den Berg

Alle Verkehrsprojekte sind rechtzeitig vor Doppel-WM fertiggestellt. 1.000 Sportler aus 50 Nationen und etwa 60.000 Zuschauer werden bei der Doppel-WM von 15. bis 25. Jänner am Kreischberg erwartet. Damit auch die Anreise problemlos über die Bühne gehen kann, hat das Land Steiermark in die Verkehrsinfrastruktur investiert. „Trotz des Sparkurses konnten aus dem ordentlichen Budget rund drei Millionen Euro für insgesamt fünf Maßnahmen zur Verfügung gestellt werden“, berichtet Verkehrslandesrat...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Die Slopestyler haben ihren großen Auftritt am 21. Jänner. Foto: GEPA pictures

Alle Events im Blick

23 Bewerbe in elf Tagen - am Kreischberg geht es im Jänner richtig rund. Die Doppel-WM Snowboard und Schi-Freestyle findet von 15. bis 25. Jänner 2015 am Kreischberg und am Lachtal statt. Bereits ab Montag, dem 12. Jänner, finden am Kreischberg täglich Test- und Qualifikationsläufe statt. Für die Snowboard-Bewerbe am Lachtal wird ab Sonntag, dem 18. Jänner, trainiert. Insgesamt gibt es 23 Medaillenentscheidungen. Donnerstag, 15. Jänner: Eröffnungszeremonie (16 Uhr), und Finale Aerials Damen...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Snowboarder und Freestyler haben bei der Doppel-WM im Jänner das Sagen. Foto: Steiermark Tourismus/ikarus.cc

"Wir profitieren mit"

Murtaler Schiberge starten in die neue Saison - ganz im Zeichen der Doppel-WM. Langsam, aber sicher scharren sie in den Startlöchern - die Schifahrer und Snowboarder der Region. Und auch, wenn sich Frau Holle noch etwas ziert, die ersten Murtaler Schigebiete wollen bereits kommende Woche ihre Lifte anwerfen. Auf der Grebenzen und in der Gaal soll es am 29. November losgehen, auf der Turracher Höhe hofft man nach Neuschnee auf einen Frühstart am Samstag. „Auf den Bergen schneit es bereits“,...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Die Vorfreude auf die Doppel-WM am Kreischberg ist bereits spürbar. Foto: Steiermark Tourismus/ikarus.cc/Loder

Kanonen warten auf Einsatz

Die Urlaubsregion Murtal bleibt weiterhin der Hotspot im steirischen Tourismus-Geschehen. Nach dem Comeback der Formel 1 im Juni wartet mit der Doppel-WM im Jänner am Kreischberg und am Lachtal die nächste Großveranstaltung. Am Fuße des Kreischbergs wird derzeit fleißig gewerkt: Bis zum Saisonbeginn entstehen weitere Appartements, die Schneekanonen warten in Reih‘ und Glied auf ihren Einsatz, der kleine Ort St. Georgen putzt sich heraus für seine Gäste. Rund 1.000 Sportler und Journalisten...

  • Stmk
  • Murau
  • Murtaler WOCHE
Projektteam: Wolfgang Stampfer, Stefan Stöckl und Christoph Buchegger. Foto: KK

Manege frei für die Partytiger

Doppel-WM am Kreischberg wird von Event-Reihe Snow Circus begleitet. Snowboard, Freestyle und Party bilden eine Einheit wie Oktoberfest, Bier und Brezen. Für die Doppel-WM am Kreischberg, die in knapp vier Monaten ihren Startschuss feiert, wurde deshalb auch ein exklusives Rahmenprogramm ausgetüftelt. Verantwortlich dafür zeichnen Christoph Buchegger, Stefan Stöckl und Wolfgang Stampfer. Die Event-Reihe trägt den Namen „Snow Circus“ und soll jungen, talentierten Musikern eine Plattform bieten....

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Botschafter: Marion Kreiner und Katrin Ofner haben ihre Tickets in der Tasche. Foto: GEPA pictures

Langsam wird´s eng am Berg

Ein weiterer Bewerb für die Doppel-WM am Kreischberg, Vorverkauf läuft gut. „Es ist alles in der Spur“, sagt Kreischberg-Chef Karl Fussi. Am Berg lässt man sich vom überraschenden Abgang von Karl Schmidhofer nicht beirren - die Vorbereitungen für die Doppel-WM laufen auf Hochtouren. Derzeit gibt es etwa Umbauarbeiten am Skicross-Starthang, die erste Kurve wird erweitert, damit der Start noch spektakulärer wird. In knapp fünf Monaten ist es dann soweit, ab 15. Jänner werden sich rund 1.000...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
FIS-Inspektion der Sportstätten am Kreischberg. Foto: KK

Das Land steuert Millionen bei

Die ganze Region Murau profitiert von einer Qualitätsoffensive für die Doppel-WM. Das Basispaket für die Doppel-WM 2015 am Kreischberg nimmt Formen an. Vergangene Woche wurde im Rahmen des Tourismusforums von den wichtigsten Vertretern des steirischen Tourismus eine Qualitätsoffensive beschlossen. Dafür werden vom Tourismusressort des Landes rund 3 Millionen Euro für den Bezirk Murau zur Verfügung gestellt. „Das ist sehr wichtig, gerade bei den Betrieben brauchen wir Qualität“, sagt...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.