E-Scooter

Beiträge zum Thema E-Scooter

Donnerstag, 2.7., Eschenbachstraße
  2

"Vorbeikommen schwer möglich"
Welser Pensionisten fordern mehr Achtsamkeit beim E-Scooter-Gebrauch

Der Pensionistenverband Wels-Neustadt wünscht sich mehr Umsicht beim E-Scooter-Gebrauch. Achtlos am Gehweg abgestellte E-Scooter können vor allem für ältere Personen schnell zum Hindernis werden. WELS. " Immer häufiger sieht man E-Scooter auch auf den Welser Straßen. Für die Benützung finden sich klare Regeln in der Straßenverkehrsordnung. Mehrfach haben die Ortsgruppe Wels-Neustadt in jüngster Vergangenheit  Klagen über nicht ordnungsgemäß abgestellte E-Scooter erreicht. So werden E-Scooter...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Der Roller fing beim Laden an zu brennen.

Ein Verletzter
E-Roller geht in Flammen auf

Einen Verletzten hat der Brand eines E-Scooters in einer Garage in Wels-Neustadt gefordert. WELS. Der Akku des Geräts dürfte offenbar beim Laden zu brennen begonnen haben. Der Hausbesitzer bemerkte den Brand in der Garage und alarmierte die Einsatzkräfte. Ein erster Löschversuch mittels Feuerlöscher scheiterte aufgrund der starken Rauchentwicklung. Die eintreffenden Kräfte der Feuerwehr konnten den Brand unter schwerem Atemschutz rasch ablöschen und brachten den E-Scooter ins Freie. Der...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
  17

Stadt Steyr
E-Scooter: Testbetrieb gestartet

In Steyr stehen seit 2. Juli fünfzig Elektro-Scooter zum Ausleihen bereit. Steyr: Der Testbetrieb dauert bis Ende Oktober 2020. Die Roller sind maximal 20 Km/h schnell, rechtlich gelten für sie dieselben Regeln wie für Fahrräder – unter anderem ist das Befahren von Gehsteigen verboten. Durch die GPS-Steuerung ist es möglich, Tabuzonen festzulegen. So kann man mit den Rollern beispielsweise nicht auf Spielplätzen, der Flaniermeile am Stadtplatz und auf dem Steg Richtung Ennsdorf fahren. In...

  • Steyr & Steyr Land
  • Klaus Mader

Aus dem Steyrer Stadtsenat

Neues Programm für Bibliothek Die Stadt kauft ein neues EDV-Programm für die städtische Marlen-Haushofer-Bibliothek an der Bahnhofstraße. Das Programm kostet 6536 Euro, dazu kommen jährliche Kosten in der Höhe von 15. 270 Euro. Der Stadtsenat bewilligt die Mittel. Mit dem neuen Programm können die Medien besser verwaltet werden, auch der Ablauf bei der Ausleihe wird modernisiert. Förderung für Jugendzentrum Gewölbe Das Jugendzentrum Gewölbe (Pfarrgasse 6) wird von der Stadt Steyr mit 8000...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Das einhändige Fahren, um ein Handzeichen zu geben, ist bei allen E-Scootern eine gefährlich wackelige Sache, weshalb der ÖAMTC den Herstellern zum Anbringen von Blinkern rät.
  2

ÖAMTC-Test
Kein sehr guter Elektro-Scooter

Der Mobilitätsclub ÖAMTC verglich neun Modelle aus unterschiedlichen Preisklassen. Die Ergebnisse: Nur drei Testkandidaten erreichten die Note "gut", fünf Scooter schafften ein "befriedigend", einer erhielt ein "genügend". Ein "sehr gut" gab es nicht, immerhin aber auch kein "nicht genügend". Vor allem im städtischen Bereich erfreuen sich E-Tretroller (auch E-Scooter genannt) großer Beliebtheit. "Die wendigen Flitzer erreichen immerhin Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h – entsprechend...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Gerald Aigner, Günther Albel und Harald Sobe gehen "Öffensiv" in die Villacher Öffi Zukunft

Offensive
Öffentlicher Verkehr in Villach ist multifunktional

Öffentlicher Verkehr, nur mit Bus und Bahn gehört der Vergangenheit an. Multifunktionaler Verkehr mit Carsharing, Radwegen, Citybus, E-Scooter und nicht zuletzt attraktive Fußwege sind heutzutage angesagt. VILLACH. (pum) Die Stadt Villach hat einen langfristigen Plan erstellt, um den Öffentlichen Verkehr attraktiver zu gestalten. Das Konzept sieht schrittweise Verdichtungen des Angebotes vor und startet noch heuer, denn umweltbewusste Mobilität ist längst mehr als ein zeitgeistiger...

  • Kärnten
  • Villach
  • Peter Umlauft
Ab sofort gibt es mit KIWI ride wieder einen zweiten E-Scooter-Verleiher in Linz.

E-Mobilität
E-Scooter-Anbieter KIWI ride macht TIER Konkurrenz

Als zweiter Anbieter neben dem deutschen Betreiber TIER ergänzt ab sofort KIWI ride mit 100 E-Scootern das Angebot in Linz. Das Wiener Unternehmen unterzeichnete ebenfalls den Linzer Verhaltenskodex für E-Scooter-Verleiher. LINZ. Bereits im vergangenen Jahr erarbeitete die Stadt Linz einen Verhaltenskodex für E-Scooter-Verleiher. Dieser enthält neben Sicherheitsanforderungen wie Geschwindigkeitsreduktionen in neuralgischen Bereichen auch Aspekte der Nachhaltigkeit. Keine Billiganbieter...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner

Nachhaltigkeit
Neue Regeln für E-Scooter in Linz

Der seit Herbst bestehende Verhaltenskodex für E-Scooter in Linz wurde um Bestimmungen zu Nachhaltigkeit, feuerpolizeilicher Sicherheit und StVO-Konformität erweitert.  LINZ. Nach dem Ende des Lockdown kehren auch die E-Scooter wieder auf die Linzer Straßen zurück. Seit Herbst des Vorjahres gibt es einen Verhaltenskodex für die elektrischen Roller in Linz. Dieser wurde nun erweitert, berichtet Vizebürgermeister Markus Hein (FPÖ). Regelungen seit HerbstBisher umfasste der Verhaltenskodex...

  • Linz
  • Christian Diabl
“Jeder einzelne eScooter wird davor noch einmal rundum gecheckt, getestet und desinfiziert bevor er auf die Straße kommt", so Martin Skerlan, TIER City Manager in Linz.

E-Scooter zurück in Linz
Freie Fahrt für Linzer Corona-Helden

Seit Anfang Mai sind die E-Scooter von Tier wieder auf den Linzer Straßen zu sehen. Supermarkt-Angestellte oder Krankenhauspersonal fahren damit jetzt sogar gratis. LINZ. E-Scooter-Anbieter Tier stellt seine Flotte seit Anfang Mai wieder in Linz zur Verfügung. "Jeder E-Scooter wird rundum gecheckt, getestet und desinfiziert bevor er auf die Straße kommt", so Martin Skerlan, Tier City Manager in Linz.  Freifahrten in KrisenzeitenZusätzlich hat das Unternehmen ein spezielles...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Mit der Aktion "Stell mich weg statt in den Weg" setzt man sich in der Josefstadt (rechts: Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert) für ein besseres Miteinander im Verkehr ein.

E-Scooter
Verschärfte Regeln ab sofort in Kraft

Aufatmen im achten Bezirk: Die neuen Regeln für E-Scooter gelten seit Mitte April.  JOSEFSTADT. Erfolg für die E-Scooter-Kampagne "Stell mich weg statt in den Weg" der Bezirksvorstehung Josefstadt: Gestartet im August 2019, setzt man sich damit für ein besseres Miteinander im Verkehr ein. "Besonders das Fahren auf Gehsteigen und das unordentliche Abstellen führen immer wieder zu Auseinandersetzungen", so Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP, r.). Jetzt gibt es diesbezüglich...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Andrea Peetz
Tier und auch weitere E-Scooter Anbieter verlassen Wien.
  2

Corona in Wien
E-Scooter Betreiber ziehen sich zurück

Zahlreiche E-Scooter Flotten werden in Wien derzeit still gelegt. WIEN. Zu Hause bleiben und niemanden anstecken ist zurzeit durch Corona die Devise. Ausgangsbeschränkungen geben seit Montag vor, nur unter bestimmten Fällen die eigenen vier Wände zu verlassen. Wiens Straßen sind seither wie leergefegt. Auch die E-Sccoter werden kaum noch genutzt. Immer mehr Anbieter ziehen sich daher aus Wien zurück. Die Betreiber Tier, Bird, MaxMotion und Lime legten ihre Flotten bereits in den...

  • Wien
  • Naz Kücüktekin
Ab sofort wird der Service eingestellt
 1

Coronavirus in Villach
Keine E-Scooter mehr in der Stadt

Als Maßnahme zur EIndämmung von Covid19 stellt der E-Scooter-Anbiete Tier seinen Dienst in Villach ein.  VILLACH. Der E-Scooter-Anbieter "Tier" stellt seinen Dienst in Villach ab sofort ein. Die Scooter werden im Laufe der kommenden Tage eingesammelt und sicher verwahrt. Wie lange die Aussetzung des Angebotes andauern wird, ist noch nicht absehbar, informiert die Stadt Villach.

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Im Stadtsenat im Dezember wurde ein Probebetrieb im März und April 2020 beschlossen.

E-Scooter
24-Stunden-Testbetrieb startet mit Frühlingsbeginn

INNSBRUCK. Kein Start des 24-Stunden-Testbetriebs für E-Scooter, solange die Nächte noch Minusgrade haben – darauf haben sich die privaten E-Scooter-Betreiber und die Stadt Innsbruck geeinigt. Im Stadtsenat im Dezember wurde ohne genaueres Datum ein Probebetrieb im März und April 2020 beschlossen. Da sowohl Stadt als auch Betreiber ein Interesse an sicheren Voraussetzungen für einen Probebetrieb haben, soll dieser erst mit Frühlingsbeginn starten. Zufriedenstellend„Nach sechs Wochen wollen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Reinhard Kaufmann, Stadtrat Umwelt und Mobilität in Steyr, schaute sich bei einer Studienreise die Scooter-Situation in Belgien an.
  2

Mobilitätsstadtrat Kaufmann in Antwerpen
Bei E-Scooter-Probebetrieb in Steyr soll „wildes“ Abstellen verhindert werden

Vielleicht bald auch E-Scooter in Steyr? Reinhard Kaufmann, Stadtrat Umwelt und Mobilität, beim Lokalaugenschein auf Studienreise in Belgien. STEYR. Auf einer Studienreise zu EU-Einrichtungen in Belgien konnte sich Mobilitätsstadtrat Reinhard Kaufmann auch ein Bild von den E-Scootern im Stadtbild Antwerpens machen. Markierte Abstellplätze werden von den Menschen kaum genutzt, "wildes" Abstellen markiere in vielen Fällen den Endpunkt der Fahrt. „Für einen angedachten Probebetrieb in Steyr...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Kommt jetzt die generelle Helmpflicht für Rad- und Rollerfahrer?
 1

Verkehr in Wien
Kommt Helmpflicht für Scooter- und Radfahrer?

ARBÖ und ÖAMTC sind sich einig: Es braucht eine generelle Helmpflicht für E-Scooter- und E-Bikes. Auch Erwachsene soll das Gesetz in die Verantwortung ziehen. WIEN. Obwohl es noch keine statistisch festgelegten Zahlen gibt, dass E-Rad- oder E-Rollerfahrer mit mehr Kopfverletzungen in Krankenhäuser eingeliefert werden, sind sich die Verkehrsklubs ARBÖ und ÖAMTC einig: Es braucht eine generelle Helmpflicht bei Inbetriebnahme der Geräte. Derzeit gilt die Helmpflicht nur für Radfahrer und...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Im vergangenen Jahr war der Verein Sicheres Tirol sehr aktiv: von der Kuh und du-Broschüre, der ersten Tiroler Unfallstudie bis hin zu 8.000 Kinderschutzwesten.
  2

Verein Sicheres Tirol
Broschüren und Folder für ein sicheres Tirol

TIROL. Im vergangenen Jahr war der Verein Sicheres Tirol sehr aktiv: von der Kuh und du-Broschüre, der ersten Tiroler Unfallstudie bis hin zu 8.000 Kinderschutzwesten. Mit Super-Mike sicher durch das JahrDer Verein Sicheres Tirol feiert heuer seinen 20. Geburtstag. Anlässlich seines 20jährigen Bestehens bekommt der Verein das neue Maskottchen Super-Mike.Dieser wird künftig die Sicherheitsthemen für Kinder vermitteln. Das Maskottchen des Vereins Sicheres Tirol trägt eine Superman-Maske und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
E-Scooter dürfen bald nur noch am fahrbahnseitigen Gehsteigrand abgestellt werden.
 1  1

Politik greift in Wien durch
Neun Sofortmaßnahmen gegen E-Scooter

Ein Regelkatalog mit neun Punkten soll die Situation mit den Leih-E-Scootern in der Stadt verbessern. So wird ihre Zahl beschränkt und in bestimmten Zonen müssen sie gedrosselt werden. WIEN. Besonders in den inneren Bezirken gibt es laufend Probleme mit den E-Scootern: Sie werden kreuz und quer auf Gehsteigen abgestellt, viel zu schnell an Fußgängern vorbei gesteuert und manchmal auch einfach im Donaukanal entsorgt. 60 Unfälle mit Personenschaden innerhalb eines Jahres sprechen Bände. Nun...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
E-Scooter sollen im Frühjahr in Innsbruck den ganzen Tag fahren können.

E-Scooter in Innsbruck
24-Stundenbetrieb in der Testphase

Im März und April soll es eine Testphase für E-Scooter im 24-Stundenbetrieb geben. INNSBRUCK. Nach Beschluss des Innsbrucker Stadtsenates vom 10. April 2019 betreffend die Akkreditierungsvereinbarung für das Betreiben stationsloser E-Scooter-Systeme, gilt die maximale Betriebszeit von 6.00 bis 20.00 Uhr. Außerhalb dieser Betriebszeiten mussten die Miet-Scooter bisher aus dem öffentlichen Raum entfernt werden. Der Innsbrucker Stadtsenat beschloss einstimmig, dass eindeutig als solche...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Beim Spaziergang mit Hund "Sheila" ist es passiert: Der E-Scooter-Fahrer übersah die Hundeleine in der Dämmerung.
  2

St. Pölten
"Rollende Gefahr" boomt – E-Scooter auf Gehwegen

Der Trend aus Wien findet auch hier Anklang. Doch das Fahren mit E-Scootern ist auf Gehwegen verboten. ST. PÖLTEN (pw). "Ich habe ihm noch entgegengerufen, dass er bremsen soll. Aber er ist mit so einem Tempo angerauscht, dass er nicht mehr rechtzeitig stoppen konnte", ärgert sich Ilse P. immer noch. Vor Kurzem kam ihr und ihrem Hund "Sheila" auf der Josefstraße ein etwa elfjähriger E-Scooter-Fahrer mit einem "Höllentempo" in der Dämmerung entgegen. Die beiden waren auf dem Gehsteig...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Bei der Friedensbrücke: Neos-Obmann Szabolcs Nagy sagt dem Roller-Chaos den Kampf an.
 2

Roller
Alsergrunder Neos fordern Parkplätze für E-Scooter

Neos-ObmannSzabolcs Nagy fordert bei den Alsergrunder U-Bahn-Stationen eigene Abstellplätze für E-Roller. ALSERGRUND. Vergangenes Jahr kamen die E-Scooter in die Stadt und seitdem werden Diskussionen über die Gefährte geführt. Was vor allem in der Innenstadt ein Problem ist, hat auch den Neunten erreicht: Die E-Roller stehen an jeder zweiten Ecke. Kein Wunder, immerhin gibt es bereits zehn Anbieter in Wien. Szabolcs Nagy, Neos-Obmann am Alsergrund, wird das Chaos jetzt zu viel. In der...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Maximilian Spitzauer
Dr. Norbert Anton und Jowi Trenner teilen sich einen Poller

Poller, E-Scooter und zwei Ideen von "wir badener"

BADEN. Die Bürgerliste "wir badener" will kein E-Scooter-Verleihsystem im öffentlichen Raum von Baden. Man solle damit dem Beispiel Graz folgen, das aus Kosten- und Umweltgründen von einem solchen System Abstand genommen hat. Dem Beispiel Mödling solle man jedoch folgen. Denn dort ist die - ebenfalls durch Poller abgesperrte - Fuzo zu folgenden Zeiten frei für Lieferanten zu befahren: täglich von 6 bis 10 Uhr, 14 bis 15 Uhr und 18 bis 20 Uhr. Damit könne man die Probleme mit Apotheken,...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Kein Bild der Zukunft, zumindest nicht in Graz: Ein E-Scooter-Verelih
 1  2   2

E-Scooter-Aus
Abgelehnt – Kein E-Scooter-Verleih für Graz

Es schien nur mehr eine Frage der Zeit, bis Graz ein Verleihsystem für E-Scooter einführt. Jetzt wurde diesem Vorhaben in der Stadt Graz von Bürgermeister Siegfried Nagl und Vizebürgermeister Mario Eustacchio ein klarer Riegel vorgeschoben. „Aufgrund der vorliegenden Fakten, Erfahrungen und Rahmenbedingungen sind E-Scooter nicht dazu geeignet, die Stadt hinsichtlich Abgas-Emissionen, aber auch Verkehrsaufkommen zu entlasten! Wir kennen die chaotischen Bilder aus Wien, wo E-Scooter von...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Am Weihnachtsmarkt fahren E-Scooter von Anbieter Tier 5 km/h.

E-Scooter in Linz
Gedrosselte E-Scooter auf Christkindlmärkten

E-Scooter-Betreiber Tier nahm mit Beginn der Adventzeit eine saisonale Anpassung seiner Verleihpraxis vor.  LINZ. „Im Bereich der Linzer Christkindl- und Weihnachtsmärkte besteht nunmehr ein allgemeines Parkverbot für alle E-Scooter von Tier. Weiters wurden die Geschwindigkeiten in diesen Bereichen auf 5 km/h gedrosselt“, gibt Vizebürgermeister und Infrastrukturreferent Markus Hein bekannt. Mit der Maßnahme soll die Verkehrssicherheit an belebten Orten erhöht werden.

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Die Roller von Lime werden im Winter auf den Straßen in Wien zu finden sein.
 1  1

Mit dem Roller fahren
Keine Winterpause für E-Scooter in Wien

Die Mietroller in Wien legen heuer keine Winterpause ein. Bei Schlechtwetter soll die Nutzung der E-Scooter allerdings gesperrt werden. WIEN. Die Entscheidung auch im Winter die Mietroller anzubieten, fundiert auf Erfahrungen aus vergleichbaren Städten. Bei Wetterextremen wie Schneefall sollen die elektrischen Flitzer per App dennoch gesperrt werden. Wie viele Anbieter ihre E-Roller tatsächlich in den kalten Wintermonaten anbieten, steht noch nicht fest. Neben Lime, Tier und Circ sollen...

  • Wien
  • Michael J. Payer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.