E-Tankstelle

Beiträge zum Thema E-Tankstelle

Bei der Eröffnung der E-Tankstelle in Seeboden: Franz Aschbacher (Astra), KEM-Manager Georg Oberzaucher, Bürgermeister Wolfgang Klinar, TourismuschefHellmuth Koch, Umweltreferentin Lorene Stranner und Franz Guggenberger (AAE)
1 8

Seeboden eröffnet neuartige E-Tankstellen

Im Seezentrum entstanden großzügige Ladepunkte für E-Autos und E-Bikes. Die Gemeinde will damit Vorreiter in Kärnten werden. SEEBODEN (ven). Um für die Zukunft in Sachen Elektromobilität gerüstet zu sein, eröffnete die Gemeinde Seeboden mit Franz Aschbacher und Franz Guggenberger nun eine große Elektrotankstelle. Vier E-Autos und acht E-Bikes können nun gleichzeitig umweltfreundlich mit Strom aus Kärntner Erzeugung betankt werden. Immer mehr Zuspruch Drei Parkplätze mit drei Metern Breite,...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Ein Renault Zoe wurde in Gmünd gestohlen

Elektroauto in Gmünd gestohlen

Renault Zoe einer Burgenländerin von E-Tankstelle entwendet. GMÜND. Anscheinend umweltbewusste Diebe gibt es in Gmünd. Dort wurde ein Elektrofahrzeug der Marke Renault Zoe auf dem Standplatz einer E-Tankstelle gestohlen. Das Auto gehörte einer Burgenländerin, der Schaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro.

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Die neue Ladestation in Krems
3

Zwei neue E-Tankstellen für das Liesertal

Insgesamt vier E-Tankstellen für die Region vorhanden. KREMS, GMÜND. Wie Klima- und Energiemodellregionsmanager Hermann Florian berichtet, stehen seit kurzem zwei neue E-Ladestationen im Liesertal zur Verfügung. Mit den neuen Ladestationen in Gmünd und Eisentratten wurde im August das Netz der Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge wirkungsvoll erweitert, so Florian. Vier Schnellladestationen Damit stehen in der Klima- und Energiemodellregion Lieser- und Maltatal nun insgesamt vier...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Vor der neuen E-Tankstelle in Rennweg: Hermann Florian und Bürgermeister Franz Eder v.li.)
2

E-Tankstellennetz immer dichter

RENNWEG. Das Netz von E-Tankstellen wird immer dichter. Im äußersten Norden des Bezirks Spittal ist vor dem Gemeindeamt in Rennweg der 37. Standort seiner Bestimmung übergeben, an dem Eigner von Elektro-Fahrzeugen wie E-Autos, E-Scooter oder E-Bikes kostenlos ihre Akkus mit Ökostrom aufladen können. Die nächsten Gemeinden, die auf diesen umweltfreundlichen Zug aufspringen wollen, sind Gmünd und Malta. Dies kündigte Hermann Florian, Klima- und Energiemodellregionsmanager der „Energieautarken...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.