Einsatzkräfte

Beiträge zum Thema Einsatzkräfte

Freiwillige Feuerwehr Eichgraben im Einsatz: Fahrzeugbrand auf der Autobahn.

Eichgraben
Freiwillige Feuerwehr ist stets einsatzbereit

Die Freiwillige Feuerwehr Eichgraben wurde im Jahr 1900 als Freiwilliger-Feuerwehr-Verein Eichgraben-Hutten gegründet. Bereits im ersten Jahr konnte eine vierrädrige Saugspritze der Marke Persikana um ca. 2.800 Kronen bestellt werden. EICHGRABEN (pa). Aktuell stehen der Feuerwehr Eichgraben 6 Fahrzeuge im aktiven Einsatzdienst zur Verfügung. Neben dem im Jahr 2019 angeschafften HLF-3 mit 4000 Liter Wassertank kann die Mannschaft auf ein Rüstlöschfahrzeug mit 2000 Liter Wasser, 1...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Katharina Gollner
Der SUV musste mittels Kran geborgen werden.
2

Einsatz im Wienerwald
Zwei Tage, vier Einsätze

Einsatzreiche Woche der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt. SUV musste geborgen werden. NEULENGBACH. Am Mittwoch wurde die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt um kurz nach sieben Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der Autobahn alarmiert. "Auf der Wiener Außenring Autobahn, war ein Klein-LKW mit Anhänger in einer langgezogenen Rechtskurve ungünstig zu stehen gekommen. Das Gespann wurde mit dem Wechselladefahrzeug von der Autobahn geschleppt und an geeigneter Stelle gesichert...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Daniela Fröstl
Zum Glück wurde niemand verletzt.
2

Einsatz im Bezirk
Brand in Eichgrabener Einfamilienhaus

EICHGRABEN. Kabelbrand in einem Einfamilienhaus in Eichgraben. Einsatzort: Hauptstraße im Kreuzungsbereich Huttentstraße. Nach einer ersten Erkundung wurde der Brand in einem Hohlraum, hinter einer Rigipswand im ersten Stockwerk, festgestellt. "Der Brand war in der Küche und drohte ein Wohnungsbrand zu werden," informiert Andreas Buchschachner, stellvertretender Einsatzleiter der Feuerwehr Eichgraben. "Der Hausbesitzer war zum Glück zu Hause und konnte rechtzeitig die Feuerwehr rufen",...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Daniela Fröstl
24-stündige prognostizierte Regenmenge für Mittwoch 24.10.2018: Maximale Windböen in km/h bzw in Beaufort von Dienstag 20 Uhr bis Mittwoch 20
Uhr MESZ

UBIMET: Sturmböen von bis zu 100 km/h
Tief "Siglinde" bringt am Mittwoch Sturm und Regen

BEZIRK TULLN / WIEN (pa). Zwischen einem Hoch über Westeuropa und Tief SIGLINDE über dem Baltikum liegt Österreich am Mittwoch in einer stürmischen Nordwestströmung. Laut den Experten der Österreichischen Unwetterzentrale (www.uwz.at) sind am Mittwoch vor allem im Osten des Landes Sturmböen von bis zu 100 km/h zu erwarten. Zudem sorgen die Fronten von Tief SIGLINDE für ergiebigen Regen von bis zu 50 Liter pro Quadratmeter an der Alpennordseite. Zunehmend stürmisch Bereits am Dienstag legt...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Der Baum musste stückweise abgetragen werden.
2

Maria Anzbach: Alter Baum drohte auf Haus zu stürzen

MARIA ANZBACH (mh). Ein etwas älterer Baum drohte am Samstag in der Früh in der Ganghofergasse in Hofstatt auf ein Haus zu stürzen. "Erschwerend kam hinzu, dass der Baum nur einen Meter vom Haus entfernt stand", berichtet Andreas Hödl von der Freiwilligen Feuerwehr Maria Anzbach. Die Florianis aus dem Wienerwald wurden kurz nach 9 Uhr morgens alarmiert. "Eine besondere Herausforderung für uns war, dass der Baum stückweise abgetragen werden musste", so Hödl auf Anfrage der Bezirksblätter. Elf...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
In Niederösterreich musste der ÖAMTC zwischen Juni und August mehr als 32.000 Mal Pannenhilfe leisten und knapp 9.000 Mal mit dem Abschleppdienst ausrücken
2 3

ÖAMTC: Sommer sorgt für Einsatz-Rekord

Der Sommer 2017 war einer der wärmsten seit Beginn der Messungen. Hitzewellen, Sturm, Unwetter mit Starkregen und Hagel – alles war dabei und hielt die Einsatzkräfte auf Trab. So auch die ÖAMTC-Pannenhilfe, die von 1. Juni bis 31. August alleine in Niederösterreich zu knapp 40.000 Einsätzen ausrücken musste. "Im Schnitt hatten wir damit über 1.900 Einsätze pro Tag", berichtet Gerhard Samek, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe. "Am 7. August, der einer der heißesten Tage war, waren es sogar über 2.300...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Zogen Bilanz über die Einsätze der Flugrettung: ÖAMTC-Direktor Oliver Schmerold, Flugrettung-Geschäftsführer Reinhard Kraxner, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Maurice Androsch und ÖAMTC-Präsident Gottfried Wanitschek
2 2

2.880 Einsätze für die ÖAMTC-Flugrettung

Fast dreitausend Einsätze verbuchen Niederösterreichs "fliegende gelbe Engel" im Jahr 2017 bereits. "Eine Erfolgsgeschichte", wie es Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner stolz und beeindruckt formuliert, schreibt die Flugrettung Niederösterreich seit nunmehr 34 Jahren. Fast 3000 Einsätze 2017 Am Flugplatz Krems-Gneixendorf, einem der "gefragtesten" Stützpunkte, zog Niederösterreichs Landesoberhaupt nun gemeinsam mit Landesrat Maurice Andorsch, Gottfried Wanischek, Präsident des ÖAMTC und...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Auf den Zusammenhalt der Einsatzkräfte im Katastrophenfall kann man sich verlassen, so LH-Stv. Pernkopf. Gleichzeitig wird Niederösterreich aber weiterhin in vorbeugenden Hochwasserschutz investieren.
1 2

Hochwasser: 125 Millionen Euro für die Sicherheit der Gemeinden in Niederösterreich

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf präsentierte ein neues Hochwasserschutz-Ausbaupaket. Ab Herbst werden 25 neue Projekte für insgesamt 125 Millionen Euro gestartet. "Die regionalen und lokalen Unwetter-Ereignisse haben die Einsatzkräfte in diesem Sommer sehr gefordert", betonte LH-Stellvertreter Pernkopf. So sprach Pernkopf im Namen des gesamten Bundeslandes allen Einsatzkräften großen Respekt und Dank aus. In 15 Jahren mehr als 870 Millionen für Hochwasserschutz "Auf diesen Zusammenhalt...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Auch die Feuerwehr Inprugg war im Einsatz.

B19 in Neulengbach: Pkw und Lkw krachten ineinander

NEULENGBACH. Bei der Kreuzung auf der B19 beim Obi-Markt krachten am vergangenen Mittwochvormittag ein Pkw und ein Lkw ineinander. Verletzt wurde niemand. "Der nur leicht beschädigte Lkw konnte bis zum nächstgelegenen Parkplatz weiterfahren", berichtet ein Sprecher der Feuerwehr Neulengbach-Stadt. Der an der Front beschädigte PKW wurde von den Silberhelmen abtransportiert.

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Einsatz am Sonntag in der Hainfelder Straße.

Schadstoffeinsatz: Öl war ausgetreten

NEULENGBACH (mh). Zu einem Schadstoffeinsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt am vergangenen Sonntagnachmittag in die Hainfelder Straße gerufen. „Der Einsatz dauerte rund 45 Minuten“, schildert ein Sprecher der Neulengbacher Florianis. Die Einsatzkräfte beseitigten die Folgen eines Ölaustritts in der Wienerwaldstadt und setzten dabei Bindemittel ein.

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Zu jeder Tages- und Jahreszeit sind die ehrenamtlichen Mitglieder der Rettungshunde NÖ bereit sich mit ihren Hunden sofort auf den Weg zum Einsatzort zu begeben. Durch Trainings mit anderen Organisationen wie der Wasserrettung, bereiten sie sich optimal auf alle Notfälle vor
2 7

Die Rettungshunde Niederösterreich blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Kurse, Kooperationen und intensive Einsätze - die Rettungshunde Niederösterreich blicken zufrieden auf das vergangene Jahr zurück und haben auch für 2017 einiges geplant Plötzlich tönt schrill der Alarm. Der Hund spitzt die Ohren und beobachtet die Reaktion seines Menschen. Beide sind bereit, bereit für ihren Einsatz als Rettungshunde-Team. 55 Mal sind die Mitglieder der Rettungshunde Niederösterreich im Vorjahr ausgerückt um vermisste Personen zu suchen. Ein ereignisreiches,...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Landesrat Stephan Pernkopf und Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch

Förderungszusage für neues Feuerwehrauto in Johannesberg

JOHANNESBERG (red). Die Freiwillige Feuerwehr Johannesberg in der Gemeinde Asperhofen beabsichtigt die Anschaffung eines neuen Hilfeleistungsfahrzeuges mit Allradantrieb. Das Land Niederösterreich unterstützt diese Anschaffung mit einer Förderung in Höhe von 72.000 Euro. Hervorragenden Ausbildung „Auch in Zeiten des Sparens und der knappen Budgetmittel sind dem Land Niederösterreich seine Freiwilligen Feuerwehren ein großes Anliegen. Eine gute Ausrüstung ist neben der hervorragenden...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Die Stadtgemeinde ist laut Wohlmuth immer wieder gerne Partner der Feuerwehren bei der Bewältigung ihrer Aufgaben.

Neulengbach: Alle sieben Feuerwehren haben gewählt

NEULENGBACH (red). In den vergangenen Wochen haben die Mitglieder der sieben Neulengbacher Feuerwehren ihre Kommanden neu gewählt. Neuer Kommandant in Neulengbach-Stadt ist Markus Peter, in Inprugg Herbert Henninger, in Markersdorf Bernhard Zöllner, in Ollersbach Johann Schabschneider, in Raipoltenbach Richard Kraus, in St. Christophen Josef Breitenecker und in Unterwolfsbach Iris Rath. Nach Abschluss der Neuwahlen bekräftigt Bürgermeister Franz Wohlmuth (ÖVP) die Bedeutung der Freiwilligen...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
2

Altlengbach: Rettungswagen aus dem Marchfeld nur ausgeborgt

Der Einsatz des "Samariterbund Marchfeld" in Neulengbach sorgte für Rätselraten. ALTLENGBACH / NEULENGBACH (mh). Für Verwirrung bei Beobachtern eines Einsatzes auf dem Neulengbacher Hauptplatz sorgte am 22. Dezember ein Rettungswagen mit der Aufschrift „Samariterbund Marchfeld“. Dass der rund 100 Kilometer entfernte Stützpunkt Lassee die Region um Neulengbach nun mitversorgt, glaubte zwar ohnehin niemand, des Rätsels Lösung ist aber weitaus plausibler: „Wir haben das Fahrzeug von unseren...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Führungsteam: Einsatzleiter Gerhard Heilig, Bezirksstellenkommandant Stefan Gugerell
2

Frequency Festival: Mehr als 450 Freiwillige stehen bereit

ST. PÖLTEN (red). Mit seinen Riesendimensionen ist das Freqency-Festivalim VAZ St. Pölten wieder ein Höhepunkt bei der Rettungsdienst-Versorgung durch das Rote Kreuz. Seit dem Frühjahr arbeitet der Planungs- und Einsatzstab des Roten Kreuzes St. Pölten unter Leitung von Gerhard Heilig an den Vorbereitungen für das Großereignis. Die Planungen umfassen neben der Organisation von Ausrüstung und Material (Versorgungszelte, Container, Einsatzfahrzeuge, Funkgeräte, Verbandmaterial, Medikamente etc.)...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Der St. Pöltner Gemeinderat fordert in einer Resolution einstimmig die Schaffung einer Polizeidienststelle am Bahnhof.
2

St. Pöltner Gemeinderat fordert Polizeiinspektion am Bahnhof

ST. PÖLTEN (jg). In seiner Sitzung am 23. Februar beschloss der Gemeinderat der Landeshauptstadt St. Pölten auf Antrag von Bürgermeister Matthias Stadler einstimmig eine Resolution, in der Innenministerin Johanna Mikl-Leitner aufgefordert wird, eine Polizeiinspektion am Areal des St. Pöltner Hauptbahnhofes zu installieren sowie mit 15 bis 16 nötigen Dienstposten auszustatten. Durch verkürzte Wege, Synergieeffekte und die bloße Präsenz von Polizeibeamten am Bahnhofsareal, realisiert durch...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
4

Motor bei Unfall auf der S33 aus Auto geschleudert

ST. PÖLTEN (red). Bei einem Unfall auf der Kremser Schnellstraße S33 ist ein Student aus Kärnten schwer verletzt worden. Der junge Mann dürfte mit seinem Mini-Cooper laut Aussendung der Feuerwehr zuerst rechts gegen den Fahrbahnteiler bei der Abfahrt St. Pölten-Ost in Richtung St. Pölten gekracht sein. Durch den Aufprall wurde der Motor aus dem Motorraum gerissen und rund 15 Meter weitergeschleudert. Der Mini selbst prallte gegen die Mittelleitschiene und kam dort zum Stillstand....

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Stau auf einem dreispurigen Abschnitt der Westautobahn: Nur ein Teil der Lenker hat kapiert, wie die Rettungsgasse funktioniert.

Kaum Vorteile für Einsatzkräfte

Die Begeisterung für die Rettungsgasse hält sich im Wienerwald in Grenzen, doch es gibt keinen Weg zurück. REGION WIENERWALD (mh). Seit Jänner 2012 gilt in Österreich die Rettungsgasse. Bis zu vier Minuten Zeitersparnis sollte die Neuregelung den Einsatzkräften im Notfall bringen. Die Realität sieht leider oft noch anders aus. Drängler, die eine frisch gebildete Rettungsgasse nutzen, um dem Stau zu entkommen, ausländische Fernfahrer, zu denen sich die Regelung nicht herumgesprochen hat,...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Der Lenker konnte sich selbst aus dem Unfallfahrzeug befreien.

Lenker nach Überschlag unverletzt

NEUSTIFT-INNERMANZING (mh). Am Montagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Neustift-Innermanzing zu einer Fahrzeugbergung gerufen. Gegen sechs Uhr hatte sich ein Pkw im Gemeindegebiet überschlagen. Der Lenker konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Bereits zwei Tage davor war es zu einem ähnlichen Unfall gekommen.

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.