Energie

Beiträge zum Thema Energie

Landeshauptmann Thomas Stelzer (l) besuchte den Marktführer im Bereich Baby- und Jugendmatratzen,„Träumeland“ in Hofkirchen/Mühlkreis, der klimaneutral und auf Kreislaufwirtschaft ausgerichtet ist.
15

Klimaneutraler Vorzeigebetrieb
Landeshauptmann zu Besuch bei „Träumeland“

Landeshauptmann Thomas Stelzer überzeugte sich bei der Firma Träumeland in Hofkirchen wie Umwelt- und Klimaschutz als Chance genützt werden können. HOFKIRCHEN. „Das Unternehmen ist ein Paradebeispiel dafür, dass in Oberösterreich Innovation und Nachhaltigkeit großgeschrieben werden“, betonte Landeshauptmann Thomas Stelzer beim Betriebsbesuch bei der Firma "Träumeland". Der gesamte Betrieb ist mit seiner 10.500 Quadratmeter großen Produktionsstätte seit Dezember CO2-neutral und auf...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Ulrich Humer ist der Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer Salzburg.

Wirtschaftskammer
Beratung mit großer Kompetenz und langer Erfahrung

Als Bezirksstellenleiter der Wirtschaftkammer Salzburg berät Ulrich Humer zusammen mit seinem Team Betriebe und Unternehmensgründer in Salzburg. SALZBURG. Als Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer Salzburg ist Ulrich Humer zusammen mit seinem Team für eine große Bandbreite von Themen zuständig. Es geht dabei etwa darum, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für Unternehmen aus unterschiedlichen Sparten zu schaffen. Zu diesen Sparten zählen mitunter Gewerbe und Handwerk, Transport und...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Emanuel Hasenauer
Die EVN möchte die Biomasse-Anlage (Visualisierung) "bestmöglich in die Landschaft integrieren".
2

Biedermannsdorf
Kraftwerk entzweit weiter

Vor Befragung: Geplantes Biomasseheizwerk in Biedermannsdorf sorgt weiter für Diskussionen. BEZIRK MÖDLING. Am 30. Mai sind die Bürger im Ort aufgerufen, in einer Volksbefragung folgende Frage zu beantworten: "Sind Sie für die Errichtung eines Biomasseheizwerks auf dem geplanten Standort im Gemeindegebiet von Biedermannsdorf?" Angst um Lebensqualität Neben dem politischen Widerstand seitens der Oppositionsparteien hat sich unter dem Motto "Nein zum Kraftwerk" auch eine Bürgerbewegung formiert....

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Der Energiepionier Willi Hopfner (65) gilt als Vorreiter in Sachen Alternativer Enerfieformen. Dafür wurden er und seine Frau Vroni 2013 mit dem EnergieSTAR des Landes O.Ö. ausgezeichnet.
5

Willi Hopfner
„Die Energie der Sonne nützen"

Energiepionier Willi Hopfner (65) aus Lembach appelliert, vom fossilem Energieverbrauch weg zu kommen und Strom soweit als möglich selbst zu erzeugen.  LEMBACH. „Andere Leute leisten sich teure Reisen, ich leiste mir die Photovoltaik“, sagt Willi Hopfner. Er zählt zu den Pionieren, wenn es um die Nutzung von erneuerbaren Energien und um Nachhaltigkeit geht. „Ich bin in einem kleinstrukturierten Landwirtschaftsbetrieb in der Bergbauernzone 3 in der Nähe von Lembach aufgewachsen. So habe ich von...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Smarter Weitblick: Der Schweizer Psychiater und Abenteurer Bertrand Piccard tritt als Keynote-Speaker beim Global Innovation Summit auf.
2

Bertrand Piccard am Global Innovation Summit
Der Überflieger "landet" in Graz

Neue Herausforderungen schaffen auch neue Perspektiven. Dies hat uns das vergangene Jahr mehr als deutlich vor Augen geführt. Welche Perspektiven das sein können steht von 18. bis 20. Mai im Zentrum des Global Innovation Summits, der von der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG gemeinsam mit der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG auf die Beine gestellt wird. Rund 150 renommierte Expertinnen und Experten rund um den Globus werden bei der Veranstaltung, die von Graz aus...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Der letzte der 105 Masten wurde in Steinbach am Ziehberg aufgestellt.
Video

110 kV-Freileitung Vorchdorf-Kirchdorf
Der letzte Mast steht!

Wegen der lang anhaltend winterlichen Witterung hat die geplante Fertigstellung der Stromversorgung für das Alm- und das Kremstal etwas länger gedauert als geplant. BEZIRK KIRCHDORF. Die Arbeiten gehen zügig voran. Die umstrittene Freileitung zwischen Kirchdorf und Vorchdorf steht kurz vor der Fertigstellung. Jahrelange Proteste von Grundbesitzern und Umweltschützer haben nicht gefruchtet. Das gewünschte Erdkabel ist nicht gekommen. Die 105 Masten für die Freileitung sind alle gesetzt, die...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader: „Raus aus Öl wird auch mit einer Kampagne beworben.“

Energieautonomie
Erfolge mit "Raus aus Öl-Bonus"

TIROL. Seit Juli 2020 gibt es den "Raus aus Öl-Bonus", der schon jetzt große Erfolge zeigt. Bisher gab es bereits 752 Ansuchen, denen allen insgesamt ein Fördervolumen von 2,2 Millionen Euro zugesichert wurde.  Ein "effektives Förderinstrument"Dass sich der Bonus so gut entwickelt hat, ist auch für Wohnbaulandesrätin Palfrader höchst erfreulich. Der "Raus aus Öl-Bonus" habe sich zu einem "effektiven Förderinstrument" entwickelt. Besonders, wenn man bedenkt, dass das Land Tirol sich...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
7

BORG Murau - Klimawandel geht uns alle an
Because the climate matters- der Energieleuchtturm wird bald Murau und Umgebung erhellen

Im Bezirk Murau, der Teil einer Klima- und Energie-Modellregion ist, fühlt man sich dem Klimaschutz verpflichtet. Deshalb soll der Bezirk zum „Energie-Leuchtturm“ Österreichs avancieren. In diesen wichtigen Prozess ist das BORG Murau natürlich eingebunden, wurde die Schule doch zur Modellschule im Kampf gegen den Klimawandel ernannt. Unlängst durften Schülerinnen der 6.A Klasse (Carina Gerold, Ida Schöggl, Hannah Trattner, Sophie Jessner und Anna Grassl) während des Geografieunterrichts an...

  • Stmk
  • Murau
  • BORG Murau
Statt Atomkraft, Solarkraft
3

Historisches Beben im Tullnerfeld
Sonnenkraft und Erdbeben in Zwentendorf

Ein Erdbeben in Ried zerstörte 1590 weite Teile der Region und hatte Auswirkung auf eine spätere Abstimmung. RIED AM RIEDERBERG/ZWENTENDORF. Erdbeben sind derzeit in aller Munde. Im südlichen Niederösterreich kam es in den letzten Wochen zu zahlreichen seismischen Aktivitäten, die auch im Tullnerfeld zu spüren waren. Schäden waren aber keine gemeldet. Selbstverständlich ist das nicht. Es ist der 15. September 1590 als die Erde bebte. Bekannt ist es als "Beben von Neulengbach". Bei genaueren...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Die Arbeiten in Umhausen schreiten zügig voran.
2

Ötztaler Ache wurde in ursprüngliches Bachbett zurückgeleitet
Kraftwerksprojekt Tumpen-Habichen bleibt auf Kurs

Vor dem Wochenende konnten die Arbeiten an der Wasserfassung im oberen Bereich der Kraftwerksanlage termingerecht abgeschlossen und die Ötztaler Ache damit wieder in ihr ursprüngliches Bachbett zurückgeleitet werden. UMHAUSEN. „Die letzten Tage waren ein Wettlauf gehen die Zeit. Wir konnten alle erforderlichen Arbeiten innerhalb der Niederwasserperiode abschließen. Die beteiligten Firmen haben einen perfekten Job gemacht“, freut sich Geschäftsführer Klaus Mitteregger. Die wasserberührten...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Der Projektfortschritt kann über eine Live-Webcam verfolgt werden.
2

AMAG Ranshofen
Projektstart für größte Aufdach-Photovoltaik-Anlage Österreichs

Die Aufdach-Photovoltaikanlage der AMAG Ranshofen wird rund 6,7 GWh elektrischen Strom pro Jahr liefern und soll im vierten Quartal 2021 fertiggestellt werden. RANSHOFEN. Am 21. April 2021 haben die ersten Arbeiten für die größte Aufdach-Photovoltaikanlage (PVA) Österreichs begonnen. Diese entsteht auf den Dächern des neuen AMAG-Walzwerks in Ranshofen. Mit einer Fläche von rund 55.000 m² – das entspricht der Fläche von rund acht Fußballfeldern – wird die Anlage künftig rund 6,7 GWh elektrischen...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
eww Anlagentechnik Geschäftsführer Kurt Leeb.

Sonnenstrom
eww plant Energiegewinnung zu verdreifachen

Rund 500 Photovoltaikanlagen habe MEA Solar, die PV-Sparte der eww Anlagentechnik, im Vorjahr errichtet – diese produzieren Jahresenergie für 4.000 Haushalte. Die Energiegewinnung soll in den nächsten drei Jahren verdreifacht werden. WELS. Sonnenstrom zu nutzen reduziert nicht nur Kosten, sondern trägt auch zum Klimaschutz bei. Gerade mit den aktuellen Förderungen biete sich die Installation an und der Betrieb sei laut der eww Gruppe nicht kompliziert sowie auch für alle möglich. Denn mit...

  • Wels & Wels Land
  • Nadine Jakaubek
Die TIWAG-Aufsichtsratsmitglieder Julia Lang (li.) und Hannelore Weck-Hannemann - mit LH Günther Platter, TIWAG Vorstandsvorsitzenden Erich Entstrasser und Aufsichtsratsvorsitzenden Reinhard Schretter (re.) .

Tiwag startete Großprojekt
Tunnelanstich für Kraftwerksausbau Kühtai

Mit dem Tunnelanschlag für die unterirdischen Stollenanlagen beim neuen Speicher Kühtai wurden am Donnerstag die Hauptbauarbeiten zur Erweiterung der Kraftwerksgruppe offiziell begonnen. Ende 2026 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, die TIWAG investiert rund eine Milliarde Euro. SILZ. Der Anstich erfolgte coronabedingt im kleinen Kreis mit den Tunnelpatinnen sowie Landeshauptmann und TIWAG-Eigentümervertreter Günther Platter. Dieser betonte dabei: „Der heutige Tag ist ein wichtiges Signal...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
GemeindeWerke-Mitarbeiter Peter Matúch säubert den Einlaufrechen beim Kraftwerk Griesbach, um die optimale Energieausbeute zu sichern.
2

Gemeindewerke Telfs
Kraftwerksrechen leider wieder verschmutzt

TELFS. Der Telfer Griesbach als Müllkippe – so sehen es wohl einzelne MitbürgerInnen. Immer wieder müssen GemeindeWerke-Mitarbeiter Unrat aus den Kraftwerksrechen fischen, in denen der Müll hängen bleibt und damit die Energieproduktion vermindert. „Man tut sich schwer, es zu verstehen"Ganze Plastiksäcke mit Unrat finden sich im Griesbach-Rechen, durch den das Wasser in die Turbinen läuft – mit Getränkepackungen und Joghurtdosen, Plastikflaschen und allerlei Müll. „Man tut sich schwer, es zu...

  • Tirol
  • Telfs
  • Dee ri
Photovoltaik-Elemente auf freiem Feld statt auf Dächern ermöglichen den Gewinn von großen Mengen Ökostrom.  Die Energie Burgenland hegt Pläne für Güssing, Tobaj, Eltendorf und Stegersbach.

Güssing, Tobaj, Stegersbach, Eltendorf
Energie Burgenland plant große Freiflächen-Photovoltaikanlagen

Die größte Freiflächen-Photovoltaikanlage im Bezirk Güssing könnte bis zu 110 Hektar groß werden. In die Vorbereitung zum Bau von großen Freiflächen-Photovoltaikanlagen ist wieder Bewegung gekommen. Nachdem das neue Raumordungsgesetz, dessen Erstentwurf den Spielraum der Energie Burgenland massiv eingeschränkt hätte, in veränderter Form vom Landtag beschlossen wurde, hat das Unternehmen die ins Stocken geratenen Vorarbeiten wieder aufgenommen. Bis zu 110 HektarDie mit Abstand größte Anlage...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Einige der umgesetzten Projekte der KEM Unteres Drautal
3

KEM
Bewusstseinsbildung für den Klimaschutz

UNTERES DRAUTAL, FELD AM SEE. Sämtliche Maßnahmen der Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) dienen dazu, den Energieverbrauch zu senken, erneuerbare Energie auszubauen und nachhaltige Mobilitätsmodelle einzuführen sowie Bewusstseinsbildung zu betreiben. Bislang sind 5.200 konkrete Klimaschutzprojekte in Umsetzung. Damit werden unter anderem der ländliche Raum gestärkt, Arbeitsplätze geschaffen und die regionale Wertschöpfung angekurbelt. Auch die KEM „Nockberge und die Um-Welt" und Unteres...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Martina Winkler
v.l.: LHStv Josef Geisler und Rupert Ebenbichler mit dem Wasserstoffauto, das Interessierten für eine Probefahrt zur Verfügung steht.
1 2

Wasserstoffmobiliät
Energieautonomie: Land Tirol setzt auf Wasserstoff

TIROL. Um das Ziel Energieautonomie Tirol 2050 zu erreichen, setzt man auf Wasserstoffmobilität. Wenn es nach dem Energie-Fahrplan des Landes geht, werden 70 Prozent des Güter- und Busverkehrs im Jahr 2050 mit Wasserstoff statt Diesel als Treibstoff fahren. Dazu ist allerdings der Aufbau eines ausreichend dichten Tankstellennetzwerkes nötig.  Einstieg in die WasserstoffmobilitätBis 2030 wird das Land wohl einen Bedarf von etwas fünf Wasserstofftankstellen entlang der Hauptverkehrsroute haben,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
August Scheinhart, Harald Gnadenberger, Ignaz Röster, Michael Schober.

Schwerpunkte
Energie und Umwelt als heiße Themen in Gresten

Sehr aktiv ist Gresten in den Bereichen Energie, Klima und Mobilität. GRESTEN. Ein Katastrophenplan zum Hochwasserschutz wurde erstellt und schrittweise umgesetzt. Derzeit wird an einem Trinkwasserplan gearbeitet. PV-Anlagen auf Gemeindegebäuden sind in Planung und auch der Radwegeausbau ist voll im Gange. Zu einem Beratungsgespräch bezüglich Energie- und Umweltfragen trafen sich nun Vertreter der Marktgemeinde mit Ignaz Röster, Regionsleiter der Energie- und Umweltagentur (eNu) des Landes NÖ....

  • Scheibbs
  • Thomas Leitsberger
Anzeige
FH Joanneum in Kapfenberg: Studieren mit großen Zukunftsperspektiven.
Video

Studieren in Kapfenberg – FH JOANNEUM
Studieren mit großen Zukunftsperspektiven (+Video)

Ob Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, industrielle Mechatronik oder Umweltmanagement – von der Stadt Kapfenberg aus kann eine aussichtsreiche Karriere gestartet werden. Möchtest auch du erfolgreich studieren? Dann bewirb dich jetzt für ein Studium an der FH JOANNEUM Kapfenberg. An der FH JOANNEUM Kapfenberg bilden wir Expertinnen und Experten für die Bereiche, Informatik, Mechatronik, Industrial Management und Umweltmanagement aus. Kapfenberg ist Sitz vieler innovativer...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • WOCHE Bruck/Mur
115.500 Haushalte mit niedrigem Einkommen sind durch hohe Energiekosten besonders belastet.
Aktion 2

Neue Studie zu Energiearmut
94.000 Haushalte können sich Heizen nicht leisten

Eine aktuelle Studie der Statistik Austria für den Energieregulator E-Control zeigt, dass für viele österreichischen Haushalte das Heizen ein Luxus ist: 2,4 Prozent bleiben kalt. Aber: Die Energiearmut ist rückläufig. Die Studie analysierte erstmals die Gruppe der von Energiearmut Betroffenen. Auffallend ist, dass gerade Haushalte mit wenig Einkommen oft besonders hohe Energiekosten haben.  ÖSTERREICH. Rund 94.000 Haushalte in Österreich können es sich nicht leisten, die Wohnung angemessen warm...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Nationalratsabgeordneter Lukas Brandweiner, Bürgermeister Josef Schaden und Landtagsabgeordneter Franz Mold (v.l.) bei der Photovoltaikanlage am Dach des Gemeindeamtes Schweiggers.

Photovoltaik
1.670 Anlagen nutzen die Kraft der Sonne

Vor rund fünf Jahren hat das Land Niederösterreich einen Meilenstein in der Energiewende erreicht: Seit 2015 werden 100 Prozent des Strombedarfs in Niederösterreich mit Erneuerbarer Energie aus Niederösterreich gedeckt. Die Kraft der Sonne ist ein wesentlicher Teil in der niederösterreichischen Energiestrategie. BEZIRK ZWETTL. „Im Bezirk Zwettl produzieren bereits rund 1.670 Photovoltaik-Anlagen sauberen Strom, was eine Verzehnfachung der Anlagen betrifft. Niederösterreich zählt seit Jahren,...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Leonhard Schitter, Vorstand der Salzburg AG, ist im Podcast "Einfach näher dran" zu hören.
1 8

Einfach näher dran
"Man spricht von Comeback und Restart. Ich halte das ehrlich gesagt für falsch."

"Ein Comeback braucht es ja gar nicht, sondern einfach das forsche weiter gehen. Eigentlich ist es ein Come-forward, ein in die Zukunft gehen." Im Podcast "Einfach näher dran" verrät Leonhard Schitter, Vorstandssprecher der Salzburg AG, auch was seiner Ansicht nach die Aufgaben der Zukunft sind. SALZBURG. Schitter sieht die Schwerpunkte nach Corona in den Feldern Nachhaltigkeit, Co2-Thematik und Klimaneutralität. Ebenso wichtig, und damit ist er voll auf Unernehmenslinie, sei natürlich die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefan Schubert
Christian Ecker, Helga Krismer, Hans Haugeneder, Gerfried Koch

Badener Energiebericht 2019:
"Turnaround ist dringend nötig"

Das Klimareferat legt den Badener Energiebericht für 2019 vor, es ist der umfassendste Energiebericht in Niederösterreich. Immerhin sind 88 öffentliche Gebäude und Anlagen mit 300 Zähler erfasst. 2019 wurden 25.369 Megawattstunden (25,3 Gigawattstunden) an Energie benötigt - das entspricht umgerechnet 2,6 Millionen Liter Heizöl bzw. zwei Mal das Sportbecken im Strandbad gefüllt mit Öl. BADEN. 96 % der Wärmeerzeugung stammt aus erneuerbaren Ressourcen (primär Fernwärme aus Biomasse). Es geht...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Ortet Verbesserungspotenzial beim Energie-Management steirischer Amtsgebäude: Landesrechnungshofdirektor Heinz Drobesch

Landesrechnungshof-Prüfbericht
Verbesserungspotenzial im Energie-Haushalt von Amtsgebäuden

Im Energie-Management der insgesamt 46 Amtsgebäude, die sich im Eigentum des Landes Steiermark befinden, ist noch Luft nach oben. Das belegt der aktuelle Prüfbericht des Landesrechnungshofs (LRH). Unter der Leitung von Direktor Heinz Drobesch wurden insbesondere die Bereiche Strom und Wärme untersucht und festgestellt, dass es – trotz vorhergehender energetischer Sanierungsmaßnahmen – Verbesserungspotenzial gibt. Positiv wird hingegen gesehen, dass bereits während der Prüf-Phase die Behebung...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 27. Mai 2021 um 19:00
  • Melk Pielachmündung
  • Melk

Qi Gong im Freien

Qi im Qi gemeinsames Üben, meist an der Donau Out door, frische Luft, frischer Atem, freie Bewegung/en Qi spüren, fühlen und leiten Qi verdichten und die Fülle genießen. jeden Donnerstag, ab 27. Mai (5x) von 19 bis 20 Uhr Kosten: € 69,- Anmeldung unter 0676 3590920

  • Melk
  • Birgit Steindl
1
  • 16. Juni 2021 um 09:00

Wiener Erdwärmetag 2021

DER WIENER ERDWÄRMETAG 2021 KOMMT ALS ONLINE-EVENT ZU IHNEN NACH HAUSE! Nutzen Sie die Gelegenheit um sich kostenlos über Nützliches und Aktuelles zu Erdwärmenutzung und Geothermie zu informieren - eine erneuerbare, weitflächig verfügbare, saubere und sichere Energiequelle, die eine maßgebliche Rolle bei der klimafreundlichen Energiewende spielt. Der Wiener Erdwärmetag beleuchtet heuer das Schwerpunktthema "Der Untergrund als Wärmespeicher und Anergienetze". Die Energieplanung der Stadt Wien...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.