Energie Burgenland

Beiträge zum Thema Energie Burgenland

1:08

Sechs Hektar
Größte Photovoltaikanlage des Landes in Punitz in Betrieb

Die größte Photovoltaikanlage des Burgenlandes ist in Punitz in Betrieb gegangen. Auf sechs Hektar Freifläche erzeugt die Burgenland-Energie hier so viel Solarstrom, dass man umgerechnet 1.100 Haushalte damit versorgen könnte, gab Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma anlässlich der Inbetriebnahme bekannt. 9.500 SolarpaneeleDie Anlage mit einer Leistung von 3.300 Kilowatt liegt direkt neben dem Flugplatz Punitz. Die 9.500 Solarpaneele produzieren eine Ökostromausbeute von rund 3.300...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Von li nach re: Dorner, Ohneberg, Sharma, Schweda
4

Oberpullendorf
Nationale Tennis Staatsmeisterschaft

Die heimische Tennis-Elite gibt sich heuer wieder ein Stelldichein im Sportland Burgenland. Vom 26.Juni bis zum 3.Juli 2022 finden zum 14. Mal in Folge in Oberpullendorf die „Burgenland-Energie ÖTV-STAATSMEISTERSCHAFTEN“ statt. Gastgeber ist wieder Hotelier Günter Kurz. OBERPULLENDORF. Details zu diesem sportlichen Top-Event wurden am Freitag, dem 27.05.2022, in einer Pressekonferenz mit großer Medienbeteiligung bekannt gegeben. Als Ehrengäste und Redner traten Sportlandesrat Mag. Heinrich...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Otto Krcal
1

Namensänderung
Aus EB wird BE

Energie Burgenland heißt in Zukunft Burgenland Energie. Alleine diese Namensänderung wirft bei mir die Frage auf, ob da einige Personen zu lange beim Wirten gesessen sind, und sich dann diese Schnapsidee ausgedacht haben. Das ist doch einfach nur absurd, und an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Und wenn jetzt der Vorstand von E..äh, Burgenland-Energie auch sagt, diese Namensänderung hat keine Kosten verursacht, glaubt ihm das doch kein Mensch. Alles verursacht Kosten Herr Sharma, und das...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Rudolf Kolba
Neuer Name und neues Logo für den burgenländischen Landesenergieversorger.
3

Neuer Markenauftritt
„Energie Burgenland“ wird zur „Burgenland Energie“

Der Landesenergieversorger ändert Namen und Logo. Die ÖVP spricht von „Geldverschleuderung“. BURGENLAND. Wer in den vergangenen Tagen an der Zentrale des Energieversorgers vorbeigefahren ist, wird es bemerkt haben. Am Firmengebäude prangt der neue Name „Burgenland Energie“ mitsamt neuem Logo. „Doskozil verschleudert mehrere Millionen“Die ÖVP reagierte prompt. In einer Aussendung am vergangenen Samstag meinte Generalsekretärin Laura Sachslehner: „Während viele Burgenländerinnen und Burgenländer...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Mit ihrer Unterschrift besiegelten die Unterzeichner ihr Bekenntnis zum Ausbau der Erneuerbaren Energien und zur Klimaneutralität 2030 für das Burgenland.
2

Shoppen unter Sonnenstrom
PADO Galerien werden mit 7.500 m2 PV klimafit

In den PADO Shopping Galerien in Parndorf entsteht in Zusammenarbeit mit der Energie Burgenland (EB) eine der größten Aufdach-Photovoltaikanlagen im Nordburgenland. PARNDORF. Beim gemeinsamen Pressetermin gestern Mittwoch, dem 18. Mai, stellten Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, PADO Shopping Galerien- Geschäftsführer Richard Erlinger und EB-Vorstand Stephan Sharma das Projekt vor und gaben den offiziellen Startschuss für die Errichtung der Anlage. Eine der größten Aufdach-PV-Anlagen im...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Kathrin Haider
Energie Burgenland-Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma – hier im Photovoltaikpark Lobäcker in Eisenstadt – macht bereits seit Monaten auf die Notwendigkeit des Ausbaus der Photovoltaik auf Freiflächen aufmerksam.

Alternative Energie
„Müssen auf erneuerbare Energieträger setzen"

„Wir müssen weiter konsequent auf erneuerbare Energieträger setzen und neben der Windkraft auch die Photovoltaik ausbauen. So machen wir uns unabhängig von anderen Ländern. Das ist auch in Anbetracht international steigender Energiepreise wichtig“, so Energie Burgenland-Vorstand Stephan Sharma. BURGENLAND. „Wir wollen bis 2030 einer der ersten klimaneutralen Regionen der Welt werden“, gibt er ein ambitioniertes Ziel vor. Konkret bedeutet das, von derzeit 2 Millionen Tonnen CO₂, die im...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Kathrin Haider
Bisher hat die Grenze von 20 KWp verhindert, dass Gewerbe- und Landwirtschaftsbetriebe auf ihren Dächern Photovoltaikanlagen installieren können.

Keine 20-KW-Grenze mehr
Photovoltaik-Limit für Dächer im Burgenland fällt

Die Energie Burgenland hat die umstrittene Grenze von 20 Kilowatt für den Anschluss von Photovoltaikanlagen mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Das Limit hatte verhindert, dass Gewerbe- und Landwirtschaftsbetriebe auf ihren Betriebsdächern Anlagen installieren und den überschüssigen Strom ins Netz einspeisen können. "Viele Gewerbetreibende und Privatpersonen können aufatmen. Ohne die Einspeisungsgrenze ist der Weg von schmutzigen und teuren fossilen Energiequellen hin zu sauberer Energie frei",...

  • Burgenland
  • Martin Wurglits
Energie Burgenland Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma, Grüne Burgenland Klubobfrau Regina Petrik, Netz Burgenland Geschäftsführer Wolfgang Trimmel
Aktion 3

Energiewende
„Der Verbraucher soll in Zukunft auch Erzeuger sein“

Energie Burgenland und Grüne präsentierten gemeinsam weitere Maßnahmen in Richtung Energieunabhängigkeit. BURGENLAND. „Wir müssen unser gesamtes Energiesystem neu denken. Der Verbraucher soll in Zukunft auch Erzeuger sein“, so Energie Burgenland-Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma. So kann jeder unter gewissen Voraussetzungen mit einer Photovoltaikanlage zum Stromproduzenten werden und gleichzeitig Stromkosten sparen. Stromnetz muss ausgeglichen seinDas Stromnetz spielt dabei eine...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Breitbandinternet durch Glasfasernetz im Bezirk Oberwart wird ausgebaut: LR Heinrich Dorner, LH Hans Peter Doskozil, LR Leonhard Schneemann und Stephan Sharma (Energie Burgenland Vorstandsvorsitzender)
Video 15

Bezirk Oberwart
Glasfasernetz beim Bahnradweg der Energie Burgenland

Energie Burgenland verlegt entlang der ehemaligen Bahntrasse Leerverrohrung für Glasfaserinternet von Oberschützen bis Rechnitz. SCHANDORF/BURG. Der Breitbandausbau im Südburgenland schreitet weiter voran. Auf der alten Bahntrasse im Bezirk Oberwart entsteht nach dem Abschluss von Verlegearbeiten für moderne Breitbandinfrastruktur ein attraktiver Radweg. Im Bereich von Oberschützen bis Rechnitz werden in nur 6 Wochen rund 23 Kilometer Leerrohr als Rückgrat einer verbesserten Internetversorgung...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Stephan Sharma (Vorstandsvorsitzender Energie Burgenland), SOÖ-Nationaldirektor Jörg Hofmann, Birgit Morelli (GF SOÖ Veranstaltungs-GmbH), SOÖ-Vizepräsident Philipp Bodzenta, Pierre Gider (SOÖ Director Partnerships & Sales), Jürgen Winter (GF SOÖ Veranstaltungs-GmbH) und Energie Burgenland-Vorstand Reinhard Czerny mit Sportlerinnen und Sportlern von „Rettet das Kind Eisenstadt“.

Special Olympics 2022
Energie Burgenland ist neuer „Gold-Partner“

Mit dem heimischen Energieerzeuger Energie Burgenland konnte ein weiterer wertvoller Kooperationspartner für das bevorstehende Großereignis gewonnen werden. BURGENLAND. In rund drei Monaten starten die 8. Nationalen Special Olympics Sommerspiele, die von 23. - 28. Juni 2022 erstmals im Burgenland in Szene gehen.  Erwartet werden nicht weniger als 1.800 Sportlerinnen und Sportler mit intellektueller Beeinträchtigung, die sich an vier Bewerbstagen in 15 Sommersportarten messen. Eine Veranstaltung...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Stephan Sharma, Vorstand der Energie Burgenland: "Wir brauchen Freiflächen-Photovoltaik für unsere Energieunabhängigkeit."

Güssinger Freiflächen-Photovoltaik
Sharma: "Bei Volksbefragung würde sich für uns nichts ändern"

Stephen Sharma, Vorstand der Energie Burgenland, erklärt, warum die geplante, 120 Hektar große Freiflächen-Photovoltaikanlage in der Nähe des Urbersdorfer Stausees aus seiner Sicht notwendig ist. Warum setzt die Energie Burgenland auf derartig große Freiflächen-Photovoltaikanlagen, wie eine in Güssing geplant ist? Das Burgenland soll bis zum Jahr 2030 energieunabhängig sein. Der Ukraine-Krieg zeigt, dass das ein Gebot der Stunde ist. Derzeit müssen wir 50 Prozent unseres Energiebedarfs...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Gemeinsame Ausbilungsoffensive für Green Jobs: Vertreter der Bildungspartner BFI, BUZ, TÜV Austria Akademie, FH Burgenland und WIFI mit Stephan Sharma (ganz links), Reinhard Czerny (rechts) und Beate Pauer-Zinggl (mittig) von Energie Burgenland
2

GreenTech Empowerment
Mit Ausbildungsoffensive fit für „Green Jobs“

Auf Initiative von Energie Burgenland entsteht mit „GreenTech Empowerment“ ein Zertifizierungsprogramm, das neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Energie Burgenland auch allen Interessierten offensteht. BURGENLAND. Im Burgenland setzt man seit vielen Jahren auf den Ausbau und den optimalen Einsatz Erneuerbarer Energien wie Wind und Sonne. Das erfordert Knowhow, Innovationskraft und bestens ausgebildete Fachkräfte. Hier setzt die Ausbildungsreihe „GreenTech Empowerment“ an, die von der...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Manfred Eibeck, Siegfried Wolf, Stephan Sharma, Florian Mayerhofer (von rechts nach links)
8

Steyr Automotive, Energie Burgenland
Sonnenstrom für GreenTech-Werk der Zukunft

Die Steyr Automotive und Energie Burgenland stellten ihre gemeinsame Kooperation vor: Die größte Dach-Photo-voltaik-Anlage Österreichs, welche noch 2022 errichtet wird. STEYR. Steyr Automotive Eigentümer und Aufsichtsratpräsident Siegfried Wolf betonte bei der Präsentation der künftigen Zusammenarbeit von Steyr Automotive mit der Energie Burgenland: "Wir werden 2035 CO2-frei produzieren." Wolf weiter: "Die Autoindustrie ist der Treiber von neuen Technologien und der CO2-Neutralität. Wenn wir es...

  • Steyr & Steyr Land
  • Marion Aigner
Präsentation des „Wärme-Abos der Energie Burgenland“: LHStv. Astrid Eisenkopf, Energie Burgenland Vorstandvorsitzender Stephan Sharma und LH Hans Peter Doskozil
3

Burgenlands neue Wärmestrategie
„Der PumpenPeter kümmert sich um alles“

LH Hans Peter Doskozil, LHStv. Astrid Eisenkopf und Energie Burgenland-Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma präsentierten die neue Wärmestrategie des Landes. Burgenlands Haushalte soll der Ausstieg aus Öl und Gas mit einem günstigen Wärmepumpen-Abo erleichtert werden. BURGENLAND. „Was wir heute präsentieren, ist österreichweit - wenn nicht sogar euopaweit – einzigartig. Das ist ein Meilenstein österreichischer Klimapolitik“, sparte LH Hans Peter Doskozil bei der Präsentation des...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Die Feuerwehr Grafenschachen musste in der Nacht umgestürzte Bäume von Stromleitungen entfernen.
7

Feuerwehr Grafenschachen
Umgestürzte Bäume beschädigten Stromleitungen

Die Feuerwehr Grafenschachen war Sonntagnacht bereits im Einsatz. GRAFENSCHACHEN. Am Sonntag, 9. Jänner 2022, wurde die Feuerwehr Grafenschachen um 01:09 Uhr von der Landessicherheitszentrale (LSZ) mittels Sirene und BlaulichtSMS, mit der Meldung „T1 / Baum blockiert Straße / Grafenschachen / Baum in 20 kVA Leitung Energie Bgld vor Ort“ alarmiert. Unverzüglich rückte die Feuerwehr mit einem Tanklöschfahrzeug (TLFA300), einem Kommandofahrzeug (KDO) und 17 Mann zum Einsatz aus. Durch mehrere...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Landtagspräsidentin Verena Dunst und Bürgermeister Vinzenz Knor an der neuen Schnellladestation beim Krankenhaus Güssing.

Elektromobilität
Neue Schnellladestation für E-Autos in Güssing

Die Energie Burgenland hat die erste öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge in der Stadt Güssing aufgestellt. Sie befindet sich beim Krankenhaus und steht allen Kunden zur Verfügung. Die Schnelladestation verfügt über eine Säule mit zwei Lademöglichkeiten zu 150 kW DC. Bezahlt werden kann mit der Tanke-E-Mobilitätskarte oder mit Kreditkarte via Direct Pay. "Ein wichtiger Beitrag zur Erweiterung der E-Mobilität und ein weiterer Schritt zur einfachen und schnellen Ladung von E-Autos ",...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Strommasten-Leitung geriet in Flammen.
7

Stadtfeuerwehr Pinkafeld
Löscheinsatz bei brennendem Strommasten

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte zu einem Löscheinsatz beim Allwetterbad am Christtag aus. PINKAFELD. Keine Weihnachtsruhe für die Stadtfeuerwehr Pinkafeld. Am Nachmittag des 25.12.2021 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einem Brand eines Hochspannungsmasten zum Allwetterbad Pinkafeld alarmiert. Beim Alarm waren schon Teile von Pinkafeld und Hochart ohne Strom. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug),...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Innovationspreis rmDATA GmbH: vorne: Michael Gerbavsits (Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Burgenland GmbH), LH Hans Peter Doskozil, Ing. Richard Malits (Eigentümer rmDATA GmbH), Jürgen Beiglböck (Geschäftsführer rmDATA GmbH), Harald Zagiczek (Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Burgenland GmbH)
Hinten: Jürgen Strobl (Prokurist rmDATA GmbH), LR Leonhard Schneemann, Roland Reuter (Prokurist Raiffeisenlandesbank Burgenland), Herbert Kaiser (Landesdirektor UNIQA Insurance Group AG), Andreas Jusits (rmDATA GmbH) und Paul Kraill (Vizepräsident Wirtschaftskammer Burgenland)
5

Innovationspreis Burgenland
rmDATA aus Pinkafeld siegt mit "Smart Area"

Die rmDATA GmbH aus Pinkafeld gewinnt den Innovationspreis Burgenland 2021 und setzt sich mit ihrer Innovation „rmDATA Smart Area“ unter neun Preisträgerprojekten und insgesamt 27 Nominierten durch. BURGENLAND. Innovative Unternehmen sind essentiell für die wirtschaftliche Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit des burgenländischen Wirtschaftsstandortes. Der Innovationspreis Burgenland ist ein alljährliches Highlight für die Wirtschaftsagentur Burgenland und die burgenländischen Unternehmen....

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Die kreativ designten Sieger-Snowboards präsentierten Bildungsdirektor Heinz Zitz, Olympiasiegerin Julia Dujmovits, Bildungslandesrätin Daniela Winkler, Energie-Burgenland-Vorstand Stephan Sharma und Künstler Wilfried Ploderer (von links) mit den fünf Preisträger-Kindern.

Kreativwettbewerb
Schulkinder designten Snowboards für Sulzer Olympiasiegerin

Die Snowboards, auf denen Olympiasiegerin Julia Dujmovits aus Sulz in Peking 2022 ihren Erfolg von Sotschi 2014 wiederholen will, wurden von burgenländischen Volksschulkindern entworfen. Fünf von 4.900 Einsendungen gingen aus einem Kreativwettbewerb von Energie Burgenland und Bildungsdirektion als Sieger hervor. Thema des Bewerbs war die Frage "Wie wird unsere Welt in 100 Jahren aussehen?" Von einer Jury ausgesucht wurden die kreativen Antworten von Theodor Schuster (Volksschule Neufeld), Lina...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die kürzliche "Strompreisexplosion" am internationalen Energiemarkt wird von der Energie Burgenland nicht direkt an die burgenländischen Haushalte weitergegeben.
2

Strompreiserhöhung ab 2022
Burgenländer zahlen rund 6,70 Euro mehr im Monat

Energie Burgenland-Kunden zahlen ab 2022 rund zehn Prozent mehr für Strom und damit rund um die Hälfte weniger als zunächst angenommen. Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma erklärte am Freitag in einem Hintergrundgespräch die Lage am internationalen Energiemarkt BURGENLAND. Die aktuellen Entwicklungen am internationalen Energiemarkt seien so weder erwartbar noch vorherzusehen gewesen, sagt Sharma, der von einem "meteoritenhaften Einschlag am Energiemarkt" spricht.  Vier Gründe für AnstiegKurz...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Franz Tscheinig
Der Österreichische Strompreisindex (ÖSPI) steigt im November 2021 gegenüber dem Vormonat um 10,9 Prozent und damit so stark wie noch nie.
Aktion 2

Preisanpassung ab Jänner 2022
Strom wird im Osten teurer

Anfang 2022 wird der Strom bei den Landesenergieversorgern  Wien Energie, EVN und Energie Burgenland teurer. ÖSTERREICH. Für einen Haushaltskunden mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden (kWh) im Jahr kommt es ab 1. Jänner zu monatlichen Mehrkosten von rund 12 bis 13 Euro inklusive Umsatzsteuer, erklärte die EnergieAllianz, die gemeinsame Vertriebsgesellschaft von Wien Energie, EVN und Energie Burgenland, am Dienstag in einer Aussendung. Die Preiserhöhungen gelten für alle Produkte...

  • Julia Schmidbaur
"Klimawende gelingt nur, wenn alle mittun", stellte Sharma den Vergleich im Zuge der Menschenkette auf.
2

Energie Burgenland
Bürgerbeteiligung im Windpark Andau ist voller Erfolg

In Andau befindet sich der größte Windpark Österreichs. Zwei der dortigen Windkraftanlagen wurden mittels Miteigentumsanteilsscheinen im Rahmen einer Bürgerbeteiligung mitfinanziert. ANDAU. Unter dem Titel „Mein Wind, dein Wind, unser Wind“ standen drei Paketgrößen zu 5.000, 2.500 oder 1.000 Euro für private Anteilseigner zur Auswahl. Reges InteresseBei einem garantierten Ertrag von bis zu 1,5 Prozent Verzinsung pro Jahr und einer Laufzeit von 13 Jahren war das Interesse trotz der kurzen...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Kathrin Haider
Die ÖVP Burgenland verlangt eine „Aktuelle Stunde“ im Landtag zum Thema ‰billige Energie für die Burgenländerinnen und Burgenländer“.

ÖVP-Forderung
„Billige Energie für die Burgenländer“

Die Energiepreise scheinen derzeit nur eine Richtung zu kennen – die nach oben. Die ÖVP Burgenland fordert ein Gegenlenken. BURGENLAND. „Es muss alles getan werden, damit die Menschen im Burgenland zu billigerem Strom kommen“, so ÖVP-Landesparteiobmann Christian Sagartz. „Gewinndenken und Expansionspläne hintanstellen“Nachdem das Land Burgenland an der Energie Burgenland als Mehrheitseigentümer beteiligt ist, fordert Sagartz die SPÖ-Alleinregierung auf zu handeln. Angesichts der Tatsache, „dass...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Energie Burgenland-Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma – hier im Photovoltaikpark Lobäcker in Eisenstadt – macht bereits seit Monaten auf die Notwendigkeit des Ausbaus der Photovoltaik auf Freiflächen aufmerksam.

Energie Burgenland-Vorstandsdirektor
„Machen wir uns unabhängig von anderen Ländern“

Energie Burgenland-Vorstandsdirektor Stephan Sharma bekräftigte angesichts der steigenden Energiepreise das Vorhaben, auf erneuerbare Energieträger zu setzen. BURGENLAND. „Die Energiepreise sind in den letzten Wochen und Monate in die Höhe geschossen“, sagte Energie Burgenland-Vorstandsdirektor Stephan Sharma im Rahmen einer Pressekonferenz. „Gasspeicher nur zu 50 Prozent gefüllt“ Einer der Hauptgründe dafür sieht Sharma in der starken Abhängigkeit von den fossilen Energieträgern. Vor allem bei...

  • Burgenland
  • Christian Uchann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.