Entwicklungszusammenarbeit

Beiträge zum Thema Entwicklungszusammenarbeit

Lokales
12 Bilder

Schüler helfen in Uganda
Strom für Gesundheitszentrum

INNVIERTEL/UGANDA. Die Hohenzeller Magdalena Planitzer und Tobias Doblinger haben gemeinsam mit Schülern der HTL Braunau für das Gesundheitszentrum Minani in Uganda eine Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher installiert und in Betrieb genommen. Magdalena Planitzer unterrichtet Deutsch und Geschichte an der HTL Braunau, Tobias Doblinger ist als Mechatronikermeister bei der Firma doma elektroengineering in Hohenzell tätig. Gemeinsam mit einer Reisegruppe aus Schüler und Absolventen der HTL...

  • 03.09.19
Wirtschaft
Johannes Wagenknecht (re.i.B) von "kanwan" im Gespräch mit Toni Wintersteller (Seekirchen)
2 Bilder

Regionale Produktion & Verarbeitung mit hoher Wertschöpfung
Solidarisch handeln - Bauern aus Ecuador liefern Bananen, Kakao und Kaffee

Erstklassige Qualität für Konsumenten und bessere Verdienstmöglichkeiten für Bauern “im Süden”, das ist das Ziel von kanwan. (“kanwan” ist ein Wort aus der Kichwa-Sprache und bedeutet “mit dir”.) Was so selbstverständlich klingt, ist bei tropischen Produkten, die in riesigen Mengen gehandelt werden, die absolute Ausnahme. Die wenigen globalen Konzerne, die diesen Markt beherrschen, nutzen das Unwissen der Bauern einerseits und das mangelnde Qualitätsbewusstsein der Konsumenten andererseits, um...

  • 03.08.19
Lokales
Partner für die Zusammenarbeit zwischen Madagaskar und Österreich: vlnr. die Brüder Erich Geir (Provinzial Österreich-Südtirol), Adonis Tsiarify (Provinzial Madagaskar), Christoph Kurzok (Missionssekretär)
2 Bilder

Kirche in Madagaskar wurde wesentlich durch Nordtiroler Kapuziner aufgebaut
Oberster Kapuziner aus Madagaskar in Innsbruck

Gipfeltreffen im Kapuzinerkloster: Bruder Adonis Tsiarify ist der Obere des Kapuzinerordens in Madagaskar. Vergangene Woche war er von 1.-7. Juli zu Gesprächen mit seinem österreichischen Amtskollegen Bruder Erich Geir in Innsbruck. Hier befinden sich Leitung und Verwaltung der Kapuzinerprovinz Österreich-Südtirol. Die Kapuziner Madagaskars und Österreichs sind seit den 1960er Jahren eng verbunden. Kirche und Orden in Madagaskar wurde durch Missionare der damaligen Nordtiroler Kapuzinerprovinz...

  • 09.07.19
Gesundheit
3 Bilder

Seekirchen/Nairobi:
Hilfe zur Selbsthilfe im Slumviertel Nairobis zeigt nachhaltige Erfolge auf.

Wenn sich Seekirchner Frauen sich täglich durch Kleidersammlung, Sortierung und das Angebot für die wöchentlichen Öffnungszeiten und die zwei großen Flohmärkte einsetzen, dann ist wenig davon zu sehen, dass dieser Einsatz 7000 km südlich, in Nairobi/Kenia jungen Menschen eine Hoffnung und Zukunft bietet. Gemeinsam mit „Hope for future“, Diakonie, Grubauer und XXXRed Charity Stiftung wird hier Großartiges geleistet. So berichtet Otto Hirch, Leiter des Projektteams, vom jüngsten Besuch Anfang...

  • 09.01.19
Leute
Helmut Jaritz arbeitet als Polizist, in seiner Freizeit engagiert er sich ehrenamtlich als Mesner in der Pfarre Hausmannstätten.
5 Bilder

Zur Christmette nach Hausmannstätten

Weil gerade ein Engpass war, sprang Helmut Jaritz als Mesner ein. Seit zwei Jahren ist der Hausmannstätter nunmehr einer von vier Ehrenamtlichen, die an Sonn- und Feiertagen in der Dreifaltigkeitskirche alles für die Liturgie vorbereiten. „Ich habe zuvor schon bei Pfarrfesten mitgeholfen“, sagt Jaritz, die Aufgaben des Mesners aber waren ihm neu. Viele Handgriffe werden getan noch bevor Gläubige zum Gottesdienst kommen. Die Kirchentür muss aufgesperrt, Kerzen nachgelegt, Altartücher...

  • 19.12.18
Lokales
Die 3. HAK-Klasse öffnet jeden Montag einen Stand, an dem es "fair" gehandelte Schokolade, Tee, Kaffee, Bananen und Nüsse zu kaufen gibt.
2 Bilder

Lebensmittel aus anderen Kontinenten
HAK/HAS Stegersbach zu Fairtrade-Schule ernannt

Die Handelsakademie und Handelsschule Stegersbach darf sich nun "Fairtrade-Schule" nennen. Sie unternimmt etliche Anstrengungen, um "fair" gehandelte Lebensmittel von Kleinbauern aus Afrika, Asien und Lateinamerika unter die Leut zu bringen. Herzstück ist ein Fairtrade-Stand, den die 3. HAK-Klasse mit ihrer Lehrerin Claudia Krolik betreibt. Das Sortiment reicht von Schokolade in allen Varianten über getrocknete Früchte und Nüsse bis zu Kaffee und Tee. Auch frische Produkte gibt es hier zu...

  • 05.12.18
Lokales
Die Schulanfänger vom Caritas Kindergarten Thalheim staunten über die Geschichten rund um den Kakao.

Woche der Entwicklungszusammenarbeit in Oberösterreich

Das Land Oberösterreich setzte mit der Woche der Entwicklungszusammenarbeit (EZA) von 4. bis 11. November 2018 durch einen flächendeckenden Verkauf von fair gehandelten Produkten in Oberösterreich ein klares Zeichen für fairen Handel. Auch die FAIRTRADE-Gemeinde Thalheim beteiligte sich wieder mit einem Verkaufs- und Informationsstand im Foyer des Amtsgebäudes. Im Laufe des Vormittags besuchten die Schulanfänger des benachbarten Caritas Kindergartens und auch Schülergruppen der Volksschule...

  • 09.11.18
Lokales
Georg Bauernfeind gibt mit seinem Kabarett einen amüsanten Einblick in Themen rund um Nachhaltigkeit.

Wo man im Bezirk fair einkaufen kann
Woche der Entwicklungszusammenarbeit

BEZIRK. (ngl) Auch heuer setzt das Land Oberösterreich mit der Woche der Entwicklungszusammenarbeit von 4. bis 11. November 2018, durch einen flächendeckenden Verkauf von fair gehandelten Produkten, ein Zeichen für den fairen Handel im Land. Der bereits 2012 mit dem Titel "FAIRTRADE-Stadt" ausgezeichneten Stadt Braunau, wurde im Oktober dieses Jahres ein "FAIRTRADE Award" für besonderes Engagement verliehen. Der perfekte Anlass dies in der Woche für Entwicklungszusammenarbeit unter...

  • 01.11.18
Lokales
Heribert Ableidinger (Welthaus Linz) Susanne Loher (Südwind OÖ), Stephanie Steininger (Katholische Privatuniversität Linz), Roswitha Lobe (Weltläden OÖ), Thomas Stelzer (Landeshauptmann), Karl Lehner (Oö. Gesundheits- und Spitals-AG), Johannes Jetschgo (Wirtschaftskammer OÖ) und Roswitha Hölzl (Fachhochschule OÖ, Campus Linz).

EZA-Woche: Land OÖ rückt Entwicklungszusammenarbeit in den Fokus

OÖ. Von 4. bis 11. November findet in Oberösterreich die Woche der Entwicklungszusammenarbeit (EZA-Woche) statt. Bereits zum siebten Mal in Folge werden im Rahmen der EZA-Woche fair gehandelte Produkte aus Ländern der Entwicklungszusammenarbeit angeboten. Neben den beliebten Klassikern des fairtrade-Sortiments, wie Kaffee, Tee, Kakao und Schokolade, zählen mittlerweile eine Auswahl an Handwerksprodukten aus den Partnerländern – wie faire Kleidung, Schmuck, Taschen und Körbe – zum Sortiment....

  • 30.10.18
Lokales
Der erste Preis ging an ein Team der Neuen Mittelschule Stegersbach, das einen Film über die Umsetzung des Fairtrade-Gedankens an der Schule drehte.
3 Bilder

Kommunaler Fairtrade-Wettbewerb
In Stegersbach wachsen "faire" Ideen

In der ersten Fairtrade-Gemeinde des Burgenlandes sprühen die Ideen nur so, wenn es um den Gedanken geht, Produkte aus Entwicklungsländern zu "fairen" Preisen an den Mann und die Frau bringen. Bei einem Ideenwettbewerb der Gemeinde Stegersbach wurde das deutlich: Von designten Jutetaschen über eine "Fairtrade-Waschmaschine", Geldtaschen und Gewinnspiele reichte die Palette der Einreichungen. 1. Platz für Neue MittelschuleZum Sieger wurde ein Film der Neuen Mittelschule Stegersbach gekürt....

  • 23.10.18
Lokales

Fair gehandelte Produkte am EZA-Tag

WELS (sw). Montag,  5. November, steht bei allen oberösterreichischen Bezirkshauptmannschaften im Zeichen der Entwicklungszusammenarbeit (EZA). In der Bezirkshauptmannschaft Wels-Land werden an diesem Tag von 08.00 bis 14.00 Uhr Vertreterinnen des Weltladens Wels fair gehandelte Lebensmittel wie Tee, Kaffee, Schokolade, Gewürze sowie Handwerksprodukte und vieles mehr zum Kauf anbieten. "Wir laden alle herzlich ein, an diesem Tag zu uns zu kommen und die Möglichkeit eines fairen und nachhaltigen...

  • 23.10.18
Lokales
Schüler/innen und Lehrer/innen vor dem neuen Schulgebäude Bilder: Issiaka SON
22 Bilder

HAK HALL – ÉLÈVES POUR ÉLÈVES
Jetzt dürfen alle Kinder in die Schule gehen

Für 180 Schülerinnen und Schüler in Sidi, Burkina Faso war der 3. Oktober ein Freudentag. Denn seither dürfen sie wieder die Dorfschule besuchen, die neuerdings in einem erweiterten Schulgebäude mit drei neuen Klassenräumen untergebracht ist. Beteiligt an dem Projekt, das termingerecht zu Schulbeginn fertiggestellt wurde, waren Élèves pour Élèves, das Land Tirol, der Landesschulrat für Tirol,  Entwicklungshilfegruppe in der OENB, die HAK Wörgl, Fa.Energiebig, Fa. Eisenkies Hall, Fa. Schaeke...

  • 10.10.18
Lokales
Alle Bilder Issiaka SON
14 Bilder

Neuer Glanz für Krankenstation in Sidi

Die Geburten- und die Krankenstation in Sidi, Burkina Faso, war einst mit Tiroler Hilfe errichtet worden. Nach Jahren war das Dach leck, die Wände zierten Wasserflecken. Daher hat im letzten Sommer " Élèves pour Élèves " mit Sitz in der HAK Hall kurzerhand Hilfe zur Selbsthilfe organisiert und das Geld für Farben und die Dachreparatur zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit dem Repräsentanten vor Ort, Issiaka Son, haben Bewohner von Sidi in mehreren Wochen die beiden Gebäude fachgerecht...

  • 01.10.18
Politik
Reich beschenkt wurde Hans Stoisser von Bgm. Präsident Carlos G. Silva und Präsidentenkabinettsleiterin Laura Soares e Silva als Begründer der Städtefreundschaft Pedra Badejo - Leibnitz. Mit ihm freut sich Bgm. Helmut Leitenberger.
40 Bilder

Pedra Badejo - Leibnitz: Kleines Projekt als Beispiel für die große Welt

Im Zuge des jüngsten Besuches von Präsident Bgm. Carlos G. Silva aus der Leibnitzer Partnergemeinde Bedra-Padejo stellte sich der Gast von den Kapverdischen Inseln in der südsteirischen Bezirkshauptstadt mit zahlreichen Gastgeschenken ein. Höhepunkt des Besuchs von Präsident Bgm. Carlos G. Silva und Dir. Laura Soares e Silva aus der Partnergemeinde Bedra-Padejo war die Ehrung von Leibnitzern, die die Basis für den Erfolg der Zusammenarbeit gelegt haben. Im Mittelpunkt der Ehrung im Zuge einer...

  • 24.08.18
  •  1
Wirtschaft
Die Auszeichnung nahmen Weltladen-Obfrau Vera Tajmel (Mitte) und Vbgm. Gabriele Lechner entgegen.
2 Bilder

Jennersdorf ist Burgenlands zweite Fairtrade-Gemeinde

Als zweite Gemeinde des Burgenlandes darf sich Jennersdorf als "Fairtrade"-Gemeinde bezeichnen. Den Titel verleiht die Handelsgemeinschaft Fairtrade Österreich an Kommunen, die fair erzeugte und gehandelte Produkte aus anderen Kontinenten besonders forcieren. Dreh- und Angelpunkt der Aktivitäten ist der Weltladen in der Kirchenstraße, den es seit 31 Jahren gibt und der damit einer der ältesten im Burgenland ist. "Wir bemühen uns, für Lebensmittel und andere fair gehandelte Waren möglichst...

  • 05.07.18
Lokales
"Braveaurora" definiert Entwicklungszusammenarbeit als Hilfe zur Selbsthilfe.

Das Geschäft mit den Waisenkindern

Seit zehn Jahren kämpft der Verein "Braveaurora" gegen illegale Waisenhäuser im nördlichen Ghana. "Braveaurora" steht übersetzt für den Mut und die aufgehende Sonne. Der Name ist ein Synonym für die Kinder in Ghana, die jeden Tag an ihre Chance auf ein besseres Leben glauben. Drei oberösterreichische Studentinnen haben in Linz den Verein "Bravaurora" aufgrund eigener Erfahrungen nach einem Praxis-Aufenthalt in einem Waisenhaus im Norden Ghanas gegründet. "Es gibt 150 Waisenhäuser in Ghana,...

  • 29.05.18
Leute
13 Bilder

BHAK/BHAS Hall - Élèves pour Élèves - Fahrräder und Schulmöbel für Burkina Faso

Duric Armin, Kantuscher Fabio und Özer Yunus, drei Schüler der 2as der Handelsschule Hall in Tirol, arbeiten seit Dezember 2017 unermüdlich am ehrenamtlichen Projekt „Fahrräder und Schulmöbel für Burkina Faso“. Zusammen mit dem Projektleiter, Prof. Erwin Schreckensperger, holten sie zuerst 15 gebrauchte Fahrräder, die Hansjörg Benedetti, der Vater einer ehemaligen Schülerin, schon fachkundig repariert hatte. Seit Jänner fahren sie in regelmäßigen Abständen in ihrer Freizeit ins...

  • 17.04.18
  •  1
Reisen
2 Bilder

World Vision-Abend: "Zu Fuß nach Vietnam"

Der Tiroler World Vision-Pate Christoph Obmascher berichtet über seine abenteuerliche Reise zu seinem Patenkind in Vietnam: Im „Walk of our Life“ legte er gemeinsam mit dem Schweizer Paten Simon Niggli mehr als 7.000 km zu Fuß zurück. Musikalisch bereichert wird der Abend durch die 2017 zweifach mit dem AKADEMIA MUSIC AWARD ausgezeichnete vielseitige Sängerin, Percussionistin und Songwriterin Iris Camaa (Iris Camaa Music). Wir freuen uns auf einen stimmungsvollen Ausklang bei einem...

  • 11.01.18
Reisen
Richard Njuga, Bernhard und Julian Gruber
2 Bilder

Permakultur in dritter Generation im Waldgarten am Weberhaus in Wels

Seit 2009 bereist Bernhard Gruber, Gründer des Österreichischen Waldgarten-Instituts in Wels, Buchautor und Permakultur-Aktivist Ostafrika und unterstützt mit Ideen der Permakultur und des Biolandbaus Kleinbauern bei ihrer Arbeit. Seit ein paar Jahren ist auch Sohn Julian mit von der Partie und kann als gelernter Steinmetz gute Dienste leisten. Doch alles begann schon mit Julians Großvater. Permakultur ist ein Planungskonzept für resiliente, zukunftsfähige Lebensräume. Denken und Handeln im...

  • 27.12.17
Politik
Frau Shitaye Astawes,österreichische Botschaft zur Entwicklungshilfe/Äthiopien für Plastikreduktion mit facebookgruppen Plastic Planet Austria und plastic pollution coaliton,Audio:https://www.suedwind.at/fileadmin/user_upload/suedwind/Regionalstelle_Wien/Shitaye_alles.mp3
4 Bilder

SDG"Leave no one behind"Südwind entwicklungspolitische Tagung im Wappensaal

Im Rahmen des Events von Südwind, wo verschiedene Behindertenprojekte aus Äthiopien,Indien und Rumänien vorgestellt wurden , wurde Frau Shitaye Astawes , die bei der österreichischen Botschaft tätig ist, vom Publikum gefragt,ob es denn Behindertenprojekte zum Recycling in Ähiopien gäbe. Leider ist dies nicht der Fall , dabei würde ein wirklich sinnvoller Beitrag für alle Beteiligten geschaffen werden. Weltweit leben ja rund eine Milliarde Menschen mit einer Behinderung , 80Prozent davon im...

  • 05.12.17
Lokales
Amtsleiter Johann Buchberger mit Lucia Lössl und Bezirkshauptmann Manfred Hageneder.

Ein Tag im Zeichen des fairen Handels

BEZIRK (red). Am Montag, 6. November ging in der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land der sogenannte EZA-Tag, also der Tag Entwicklungszusammenarbeit über die Bühne. Lucia Lössl vom Lucia’s Naturladen aus Enns präsentierte dabei ihre Waren Kunden und Bediensteten im Haus, die sich über die Vielzahl an fair gehandelten Produkten wie Tee, Kaffee, Schokoladen, Reis, Gewürze, Geschenkartikel und vieles mehr erfreuten. „Der EZA-Tag findet mittlerweile zum 6. Mal an der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land...

  • 16.11.17
Lokales
Von links: Erika Kaiserseder, Thomas Stelzer und Mona Kaiserseder.

Auch der Landeshauptmann kauft fair

LINZ, FREISTADT. Bereits zum sechsten Mal in Folge werden an mehr als 60 Standorten im Rahmen der EZA‑Woche fair gehandelte Produkte aus Ländern der Entwicklungszusammenarbeit angeboten. Das Sortiment umfasst unter anderem Kaffee, Tee, Kakao, Schokolade, Knabbereien, Gewürze, Kosmetika und Handwerksprodukte aller Art. Den Verkauf und die Beratung übernehmen wie bisher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Weltläden OÖ, des Welthauses Linz und anderen kirchlichen Einrichtungen sowie Schüler der...

  • 09.11.17
Lokales
Zu den Partnern der Aktionswoche gehören die oö. Weltläden, das Welthaus und landwirtschaftliche Schulen.

EZA-Woche soll den fairen Handel weiter fördern

OÖ. Noch bis 14. November findet in Oberösterreich zum sechsten Mal die Woche der Entwicklungszusammenarbeit (EZA-Woche) statt. Dabei soll durch einen breitflächigen Verkauf von EZA-Produkten das Bewusstsein für fairen Handel gesteigert werden: An mehr als 60 Standorten können verschiedenste Erzeugnisse, darunter Kaffee, Tee, Schokolade und Handwerksprodukte aus den EZA-Ländern gekauft werden. Zusätzlich finden eine Filmnacht, ein Kabarett und Ausstellungen passend zum Thema statt. "Mit...

  • 07.11.17
Reisen

Mwaiseni mu Zambia - Willkommen in Sambia

Lichtbilder-Vortrag von Thomas Suntinger „Wieso seid ihr so ernst? Ihr habt ja alles was ihr braucht.“ Diese Gegenfrage stellte ein Sambier bei seinem Besuch in Kärnten auf die Frage, was ihm an unserer Kultur am meisten auff ällt. Denn die Freundlichkeit der Sambier ist eine der vielen Facetten ihrer Kultur. Sein Zivildienst in Sambia und ein weiterer Aufenthalt in diesem Sommer veranlassen Thomas Suntinger anhand von Fotos über Kultur, Lebensraum,...

  • 17.10.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.