Erster Weltkrieg

Beiträge zum Thema Erster Weltkrieg

Maria Pešek als junge Frau
4

Vanillekipferl-Rezept mit Bedeutung
Familiengeschichten und Weihnachtsplätzchen

Vanillekipferl-Rezepte gibt es wie Sand am Meer. Dazugehörige Weihnachtsgeschichten aber seltener. Das STADTBLATT erzählt den Lebensweg zwei starker Frauen, die in Krisensituationen – Weltkriege, Hungersnöte, Tod – gezeigt haben wie Unabhängigkeit geht. Und während dessen auch noch für Weihnachtsstimmung sorgten. INNSBRUCK/SALZBURG/WIEN. "Meine Familiengeschichte ist eine typische K.u.k-Geschichte", erzählt Hanna (Name v. d. Red. geändert). Sie lebt in Innsbruck, ist Zeithistorikerin und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
LH Platter sprach vom Ersten Weltkrieg als „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts. Tirol, Südtirol und das Trentino seien bis heute von diesem Krieg gezeichnet.
5

Dreierlandtag 2019
Tiroler Delegation besucht Gedenkstätten im Trentino

TIROL. Zwar wurde beim kürzlich abgehaltenen Dreierlandtag von Tirol-Südtirol-Trentino viel debattiert und beschlossen, doch es gab auch andere Programmpunkte. So wurde im Anschluss an den Landtag ein Besuch ins Trentino begangen. Im Mittelpunkt der Besichtigungen stand das Gedenken an den Ersten Weltkrieg und dessen Gefallene. Besichtigung von GedenkstättenDie Tiroler Delegation unter der Führung von LH Günther Platter folgte der Einladung von LH Maurizio Fugatti ins Trentino. Dort besuchte...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Eine von zahlreichen Vorlesungsankündigungen aus der Sammlung Pfäfflin. Im Hintergrund das von Pfäfflin beschriftete Aufbewahrungskuvert.
3

Brenner-Archiv
Karl-Kraus-Sammlung dem Brenner-Archiv übergeben

TIROL. Eine wertvolle Sammlung von Dokumenten und Briefen des Schriftstellers Karl Kraus, konnte der Sammler Friedrich Pfäfflin kürzlich dem Brenner-Archiv der Universität Innsbruck übergeben.  "Die Fackel" brennt weiterKarl Kraus, der Herausgeber der Zeitschrift "die Fackel", die in den Zeiten vor und nach dem ersten Weltkrieg erschien, und der Autor des berühmten Theaterstücks "Die letzten Tage der Menschheit", wird dank der Sammlung des Marbacher Sammlers Pfäfflin wieder thematisiert....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Beate Palfrader: Mittlerweile gibt es keine Zeitzeuginnen und -zeugen mehr, die vom Grauen des Ersten Weltkriegs berichten können. Erinnerungsorte wie die Frontstellungen am Karnischen Kamm sind deshalb umso wichtiger, damit diese dunklen Stunden unserer Geschichte nicht in Vergessenheit geraten."

Erster Weltkrieg
Frontstellungen sollen als mahnende Zeugen erhalten bleiben

TIROL. Im Hochgebirge gibt es auch heute noch die Fronstellungen des 1. Weltkrieges. In Tirol sind es jene am Karnischen Kamm in der Gemeinde Kartitsch. Sie erinnern noch heute an das Massensterben des Kriegs. Frontstellungen in den Alpen als mahnende ZeugenIn Tirol erinnern die Gefechtsbefestigungen am Karnischen Kamm in der Gemeinde Kartitsch noch heute an den ersten Weltkrieg. Dieser soll künftig als Erinnerungsort erhalten bleiben und der Bevölkerung zugänglich gemacht werden. Das Land...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Eine neue Oper von Norbert Zehm
Strange Meeting. Kenotaph für einen unbekannten Soldaten

Strange Meeting Kenotaph für einen unbekannten Soldaten Eine neue Oper von Norbert Zehm Libretto: Peter Wolf nach dem gleichnamigen Gedicht von Wilfred Owen Zum 100. Gedenkjahr Ende 1. Weltkrieg Uraufführung – halbszenisch, Sonntag, 11. November 2018 - 19 Uhr ORF Tirol Studio 3 Einführung mit Historikerin Frau Univ.-Prof. Dr. Gunda Barth-Scalmani TENM – Tiroler Ensemble für Neue Musik Dirigent: Claudio Büchler Schauspieler: Brett Fancy Ute Ziemer – Sopran, Kathrin Walder – Mezzosopran,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Arno Raunig

Themenschwerpunkt „100 Jahre Erster Weltkrieg“ im Metropol Kino

Am Mittwoch, dem 14. März um 17:30 Uhr wird der Dokumentarfilm „Meeting in No Man’s Land“ erstmals im Kino gezeigt. Die Premiere findet in Anwesenheit von Produzent David Savill mit anschließender Publikumsdiskussion statt. Im April 2016 trafen sich britische und deutsche Nachfahren von Kriegsbeteiligten aus dem Ersten Weltkrieg in Rosenheim und München, die an Hand von Erinnerungsstücken und Aufzeichnungen ihre Familiengeschichten erzählten. In einem imaginären Niemandsland berichteten die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Katja Kini
Einmarsch der Abordnungen des Bataillon Sonnenburg mit BataillonsKommandant Mj. Toni Pertl
32

Die Sonnenburg-Schützen bei den Gedenkveranstaltungen

Abordnungen der Kompanien des Bataillons Sonnenburg nahmen bei den Veranstaltungen an den Schauplätzen des Ersten Weltkriegs teil! Im Vinschgau wurden am 9. August Gedenkveranstaltungen abgehalten, unter anderen bei der Zufallhütte in Martell. Die Gedenkveranstaltung wurde von den Schützenkompanien Goldrain, Kastelbell, Morter, Prutz-Faggen, Kauns sowie den Sonnenburg-Kompanien Kematen und Grinzens veranstaltet. Die Musikkapelle Martell sorgte für die musikalische Umrahmung. Die Gedenkrede...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
1 12

In Erinnerung an Tirols Standschützen: Aufstellung von 75 Gedenkkreuzen in ganz Tirol

Tirol gedenkt der Opfer des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Dabei steht das Jahr 2015 ganz im Zeichen der Erinnerung an die gefallenen Tiroler Standschützen. Der Bund der Tiroler Schützenkompanien, der Südtiroler Schützenbund und der Welschtiroler Schützenbund gedenken exakt 100 Jahre später mit insgesamt 75 Stahlkreuzen, die entlang der ehemaligen Frontlinie errichtet wurden, eben jener gefallenen Standschützen. Die Gedenkkreuze wurden am 18. April 2015 am Waltherplatz in Bozen, im Rahmen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die drei Landeshauptleute Ugo Rossi, Günther Platter und Arno Kompatscher
1 5

Gedenken an den Ersten Weltkrieg in Innsbruck

Teilnehmer und Zuschauer aus allen drei Regionen gedachten der Geschehnisse im Ersten Weltkrieg „Das Vergessen nährt die Unbekümmertheit“ – unter diesem Motto fand das Landesgedenken zum Ersten Weltkrieg in Innsbruck statt. Durch die Feierlichkeiten führte LH Günther Platter gemeinsam mit seinen Südtiroler und Trentiner Amtskollegen LH Arno Kompatscher und LH Ugo Rossi. Vor zahlreichen ZuschauerInnen aus den drei Regionen erklärte LH Platter: „Dieses heutige Landesgedenken erinnert uns daran,...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Manfred Hassl

100 Jahre Erster Weltkrieg

Lesung von Ernst Gossner und „Der Stille Berg“ 22. Mai um 18.30 Uhr Am 23. Mai vor 100 Jahren wurde Tirol zum Schlachtfeld des Ersten Weltkrieges. Im Rahmen des für Tirol so bedeutenden Gedenkjahres wird ein Themenabend mit dem Erfolgsfilm “Der Stille Berg” veranstaltet. Vorab wird der Regisseur Ernst Gossner eine Lesung aus dem Tagebuch des Ambros Bergmann geben. Das Tagebuch war Inspiration zu vielen Szenen von “Der Stille Berg" und stellt die Dramatik des Gebirgskrieges einzigartig und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • nadine stöckl

Filmvorführung: Krieg vor der Haustür - Tirol im Ersten Weltkrieg

Im Anschluss erzählt der Gestalter Georg Laich über die 2-jährigen Vorbereitungen, die Herausforderungen bei einem solchen Projekt und die Dreharbeiten an den Frontschauplätzen von damals...  Dieser Film des ORF Tirol entstand im Jahr 2014 und erinnert an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Wie hat dieser Krieg die Bewohner Tirols getroffen? Warum sind gleich zu Beginn des Krieges so viele Tiroler fern der Heimat gefallen, obwohl die Gebirgsfront in Tirol doch erst 1915 den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Brigitte Eisenstecken
Die Verwundeten, die mit der Eisenbahn ins Hinterland
gebracht wurden, wurden unter anderem mit der
Lokalbahn auf die einzelnen Lazarette aufgeteilt. Hier eine Aufnahme um 1916 am Hauptbahnhof Innsbruck. Foto: Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck
5

Tiroler Alltagsleben im Ersten Weltkrieg

IBK. 2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkrieges zum hundertsten Mal. Kürzlich wurde das sehr lesenswerte und aufschlussreiche Buch von Lukas Morscher: „Tiroler Alltagsleben im Ersten Weltkrieg“ im Innsbrucker Rathaus präsentiert. Lukas Morscher, der das Stadtarchiv/Stadtmuseum in Innsbruck leitet, gewährt einen einzigartigen Einblick in den Tiroler Alltag zur Zeit des Ersten Weltkriegs: Zeitungsberichte und eindrucksvolle Bilder erzählen von der Angst um die Männer an der Front, vom...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerlinde Tamerl
Foto: Haymon Verlag
1 2

Buchpräsentation: Tiroler Alltagsleben im Ersten Weltkrieg

Mittwoch, 8. Oktober 2014, Beginn: 20 Uhr Plenarsaal, 6. Stock/RathausGalerien, Maria-Theresien-Straße 18, Innsbruck Ein einzigartiger Einblick in den Tiroler Alltag zur Zeit des Ersten Weltkriegs: Zeitungsberichte und eindrucksvolle Bilder erzählen von der Angst um die Männer an der Front, vom Schmerz über die Teilung des Landes, aber auch von weiblicher Feuerwehr, abenteuerlichen Heiratsannoncen und vielem mehr – so lebten die Menschen in Nord-, Süd- und Osttirol sowie im Trentino. Begrüßung:...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Gerlinde Tamerl
Stolz auf die neue Kapelle: Mjr. Hans-Peter Gärtner, Olt. Karl Kaindl, Fähnrich Norbert Reis und Zgf. Harald Zobl

Kaiserschützen errichten Gedenkkapelle

Anlässlich des 100 Jahrestages des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs entschloss sich der Kaiserschützenbund Tirol 1921 und die Kaiserschützen Innsbruck die Gedenkkreuzkapelle Galizien zu errichten. Gedenken an Opfer von Terror und Krieg Die Kapelle dient dem Gedenken an die 5.000 Gefallenen Tiroler Landesschützen und wurde auf dem 2002 wieder errichteten Friedhof der Tiroler Landesschützen gebaut. Sie ist allen Opfern von Terror und Krieg gewidmet und soll eine Mahnung zum Frieden an die Lebenden...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephan Gstraunthaler
Buchpräsentation (v.li.): Oswald Überegger, Hermann J. W. Kuprian, Roland Sila, Hans-Joachim Löwer, Michael Forcher
1 15

Wichtige Quellen für Bücher

Roland Sila vom Landesmuseum Ferdinandeum erzählt uns über die Quellen, aus denen Bücher entstehen. IBK. 2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkrieges zum hundertsten Mal. Kürzlich wurden drei Bücher zu diesem Thema in der Bibliothek des Ferdinandeums präsentiert. Die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ war auch für die historische Region Tirol ein schmerzvolles Ereignis. Die Bibliothek im Landesmuseum Ferdinandeum in Innsbruck beherbergt viele Schätze und stellt für...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Gerlinde Tamerl

BUCHTIPP: Eine Katastrophe aus Tiroler Sicht

Historiker und Publizist Michael Forcher erzählt sachlich und teils mit emotionalem Unterton über einen sinnlosen, grausamen Krieg aus Sicht der TirolerInnen. Die Fotos sind eher Beiwerk im schonungslos aufzeigenden und kompakt gehaltenen Lesebuch. Der Autor illustriert Hintergründe und das Schicksal der Tiroler daheim und an den Fronten. Unbedingt lesenswert! Haymon Verlag, 448 Seiten, 13,95 € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter Buch-Tipps

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Georg Larcher

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.