Erwin Zangerl

Beiträge zum Thema Erwin Zangerl

Politik
Der Tag der Lehre als Leistungsschau der Tiroler Fachberufsschulen steht unter dem Motto „Ausprobieren und Mitmachen“. Auch LH Günther Platter nahm diese Devise beim Wort.
10 Bilder

Lehrausbildung
Großer Andrang zum Tag der Lehre

TIROL. Zum fünften Mal fand am Donnerstag, 23. Jänner, der Tag der Lehre 2020 statt. Präsentiert wurde das breite Lehrausbildungsspektrum in Tirol. Großer Andrang beim Tag der LehreRund 7.500 BesucherInnen nützten den Tag der Lehre in der Innsbrucker Messehalle, um sich über den Lehrberuf und die Möglichkeiten einer Lehrausbildung zu informieren. Auf über 5.000 Quadratmetern präsentierten Lehrlinge, LehrausbilderInnen, Ausbildungsbetriebe und ExpertInnen einmal mehr das breite...

  • 24.01.20
WirtschaftBezahlte Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: "Gemeinsam schaffen wir's!"

Erwin, dein Ombudsmann
AK Tirol hilft Jugendlichen auch bei Fragen rund um die Lehre

„Unser Sohn Gernot wird heuer 14 und wir überlegen gemeinsam, welche Ausbildung er sich vorstellen könnte. Es gibt auch mehrere Lehrberufe, die ihn interessieren“, erklärt Gudrun. „Aber wie schaut es da z. B. mit Arbeitszeiten und Bezahlung aus?“ „Für Lehrlinge gelten besondere Regelungen“, erklärt Ombudsmann Erwin Zangerl. „Deshalb kümmern sich in der AK Tirol die Expertinnen und Experten der Jugendabteilung um alle Fragen zur Aus- und Weiterbildung.“ Hier ein paar wichtige Infos:...

  • 21.01.20
WirtschaftBezahlte Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“

ERWIN, DEIN OMBUDSMANN
Schlechte Noten? Gleich anmelden für die AK Semester-Nachhilfe

„Die Schule hat zwar geradeerst wieder begonnen, aber in Mathe wird das bei meinem Sohn Felix in diesem Semester wohl nichts mehr werden“, ist Sonja verzweifelt. „Ich hab versucht, mit ihm in den Weihnachtsferien zu lernen, weil jetzt noch eine Schularbeit ansteht. Aber dabei habe ich gesehen: Er bräuchte wirklich eine gute Nachhilfe, bei der der Stoff noch einmal durchgearbeitet wird. Und das können wir uns nicht leisten!“ „Wir wissen aus den regelmäßigen AK Erhebungen, dass immer mehr...

  • 14.01.20
Politik
Die neue Bundesregierung bei der Angelobung.
2 Bilder

AK Tirol
Regierungsprogramm lässt auf Dialogbereitschaft und politisches Tauwetter hoffen

TIROL. Der BAK Vizepräsident und Tiroler AK Präsident Erwin Zangerl hofft nach einer ersten Analyse des Regierungsprogramms der neuen Bundesregierung auf Gesprächsbereitschaft und ein angenehmeres politisches Klima. Laut ihm wird man die Regierung daran messen, welches Klima sie für die arbeitende Bevölkerung schafft und wie deutlich sie die Leistungen der Arbeitnehmer wertschätzt. „Im Regierungsprogramm kommen wieder die Sozialpartner vor, als wichtige demokratische, in der Verfassung...

  • 08.01.20
Wirtschaft
Die AK ist gegen die geplanten Verschärfungen

Arbeiterkammer
Zangerl gegen Verschärfungen im Krankenstand

TIROL. Dienstgeber sollen in Zukunft eine Überprüfung des Gesundheitszustands von Arbeitnehmern anordnen dürfen, wenn es zu einem Krankenstand kommt. Ein klares Nein zu den von der Wirtschaftsseite geplanten Verschärfungen kommt von AK Präsident Erwin Zangerl. Für ihn werden werden dadurch Kranke unter Generalverdacht und als Simulanten hingestellt. „Das widerspricht allen Patientenrechten und ist auch mit der ärztlichen Schweigepflicht nicht in Einklang zu bringen. Nicht umsonst hat sich...

  • 13.12.19
  •  1
Politik
Die AK-Tirol fordert eine Valorisierung der Studienbeihilfe. Die Studienbeilfe sollte jährlich angepasst und die Altersgrenze angehoben werden.

Studieren in Tirol
AK Tirol fordert jährliche Anpassung der Studienbeihilfe

TIROL. Obwohl es 2017 zu einer Anpassung der Studienbeihilfe gab, fehlt immer noch die jährliche Indexanpassung und die Valorisierung der Zuverdienstgrenzen. Anpassung der Studienbeihilfe gefordert 2017 wurde, auf Drängen der Arbeiterkammer (AK) die Studienbeihilfe erhöht und der Kreis der Beziehenden erweitert. Jedoch, so die AK Tirol, fehlen immer noch die jährliche Indexanpassung der Studienbeihilfe und die jährliche Valorisierung (Anpassung aufgrund der Geldentwertung) der...

  • 12.12.19
WirtschaftBezahlte Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“

Erwin, dein Ombudsmann
Fit für die digitale Welt mit den Kursen von AK und VHS

In der heutigen Zeit kann fast alles mit dem Smartphone erledigt werden – vom Zugticket buch bis zum  Online-Banking. Die Arbeiterkammer bietet daher in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Tirol kostenlose Intensiv-Workshops zu verschiedenen Themen an. „Ich gebe zu, in Sachen Digitalisierung bin ich bis jetzt in manchen Dingen etwas altmodisch gewesen. Überweisungen habe ich immer selbst in der Bank durchgeführt und mich mit der Bürgerkarte für Amtwege im Internet auch noch nicht so...

  • 11.12.19
Politik
Die AK Tirol übt Kritik am Tiroler Gesundheitssystem: Von den Umstrukturierierungen bei den Landeskrankenhäusern bis hin zu den Gehältern im Pflegebereich.

AK Tirol
Erwin Zangerl: Tiroler Gesundheitssystem wird kaputt gespart

TIROL. Die AK Tirol übt Kritik am Tiroler Gesundheitssystem: Von den Umstrukturierierungen bei den Landeskrankenhäusern bis hin zu den Gehältern im Pflegebereich. Pflegenotstand im Tiroler Gesundheitssystem Die Arbeiterkammer Tirol (AK Tirol) kritisiert das Tiroler Gesundheitssystem: Von der geplanten Schließung des Landeskrankenhauses Natters, dem Umgang mit dem Pflegepersonal bis hin zur Bezahlung der Pflegekräfte und dem bereits realen Pflegenotstand. Mit all diesen Meldungen würde nicht...

  • 26.11.19
  •  6
Politik
Der AAB Tirol tagte am 22. November 2019. Zentrales Thema war die Zukunft der Pflege und die jüngst verabschiedete Novelle des G-VBG Neu und der Anpassung der Gehälter.

Pflege Tirol
AAB Tirol: Gehälter in der Pflege sind nicht konkurrenzfähig

TIROL. Der AAB Tirol tagte am 22. November 2019. Zentrales Thema war die Zukunft der Pflege und die jüngst verabschiedete Novelle des G-VBG Neu. Gehälter in der Pflege Bei seiner letzten Klausur diskutierte der AAB Tirol (Arbeiter- und Angestelltenbund Tirol) auch über die Novelle des Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetzes (G-VBG Neu). Schwerpunkt der Diskussion war die Anpassungder Gehälter des Pflegepersonals an das Gehaltsschema der Tirol Kliniken. Dabei sind dem AAB Tirol die Sicherung der...

  • 25.11.19
Politik
Erwin Zangerl/AK Tirol: Mögliche Postenschacherei und Parteiabsprachen rund um die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) müssen  lückenlos aufgeklärt werden. Bei Österreichischer Gesundheitskasse geht es um ein Milliardenbudget, absolute Transparenz ist bei Postenvergabe oberstes Gebot.

Österreichische Gesundheitskasse
AK Tirol: Möglichen Postenschacher und Parteiabsprachen lückenlos aufklären

TIROL. Aktuell werden immer mehr Vorwürfe gegen die Bundesregierung wegen Postenschacher und Absprachen laut. Nun besteht die Sorge, dass es auch bei der Postenbesetzung bei der ÖGK zu Absprachen gekommen sein könnte. Möglicher Postenschacher und Absprachen bei ÖGK-Besetzungen Im Rahmen der Novomatic-Bestellung gelangten SMS- und Chatprotokollen an die Öffentlichkeit. Diese legen nun die Vermutung nahe, dass bei der Zentralisierung der Gebietskrankenkassen zur Österreichischen...

  • 19.11.19
  •  1
  •  2
Politik
Die AK Tirol fordert vom Finanzministerium, dass ArbeitnehmerInnen die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel als Werbungskosten absetzen können

AK Tirol fordert
Kosten für Bus und Bahn von der Steuer absetzen!

TIROL. Wenn Menschen für den Klimaschutz verstärkt auf Öffis umsteigen sollen, reicht es nicht, das Netz auszubauen. So sieht es zumindest die AK Tirol. Für sie braucht es auch finanzielle Anreize, damit mehr Tirolerinnen und Tiroler auf Bus und Bahn umsteigen. Deshalb fordert die AK Tirol, dass die Absetzbarkeit von Bus- und Bahntickets nicht länger nur Selbständigen vorbehalten sein darf. Selbstständige im Vorteil Selbstständige können z.B. alle Kosten für die Benützung öffentlicher...

  • 04.11.19
PolitikBezahlte Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“

ERWIN, DEIN OMBUDSMANN
Staatliches Pensionssystem in der Verfassung verankern

TIROL. Das Thema Pension betrifft jeden. Damit sich keiner Gedanken machen muss, ob die Pension später ausreicht, setzt sich die AK für eine Verankerung des staatlichen Pensionssystems in der Verfassung ein. „Schon mehr als 20 Jahre stehe ich im Berufsleben“, sagt Stefan. „Jetzt mache ich mir immer öfter Gedanken über meine Pension. Von vielen hört man, dass es sich mit der staatlichen Pension dann nicht mehr ausgehen könne. Und bei privaten Vorsorgemodellen muss man sich erst einmal...

  • 15.10.19
WirtschaftBezahlte Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“

Erwin, dein Ombudsmann
AK Tirol hilft Müttern beim Weg zurück in den Beruf

Ihre Arbeit als Einzelhandelskauffrauin einem Sportgeschäft hat Sandra immer gern ausgeübt „Der Kontakt mit den Kunden und die Zusammenarbeit im Team haben mir großen Spaß gemacht“, erzählt sie. Aber seit sie Mutter ist, wird ihr klar, dass sich die Arbeitszeiten mit der Betreuung ihrer kleinen Tochter nur schwer vereinbaren lassen. „Ich muss ja auch in den Abendstunden und am Samstag im Geschäft sein. Doch da hat die Kinderkrippe geschlossen, und sonst kann sich niemand um die Kleine...

  • 02.10.19
Lokales
„Thomas Cook“-Pleite:  Die AK Tirol informiert über die aktuellen Entwicklungen und gibt Tipps für Betroffene

AK-Tirol Tipps
Was tun, wenn man von der Thomas Cook-Pleite betroffen ist?

TIROL. Die Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook Group betrifft auch TirolerInnen. Die AK Tirol gibt Tipps und Informationen für Betroffene: Auf die Fristen muss geachtet werden. Die britische Thomas Cook Group ist insolventDie Rekapitalisierung der britischen Thomas Cook Group plc ist gescheitert. Die Insolvenzanträge wurden gestellt. Betroffen von der Pleite ist auch die Thomas Cook Austria AG, bekannt auch unter Neckermann Reisen. Die Durchführung von gebuchten Reisen kann nun nicht...

  • 26.09.19
Politik
Wer 45 Jahre lang gearbeitet hat, kann künftig ohne Abschläge in Pension gehen. Bei Frauen werden bis zu fünf Jahren Kindererziehungszeiten angerechnet.

Pension
45 Jahre sind genug – Pensionsantritt mit 62

TIROL. Gestern beschloss der Nationalrat einen abschlagsfreien Pensionsantritt mit 62 Jahren. Die Voraussetzung dafür sind 45 Versicherungsjahre. Die ÖVP stimmte gegen diese Neuerung. Nach 45 Jahren Arbeit in Pension Gestern, 19. September, beschloss der Nationalrat gegen die Stimmen der ÖVP einen Pensionsantritt ohne Abschläge mit 62 Jahren. Voraussetzung dafür ist, dass man 45 Jahre lang gearbeitet hat. "Ein historischer Erfolg für die hart arbeitenden Menschen in unserem Land“, so der BAK...

  • 20.09.19
  •  1
  •  2
Lokales
AK Tirol informiert: Wer heuer noch seinen „persönlichen Feiertag“ will, muss dies noch im September bekanntgeben. Ein zusätzlicher Urlaubstag wurde damit nicht geschaffen. Die Bekanntgabe muss schriftlich erfolgen: Das heißt mit Originalunterschrift, etwa per eingeschriebenem Brief oder vom Arbeitgeber bestätigter Übergabe.

AK Tirol informiert
Persönlichen Feiertag für 2019 jetzt noch beantragen

TIROL. Da der Karfreitag von der letzten Bundesregierung abgeschafft wurde, haben nun ArbeitnehmerInnen die Möglichkeit einen "persönlichen Feiertag" zu beantragen. Persönliche Feiertage für 2019 müssen noch im September beantragt werden. Der "persönliche Feiertag"Durch die Novelle BGBl. I Nr. 22/2019 wurde der Karfreitag als Feiertag für ArbeitnehmerInnen evangelischer, methodistischer und altkatholischer Religionszugehörigkeit durch die Schwarz-Blaue-Bundesregierung abgeschafft. Nun haben...

  • 03.09.19
Lokales
Bruttoeinkommen nach Branchen, Männer-Frauen 2017

AK Tirol
Welche Branche trägt am meisten zum Tiroler Gesamteinkommen bei?

TIROL. Einmal im Jahr werden durch die AK Tirol die Daten der Statistik Austria in Bezug auf die Einkommen analysiert. Analysiert werden die Pro-Kopf-Einkommen und welche Branche am meisten zum Gesamteinkommen beiträgt. Bruttoeinkommen in Tirol In Tirol belief sich das Bruttoeinkommen aller TirolerInnen auf 11,7 Milliarden Euro. Zwei Drittel (7,5 Milliarden) erwirtschafteten Männer, Frauen nur 4,2 Milliarden. Dieser Unterschied liegt daran, dass viele Frauen in Tirol nach wie vor Teilzeit...

  • 05.08.19
Politik
Die Aufhebung des „Dieselprivilegs“ kostet die Tiroler Bevölkerung 46 Mio. Euro und rund 430 Jobs. Die Abschaffung wird keinen einzigen Transit-LKW verhindern, sind die Präsidenten von WK Tirol und AK Tirol überzeugt.

Dieselprivileg
Abschaffung des Dieselprivilegs mit kostspieligen Folgen für Tirol

TIROL. Aktuell wird die Aufhebung des Dieselprivilegs diskutiert - AK Tirol und WK Tirol sprechen sich dagegen aus. Kosten gingen zu Lasten der TirolerInnen. Dieselprivileg hält Transit nicht abDie Aufhebung des Dieselprivilegs sei kein Mittel den LKW-Transit zu stoppen. "Damit wir kein einziger Transit-Lkw weniger durch Tirol fahren und auch unsere heimischen Unternehmen werden, soweit möglich, die 8,5 Cent Preissteigerung pro Liter Diesel 1:1 an ihre Kunden und damit an die Endkonsumenten...

  • 05.08.19
  •  3
Lokales
AK-Tirol: Auch bei der Rufbereitschaft gibt es arbeitsrechtliche Regeln, die eingehalten werden müssen.

AK Tirol
Recht auf Freizeit - auch bei Rufbereitschaft

TIROL. Immer mehr ArbeitnehmerInnen sind in der Freizeit oder im Urlaub beruflich erreichbar. Jedoch gibt es keine Pflicht zur ständigen Erreichbarkeit, so die Experten der AK-Tirol. Ständige Erreichbarkeit macht krankImmer häufiger fließen Erholungszeit und Arbeitszeit ineinander. Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmen immer weiter. Dadurch steigt die Gefahr, ein Burn-out zu bekommen. Der Schlaf wird schlechter und es kann zu Konzentrationsstörungen kommen. Aber auch das...

  • 29.07.19
Wirtschaft
Von links LHStvin Felipe, WK Tirol-Präsident Walser, Wirtschafts-LRin Zoller-Frischauf, IV Tirol-GF Stark, LH Platter, AK Tirol-Präsident Zangerl, Arbeits-LRin Palfrader, AMS Tirol-Leiter Kern, Lehrlingskoordinator Teißl.

Fachkräfteplattform
Lehrlingsinitiativen der Sozialpartner

In der Fachkräfteplattform haben das Land Tirol und die Sozialpartner ihre Kräfte gebündelt, um die Lehre für junge Menschen als attraktiven, chancenreichen Weg zu positionieren. "Talents für Tourism"„Ein konkretes Angebot, um dem Fachkräftemangel im Tiroler Tourismus zu begegnen, liegt mit der neuen "Talents für Tourism"-Ausbildung vor“, gab Vorsitzender LH Günther Platter nach der Plattform-Sitzung im Landhaus in Innsbruck bekannt: „Im September 2019 startet dieses geförderte Angebot für...

  • 08.07.19
Lokales
Vom Einsatz der Beschäftigten lebt Tirol,“ sagt AK Präsident Erwin Zangerl und verlangt Verbesserungen in der Arbeitswelt. „Die Beschäftigten brauchen planbare Arbeitszeiten, wie etwa die Einführung der versprochenen Vier-Tage-Arbeitswoche, die leichtere Erreichbarkeit der sechsten Urlaubswoche, den 1.700-Euro-Mindestlohn für mehr soziale Sicherheit sowie leistbares Wohnen.

AK-Tirol
AK kämpft auch im Sommer für Entlastung der ArbeitnehmerInnen

TIROL. AK Tirol verlangt Verbesserungen für ArbeitnehmerInnen – denn sie sind es, die den Wirtschaftsmotor antreiben und für Wirtschaftswachstum sorgen. ArbeitnehmerInnen brauchen Verbesserungen Tirols Wirtschaft lebt von den ArbeitnehmerInnen, denn sie halten das Land am Laufen, so AK-Präsident Erwin Zangerl: Die ArbeitnehmerInnen brauchen Verbesserungen in der Arbeitswelt: „Die Beschäftigten brauchen planbare Arbeitszeiten, wie etwa die Einführung der versprochenen Vier-Tage-Arbeitswoche,...

  • 01.07.19
Lokales
 (v. re.): AK Präsident Erwin Zangerl, Betreuungslehrerin Waltraud Willard (li.) und Landesrätin Beate Palfrader (re.) mit den Lehrlingen der TFBS für Holztechnik und ihrem Lehrer Johannes Plank (Mitte), die mit ihrem „Milser Bankl“ den Sieg geholt haben.

Bei meiner Lehr
Sieger beim AK-Lehrlingswettbewerb stehen fest

TIROL. Der AK-Lehrlingswettbewerb "Bei meiner Lehr" ging am 5. Juni nun zu Ende. Die Sieger kommen von der für Holztechnik in Absam. Große Gala zum Finale des AK-Lehrlingswettbewerbs Der Abschluss des AK-Lehrlingswettbewerbs fand am 5. Juni im Großen Saal des Tiroler Landhauses in Innsbruck statt. Ihm Rahmen des Festaktes präsentierten die Lehrlinge ihre Projekte. Insgesamt wurden 24 Projekte eingereicht. Aus den Top Ten wurden dann die drei Siegerprojekte durch eine Jury gewählt. Die...

  • 07.06.19
Lokales
AK Tirol-Erhebung bei Markenlebensmittel zeigt enorme Preisspannen: Markenlebensmittel in Tirol um bis 
zu 223 Prozent teurer als in Bayern!

AK Tirol
Einkaufen ist wesentlich billiger in Bayern als in Tirol

TIROL. Einkaufen in Tirol ist teuer – Markenlebensmittel kosten in Tirol bis zu 223 Prozent mehr als in Bayern. Dies geht aus einer AK-Studie hervor. AK-Preiserhebung wurde von EU-Kommission aufgegriffen. Eine AK-Tirol-Erhebung zeigt, dass das Einkaufen in Tirol wesentlich teurer ist als in Bayern: Gleiche Produkte sind beispielsweise in München wesentlich billiger als in Innsbruck. „Wir werden uns solange einsetzen, bis diese durch nichts zu begründenden Benachteiligung für die Konsumenten...

  • 27.05.19
Lokales
Das Landesgericht Innsbruck gab der klagenden Partei in erster Instanz Recht. Der Tiroler Bodenfonds wurde zur Zahlung der zusätzlichen Kosten verpflichtet.

AK Tirol - Klage
In erster Instanz wurde der Tiroler Bodenfonds zur Zahlung verpflichtet

TIROL. Der Tiroler Bodenfonds verkaufte einen Baugrund mit mangelhafter Bodenbeschaffenhat an eine Tiroler Familie. Die AK Tirol unterstützte die Familie bei der Klage. In erster Instanz bekamen sie Recht und ihnen wurde ein Schadenersatz zugesprochen. Hintergrund der Klage gegen den Tiroler Bodenfonds Der Tiroler Bodenfonds verkaufte 2014 ein Grundstück mit mangelhafter bzw. minderer Bodenbeschaffenheit. Dadurch entstanden dem Käufer Zusatzkosten von 15.000 Euro an zusätzlichen Baumaßnahmen....

  • 13.05.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.