Erzdiözese

Beiträge zum Thema Erzdiözese

Gedanken
Die Sanierungen der Kirche in Hopfgarten wurde abgeschlossen.

Erzdiözese Salzburg
58 Millionen € Diözesaneinnahmen

Der Diözesankirchenrat genehmigte den Jahresabschluss 2018 der Erzdiözese Salzburg. SALZBURG/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Der Diözesankirchenrat genehmigte den Jahresabschluss 2018 der Erzdiözese Salzburg, der bei Einnahmen von 58 Millionen Euro ein bereinigtes Ergebnis von 58.000 € aufweist. Die Kirchenbeiträge machen mit knapp 48,36 Milo. € 83,32 % der Gesamteinnahmen aus (+4 %). Kirchenbeitrag sichert SeelsorgeDie Bezahlung der Priester und ihrer MitarbeiterInnen, die pastoralen und...

  • 18.06.19
Lokales
Gründonnerstag wird das Brot mit Menschen, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, geteilt.
2 Bilder

Gründonnerstag
Einladung zum Festessen nach Mülln

„ArMut teilen“ und die Vinzenzgemeinschaft Mülln laden am Gründonnerstag zum Essen ein. SALZBURG (red). Menschen in Not dürfen am Gründonnerstag im Pfarrsaal Salzburg-Mülln um zwölf Uhr am gedeckten Tisch Platz nehmen. Ein Mittagessen mit Kaffee, Kuchen und ein kleines Osterkörbchen gibt es gratis.  Gästeliste für das Festessen Eingeladen sind Menschen, die bei „ArMut teilen“ bekannt sind und sich in einer finanziellen Notlage befinden. Organisiert wird das Festmahl von der...

  • 16.04.19
Lokales
Gerhard Viehhauser übernimmt mit 1. September das Amt des Bischofsvikar.

Ernennung
Gebürtiger Großarler wird Bischofsvikar

Der künftige Bischofsvikar der Erzdiözese Salzburg kommt aus dem Großarltal. SALZBURG. Mit 1. September 2019 wird Pfarrer Gerhard Viehhauser Bischofsvikar für Ehe und Familie in der Erzdiözese Salzburg. Was macht ein Bischofsvikar? Ein Bischofsvikar vertritt den Erzbischof zum Beispiel in einem bestimmten Bereich der Seelsorge innerhalb der Erzdiözese. Viehhauser wird den Salzburger Erzbischof in Fragen zu Ehe und Familie vertreten und beraten. Nach der Stärkung der Jugendpastoral...

  • 19.03.19
Lokales
Erzbischof Lackner und Ordinariatskanzlerin Elisabeth Kandler-Mayr (li.) mit den ausgezeichneten Ehrenamtlichen.

Auszeichnung
Rupert-und-Virgil-Orden verliehen

Im Salzburger Kardinal-Schwarzenberg-Haus bedankte sich Erzbischof Franz Lackner bei langjährigen Helfern der Salzburger Pfarren. SALZBURG. Mit dem Rupert- und-Virgil-Orden zeichnete der Salzburger Erzbischof Franz Lackner neun Helfer in verschiedenen Pfarren aus. Unter ihnen fanden sich auch vier Pongauer. Rupert, Virgil und Erentrudis Elisabeth Kandler-Mayr, Ordinariatskanzlerin, würdigte die Verdienste der Geehrten und zog Vergleiche zu den Heiligen Rupert, Virgil und Erentrudis: „Ihr...

  • 16.11.18
Gedanken
 Die Kinder zu Gast bei Erzbischof Franz Lackner.
2 Bilder

Umweltschutz
Kinder geben Erzbischof Lackner Tipps

SALZBURG (sm). "Ich will nicht, dass auf die Blumen Gift gesprüht wird und dann saugen es die Bienen ein und sterben aus", schrieb ein Kind an Erzbischof Lackner. Ein anderes schrieb: "Wir sollen nicht so viel Plastik einkaufen. Für den Einkauf können wir Stoffsackerl verwenden – die kann man immer wieder benützen“. Mehr als 400 Einsendungen erreichten den Erzbischof, der vor einiger Zeit aufrief über den Umweltschutz nachzudenken.  Beim Erzbischof zu Gast Rund 60 Kinder aus den Pfarren...

  • 24.10.18
Lokales
Mehr Platz für die Landjugend St. Veit: In über 210 ehrenamtlichen Arbeitsstunden können nun die Mitglieder der Landjugend St. Veit stolz auf ihren Unterstand blicken. V.l.n.r.: Obmann Martin Gschwandtl, Kassier Christian Gruber, Fabian Laireiter und Christoph Gratz

Landjugend
Ein eigener Stadl für die Landjugend St. Veit

Die Landjugend St. Veit hat nicht nur viel Raum in der Gesellschaft der Gemeinde, jetzt hat sie auch Raum für allerhand Material. ST. VEIT. „Im Laufe der Zeit sammelt sich allerhand Material für diverse Veranstaltungen und Projekte an. Oftmals müssen diese dann ungeschützt vor Wind und Wetter oder Zuhause bei mehreren Ortsgruppenmitgliedern gelagert werden. Der Wunsch nach einem geeigneten Unterstand wurde immer größer“, erklärt Projektleiter und Ortsgruppenobmann Martin Gschwandtl. Der...

  • 22.10.18
Gedanken
Priesterseminar-Regens Tobias Giglmayr wird in Zukunft auch die Pfarren Koppl und Guggenthal betreuen.

Neubesetzung in den heimischen Pfarren

SALZBURG/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Mit Stichtag 1. September gibt es in der Erzdiözese Salzburg zahlreiche Personalveränderungen in den Pfarrgemeinden, Seelsorgestellen und Einrichtungen. Auch im Tiroler Teil der Diözese gibt es Änderungen. Priester bzw. Pfarrprovisoren:Kirchberg und Westendorf: Peter Kuzma (bisher Saalbach) löst Gerhard Erlmoser ab, der in Pension geht. Statt Martin Schmid wird Eugen Rybanski neuer Kooperator in St. Johann. Jugendarbeit in der Region Tirol: Teresa Divisek...

  • 19.06.18
Lokales
Pfarrsitz in Kirchberg.

Kirchberg will Pfarrer beheimaten

KIRCHBERG. Bgm. Helmut Berger informiert, dass das Amt des Pfarrers ausgeschrieben ist, da Pfarrer Gerhard Erlmoser das Amt heuer niederlegt. Nach Rücksprachen sei sichergestellt, dass der Pfarrverband (Westendorf, Brixen und Kirchberg) wieder einen Pfarrer bekommen wird. Durch ein Schreiben an die Erzdiözese soll nun bewirkt werden, dass der künftige Pfarrer seinen Sitz in der größten Gemeinde Kirchberg hat. Dem Brief soll auch ein Schreiben des TVB beigelegt werden. Durch den politischen...

  • 24.04.18
Gedanken
Die Bildungswerke sind in den Orten tätig.

Bildungswerke bringen "Bildung bis vor die Haustür"

SALZBURG/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). "Bildung vor der Haustür" – das ist ein zentrales Anliegen der Katholischen Bildungswerke der Erzdiözese Salzburg, zu der auch der Bezirk Kitzbühel gehört. Interessante Zahlen finden sich im Jahresbericht 2017 über die Bildungsarbeit in diversen Einrichtungen. So gibt es im Diözesangebiet 172 örtliche Katholische Bildungswerke mit 641 MitarbeirerInnen, die bei 2.106 Veranstaltungen 64.759 TeilnehmerInnen begrüßen konnten. In 37 örtlichen Frauentreffs...

  • 04.04.18
Lokales

Grundverkauf für Kirche keine Option

WESTENDORF. Ein Grundstück im Bereich des alten Fußballplatzes (den die Gemeinde gekauft hat, Anm.) gehört der Kirche. "Ich habe mit Josef Lidicky von der Diözese wegen eines Kaufs gesprochen. Ein Verkauf ist aber für die Kirche keine Option. Wenn wir Tauschflächen oder eine Wohnung anbieten können, dann gibt es weitere Gespräche", so Bgm. Annemarie Plieseis.

  • 26.01.18
Lokales
Erzbischof Franz Lackner überreicht Pfarrer Christian Schreilechner das Ernennungsdekret.

Zell am See: Ein wichtiges Amt für Pfarrer Christian Schreilechner

Pfarrer Christian Schreilechner wird neuer Geistlicher Assistent der Katholischen Aktion Salzburg. SALZBURG / SALZBURG.  Erzbischof Franz Lackner hat auf Vorschlag des Präsidiums der Katholischen Aktion (KA) den Stadtpfarrer von Zell am See, Christian Schreilechner, zum Geistlichen Assistenten der Katholischen Aktion der Erzdiözese Salzburg ernannt. "Ein erfahrener Seelsorger..."„Mit Pfarrer Christian Schreilechner hat die Katholische Aktion einen erfahrenen Seelsorger, der das Apostolat...

  • 18.10.17
  •  1
Lokales
Cornelius Inama, Sektretär des Salzburger Erzbischofs Franz Lackner, wird neuer Finanzkammerdirektor der Salzburger Erzdiözese.

Cornelius Inama wird neuer Finanzkammerdirektor der Erzdiözese Salzburg

Er war 16 Jahre lang als Baumanager tätig, als ihn Salzburgs Erzbischof Franz Lackner nach seinem Amtsantritt vor rund vier Jahren fragte, ob er für ihn arbeiten würde. Seither ist Cornelius Inama (49) Sekretär des Erzbischofs von Salzburg – und damit der Leiter dessen engsten Teams, der "Familia" des Erzbischofs sozusagen. Nun wird er – voraussichtlich im Juli 2018 – Finanzkammerdirektor Josef Lidicky (61) nachfolgen, der in Penesion geht. Erzbischof Franz Lackner dankte der...

  • 12.10.17
Gedanken
Neumayer, Sturm, Angeles.

Priesterkandidaten mit hoher Erfolgsquote

Zehn Männer aus sieben Diözesen nehmen am Vorbereitungsjahr „Propädeutikum“ teil SALZBURG/BEZIRK. „Wir haben eine hohe Erfolgsquote“, sagt der Salzburger Erwin Neumayer, der seit 2013 das erste gemeinsame Jahr der Priesterausbildung für alle österreichischen Priesterseminaristen im Propädeutikum leitet. Fast alle Teilnehmer, derzeit sind es zehn, werden tatsächlich Priester. Seit 17 Jahren gibt es diese Einrichtung der Bischofskonferenz. Der aus Leogang stammende Neumayer sammelte...

  • 11.10.17
Lokales
Der neue Generalvikar Roland Rasser mit dem neuen Kommunikationschef Kurt Sonneck, der neuen Seelsorgeamtsleiterin Lucia Greiner und Erzbischof Franz Lackner
4 Bilder

Personalrochade in der Salzburger Erzdiözese

Dompfarrer Roland Rasser wird neuer Generalvikar, mit Lucia Greiner übernimmt erstmals eine Frau die Leitung des Seelsorgeamtes. Der bisherige Generalvikar Hansjörg Hofer wird am 9. Juli zum neuen Salzburger Weihbischof geweiht. Seine Nachfolge als Generalvikar – er ist zugleich Stellvertreter des Salzburger Erzbischofs Franz Lackner – tritt Dompfarrer und Seelsorgeamtsleiter Roland Rasser an. Ab September übernimmt Theologin Lucia Greiner – und damit erstmals eine Frau – die Leitung des...

  • 22.06.17
  •  1
Gedanken
Erzbischof Franz Lackner und E.  Kandler-Mayr freuen sich mit den OrdensträgerInnen aus dem Tiroler Teil der Erzdiözese.

Erzbischof Franz Lackner zeichnete 21 Ehrenamtliche mit dem Rupert- und Virgilorden aus

SALZBURG/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). „Was wäre die Kirche ohne Ehrenamt? Der freiwillige Dienst in den Pfarren stärkt die Substanz des Glaubens", so Erzbischof Franz Lackner. Für ihr Engagement verlieh der Salzburger Erzbischof 21 Frauen und Männern aus Salzburg und dem Tiroler Teil der Diözese den Verdienstorden der Hl. Rupert und Virgil. Die Auszeichnung war von Erzbischof Karl Berg ins Leben gerufen worden. Lackner dankte „den Menschen, die ihre Talente nicht vergraben, sondern sie mit...

  • 25.05.17
Gedanken

Rund 20 % wählten neue Pfarrgemeinderäte

SALZBURG/BEZIRK KITZBÜHEL. In den 210 Pfarren der Erzdiözese Salzburg wurden rund 2.000 neue Pfarrgemeinderäte (PGRs) gewählt. Im Bundesland Salzburg und im Tiroler Teil der Erzdiözese hatten sich etwa 4.000 Frauen, Männer und Jugendliche als Kandidaten aufstellen lassen, davon rund 1.300 im Tiroler Unterland. Von den über 400.000 wahlberechtigten Katholiken gingen rund 20 % zur Wahl. Im Tiroler Teil der Erzdiözese waren 113.716 Katholiken wahlberechtigt; Rund 17 % der Gläubigen nahm ihr...

  • 23.03.17
Lokales
Roswitha Hörl-Gaßner, Vorsitzende der kfb Salzburg, Magdalena Hauser, Stangl-Wirtin, Erzbischof Lackner, Veronika Pernsteiner, Vorsitzende der kfb Osterreich (v. li.)

Fasten für den Frieden beim Stangl

Zum 15. Mal Benefiz-Fastensuppenessen beim Stanglwirt in Going GOING (red.). Bereits zum 15. Mal fand vor kurzem das Benefiz-Fastensuppenessen der Katholischen Frauenbewegung (kfb) beim Stanglwirt in Going am Wilden Kaiser statt. „Wir freuen uns schon darauf, auch in den nächsten Jahren Gastgeber zu sein“, sagte Wirt Balthasar Hauser in seiner Begrüßung. Die Wirtsleute kredenzten auch heuer die traditionelle Fastensuppe. Die Vorsitzende der kfb Salzburg, Roswitha Hörl-Gaßner, und die...

  • 22.03.17
Lokales
Im Bild von links: Lieselotte Wiesinger, Andreas Gutenthaler, Bischofsvikar Gottfried Laireiter, Maria Wendtner, Brigitte Heindler, Christine Maierhofer, Karin Gishamer und Franz Paul Enzinger.

Neumarkter Bildungswerk besteht seit 60 Jahren

NEUMARKT (buk). Sein 60-jähriges Bestehen feiert heuer das Katholische Bildungswerk in Neumarkt. Die Einrichtung hat sich dem Leitspruch "Raum für Begegnung, Dialog und Orientierung" verschrieben und bereits hunderte Veranstaltungen im Ort abgehalten. Dabei engagieren sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Sinne der lebensbegleitenden Bildung. Stadtpfarrer Gottfried Laireiter stellte dieses Engagement in einem bunten und musikalischen Dankesgottesdienst in den Mittelpunkt. "Veränderungen...

  • 08.02.17
Lokales
Bischofsvikar Franz Schrittwieser wurde in Purgstall an der Erlauf beerdigt.
2 Bilder

Bischofsvikar wurde in Purgstall beerdigt

PURGSTALL. Mit Bischofsvikar Franz Schrittwieser, der vor Kurzem in seinem Heimatort Purgstall an der Erlauf beerdigt wurde, verliert die Diözese St. Pölten eine ihrer bedeutendsten Persönlichkeiten.

  • 19.01.17
  •  1
Lokales
Die Tiroler Geehrten mit Erzbischof Franz Lackner und Ordinariatskanzlerin Elisabeth Kandler-Mayr.
2 Bilder

„Engagierte Katholiken sind großes Geschenk“

SALZBURG (red.). 28 Personen wurden für ihr kirchliches Engagement mit dem Rupert- und Virgil-Orden in Silber ausgezeichnet. Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner verlieh den Verdienstorden im Rahmen eines Festaktes. 11 Frauen und 17 Männer wurden für deren Verdienste im Pfarrleben mit dem Rupert- und Virgil-Orden in Silber ausgezeichnet. „Für jede Pfarre ist es ein Gewinn und ein großes Geschenk, wenn man engagierte Katholiken wie Sie zu den Mitarbeitern zählen darf, und für dieses Geschenk...

  • 16.12.16
Lokales
Erzbischof Lackner (Mitte) und der neu konstituierte Diözesankirchenrat.

51-Millionen-Euro-Budget: „Unsere Mitarbeiter sind unser größtes Potential“

SALZBURG/BEZIRK KITZBÜHEL (red.). Die beiden Leitungsgremien der Erzdiözese genehmigten einstimmig das Budget 2017, das bei einem Volumen von 50,938 Millionen Euro und Ausgaben von 50,933 Millionen ein ausgeglichenes Ergebnis ausweist. 88 Prozent der Einnahmen (44,6 Millionen Euro) kommen von den 300.000 Kirchenbeitragszahlern, die damit zum großen Teil die Seelsorge und Erhaltung der kirchlichen Gebäude in den 210 Pfarrgemeinden der Erzdiözese sichern. Personal und Gebäude Die...

  • 16.12.16
Lokales
Unter dem Motto "Schalt dich ein für mehr Vielfalt!" startet am 19.10.2016 die Jugendsozialaktion "72 Stunden ohne Kompromiss"

Der Countdown läuft - "72 Stunden ohne Kompromiss" startet kommenden Mittwoch

Kommenden Mittwoch startet die größte Jugendsozialaktion Österreichs mit dem Projekt "72 Stunden ohne Kompromisse". Die Katholische Jugend Österreich veranstaltet dieses Projekt in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3. Ganz unter dem Motto "Schalt dich ein für mehr Vielfalt" werden in ganz Österreich zeitgleich Jugendliche innerhalb 72 Stunden gemeinnützige Aufgaben lösen. Die Jugendliche sollen nicht nur persönlichen Einsatz zeigen, sondern auch Kreativität und Teamgeist...

  • 12.10.16
Gedanken
Auch der Pfarrhof in Itter konnte renoviert und vitalisiert werden.

„Solide finanzielle Basis der Kirche“

Diözesankirchenrat genehmigte Bilanz 2015 der Erzdiözese Salzburg; auch Projekte im Bezirk Kitzbühel enthalten. SALZBURG/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Der Diözesankirchenrat genehmigte die Bilanz der Erzdiözese Salzburg für das Jahr 2015, die bei einer Bilanzsumme von ca. 52 Millionen Euro ein positives Ergebnis von 18.516 € aufweist. Die Kirchenbeiträge tragen mit knapp 44 Mio. € den Hauptteil der Einnahmen bei und sind im Vergleich zu 2014 leicht angestiegen. „Das ist eine solide finanzielle...

  • 21.06.16
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.