Erzdiözese Salzburg

Beiträge zum Thema Erzdiözese Salzburg

Gedanken
Auch die jungen Sternsinger aus Kössen sammelten für Benachteiligte.

Erzdiözese Salzburg
Sternsinger sammelten stolze 1.951.968,02 Euro

Sternsinger steigerten Spendeneinnahmen im Vergleich zum Vorjahr. BEZIRK KITZBÜHEL, KUFSTEIN, SCHWAZ (jos). Die Kassen sind ausgeleert, die Münzen und Geldscheine zusammengezählt: 1.951.968 Euro und zwei Cent – und damit um 2,5 Prozent mehr als im Jahr davor – haben die Mädchen und Buben im vergangenen Winter bei der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar in der Erzdiözese Salzburg gesammelt. Österreichweit konnten die Sternsinger ein Ergebnis von 18.437.833,92 Euro (+ 4,7 %)...

  • 29.04.20
Gedanken
Pfarrer Rupert Toferer ermutigt die Gläubigen, die mehr gegebene Zeit für das Miteinander und Füreinander in der Familie wertzuschätzen.

Interview/Corona
Mit Mut und gemeinsamen Gebeten durch die Corona-Krise

Einblicke in die Corona-Krisenzeit aus der Sicht eines Pfarrers. KÖSSEN, SCHWENDT, BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Die Corona-Krise bringt auch viele Änderungen in der Katholischen Kirche mit sich. Messen dürfen nur noch mit maximal fünf Personen gefeiert werden, Beerdigungen und Verabschiedungen finden im engsten Familienkreis statt, Firmungen und Erstkommunionen sind lt. Erzdiözese Salzburg auf unbestimmte Zeit verschoben. Wie der Kössener und Schwendter Pfarrer Rupert Toferer die Osterfeiertage...

  • 17.04.20
  •  1
Lokales
Das Osterfest findet für Gläubige im Bezirk Kufstein heuer zu Hause statt.
5 Bilder

Brauchtum
Bezirk Kufstein feiert Ostern in den eigenen vier Wänden

Erzdiözese Salzburg lässt Katholiken via Internet, Radio und Fernsehen an österlichen Feierlichkeiten teilhaben, Hobbybäcker und -köche rüsten sich für selbstgemachte kulinarische Highlights zu Ostern.  BEZIRK KUFSTEIN (bfl/mag/red). Es ist ein ungewöhnliches Osterfest, das auf den Bezirk Kufstein in den Tagen von COVID-19-Beschränkungen zukommt. Gläubige können heuer Ostern auch von zu Hause aus feiern, während Hobbybäcker und -köche das Ostergebäck und Festtagsessen in ganz in Ruhe selbst...

  • 07.04.20
  •  1
Lokales
Michael Max, Leiter Liturgiereferat Salzburg.
3 Bilder

Coronavirus in Salzburg
Ostern zu Hause statt in der Kirche feiern

Michael Max ist Priester und Bildungsreverent sowie Leiter des Liturgiereferats in Salzburg. Er war bei der österreichweiten Ausarbeitung der kirchlichen Angebote für zu Hause dabei. Wir haben ihn gefragt: Herr Max, das Osterfest steht vor der Türe. Viele Salzburger werden es schade finden, an diesen hohen Feiertagen nicht in die Kirche gehen zu können.  MICHAEL MAX: Das stimmt. Ostern ist das zentrale Fest im Jahreskreis der Kirche. Für die Salzburger ist es ein Familienfest und nach...

  • 06.04.20
Gedanken
Pfarrer Sebastian Kitzbichler zelebriert täglich eine Heilige Messe.

Pfarre Hopfgarten
Pfarrer macht sich Gedanken über Zeit nach der Krise

Sebastian Kitzbichler, Pfarrer in Hopfgarten, lädt ein, die Palmbuschen selbst zu segnen. HOPFGARTEN (be). Trotz des Versammlungsverbotes zelebriert der Hopfgartner Pfarrer Sebastian Kitzbichler täglich eine Heilige Messe. Zu denken gibt ihm allerdings, so wie vielen anderen Menschen auch, wohin sich die Gesellschaft nach der Corona-Krise entwickeln wird. "Osterwoche wird eigenartig" „Die Not kann das Beten lehren, aber leider auch das Fluchen“, weiß der Pfarrer. Für ihn ist die...

  • 30.03.20
Lokales
Dechant Markus Danner (Archivfoto) startet am Sonntag, 21. März, mit dem Gottesdienst-Livestream aus der Pfarrkirche Tamsweg.
2 Bilder

Kirche im Lungau
Gottesdienst-Livestream aus der Pfarrkirche Tamsweg startet

Morgen soll ein Livestream von Gottesdiensten aus der Pfarrkirche Tamsweg mit Dechant Markus Danner im Internet starten.  Da das öffentliche religiöse Leben aufgrund der Corona-Pandemie stark eingeschränkt ist, sendet der Pfarrverband Tamsweg/Lessach/Seetal die Heilige Messe auf die Bildschirme in den Wohnzimmern der Gläubigen. TAMSWEG. Auch die Kirche im Lungau versucht sich auf die vorübergehende Corona-Situation einzustellen. Weil aufgrund der derzeitigen Maßnahmen zur Eindämmung des...

  • 21.03.20
  •  1
Lokales
Hermann Signitzer koordiniert im Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg das Corona-Sorgen-Telefon.

Coronavirus in Salzburg
Die Kirche startet ein Corona-Sorgen-Telefon

Die Erzdiözese Salzburg startet ein Corona-Sorgen-Telefon. SALZBURG. „Sachliche Informationen, etwa über Schutzmaßnahmen – das kann Ängste verkleinern oder sogar lösen“, sagt Hermann Signitzer vom Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg. Er koordiniert das Corona-Sorgen-Telefon. Dieses bietet die Kirche ab sofort an. 30 Seelsorgerinnen und Seelsorger hören einsamen Menschen mit Sorgen in der Zeit von sieben bis 23 Uhr zu. Der Gesprächsbedarf sei in Zeiten des Coronavirus stark...

  • 19.03.20
Lokales
"Durch Live-Übertragungen von Gottesdiensten, durch Videobotschaften, Katechesen und Gebetssammlungen werden unsere Wohnzimmer dieser Tage gleichsam zu Kirchenbänken“, betont der Salzburger Erzbischof.

Gottesdienste im Interet
Erzdiözese setzt auf digitale kirchliche Angebot

Um Ansteckungen mit dem Coronavirus bestmöglich zu vermeiden, ist auch das religiöse Leben stark eingeschränkt, öffentliche Gottesdienste finden vorübergehend nicht statt. Über die Plattform trotzdemnah.at kommen nun kirchliche Angebote direkt ins Wohnzimmer. SALZBURG. Das religiöse Leben erfährt durch die Coronapandemie und die damit verbundenen Maßnahmen einen tiefen Einschnitt. "Wer hätte gedacht, dass unsere Gemeinschaft für einige Zeit auf den gemeinsamen Gottesdienst verzichten muss;...

  • 18.03.20
Lokales
Blumengruß der Floristen Salzburgs an den Erzbischof, v. li.: Franz Zachhalmel (Gartencenter Zachhalmel, St. Johann im Pongau), Floristin Johanna Zachhalmel („Valentina“), Erzbischof Franz Lackner, Aaron Hohenegger („Valentin“) aus Puch bei Hallein, Josef Lindner (Gärtnerei Lindner, Siezenheim)
2 Bilder

Valentinstag
Ein paar Dinge, die du über das Fest für Verliebte wissen solltest

Der 14. Februar gilt als der Festtag für Verliebte – der Valentinstag. Einiges Wissenswerte dazu hat die Erzdiözese Salzburg zusammengetragen. SALZBURG. Der 14. Februar gilt als der Festtag für Verliebte. Dieser Tag, der heuer auf einen Freitag fällt, ist fest verknüpft mit dem Heiligen Valentin als dem Patron aller Liebenden. Obwohl der Valentinstag aus der Konsumwelt kaum noch wegzudenken ist, zeigt sich die katholische Kirche bemüht, den christlichen Kern des Gedenkens in den Vordergrund...

  • 06.02.20
Gedanken
Einer der jungen Teilnehmer übergibt Birgit Esterbauer-Peiskammer, Liturgiereferentin der Erzdiözese, die „Übungs-Kommunion“.
2 Bilder

Auch in Niederau
Jugendliche als Lektoren und Kommunionhelfer

Ungewohntes Bild in der Erzdiözese Salzburg: Jugendliche teilen die Kommunion in Kirchen aus und verkünden das Wort Gottes. SALZBURG/WILDSCHÖNAU (red). Bramberg, Rehhof, Seekirchen, Tamsweg – und Niederau: Sie gehören zu den ersten Pfarren, die erfahrene Ministrantinnen und Ministranten offiziell in weitere verantwortungsvolle Aufgaben entsenden – als Kommunionhelferinnen und Lektoren. Der erste Kurs zum Austeilen der Hostien ist gerade über die Bühne gegangen. Die meisten der 20...

  • 23.01.20
Gedanken
Cornelius Inama, Direktor der Finanzkammer der Erzdiözese Salzburg.
2 Bilder

Erzdiözese Salzburg
Diözesankirchenrat genehmigt 55,5-Millionen-Euro-Budget

SALZBURG, BEZIRK KITZBÜHEL, SCHWAZ, KUFSTEIN (red.) Rund 55,5 Millionen Euro beträgt das Gesamtbudget der Erzdiözese Salzburg für 2020, das vor Weihnachten vom Diözesankirchenrat einstimmig genehmigt wurde. 2019 waren es 53,5 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 3,7 Prozent. Die Beitragszahler sichern etwa die Seelsorge und die Erhaltung der kirchlichen Gebäude in den 210 Pfarren der Erzdiözese. 200 Projekte werden unterstützt Nicht zuletzt garantiert der Kirchenbeitrag auch die...

  • 20.01.20
Gedanken
Ab 1. April neuer Leiter im Tagungshaus Wörgl: Herwig Ortner aus Kufstein.

Weingartners Pressesprecher
Herwig Ortner ab April neuer Leiter im Tagungshaus Wörgl

Neuer Leiter im Tagungshaus Wörgl: Herwig Ortner übernimmt ab dem 1. April von Edith Bertel. WÖRGL/SALZBURG (red). Die Nachfolge im Tagungshaus Wörgl ist geregelt: Die derzeitige Direktorin Edith Bertel geht mit Ende März in Pension, neuer Direktor wird der 49-jährige Kufsteiner Herwig Ortner. Zusätzlich zur Leitung des Tagungshauses wird Herwig Ortner die neue Stelle des Referenten für Pastorale Organisation im Tiroler Teil der Erzdiözese Salzburg (EDS) übernehmen. Diese Stelle soll...

  • 17.01.20
Gedanken
Im kalten Winter schläft keiner gerne auf der Straße. Das Projekt "Biwak" bietet einen Raum für Obdachlose.

Engagement für andere
Freiwillige Helfer für die Notschlafstelle "Biwak" gesucht

Das Projekt "Biwak" bietet für Obdachlose bis Ostern einen Raum zum Übernachten. Helfer werden dringend gesucht. SALZBURG. In engem Kontakt mit dem "Haus Franziskus" der Caritas Salzburg führt die Katholische Hochschulgemeinde/Universitätspfarre Salzburg (KHG Unipfarre) das Projekt "Biwak" durch. Dabei werden kirchliche Räume für obdachlose Roma und Sinti geöffnet. Oftmals sind die Notschlafstellen in der Stadt Salzburg während der kalten Winternächte belegt, weshalb es immer wieder...

  • 14.01.20
Lokales
Auch in der Redaktion des Stadtblatts Salzburg schauten die Sternsinger als Heilige Drei Könige vorbei.

Brauchtum
Sternensinger ziehen durch die Stadt

Viele Jugendliche und Kinder wandern dieser Tage als Sternsinger durch die Gegend und bitten um Spenden. SALZBURG. Sie klopften verkleidet als Heilige Drei Könige an die Türen der Salzburger. Wer ihnen öffnete, blickte in teilweise dunkel geschminkte Gesichter von Kindern und Jugendlichen. Caspar, Melchior und Balthasar, die Heiligen Drei Könige, zogen bis zum sechsten Januar von Haus zu Haus und brachten neben Segen und Gesang auch die Bitte nach Spenden vor. In vielen Gauen wurden die...

  • 04.01.20
Gedanken
Insgesamt rund 70 Kinder und Jugendliche sind in Kufstein zur Dreikönigsaktion unterwegs, so wie diese Sternsingergruppe, die am 2. Jänner im Zentrum der Festungsstadt zu treffen war.
2 Bilder

C + M + B
Die Sternsinger ziehen wieder durch's Land

Caspar, Melchior und Balthasar ziehen noch bis 6. Jänner  – in „vielfacher Ausführung“ – auch im Tiroler Teil der Erzdiözese Salzburg von Haus zu Haus. BEZIRK KUFSTEIN (red). Die Sternsingerinnen und Sternsinger der Katholischen Jungschar bringen bereits zum 66. Mal den himmlischen Segen und tragen singend die Frohe Botschaft weiter. Dabei bitten sie um Spenden für Projekte in Lateinamerika, Asien und Afrika. Zahlreiche Proben standen nicht nur für die rund 70 Mädchen und Burschen in der...

  • 02.01.20
Lokales
Erzbischof Franz Lackner überreichte Ehrenamtlichen aus den Pfarren ihre Rupert- und Virgilorden und sagte „Vergelt’s Gott“ für das teils jahrzehntelange Engagement.
2 Bilder

Rupert und Virgilorden
Ein Orden und ein "Vergelt's Gott"

Ein Filzmooser und sieben Radstädter sind jetzt stolze Träger des Rupert- und Virgilordens. Dieser wurde ihnen von Erzbischof Franz Lackner mit einem herzlichen "Vergelt's Gott" überreicht. SALZBURG. Insgesamt 25 Ehrenamtliche zeichnete Erzbischof Franz Lackner in Salzburg mit dem Rupert- und Virgilorden aus. Unter den Geehrten finden sich sieben Pongauer. Sie sind in der Pfarrgemeinde oder dem Pfarrkirchenrat ihrer Gemeinde tätig, singen im Kirchenchor und übernehmen ehrenamtliche Arbeiten....

  • 26.12.19
Gedanken
Walter und Christine Rampl verfassten das sechsbändige Druckwerk.
3 Bilder

"Ein Haus voll Glorie schauet"
Prächtiges Gesamtwerk über alle Kirchen in Nord- und Südtirol

BEZIRK KITZBÜHEL, KUFSTEIN, LIENZ, SCHWAZ (mh). Seit 12 Jahren sind sie im „Land im Gebirge“ zwischen der nördlichsten Kirche in Erl (Bezirk Kufstein) und der südlichsten in Borghetto bei Avio (Trentino), der westlichsten in Galtür und der östlichsten in Nikolsdorf (Osttirol) unterwegs: Walter und Christine Rampl aus Axams haben alle Kirchen Tirols besucht und ca. 80.000 Fotos „geschossen“, um sie dann in schönen Bildbänden zu präsentieren. Mit dem sechsten und letzten Band wurde das...

  • 10.12.19
  •  1
Lokales
Annemarie Windhager hat das 5. Edelweiß für ihre Gastlichkeit erhalten.
Video
10 Bilder

5. Edelweiß für Haus Windhager
VIDEO: Erste Auszeichnung für Gastfreundschaft in Salzburg

Die erste Salzburger Gastfreundschafts-Auszeichnung für Privatvermieter geht an das Haus Windhager in Ried (St. Gilgen). ST. GILGEN. Der feierliche Festakt beim Haus Windhager in Ried am Wolfgangsee beginnt vor der hauseigenen „Kapelle der Barmherzigkeit“, die heuer den Innovationspreis des Tourismusverbandes St. Gilgen erhielt. Im Paradies Zur musikalischen Begleitung der Strobler "Fotzhoblmusi" stimmt Pfarrprovisor Joachim Hagel die vielen teilnehmenden Freunde, Bekannten sowie...

  • 09.12.19
  •  1
Gedanken
Das Hochaltarbild der Pfarrkirche Flachau zeigt die Unbefleckte Empfängnis Mariä. Die Pfarrkirche Flachau ist der Maria Immaculata geweiht.

Geschichte & Bräuche
Advent, Nikolaus und Mariä Empfängnis – das wird gefeiert

Das Wort Advent kommt vom lateinischen „adventus“ und bedeutet „Ankunft“. Christen verbinden damit die Erinnerung an die Geburt Jesu in Bethlehem. Für sie ist der Advent die Zeit der freudigen Erwartung. Verschiedene Bräuche unterstreichen dieses Warten und lassen die Vorfreude auf das Weihnachtsfest noch intensiver werden: Der Adventkranz, der Adventkalender oder auch Lieder vom Warten und Hoffen. Die BEZIRKSBLÄTTER gehen mit der Erzdiözese Salzburg den Bräuchen und Feiertagen auf den...

  • 29.11.19
Gedanken
In Alpbach kam Erzbischof Franz Lackner mit der 18-jährigen Katharina aus Brixlegg ins Gespräch, Anfang Dezember visitiert er die Pfarre.

Brixlegg, Rattenberg, Wildschönau
Visitationen bringen Erzbischof Lackner wieder in den Bezirk

Nach seinem jüngsten Besuch im Dekanat Reith im Alpbachtal stehen Anfang Dezember zuerst Brixlegg und Rattenberg, eine Woche später dann die Wildschönauer Kirchdörfer auf dem Visitationsprogramm von Salzburgs Erzbischof Franz Lackner. BEZIRK (nos). Den Nikolausabend am Freitag, den 6. Dezember feiert Erzbischof Franz Lackner heuer in Brixlegg. Ab 20 Uhr ist er in der Pfarre zum Auftakt seiner Erzbischöflichen Visitation in Brixlegg und Rattenberg, wo er auch den folgenden Samstag noch seine...

  • 28.11.19
Lokales
Reliquienübergabe in der Erzdiözese Salzburg: Ordinariats-Vizekanzler Albert Esterbauer mit dem orthodoxen Gemeindepfarrer Sladjan Vasic und Kustos
Karl Mlinar.
3 Bilder

Eine Reliquie für die Leobener Klosterkirche

LEOBEN. Der Erzbischof von Salzburg Franz Lackner veranlasste die Übergabe einer Reliquie des Heiligen Rupertus an die orthodoxe Gemeinde der Leobener St.-Alfons-Kirche. Eine Ikone des Hl. Rupertus befindet sich in der Ikonostase der ehemaligen Leobener Klosterkirche. Die Verehrung des Heiligen verbindet sowohl Salzburg und die Steiermark als auch die christlichen Kirchen in Erinnerung an ihre gemeinsamen Zeit. "Dieser Akt ist eine Würdigung der Ökumene, denn sowohl orthodoxe Christen als...

  • 28.11.19
Gedanken
Wolfgang Müller aus dem Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg spricht über das Beten.

Kirche auf Facebok
Adventkalender der Erzdiözese begleitet durch Vorweihnachtszeit

BEZIRK. Einen Blick hinter die Kulissen des Weihnachtsfests aus kirchlicher Sicht bietet der Adventkalender der Erzdiözese Salzburg auf Facebook. Videos und Fotos informieren täglich ab Sonntag, 1. Dezember, über spannende Fakten. Welchen Hintergrund haben Bräuche wie das Räuchern, Barbarazweige oder Roratemessen? Worauf freuen sich die Salzburgerinnen und Salzburger am meisten in der Adventszeit? Wie beten gehörlose Menschen das Vaterunser? Welche Botschaft möchte Erzbischof Franz...

  • 22.11.19
Lokales
Olivier Dantine, Superintendent der evangelischen Kirche, Hanna Feingold, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg, Erzbischof Franz Lackner

Novemberpogrome
Gedenkfeier in der Kollegienkirche anlässlich der Pogromnacht

In der Nacht vom neunten auf den zehnten November erinnerten Juden und Christen, Künstler und Schüler in der Kollegienkirche an die Opfer der Reichspogromnacht. SALZBURG. „Vor 81 Jahren blieben die Fenster und Türen der Kirchen verschlossen. Heute wollen wir sie aufmachen“, sagte Christian Wallisch-Breitsching von der Katholischen Hochschulgemeinde anlässlich des Jahrestages der Novemberpogrome. In der Nacht vom neunten auf den zehnten November erinnerten Juden und Christen, Künstler und...

  • 12.11.19
Gedanken
Darstellung der Schlüsselszene der Legende des Heiligen Martin im Salzburger Dom.

Zum Martinstag
Martin von Tours – Soldat, Klostergründer und Bischof wider Willen

Die Pfarre Kufstein-Zell feiert am Sonntag, den 10. November ihr Patronizium. Ab 10 Uhr gibt's einen Festgottesdienst mit musikalischer Umrahmung durch die Morsbacher Sängerrunde und den Chor CäZellia. Anschließend findet ein Pfarrcafé im Pfarrhof statt, denn am Tag darauf ist St.-Martins-Tag. SALZBURG/BEZIRK KUFSTEIN (red). Martin (lat. Martinus) wurde um 316/17 in Savaria (heute Szombathely, Ungarn) in der damaligen römischen Provinz "Pannonia prima" als Sohn eines römischen Militärtribuns...

  • 05.11.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.