Erzdiözese Salzburg

Beiträge zum Thema Erzdiözese Salzburg

Eines ist klar: Bunte Zuckerstreusel dürfen auf Felix' Keksen nicht fehlen.
3

Bezirksblätter Adventkalender 2020
Fensterl Nummer 4

Im vierten Adventkalenderkasterl steckt Wissenswertes über die Heilige Barbara für dich –  über jene Frau, deren Name am 4. Dezember geehrt wird, und auf die das Weihnachtsbrauchtum der Barbara-Zweige zurückgeht, und der eine eigene Glocke im Salzburger Dom gewidmet ist. SALZBURG. Der Tag der Heiligen Barbara, am 4. Dezember, ist das erste Fest nach dem ersten Adventsonntag. Barbara stammte aus Kleinasien, wie die Erzdiözese Salzburg anlässlich des Advents 2020 informierte; und sie starb im...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Katja Rasser arbeitet als Psychologin bei der Partner- und Familienberatung in Zell am See.
1 5

Coronavirus
Psychisch gesund sein – auch in schwierigen Zeiten

Psychologin Katja Rasser gibt hilfreiche Tipps, wie man möglichst positiv durch diese Krise kommt. ZELL AM SEE (jop). In unserer dieswöchigen Umfrage haben wir gefragt, welche drei Dinge die Pinzgauer "nach Corona" als Erstes machen möchten. Laut Katja Rasser, Psychologin der Partner- und Familienberatung in Zell am See, kann das Schmieden von Plänen auch helfen, diese schwierige Zeit möglichst gut zu überstehen. Frau Rasser, vor welchen Herausforderungen stehen berufstätige Menschen gerade...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Trotz Abstand sollte das Fest die Gemeinschaft verdeutlichen.
5

Nacht der 1.000 Lichter
Gemeinschaft trotz Abstand

Am Vorabend zu Allerheiligen leuchteten Tausende Lichter in ganz Salzburg. Unter erschwerten Bedingungen ließen sich die Erzdiözese Salzburg und die Katholische Jugend etwas Besonderes einfallen, um das Fest trotz Abstand zusammen zu feiern. PINZGAU. Da das Corona-Virus unser gesellschaftliches Leben nach wie vor in der Hand hat, mussten die Kirchen-Gemeinden heuer schon auf viele Feste verzichten. Doch die Aktion 1.000 Lichter@home sollte Abhilfe leisten und Allerheiligen – trotz der Pandemie...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Die Österreichische Bischofskonferenz ruft die Pfarrgemeinden auf, auf gemeinschaftliche Friedhofsfeiern zu verzichten. Trotz der Maßnahmen lädt Salzburgs Erzbischof Franz Lackner alle Gläubigen ein, an Allerheiligen und Allerseelen das Grab seiner Lieben zu besuchen, den Verstorbenen zu gedenken und für sie zu beten.
4

Pfarren
Allerheiligen heuer ohne gemeinschaftliche Friedhofs-Feiern

Die Erzdiözese Salzburg reagiert auf die steigenden Corona-Zahlen: Zu Allerheiligen gibt es keine gemeinsamen Friedhofsfeiern. PINZGAU. Die Gräber zu besuchen, der Verstorbenen zu gedenken und für sie zu beten gehört für viele zu Allerheiligen und Allerseelen. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen soll es heuer aber keine gemeinsamen Friedhofsfeiern geben – das hat die Österreichische Bischofskonferenz am Donnerstag festgelegt. Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner, der der Bischofskonferenz...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
(Symbolfoto) Die Erzdiözese Salzburg reagiert auf die steigenden Corona-Zahlen: Zu Allerheiligen und Allerseelen gibt es keine gemeinsamen Friedhofsfeiern.

Allerheiligen/Allerseelen
Keine Friedhofsfeiern wegen Corona-Gefahr

Zu Allerheiligen gibt es keine gemeinsamen Friedhofsfeiern, wie es von Seiten der Erzdiözese Salzburg heißt. Sie reagiert mit dieser Entscheidung auf die steigenden Corona-Zahlen. SALZBURG. Wegen der stark steigenden Corona-Zahlen werde es heuer keine gemeinsamen Friedhofsfeiern zu Allerheiligen (1. November) und Allerseelen (2. November) geben. Das hat die Österreichische Bischofskonferenz am Donnerstag festgelegt. Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner, der der Bischofskonferenz vorsteht,...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Hermann Signitzer koordiniert im Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg das Corona-Sorgen-Telefon.

Coronavirus in Salzburg
Die Kirche startet ein Corona-Sorgen-Telefon

Die Erzdiözese Salzburg startet ein Corona-Sorgen-Telefon. SALZBURG. „Sachliche Informationen, etwa über Schutzmaßnahmen – das kann Ängste verkleinern oder sogar lösen“, sagt Hermann Signitzer vom Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg. Er koordiniert das Corona-Sorgen-Telefon. Dieses bietet die Kirche ab sofort an. 30 Seelsorgerinnen und Seelsorger hören einsamen Menschen mit Sorgen in der Zeit von sieben bis 23 Uhr zu. Der Gesprächsbedarf sei in Zeiten des Coronavirus stark angestiegen. Sollte...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Blumengruß der Floristen Salzburgs an den Erzbischof, v. li.: Franz Zachhalmel (Gartencenter Zachhalmel, St. Johann im Pongau), Floristin Johanna Zachhalmel („Valentina“), Erzbischof Franz Lackner, Aaron Hohenegger („Valentin“) aus Puch bei Hallein, Josef Lindner (Gärtnerei Lindner, Siezenheim)
2

Valentinstag
Ein paar Dinge, die du über das Fest für Verliebte wissen solltest

Der 14. Februar gilt als der Festtag für Verliebte – der Valentinstag. Einiges Wissenswerte dazu hat die Erzdiözese Salzburg zusammengetragen. SALZBURG. Der 14. Februar gilt als der Festtag für Verliebte. Dieser Tag, der heuer auf einen Freitag fällt, ist fest verknüpft mit dem Heiligen Valentin als dem Patron aller Liebenden. Obwohl der Valentinstag aus der Konsumwelt kaum noch wegzudenken ist, zeigt sich die katholische Kirche bemüht, den christlichen Kern des Gedenkens in den Vordergrund zu...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Pfarrer Thomas Bergner bei einer Motorradweihe in Kufstein
2

Priestermangel
Nachbarschaftshilfe für verwaiste Pfarren

Wie geht's jetzt weiter nach der Versetzung von Michael Blassnigg? Die Bezirksblätter haben recherchiert - es gibt eine vernünftige Übergangslösung.   NIEDERNSILL. "Jede Pfarre braucht eine Leitung, der Pfarrer ist der Chef", erklärt Generalvikar Roland Rasser im Gespräch mit den Bezirksblättern über die Nachfolge von Michael Blassnigg. Im August heißt es Abschied nehmen von dem Pfarrer von Niedernsill, Kaprun, Uttendorf und Piesendorf. 18 Jahre war der Geistliche im Pinzgau tätig, nun wird er...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Durch Musik und gemeinsames Schaffen stärkt und fördert der Verein Superar Kinder und Jugendliche. Junge Sängerinnen und Sänger der Volksschulen Maxglan und Lehen sorgten unter der Leitung von Tobias Kremshuber für die musikalische Umrahmung der Eröffnung.
3

Werktagung
Wie und wo man Geborgenheit findet

An drei Tagen ging die Erzdiözese in Kooperation mit der Caritas Österreich und der Universität Salzburg der Fragen nach "Geborgenheit" nach. SALZBURG (sm). Ein Umfeld aus Schutz, Wärme und Liebe, wo Kinder und Jugendliche geborgen heranwachsen können: Die 68. Pädagogische Werktagung widmete sich drei Tage lang diesem Thema. Vertreter aus Kirche und Politik reflektierten gemeinsam mit vielen Zuhörern über die Sehnsucht nach Geborgenheit und die Auswirkung des digitalen Zeitalters. Rund 600...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Das Bild des diesjährigen Weltgebetstags wurde von Rezka Arnuš, einer nahezu blinden Künstlerin gestaltet. Im oberen Bereich finden wir Frauen in ihren nationalen Trachten. Die Mitte nimmt ein runder Tisch mit einem bestickten Tischtuch ein.

Weltgebetstag bewegt Frauen

Weltgebetstag lädt Frauen in die Kirche. SALZBURG (sm). Rund 170 Länder sind am Weltgebetstag der Frauen am 1. März beteiligt. Darunter auch Österreich, wo an diesem Tag rund 370 ökumenische Gottesdienste geplant sind. Biblisches Motto beim Weltgebetstag Das biblische Motto heuer lautet: "Kommt, alles ist bereit!" Die Wurzeln des Weltgebetstags liegen in der Weltmissionsbewegung des 19. Jahrhunderts, in deren Rahmen eine eigenständige Frauenbewegung entstand. Am 4. März 1927 fand erstmals eine...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Die Pfarrkirche von Wald im Pinzgau. In dieser Gemeinde sind die beiden Jubilare geboren.

Jubilare
Zwei im Oberpinzgau geborene Seelsorger feiern runde Geburtstage

PINZGAU / SALZBURG. Wie die Erzdiözese Salzburg meldet, werden im nächsten Montag - Jänner 2019 - zwei Priester ihre runden Geburtstage feiern. Der in Wald im Pinzgau geborene Univ.-Prof. Dr. Peter Hofer wird am 22. Jänner 75 Jahre alt. Der Ehrendomkapitular ist ein Mitglied des Priesterrates. Der ebenfalls in Wald geborene Mag. Johann Rainer feiert seinen 70-jährigen Geburtstag am 5. Jänner. Er ist aktiver Pfarrer in Leogang und Mitglied im Diözesankirchenrat.

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Erzbischof Franz Lackner empfing Franziska Honsowitz-Friessnigg im Salzburger Bischofshaus.

Eine Frau vertritt Österreich im Vatikan

Zukünftige österreichische Botschafterin beim Heiligen Stuhl besucht Erzbischof Franz Lackner. SALZBURG (sm). Franziska Honsowitz-Friessnigg spricht vier Sprachen und ist Botschafterin beim heiligen Stuhl. Eine "besondere Ehre", sagt die verheiratete Diplomatin beim Kennenlernen mit Erzbischof Franz Lackner über ihre Aufgabe. Erzbischof Franz Lackner wünschte der katholischen Mutter zweier Kinder „viel Inspiration und Vorfreude auf die künftige Arbeit“ und, dass sie als „Sprachrohr“ bestmöglich...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Dompfarrer Roland Rasser

Postenänderungen bei der Erzdiözese Salzburg

Zahlreiche Pfarren werden ab Herbst neu besetzt SALZBURG. Mit 1. September erfolgt ein personeller Wechsel in etlichen Pfarren der Erzdiözese Salzburg. Durch Pensionierungen und personelle Veränderungen sind etliche Pfarrgemeinden neu zu besetzen. Generalvikar Hansjörg Hofer ist froh, auch heuer für die offenen Stellen Priester und Pastoralassistentinnen und Pastoralassistenten gefunden zu haben. Liste der Veränderungen: Neue Pfarrer (in Klammer der bisherige Wirkungsort): Mag. Roland Rasser...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Firmlinge beim Workshop mit den Präventionsbeamtinnen Marion Herzog & Andrea Hörbiger
6

430 Firmlinge - 30 Workshops - ein Geist!

SAALFELDEN. Am vergangenen Samstag fand in der HTL Saalfelden die erste der drei diesjährigen SpiriNights statt, die von der Katholischen Jugend in der Erzdiözese Salzburg organisiert werden. Mit 430 Firmlingen aus 14 verschiedenen Pfarren konnte die KJ bei ihrer sechsten Auflage der Veranstaltung für Firmlinge aus der Region so viele Besucher/innen wie noch nie zuvor begrüßen. Ein besonderer Gast Als besonderen Gast besuchte heuer Generalvikar Dr. Hansjörg Hofer die SpiriNight, der bei der...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Florian Huber

Katholische Aktion macht sich für Asylwerber Quartiere in Kasernen stark

SALZBURG (pjw). Die Katholische Aktion (KA) der Erzdiözese Salzburg fordert in einem Brief (datiert mit 3. Juli) Landeshauptmann Wilfried Haslauer auf, sich für die Öffnung der Salzburger Schwarzenbergkaserne für Asylwerber einzusetzen. Das gab das Amt für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der Erzdiözese Salzburg heute bekannt. Auch in der Strucker-Kaserne in Tamsweg sollten Gebäude für diesen Zweck bereitgestellt werden, heißt es. Weitere Quartiermöglichkeiten wären laut KA in der...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Diakon Toni Ferster im Archiv-Foto.
1 2

Kaprun: Toni Fersterer ist jetzt Diakon

Im Beisein von mehr als 2.000 Gläubigen sowie zahlreichen Diakonen und Priestern weihte Erzbischof Franz Lackner gestern im Salzburger Dom fünf Männer zu Ständigen Diakonen - darunter auch Toni Fersterer. SALZBURG/KAPRUN. „Das ist ein Fest der Freude und der Hoffnung, weil Gott uns Berufungen schenkt“, sagte der Erzbischof. In seiner Predigt betonte er, dass Diakone dafür Sorge tragen sollten, „dass die Lampe Gottes in der Welt nicht erlischt“. Den festlichen Weihegottesdienst feierten auch...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Wolfgang Hammerschmid-Rücker von der Katholischen Jungschar und Dennis Lopez sowie Martin Berndorfer von „Maya Paya Kimsa“ bitten bei der Sternsingeraktion um Unterstützung für die Straßenkinder von El Alto.
1

Sternsinger: 2015 für bolivianische Straßenkinder unterwegs

Die Sternsinger werden dieses Mal für bolivianische Straßenkinder sammeln. Projektverantwortliche sind derzeit in Salzburg zu Gast und informieren über ihre Arbeit. Kinder in der Großstadt El Alto sind Gewalt und Missbrauch ausgeliefert. SALZBURG/PINZGAU. „Wir schaffen eine Brücke zwischen der Straße und Ausstiegsmöglichkeiten“, sagt der Sozialarbeiter Martin Berndorfer. Der gebürtige Mühlviertler leitet in El Alto/Bolivien das Straßenkinderprojekt „Maya Paya Kimsa“ und tourt derzeit mit dem...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Hollywood in Bramberg
4 4

"72 Stunden“ für eine bessere Welt - auch im Pinzgau

Mehr als 800 Jugendliche haben sich in 56 Projekten an Österreichs größter Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ von 15. bis 18. Oktober in der Erzdiözese Salzburg beteiligt. Davon fanden acht Projekte im Pinzgau statt. SALZBURG/PINZGAU. „Jugendliche sind bereit, sich für ihre Mitmenschen einzusetzen- das zeigt die Rekordteilnahme in Salzburg bei den 72 Stunden ohne Kompromiss“, so Philipp Blüthl, ehrenamtlicher Vorsitzender der Katholischen Jugend Salzburg. „Mich beeindruckt nicht...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Lisa, Christoph, Anabel und Anna aus der 1. HF (v.l.n.r.)
2 1 3

Warum handeln wir (nicht)?

Vortrag, Workshop und regionale Jause mit Ing. Reinhard Weinmüller (Verwaltungsdirektor in St. Virgil und Umweltbeauftragter der Erzdiözese Salzburg) In unserer Gesellschaft und Wirtschaft muss immer alles wachsen, damit es eine Zukunft gibt. Die Ressourcen unserer Erde lassen ein uneingeschränktes Wachstum nicht zu. Was bedeutet dies für uns als Menschen und Christen? Welche Möglichkeiten haben wir so zu handeln/so zu leben, dass nachfolgende Generationen auch noch faire und reale...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Barbara Hofer-Schößer
1 42

Feierliche Ehrung von Erzbischof Alois Kothgasser

„Diese elf Jahre meines Hirtendienstes in der Erzdiözese Salzburg waren für mich eine erfüllte und gesegnete Zeit“, sagte der Apostolische Administrator und scheidende Erzbischof Alois Kothgasser am Sonntag in seiner Predigt im Dom. Anlässlich des Dankgottesdienstes für seine Amtszeit wies Generalvikar Hansjörg Hofer auf viele Stärken Kothgassers hin. „Unser Erzbischof ist ein Kontaktgenie“, sagte er. Hofer dankte für viele pastorale Impulse wie zum Beispiel die Begegnungswoche „Offener...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker
Hans Reißmeier hat ein Handbuch zu Kirchenrecht und Missbrauch publiziert.

Neue Publikation zu Missbrauch und Kirchenrecht

In seinem druckfrischen Handbuch „Sexueller Missbrauch im kirchlichen Strafrecht“ (Tyrolia Verlag) beleuchtet Prälat Bischofsvikar Hans Reißmeier das kirchliche Strafrecht, den Ablauf eines kirchenrechtlichen Strafverfahrens sowie Fragen nach Schadenersatz, Strafzumessung, Verjährung oder mögliche Strafen. Es ist die einzige Publikation im deutschen Sprachraum zu diesem Thema.

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker
Karin Roth: „Es ist wichtig, dass Betroffene den Mut haben, sich zu melden, denn nur dann können wir helfen.“
2

Manche wollen „nur“ reden

Ombudsstelle: 24 neue Fälle von Gewalt und Missbrauch in der Kirche Seit der Auslagerung von der Erzdiözese im Juni des Vorjahres haben sich bei der Ombudsstelle für Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch in der Kirche 24 neue Betroffene gemeldet. „In elf Fällen geht es um sexuellen Missbrauch, in acht Fällen um Gewalt – fünf Fälle sind nicht genau zuordenbar“, berichtet Leiterin und Lebensberaterin Karin Roth. „Neutrales“ Türschild Sie und drei weitere Fachkräfte sind aber auch immer wieder...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker

Kommentar: Chance für die Kirche

Mit Priestermangel, Missbrauchsskandalen und Rekord-austritten machte die Katholische Kirche im Vorjahr auch in Salzburg Schlagzeilen. Umso erstaunlicher ist das enorme Interesse, das der Katholischen Kirche aus den Reihen der Salzburger Jugendlichen entgegenschlägt. Mit dem ersten Theotag – einer aus der Erzdiözese Innsbruck abgeschauten Aktion – könnte die Kirche die Jungen dort abholen, wo sie stehen: zwischen den Simpsons und den möglichen Berufsbildern im Umfeld eines Theologiestudiums....

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker

Erzdiözese und die Simpsons

Erster Theotag – weil Theologie nicht fad sein muss Morgen, Donnerstag hält die Salzburger Erzdiözese zum ersten Mal einen Theotag ab. Von 9 bis 13 Uhr können sich Maturanten und solche, die das im kommenden Jahr sein werden, im Bildungshaus St. Virgil über die vielseitigen Berufsmöglichkeiten in der Kirche und nach einem Theologiestudium informieren. „Wir haben schon mehr als 400 Anmeldungen“, freut sich Wolfgang Kumpfmüller von der Salzburger Erzdiözese. Die Jugendlichen erwarten 15...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.