Europawahl 2019

Europawahl 2019
Vom 23. bis 35. Mai wird das Europäische Parlament gewählt (Foto: pixabay/pixel2013)

In den Mitgliedstaaten der EU finden vom 23. bis 26. Mai 2019 die Europawahlen 2019 statt. Österreich wählt am 26. Mai seine VertreterInnen im EU-Parlament. Die Europawahl findet alle fünf Jahre statt. Dabei werden die Mitglieder des Europäischen Parlaments gewählt. Die EU-Wahl ist eine Direktwahl, bei der die Stimmen für eine der kandidierenden Parteien abgegeben wird.

Wieviele Mandate hat Österreich im Europäischen Parlament?

Derzeit hat Österreich 18 Mandate im EU-Parlament. Nach dem Brexit wird sich dies jedoch ändern und Österreich bekommt ein Mandat mehr. Das EU-Parlament besteht insgesamt aus 751 Mandatsplätzen. Derzeit hat die Tirolerin Karoline Graswander-Hainz ein Mandat im EU-Parlament.

Erklärung zur EU-Wahl am 26. Mai zum Anhören

Original-Ton zur Europa-Wahl

Video zum EU-Magazin

EU-Magazin

Seit heute ist unser EU-Magazin erhältlich!
In unserem EU-Magazin erfahren Sie, wo in Ihrer näheren Umgebung Europa steckt – und das ist gar nicht wenig! Mit Ihrer Stimme bei der Europa Wahl am 26. Mai entscheiden Sie auch über die Zukunft Tirols.
Hier geht es zum EU-Magazin

Europawahl 2019


Alles zum Thema EU-Wahl Tirol 2019

Beiträge zum Thema EU-Wahl Tirol 2019

Politik
Die Wahlbeteiligung im Bezirk Kitzbühel stieg im Vergleich zum Jahr 2014 um 18,38 Prozent.

EU-Wahlen
52,58 Prozent Wahlbeteiligung im Bezirk Kitzbühel

Steigerung um 18,38 % im Vergleich zur letzten EU-Wahl nach Auszählung der Wahlkartenstimmen im Bezirk Kitzbühel. TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Nach der Auszählung der Wahlkarten der EU Wahl am 27. Mai stand das vorläufige Tiroler Endergebnis für die Wahl zum Europäischen Parlament 2019 fest: 289.387 der insgesamt 543.532 wahlberechtigten Tiroler gaben ihre Stimme ab. Daraus ergibt sich eine Wahlbeteiligung von 53,24 %. Die Steigerung gegenüber der vergangenen Europawahl 2014 von 35,42 %...

  • 29.05.19
Politik
"Überglücklich" präsentierten Platter und Thaler die Zahl der Vorzugsstimmen.
5 Bilder

EU-Wahl 2019
Fast 38.000 Stimmen für Thaler

Thaler bekomt 37.690 Vorzugsstimmen bei der EU-Wahl 2019 in Tirol. TIROL. Als "Zahl der Woche" präsentierten LH Günther Platter und EU-Spitzenkandidatin Barbara Thaler das Ergebnis der Vorzugswahlstimmen. Demnach sammelte die gebürtige Kufsteinerin 37.690 Vorzugsstimmen. Platter zeigt sich höchstzufrieden: "Es ist ein sehr erfreulicher Tag. Als wir unsere Spitzenkandidatin präsentiert haben, hat uns niemand zugetraut, dass es Barbara Thaler ins EU-Parlament schaffen wird." Es habe sich...

  • 28.05.19
Politik
Die Grünen sind in Tirol die zweitstärkste Partei bei den Europawahlen 2019.

Eu-Wahl Tirol 2019
Grüne zweitstärkste Partei bei Tirol-Ergebnis

TIROL. Nach der Europawahl haben die Tiroler Grünen Grund zum jubeln: Sie sind die zweitstärkste Partei in Tirol. Denn nun, nach den Auszählungen der Wahlkarten kann man das Ergebnis korrigieren. Vorher waren die Grünen nämlich auf Platz 4.  "Ergebnis kann sich sehen lassen"Mit dem Ergebnis sind die Grünen Tirol durchaus zufrieden. Insgesamt haben die Tiroler Grünen am zweitmeisten Stimmen hinzugewonnen und das drittstärkste Grüne Ergebnis in Österreich eingeholt, wie es der Grüne...

  • 28.05.19
Politik
Die Wahlbeteiligung bei der EU-Wahl 2019 ist enorm gestiegen.

Eu-Wahl Tirol 2019
Wahlbeteiligung in Tirol um 17,8% gestiegen

TIROL. Die endgültigen Ergebnisse der Europawahl in Tirol stehen fest, da nun auch die Auszählung der Wahlkartenstimmen beendet ist. Klarer Sieger ist unter anderem die stark gestiegene Wahlbeteiligung. Im Vergleich zur letzten EU-Wahl stieg die Anzahl der Wähler auf 17,8 Prozent.  53,24 Prozent Wahlbeteiligung in TirolVon den 543.532 wahlberechtigten TirolerInnen gaben insgesamt 289.387 ihre Stimme für die Europawahlen 2019 ab. In Prozent war die Wahlbeteiligung demnach 53,24 Prozent. Die...

  • 28.05.19
Lokales
ÖVP gewinnt ganz klar im Einzugsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Hall-Rum.

EU-Wahl in der Region
Haushohe Gewinne für ÖVP in IBK-Land

Auch im Einzugsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Hall-Rum war die ÖVP klarer Sieger. IBK-LAND. Innsbruck-Land hat gewählt: Die Wahlbeteiligung ist deutlich in die Höhe geschnellt und liegt im Einzugsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Hall-Rum bei durchschnittlich zirka 50 Prozent. Die fleißigsten Wähler gab es in Mils und Sistrans, wo 55 Prozent der Wahlberechtigten zu den Urnen schritten. Den größten Wahlzuwachs – im Vergleich zu 2014 – konnte Thaur verzeichnen. In dieser Gemeinde stimmten 52 Prozent der...

  • 27.05.19
Politik
LA Sophia Kircher freut sich über die hohe Wahlbeteiligung an der EU-Wahl und kritisiert das Misstrauensvotum gegen Kanzler Kurz.

Eu-Wahl Tirol 2019
VP-Kircher zur Wahlbeteiligung und den Ergebnissen

TIROL. In den Reihen der Volkspartei ist man durchaus zufrieden mit den Ergebnissen der EU-Wahl. Besonders VP-LA Sophia Kircher sieht ihre Partei als klaren Sieger, zeigt sich aber auch aufgrund der hohen Wahlbeteiligung erfreut. Ziele erreichtAller Voraussicht nach wird mit der Einrechnung der Wahlkarten die Wahlbeteiligung auf über 50 % steigen. Dies war das erklärte Ziel aller im Landtag vertretenen Parteien. "Die Beteiligung der Bürger zeigt eindeutig, dass die Menschen in Tirol die...

  • 27.05.19
Politik
Klarer Wahlsieger bei der EU-Wahl im Bezirk Schwaz ist die ÖVP. Die FPÖ erlitt - trotz Ibiza - geringe Verluste. In manchen Gemeinden konnten sie sogar stimmen dazu gewinnen.

EU-Wahl 2019
EU-Wahl: ÖVP räumt im Wahlkreis Schwaz ab

BEZIRK SCHWAZ (fh). Gestern wurde das Europäische Parlament gewählt. Sieger im Bezirk Schwaz ist die ÖVP. Alle anderen Parteien haben Stimmen verloren. Gestiegene Wahlbeteiligung im Vergleich zu 2014Die EU-Wahl ist geschlagen und im Regionalwahlkreis (Innsbruck-Land und Schwaz) gab es ein Wahlbeteiligung von 45,27 Prozent. Das ist eine Steigerung von knapp 10 Prozent im Vergleich zur letzten EU-Wahl im Jahr 2014. Klarer Sieger der EU-Wahl in unserer Region ist die ÖVP mit einem Ergebnis von...

  • 27.05.19
Politik
Die Wahl zum Europäischen Parlament ist geschlagen.

EU-Wahl in der Region
Bezirk Landeck bleibt schwarz-türkise Hochburg

BEZIRK LANDECK (okto). Die ÖVP holt im Bezirk Landeck mit 57,30 Prozent das tirolweit beste Ergebnis. Die anderen Parteien verzeichnen ein Minus. Die Wahlbeteiligung stieg kräftig an. ÖVP klarer Wahlsieger Die EU-Wahl 2019 ist geschlagen. Auch die Ergebnisse im Bezirk Landeck (ohne Briefwahlkarten!) reihen sich großteils in den Bundesland-Trend ein. In 30 Gemeinden liegt die schwarz-türkise ÖVP bei den Stimmen vorne. Mit 57,30% (7.983 Stimmen) holt die ÖVP ein sattes Plus von 12,47%. Die...

  • 27.05.19
Lokales
EU-Wahl 2019: In Innsbruck schritten um die 46 Prozent der Wahlberechtigten zu den Urnen und somit über zehn Prozent mehr Personen, als im Jahr 2014.

EU-Wahl
ÖVP auch in Innsbruck Gewinner

Ein deutlicher Sieg der ÖVP zeichnet sich auch in der Landeshauptstadt ab. 46 Prozent der Wahlberechtigten sind in Innsbruck zur Urne geschritten. INNSBRUCK. Die Österreichische Volkspartei hat nicht nur landesweit ihr bestes Ergebnis seit zwanzig Jahren eingefahren. Auch in Innsbruck hat die ÖVP um 6,6 Prozent mehr Stimmen bekommen als im Jahr der letzten EU-Wahl 2014. Somit bekam die ÖVP in Innsbruck 27,73 Prozent der Stimmen. Die Grünen verloren 1,04 Prozent der Stimmen und wurden...

  • 26.05.19
Politik
Barbara Thaler wird Tirol in Brüssel vertreten.
2 Bilder

37.690 Vorzugsstimmen
Europawahl: ÖVP Sieger – Thaler in Brüssel

TIROL. „Dieses Ergebnis ist einfach unglaublich", zeigte sich Tirols EU-Spitzenkandidatin Barbara Thaler bei der heutigen Verkündung ihres Vorzugsstimmenergebnisses überwältigt. Insgesamt schrieben 37.690 Tirolerinnen und Tiroler entweder ihren Namen oder die Zahl Acht ins Vorzugssttimmenfeld. Damit rückt die Tirolerin auf den fünften Platz der ÖVP-Bundesliste vor und sichert sich ein Mandat in Brüssel. Tirols Landeshauptmann Günther Platter: „Die Tiroler Wahlbewegung für Barbara Thaler hat in...

  • 26.05.19
  •  1
  •  1
Politik
LH Platter, VP-Spitzenkandidtain Thaler und Tirols Wirtschaftsministerin Schramböck fiebern auf die EU-Wahlen am Sonntag hin.
4 Bilder

EU-Wahl Tirol 2019
Wahlkampf geht in die finale Runde

TIROL. Es geht ins Finale beim Europawahl-Wahlkampf. Vorne mit dabei die Spitzenkandidatin der VP Barbara Thaler. Thaler bekommt Rückwind von Tirols Landeshauptmann Platter und ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer. In der Messe Innsbruck fand zudem eine Wahlkampfveranstaltung mit etwa 600 UnterstützerInnen der Kandidatin statt.  "Eine starke Kraft der Mitte"Bundeskanzler Kurz konnte aufgrund der innenpolitischen Entwicklungen nicht zu dem Termin in der Messe kommen, dafür...

  • 23.05.19
Politik
In Österreich dürfen Jugendliche schon ab 16 Jahren bei den EU-Wahlen teilnehmen. Umso interessanter sind die Ergebnisse der Umfrage.

EU-Wahl Tirol 2019
Wie denkt die österreichische Jugend über die EU-Wahlen?

TIROL. Vor der anstehenden Europawahl wurden die Jugendlichen in Österreich befragt. Wer wählen geht, welche Themen am wichtigsten für sie sind und warum sie an der EU-Wahl teilnehmen. Mehr als die Hälfte will "sicher" wählen gehenZwar war die Beteiligung von österreichischen Jugendlichen an den Europawahlen immer eher gering, doch am kommenden Sonntag könnte sich dies ändern. Laut der jährlichen ÖGfE-Jugendumfrage wollen 54 Prozent diesmal "sicher" an den EU-Wahlen teilnehmen. 29 Prozent...

  • 22.05.19
Politik
EU-Wahl: Die Tiroler SPÖ-Spitzenkandidatin Theresa Muigg (2.v.re.) und LA Benedikt Lentsch (re.) gingen auf Stimmenfang in Landeck.

EU-Wahl 2019
SPÖ in Landeck auf Stimmenfang

LANDECK (otko). Tiroler SP-Spitzenkandidatin Theresa Muigg kämpft für besseres, sozialeres und nachhaltigeres Europa. EU-Bezirkswahlkampftag Einen EU-Bezirkswahlkampftag führte die SPÖ vergangenen Freitag in Landeck durch. Am Landecker Frischemarkt konnte sich die Tiroler Spitzenkandidatin Theresa Muigg in vielen persönlichen Gesprächen bei den Wählern vorstellen und ihre Begeisterung für Europa zeigen. Dabei kämpft sie für ein besseres, sozialeres und nachhaltigeres Europa....

  • 21.05.19
Politik
"Jede Stimme ist entscheidend", betont LRin Zoller-Frischauf. Die Jugendlandesrätin appelliert insbesondere an junge Menschen, ihr Wahlrecht bei der kommenden Wahl zum Europäischen Parlament wahrzunehmen und über ihre Zukunft mitzuentscheiden.

Eu-Wahl Tirol 2019
Jugendliche an die Wahlurne!

TIROL. Die EU-Wahlen rücken immer näher und Jugendlandesrätin Zoller-Frischauf möchte die Gelegenheit nutzen, besonders die Jugendlichen zur Teilnahme an den Wahlen aufzufordern. Das Motto ist klar definiert: "Wählen und mitentscheiden!" Verantwortung übernehmen und mitbestimmenZoller-Frischauf möchte die jungen Menschen vor der EU-Wahl daran erinnern, dass sie mit ihrer Stimme ein zentraler Bestandteil der Demokratie sind. Geht man wählen, übernimmt man Verantwortung und gestaltet die...

  • 21.05.19
Lokales
Die Innsbrucker Universität klärt die restlichen Fragen zu den Europa-Wahlen.

EU-Wahlen
Innsbrucker Universität erläutert Fragen zu EU-Wahlen

TIROL. Die Europawahl steht vor der Tür und mit ihr viele Fragen rund um die EU-Wahlen. Viele dieser Fragen könnte das Dossier der Universität Innsbruck beantworten. In diesem wurden 54 Fragen zum Thema Europa von SchülerInnen teils multimedial beantwortet. Die Bedeutung der WahlenIn dem Dossier des Politikwissenschaftlers Andreas Maurer, Professor für Europäische Integration, werden Fragen rund um die EU-Wahl beantwortet. Maurer spricht in einem Video zu fünf Aspekten der EU-Wahl. Themen...

  • 15.05.19
Politik
"Schlagbaum hoch!" fordern die NEOS von den Innenministern Deutschlands und Österreichs auch nahe der Grenze bei Kufstein mit Blick auf die EU-Parlamentswahl am 26. Mai.

"Freie Fahrt im freien Europa"
NEOS starten Plakataktion an der Grenze Kufstein-Kiefersfelden

Am Grenzübergang zu Deutschland hat unter dem Motto „Freie Fahrt in einem Freien Europa“ der Tiroler NEOS-Kandidat für die Europawahl, Johannes Margreiter, ein Protest-Plakat präsentiert. In ganz Österreich machen NEOS an Grenzübergängen auf die verlängerten Grenzkontrollen und damit drastischen Einschränkungen der europäischen Grundfreiheiten aufmerksam. KUFSTEIN/BEZIRK (red). „Die deutsche Bundesregierung, unsere Nachbarn in Bayern, haben die bestehenden Grenzkontrollen immer wieder...

  • 14.05.19
Politik
LA Benedikt Lentsch, Europasprecher der neuen SPÖ Tirol.

EU-Wahl 2019
LA Lentsch: Europa beginnt in der Region

BEZIRK LANDECK. Die großen Herausforderungen wie Klimaschutz, Transit und faire Steuern werden nur im Zusammenspiel zwischen den Regionen, den Ländern und den Staaten lösbar sein. EU-Wahl ist eine Richtungswahl "Wenn es um die großen Fragen unserer Zeit geht, gibt es kein entweder national oder europäisch, kein Gegeneinander von Europa und Österreich. Die großen Herausforderungen wie Klimaschutz, Transit und faire Steuern werden wir nur im Zusammenspiel zwischen den Regionen, den Ländern...

  • 13.05.19
  •  1
Politik
Das vorläufige Ergebnis der EU-Wahl für Österreich gibt es am 26. Mai um 23:00, das endgültige Ergebnis der EU am Montag Abend

EU-Wahl 2019
Wann gibt es das Ergebnis der EU-Wahl?

TIROL. Am 26. Mai sind die Wahlen zum Europäischen Parlament. In Österreich schließen zwar die Wahllokale spätestens um 17:00, in anderen EU-Staaten aber erst um 23:00 Uhr. Aus diesem Grund wird das vorläufige Endergebnis aus Österreich erst um 23:00 vom Innenministerium weitergegeben. Hochrechnung durch Daten von Wahlzeugen Trotz der späten Bekanntgabe des Wahlergebnisses wird es schon vorab Hochrechnungen geben. Grundlage für diese sind die Daten von Wahlzeugen aus den einzelnen...

  • 10.05.19
  •  6
Politik
Sophia Kircher: „Jeder Tag muss ein Europatag sein!“ – Anlässlich des Europatages wird traditionell an die historische Schuman-Erklärung vom 9. Mai 1950 gedacht, in der die neue Art der politischen Zusammenarbeit in Europa vorgestellt wurde.

Tirol sagt Ja zur EU
9. Mai ist Europatag

TIROL. 9. Mai ist Europatag. 1950 wurde der Grundstein für die politische Zusammenarbeit innerhalb Europas gelegt. 9. Mai ist EuropatagAm 9. Mai wird der Grundsteinlegung der politischen Zusammenarbeit innerhalb Europas gedacht. Am 9. Mai 1950 wurde die Schuman-Erklärung abgegeben. Der Plan war die Schaffung einer Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS). Aber gerade junge Menschen hätten häufig vergessen, dass diese freie und friedliche Zeit hart erkämpft worden ist, so...

  • 09.05.19
  •  1
Politik
Eine der Tourismusattraktionen im Wipptal: das Mühlendorf in Gschnitz

Tirol sagt Ja zur EU
Harmonische Sachen – Erfolg mit Tourismusprojekt

Ja, die Digitalisierungsoffensive war mein Herzensprojekt im letzten Jahr“, stellt Sabine Richter fest. Letztes Jahr, also 2018, war auch ihr erstes Jahr als Geschäftsführerin des Regionalmanagements Wipptal und die Freude darüber, dass dieses so erfolgreich durchgeführte Leader-Projekt großen Anklang fand, ist nachvollziehbar, traf es doch punktgenau ins Schwarze. Das Wipptal ist keine Tourismushochburg, knapp 300.000 Nächtigungen sind es aber doch, die im der Landeshauptstadt nahen Tal...

  • 08.05.19
Politik
Bezirksblätter-Regionalitätspreisgewinner 2018: Franz Kirchmair und Hubert Linder (r.) stehen gemeinsam mit ihren Branchenkollegen für Regionalität und regionale Wertschöpfung in Osttirol.

Tirol sagt Ja zur EU
Ziemlich bewegt – EU und viele Projekte

Kennen sie Sappada? Nein? Sappada ist ein reizvolles Dorf in Ober-italien am Fuße mächtiger Dolomiten-Gipfel und es gibt einen recht bizarren Grund dafür, dass die Bewohner des Osttiroler Villgratentals dieses Dorf ziemlich gut kennen. Das ist auch der gute Grund dafür, dass sie sich dort weit über das übliche „un cappuccino per favore“ hinaus ganz prächtig unterhalten können. „Sappada ist eine deutsche Sprachinsel im Belluno, die scheinbar von Innervillgraten besiedelt wurde“, weiß...

  • 08.05.19
Politik
Beim Projekt „Wunschoma und Wunschopa“ geht es um die Vernetzung von drei Generationen: Es werden Personen vermittelt, die wie echte Großeltern einspringen, wenn in jungen Familien Not am Mann ist.

Tirol sagt Ja zur EU
In den Startlöchern Impulsrichtung vorgegeben

Das Gebiet rund um die Silberstadt Schwaz und den Achensee war bislang ein weißer Fleck auf der Landkarte der Tiroler Leader-Regionen. Wer genau hinschaut, kann aber erkennen, dass der Fleck langsam Farbe annimmt und zunehmend mit bunten Netzen durchzogen wird. „Wir haben eine Sonderstellung im Vergleich zu den anderen Regionalmanagements des Landes. Im Moment werden wir noch nicht mit europäischen Mitteln ausgestattet, aber in der nächsten Strukturperiode möchten wir unbedingt dabei...

  • 08.05.19
Politik
Der Haiminger Spitzenbeamte Richard Seeber
2 Bilder

Tirol sagt JA zur EU
„Es ist eine sehr wichtige Wahl“

EXPERTE. Der Haiminger Spitzenbeamte Richard Seeber leitete von 1995 bis 2004 und wieder seit 2014 das Tirol-Büro in Brüssel und war selber zwei Perioden Mitglied des Europäischen Parlaments. Das Interview führte Sieghard Krabichler. Seit 1995 gibt es das Tiroler Verbindungsbüro von Nord-, Südtirol und dem Trentino in Brüssel. Was sind die Hauptaufgaben? RICHARD SEEBER: „Wir sind eine regionale Vertretung bei der EU in Brüssel und bringen die Interessen unserer Länder in den...

  • 08.05.19
Politik
Im Rahmen der KLAR-Projekte gibt es im Bezirk Landeck gute Beispiele für gelungene Ortskernrevitalisierungen.

Tirol sagt Ja zur EU
Nach Sternen greifen – Triste Zukunftsprognosen widerlegt

„Wir haben echt wenige Gründe, uns über die EU zu beschweren. Sie leistet einen großen Beitrag dazu, innovative Projekte in unserer Region zu unterstützen“, stellt Gerald Jochum klar. Den Geschäftsführer des Landecker Regionalmanagements regioL mag eine derart positive Haltung nicht überraschen, sind diese Einrichtungen doch die Scharniere, wenn es darum geht, die europäischen Ziele in die einzelnen Regionen zu bringen. Und ohne EU gäbe es die Regionalmanagements in der Form schlicht...

  • 08.05.19