Alles zum Thema Ewald Baumann

Beiträge zum Thema Ewald Baumann

Lokales

Baumann und Linkeseder sind neue ÖGB-Vorsitzende

BEZIRK. Der Hofkirchner Ewald Baumann FSG, Betriebsratsvorsitzender der Firma Internorm in Sarleinsbach, wird in der erste Hälfte der neuen Funktionsperiode den ÖGB-Regionalvorstande Rohrbach als Vorsitzender führen. Die zweite Hälfte wird Hermann Linkeseder FCG aus Rohrbach, Betriebsratsvorsitzender vom LKH Rohrbach, übernehmen. Die Delegierten wählten diese beiden zu ihren neuen ÖGB-Regionalvorsitzenden. „Neben großen Umwälzungen betrifft die Digitalisierung jeden einzelnen Arbeitnehmer auch...

  • 14.12.17
Wirtschaft
Die Preisträger Walter Schiffbänker, Friedrich Rader, Sabine Ameshofer, Werner Leitner für die Betriebsräte der Papierindustrie und Ewald Baumann (v. l. ).

Ewald Baumann erhält Betriebsrats-Award

In Linz wurden die Betriebsrats-Awards verliehen, bei denen der ÖGB couragierte und engagierte Arbeitnehmervertreter würdigte. LINZ, SARLEINSBACH. Der ÖGB Oberösterreich holte bemerkenswerte Persönlichkeiten, die sich an ihrem Arbeitsplatz im Betriebsrat engagieren, vor den Vorhang und verlieh bereits zum vierten Mal den Betriebsrats-Award in den Kategorien Neugründung, Widerstand, Innovation, Solidarität und Mitgliederwerbung. Eine prominent besetzte Jury wählte aus den Einreichungen aus:...

  • 10.06.16
Politik
Vorsitzender der PRO-GE Ewald Baumann, Heinrich Schütz, PRO-GE Landessekretär Walter Schopf.

Gewerkschaft Pro-Ge ehrte Mitglieder

SARLEINSBACH, BEZIRK. Bei der Mitgliederehrung der Gewerkschaft Pro-Ge im Gasthaus Mandl in Sarleinsbach, wurden 59 Mitglieder für ihre jahrzehntelange Mitgliedschaft geehrt. Der Vorsitzende der Pro-Ge Mühlviertel, Ewald Baumann, begrüßte und gab einen kleinen Streifzug von der Entstehung der Gewerkschaft Metall-& Bergarbeiter bis hin zur jetzigen Produktionsgewerkschaft. Die Gewerkschaft Pro-Ge ist mit mehr als 230.000 Mitgliedern die größte ArbeitnehmerInnen-Gewerkschaft in Österreich und...

  • 30.04.14
Politik
Ewald Baumann, Roland Baumann, Franz Rauscher, Johann Kalliauer, Ingrid Groiß und Karl Peherstorfer (v. l.).

FSG-Kandidaten wollen mehr Gerechtigkeit

AK-Wahl: Niedrigere Steuern auf Arbeit sichern Sozialsystem BEZIRK. Mehr Gerechtigkeit für Arbeitnehmerinnen ist das erklärte Ziel der Sozialdemokratischen Gewerkschafter (FSG), die bei der AK-Wahl von 18 bis 31. März antreten werden. "Wir werden auf ein gerechtes Steuersystem drängen. Auch die Millionäre müssen ihren Beitrag leisten", fordert der Spitzenkandidat und AK-Präsident Johann Kalliauer. "Das ermöglicht niedrigere Steuern auf Arbeit und garantiert, dass unser Gesundheits- und...

  • 05.03.14
Lokales
Manuela Wundsam, Monika Wöss, Ewald Baumann und Franz Rauscher.

FSG kämpft für Gerechtigkeit

ROHRBACH. Indem sie einen Zaubertrank ausschenkten, setzten die FSG-Kandidaten (Sozialdemokratischen Gewerkschafter) in Rohrbach ein Zeichen für gerechtere Verteiligung von Arbeit, Arbeitszeit, Einkommen und Reichtum. Die freiwilligen Spenden, die für den Zaubertrank gegeben wurden, kommen der Klinik für Solidarität zugute.

  • 16.12.13