Fahrradfreundliche Strasse

Beiträge zum Thema Fahrradfreundliche Strasse

In der ganzen Stadt wird es auch in diesem Jahr neue Radverkehrswege geben.
1 1

Radverkehr in Wien
Für Radfahrer wird 2020 viel gebaut

Der Radverkehr wird in Wien weiter gefördert: Neue Radwege werden 2020 genauso errichtet wie Fahrradstraßen und fahrradfreundliche Straßen. WIEN. Die Entlastung der Bevölkerung vom Autoverkehr ist nur ein Ziel der weiteren Förderung des Radverkehrs. Neue Radwege werden errichtet, aber auch bestehende ausgebaut, etwa in der Wagramer Straße, Am Tabor und auf einem Abschnitt der Breitenfurter Straße. Dazu wird das Radfahren gegen die Einbahn etwa in der Lindengasse und auf einem Abschnitt der...

  • Wien
  • Mathias Kautzky

Fahrradfreundliche Antonigasse

Die Antonigasse wird von vielen Fussgängern und Radfahrern frequentiert, morgens am Weg zur Arbeit oder in die Schule, nachmittags bis abends am Weg nach Hause. Als fahrradfreundliche Strasse wäre diese Gasse für Fahrradfahrer auch gegen die Einbahn zu befahren und das Tempolimit wäre 30 km/h. lieber Gemeinderat, setzen Sie Taten und führen Sie diese Änderung durch, gerne als Projekt und abschnittsweise, wenn es nicht für die ganze Gasse so leicht möglich ist wegen der bezirksübergreifenden (...

  • Wien
  • Währing
  • Irene Scheuba
Für eine fahrradfreundliche Goldschlagstraße ab 2015 setzt sich Grünen-Bezirksrat Markus Mikl ein.
2

Goldschlagstraße als Radler-Meile: Das sagen die bz-Leser

Fahrradfreundliche Goldschlagstraße spaltet die Gemüter der Bezirksbewohner. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS / PENZING. Fahrverbot für den Pkw-Durchzugsverkehr, Vorrang für Radler: In der Goldschlagstraße soll das ab 2015 möglich sein. Die Bezirksbewohner sind sich über das Projekt uneins. Renate V. etwa ist dafür: "Autofahrer haben schon genug Privilegien." Auch bz-Leserin Petra F. findet den Plan "sehr gut". Für Josef R. ist das Projekt eine Geldverschwendung: "In Zeiten leerer Kassen sollte man...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Andrea Peetz
Anrainerin Elke Ziegler: "An der Augartenmauer ist Radfahren sehr gefährlich."
1

Wasnergasse: Initiative macht weiter Druck

Anrainer beharren auf "fahrradfreundlicher Straße" (si). "Es ist schon verwunderlich, dass SP-Gemeinderat Erich Valentin unsere Forderung ablehnt, ohne mit uns die Thematik besprochen zu haben", ärgert sich Elke Ziegler von der Bürgerinitiative Wasnergasse. Hintergrund des Streits ist die Forderung, den vergleichsweise stark befahrenen Verkehrsweg in eine "fahrradfreundliche Straße" umzuwandeln. So soll der Weg entlang der Augartenmauer für Fußgänger sicherer werden. Denn derzeit müssen sich...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Stefan Inführ
Studentin Cathy Schneider wünscht sich Vorrang für Radler in der Hasnerstraße – sie fährt dort jeden Tag.

Hasnerstraße als Radl-Paradies

16. Bezirk soll erste fahrradfreundliche Straße in Wien bekommen (ah). Fahrverbot für den PKW-Durchzugsverkehr und Vorrang für Radler – das zeichnet eine fahrradfreundliche Straße aus. In der Hasnerstraße soll dies bald möglich sein. Raumplanung-Studentin und Anrainerin Cathy Schneider (19) meint: „Die Hasnerstraße wäre perfekt dafür durch ihre Anbindung an die U3. Außerdem ist sie angenehm zu befahren, da sie keine großen Steigungen hat.“ Rot-Grüne Unterstützung Unterstützt wird die...

  • Wien
  • Ottakring
  • Andrea Peetz
Vor den Eingängen zum Augarten sei es auf dem Geh- und Radweg gefährlich, meinen Tanja Gottsberger (l.) und Elke Ziegler.

Kein Paradies fürs Rad

Eine „fahrradfreundliche Straße“: Das wünscht sich eine Bürgerinitiative für die Wasnergasse. „Wir wollen weniger Verkehrsaufkommen und eine geringere Geschwindigkeit inder Wasnergasse“, erklärt Elke Ziegler die beiden Ziele der „Initiative Wasnergasse“. Derzeit teilen sich dort Fußgänger und Radler einen gemeinsamen Geh- und Radweg entlang der Augartenmauer – was oft zu Konflikten führt. „Alle, die sich schnell fortbewegen, gehören auf die Straße“, fordert Ziegler. Und das seien auch die...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Gerda Mackerle
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.