Festspiele

Beiträge zum Thema Festspiele

  14

Stefan Wilkening auf Burg Golling
Erzählerisches Naturereignis auf der Bühne

GOLLING (sys). Eigentlich war das Publikum der Festspiele auf eine Lesung vorbereitet. Eigentlich - denn geboten wurde ein Theaterereignis: Stefan Wilkening, Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen, erzählte die Geschichte von Cervantes "Don Quijote" nicht nur mit Stimme, nein ganz-körperlich füllte er an der Seite seiner kongenialen Partnerin Maria Reiter am Akkordeon, die Bühne mit seiner Präsenz und ließ die Besucher, darunter Festspiel-Sponsor des Abends Rudi Quehenberger, an den...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
Buchsignierung: Hermann Döllerer mit Peter Weck.
  4

Festspiele auf Burg Golling
War's das? Hoffentlich noch nicht

Peter Weck erzählte auf der Burg Golling über sein ereignisreiches Leben. GOLLING (tres). Der Regenponcho ist heuer zwar Pflicht als Accessoire eines jeden Festspielbesuchers, aber bei Peter Wecks Lesung herrschte Kaiserwetter. Viele nutzten den Aperitif vor Lesungsbeginn, um die Ausstellung "The Last Two Years" des Künstlers Jürgen Norbert Fux im Kunstraum der Burg Golling zu bewundern.  "War's das?" lautete das Programm von Peter Weck auf der Burg bei dem er ehrlich, lustig und charmant...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

BUCH TIPP: Malte Hemmerich/Helga Rabl-Stadler – "100 Jahre Salzburger Festspiele"
100 Jahre Festspiele in Salzburg

Die Salzburger Festspiele feiern heuer – ausgerechnet im Corona-Jahr – ein großes Jubiläum: 100 Jahre Kunst, Kultur und natürlich Drama. Tausende Menschen kommen jedes Jahr in die Mozartstadt, inklusive viel Prominenz. Das soll auch ab 1. August 2020 mit Einhaltung von Beschränkungen möglich sein. Malte Hemmerich erzählt die unglaubliche Geschichte des Festivals in fünf Akten – eine Achterbahn der Gefühle! Ecowin Verlag, 144 Seiten, 18€ ISBN 978-3-7110-0155-9

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Zu ihrem Jubiläum spielte das Wiener Glacis Ensemble auf.
  18

Jazz meets Fußball auf der Burg
Gelungenes musikalisches Crossover und eine packende Lesung

GOLLING. Vom Wiener Glacis Ensemble gab es im zwanzigsten Jahr ihres Bestehens für Jazz- und Klassikfans Hörenswertes "auf die Ohren". Die Besetzung, ein Jazztrio, unterstützt von drei unterschiedlichen Solisten, darunter Violinistin Daniela Preimesberger, die Schwester des musikalischen Leiters der Festspiele Golling, Philipp Preimesberger, gaben Ausschnitte aus den drei Jazz-Symphonien von Claude Bolling. Die beiden unterschiedlichen Klangwelten, Baroque und Blues, Jazztime und Ragtime,...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
Bariton Raphael Fingerlos (re) brachte den Liederzyklus "Die schöne Müllerin" von Schubert in Begleitung von Sascha El Mouissi auf der Festspielbühne in Golling zu Gehör.
  11

Geschichten in Wort und Ton auf Burg Golling
Heitere und musikalische Gustostückerl bei den Festspielen

GOLLING (sys). Mit einem großen Publikumsliebling starteten die Festspiele auf Burg Golling in die zweite Woche. Erwin Steinhauer reüssierte erstmalig mit einem literarisch-satirischen Leseabend. Im weißen Sommeranzug und dazu passenden zweifarbigen Budapestern betrat der wandelbare Schauspieler die neu gestaltete Bühne und zeigte, wie facettenreich auch seine Stimme ist. Von Kindheitserinnerungen und Kishons Haarspaltereien über Product Placement beim "Jedermann" und "literarischen...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
 1

Festspielsommer 2020
Salzburg braucht die Kultur zum Atmen

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, wie Salzburg ohne seine Festspiele, ohne Theateraufführungen, Tanz und Musik aussehen würde? Ein Gefühl von absoluter Leere und Kälte war in den letzten Monaten zu spüren. Keine Theateraufführung, kein Platzkonzert, keine Kirchenmusik, keine Probe, keine Lesung. Der kreative Austausch in unserer Gesellschaft kam (fast) zum Stillstand. Kritiker im In- und Ausland werfen uns Salzburgern ein Spiel mit dem Feuer vor, wenn in den Sommermonaten wieder...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
  6

Gollinger Festspielsommer 2020
Wort. Ton. Vielfalt

Salzburg ist das Land der Kultur. Die Kunst und Kulinarik Festspiele in der Burg Golling starten am 9. Juli. GOLLING. Corona hat nicht nur unsere Gesellschaft durcheinander gewirbelt, sondern auch die Kultur gehörig gebeutelt. Die Gollinger Festspiele finden dank der Lockerungen statt. Damit trotz der notwendigen Präventationsmaßnahmen bei den Besuchern und Künstlern eine Festtivalstimmung aufkommt, hat das Team um den Vorstand Hermann Döllerer in den letzten Wochen bereits unter hohen...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Fritz Karl: Der beliebte Schauspieler und Romy-Preisträger 2020, liest am 6. August „Du hörst mir ja doch nie zu“.
  12

Kultur im Tennengau
Gollinger Festspiele: Wort, Ton und Vielfalt

Kulturgenuss auf der Burg Golling im Sommer 2020. Doppelte Aufführungen, personalisierte Sitzplätze. Die Festspiele der musikalischen und kulinarischen Genüsse.  GOLLING. Die Gollinger Festspiele vom 9. Juli bis 27. August 2020 werden den Besuchern sicher in Erinnerung bleiben. Und das hat nichts mit dem geplanten Sicherheitskonzept zu tun. Es ist die bereits bewährte Kombination aus hoher Darbietung, Konzerten unterschiedlichster Musikrichtungen und lukullischen Gaumenfreuden, die auch...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Vorstands-Mitglied Philipp Preimesberger, Musiker Herbert Lindsberger, Festspiel Vorstand Hermann Döllerer präsentieren das Programm 2020
  18

Festspiele Burg Golling
Auf in das dritte Festspiel-Jahrzehnt

GOLLING. Zu einem Festspiel-Umtrunk begrüßte Hermann Döllerer im Namen des Festspiel-Vorstandes Förderer und Sponsoren in Döllerer's Enoteca. Die Unterstützer werden immer zahlreicher, was die Qualität des Programms unterstreicht. Das diesjährige Motto "Wort, Ton und Vielfalt" verspricht einen gekonnten Mix aus wunderschönen  Konzerten, vom Classic Italian Swing Concert, die "Secondi Piatti" servieren bis zu Schuberts "Schönen Müllerin" mit dem im Lungau geborenen international gefeierten...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
Festspiel-Vorstand Hermann Döllerer mit Angelika Kirchschlager
  4

Angelika Kirchschlager singt bei den Festspielen auf Burg Golling
Ein Weltstar zu Gast in Golling

GOLLING. Die braune Lockenpracht bei der Schlussverbeugung schwungvoll nach hinten geschüttelt, der Applaus nicht enden wollend: Die vorletzte Darbietung der diesjährigen Festspiele auf Burg Golling hatte es noch einmal in sich. Im schönen Salzburger Land geboren und in der ganzen Welt geschätzt, begeistert Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager nicht nur mit ihrer eindrucksvollen Stimme, auch ihre natürliche Art voller Elan kommt beim Publikum sehr gut an. Festspiel-Vorstand Hermann Döllerer...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
  13

Festspiele Golling
Karl Markovics machte "Gusto" auf mehr Lyrik

GOLLING (sys). Eine Lesung mit Karl Markovics bei den Festspielen ist etwas ganz Besonderes. Nicht nur, dass der Oscarpreisträger im hellen Leinenanzug nach der Ankündigung durch Festspiel-Vorstand Hermann Döllerer mit Schwung die Bühne betrat, diesen Elan behielt Markovics durch die Geschichten der Lesung und bereitete dem Publikum heitere, nachdenkliche und interessante Momente. Selten wurde dabei das Credo der Festspiele "Kunst und Kulinarik" so buchstäblich umgesetzt, ging es doch vorrangig...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
Robert Reinagl, Peter Havlicek und Roland Sulzer unterhielten das Publikum mit echten Wienerliedern.
 2   5

Festspiele Golling
Echte Wienerlieder am Morgen

Zur Matinee auf Burg Golling erklangen Wienerlieder vom Feinsten - und zwei Opern. GOLLING. Wenn sich zwei begnadete Musiker und ein Burgschauspieler "auf ein Packl" hau'n, kommt eine wunderbare Matinee heraus. Komponist und Musiker Peter Havlicek ist ein bereits guter Bekannter, trat er doch in verschiedenen Formationen schon sieben- oder achtmal bei den Festspielen in Golling auf. So genau wusste er das selber nicht, das ist ihm nicht so wichtig. Das Wienerlied aber schon, und so hörte...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
Jörg Pohl (Liliom), Maja Schöne (Julie) und Paula Karolina Stolze (Luise) zwischen den Roboterarmen in "Liliom".
  4

Festspiele
Das steckt hinter dem Bühnenbild von "Liliom"

Die letzten Tage vor der Premiere waren für das "Liliom" Team besonders herausfordernd. HALLEIN (thf). Am Freitag, dem Tag der Generalprobe, lagen die Spannung und Nervosität in der Luft. "Heute ist der Tag X, das ist ein sehr aufwendiges Stück", erklärte Michael Schachermaier, der Produktionsleiter. In den vergangenen Tagen musste alles schnell gehen: Vom Aufbau der Bühne bis hin zu den Proben und Kostümen, etwa 50 Leute aus Hamburg waren angereist. "Das ist eine Koproduktion mit dem...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Bettina Hering, Leiterin Schauspiel, und Kornel Mundruczo erklärten die Beweggründe für das Stück auf der Pernerinsel in Hallein.
  2

Pernerinsel
"Liliom ist heute aktueller denn je"

Erstmals wird Kornel Mundruczo Regie auf der Pernerinsel führen. Sein Stück thematisiert aktuelle Probleme. HALLEIN. Einfach hat es der Regisseur Kornel Mundruczo aus Ungarn in seinem Heimatland nicht: "Der Druck auf die Kulturszene, sich politisch anzupassen, ist sehr hoch. Umso befreiender ist es für mich, wenn ich im Ausland Stücke aufführen kann." "Ausbeutung, Missbrauch" Eine sehr persönliche Verbindung hat Mundruczo zu Schriftsteller Ferenz Molnar (1878 – 1952). "Als ich gefragt...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
<f>Thomas Küblböck, </f>Christoph Zimper, Agnes Wolf und Yishu Jiang mit Philipp Preimesberger.
  6

Festspiele Golling
Ein dreifaches Hoch auf vier begnadete Künstler

GOLLING. Ein Trio zu viert? Ja, das geht! Auf Burg Golling ertönte kürzlich Kammermusik, gespielt von der Wiener Klangkommune, vom Feinsten. "Diese Musik ist Teil der Festspiel-DNA, dafür stehen wir", freute sich Vorstand Hermann Döllerer. Nach einem Klaviertrio von Sergej Rachmaninov, übernahm die Klarinette von Christoph Zimper die Melodiestimme im Werk Johannes Brahms. Zum Finale präsentierte der Klarinettist "Zwei Bagatellen und einen Song" aus eigener Feder, die auch das Publikum,...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
 3

BUCHTIPP: Tobias Moretti – "Jedermann"
Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes

Es ist immer noch dasselbe Spiel, nämlich jenes über das Sterben des reichen Mannes, aber den Zeilen von Hugo von Hofmannsthal stehen in "Jedermann" die lyrisch überarbeiteten von Tobias Moretti gegenüber. Feine Abänderungen versetzen eine Spur mehr in die Gegenwart ohne die ursprünglich Kraft des Stückes zu verlieren. "Schwillt mir das Herz so übervoll, weiß gar nit wie ichs sagen soll!" Verlag Haymon, 176 Seiten, 19,90 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Sabine Schletterer
<f>Thomas Weissengruber,</f> Bela Koreny, Anna Overbeck, Simone Niederer und Robert Marx bescherten dem Publikum einen vergnüglichen Abend.
  6

Bela Koreny auf Burg Golling
Marmor, Stein und Eisen

Bela Koreny und Freunde brachten das Publikum mit altbekannten Schlagern zum Mitsingen und Mittanzen. GOLLING. Bereits zum dritten Mal trat Bela Koreny nun bereits auf der Burg im Rahmen der Festspiele auf: "Die Musik der 1960er Jahre hat mich immer begeistert. Schon damals dachte ich, mit diesen Melodien könnte man einen wunderbaren Abend gestalten. Nun, es hat ein paar Jahre gedauert", schmunzelte der Musiker, Komponist und Intendant, der mit seinen Freunden und Kollegen das Publikum,...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
<f>Max Simonischek</f> als fesselndes "Menschentier" in seinem Bau.
  7

Kafkas Erzählung auf Burg Golling
Max Simonischek fühlt sich von allem verfolgt

Einen Erdhügel, einen Thronsessel und einen guten Schauspieler - mehr braucht ein interessanter Abend nicht. GOLLING. Das abgedunkelte Zeughaus auf Burg Golling war am Donnerstag ein ganz besonderer Ort im Rahmen der Festspiele. Mitten in der von Franz Kafkas unvollendeten Erzählung "Der Bau", wühlte sich Max Simonischek als eine Art "Menschentier" tief unter der Erde durch sein Gängelabyrinth und ließ in einem großartigen, fesselnden Schauspiel die Zuschauer, darunter die Notare Claus...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
  12

Festspiel Eröffnung auf Burg Golling
Musicalmelodien eröffneten die Jubiläumsfestspiele

GOLLING. "Schöne Zeiten" versprach Hermann Döllerer, Vorstand des Kunst- und Kulinarikforums, zum 20-Jahr-Jubiläum der Gollinger Festspiele, das durch Bgm. Peter Harlander am vergangenen Dienstag eröffnet wurde. Und schön wurde der Eröffnungsabend auf jeden Fall: Das Wetter hielt sich hervorragend, erlesene Weine von Andreas Lehensteiner aus der Wachau wurden verkostet und ganz wunderbar ging es auf der Bühne weiter. "S´  wonderful" hieß das Programm, gesungen von Alexandra Reinprecht und...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
<f>Im Jubiläums-Festspieljahr</f> können Vorstandsmitglieder Sabine Döllerer und Hermann Döllerer (hinten) Publikumslieblinge, wie Oscarpreisträger Karl Markovics (vorne links, hier mit Wolf Bachofner) begrüßen.

Festspiele Golling
Wieder "schöne Zeiten" auf der Burg

Kunst- und Kulinarikfreunde können sich freuen: Am 16. Juli beginnen die Festspiele auf Burg Golling. GOLLING. Die Festspiele werden heuer 20 Jahre alt und stehen unter dem Motto "Schöne Zeiten". Grund genug, um Organisator und Gründer Hermann Döllerer zum Interview zu bitten. BEZIRKSBLÄTTER: Vor 20 Jahren begannen die "kleinen Festspiele". Wodurch sind sie entstanden? Hermann Döllerer: "Die Idee dahinter war einfach die Burg zu beleben. Das haben wir mit Sicherheit in den letzten 20...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
<f>Festspiel Vorstand Philipp</f> Preimesberger, Marcella Kretz und Hermann Döllerer stellen das Programm für das Jubiläumsjahr vor.
  8

Festspielumtrunk in Golling
"Schöne Zeiten" stehen den Festspielen bevor

GOLLING. "Wer hätte das gedacht: Als vor 20 Jahren die damals noch Kleinen Festspiele gegründet wurden, konnte niemand ahnen, wohin uns die gemeinsame Liebe zur Kunst - und natürlich auch zur Kochkunst - führen würde." Mit diesen Worten begrüßte Hermann Döllerer im Namen des Festspiel-Vorstandes Förderer und Sponsoren in Döllerer's Enoteca zum Festspiel- umtrunk. "Schöne Zeiten" als Motto Groß sind sie geworden, die Kleinen Festspiele - und feiern 2019 bereits das 20-jährige Jubiläum mit...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
Tommy mag man eben – Thomas Gottschalk possierte geduldig für eine paar Erinnerungsfotos.
  8

Fulminanter Abschluss der Festspiele

SALZBURG (red). Sechs Wochen Festspiele, 206 Aufführungen an 18 verschiedenen Spielstätten. Mit der Vorstellung der Oper „Zauberflöte“ schlossen sich vergangenen Donnerstag die Türen des Festspielhauses zum letzten Mal. Die Stadtblatt Redaktion durchwühlte noch einmal mehr als 10.000 geschossene Fotos und fand ein paar, die zwischen Hochkultur und Posieren im Abendkleid passen. Ein radelnder Tod durch die Altstadt in Form von Schauspieler Peter Lohmeyer oder eine mit Bier geduschte Buhlschaft...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
  5

Von Balkan-Jazz bis irischem Tango mit Grooving Strings

GOLLING. Drei hervorragende Musiker auf – im wahrsten Sinne – einen Streich, präsentierte Hermann Döllerer vergangene Woche bei den Festspielen auf der Burg. Georg Breinschmid, genial an seinem Kontrabass, sowie die beiden Ausnahme-Geiger Sebastian Gürtler und Florian Willeitner, entführten mit Charme und Witz das begeisterte Publikum musikalisch bis nach Brasilien und Irland, bevor sie Wien mit Krk verglichen oder die Welt im Novemberlicht betrachteten. Kennen Sie Dragan Sebastian Bach? Außer...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
Die Sponsoren Karl Reyer sowie Katharina und Rudi Quehenberger.
  6

Kaiser, Stolz und Fuge

Der "Himmel voller Geigen" wurde am Sonntag durch geniale Trompeten und Gesang komplettiert. GOLLING. Einen lauen Sommerabend mit wunderbarer Musik genossen zahlreiche Gäste auf Burg Golling am Sonntag. Hermann Döllerer begrüßte Hans-Peter Schuh, einen langjährigen Publikumsliebling bei den Festspielen, der mit seinen Freunden von "Trumpets & Strings Vienna" mit Sopranistin Monika Rebholz einen musikalischen Streifzug durch die Epochen von Händel bis Zebinger unternahm. Ein Ständchen in...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
Am 09. August um 10.30 Uhr bei Schönwetter und 10.30 und 13.00 Uhr bei Schlechtwetter heißt es "Bon Voyage" mit dem Amarcord Wien auf der Burg Golling.
  • 9. August 2020 um 10:30
  • Burg Golling
  • Golling

Gollinger Festspiele: "Bon Voyage" mit dem Amarcord Wien

GOLLING. Am 09. August um 10.30 Uhr bei Schönwetter und 10.30 und 13.00 Uhr bei Schlechtwetter heißt es "Bon Voyage" mit dem Amarcord Wien auf der Burg Golling. AMARCORD WIEN begeistern seit nunmehr 20 Jahren ihr Publikum, in mehr als 400 Konzerten im In- und Ausland. Ihr unkonventioneller Musikstil aus klassischer Basis sowie Spiellust und Improvisation, verbunden mit einer gehörigen Portion Humor bescherte Ihnen Beifallsstürme, sowohl im großen Saal der St. Petersburger Philharmonie und in...

Am 10. August um 20.00 Uhr bei Schönwetter und 17.30 und 20.00 Uhr bei Schlechtwetter heißt es "Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke" mit Tamara Metelka & Nicholas Ofczarek auf der Burg Golling.
  • 10. August 2020 um 20:00
  • Burg Golling
  • Golling

Gollinger Festspiele: "Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke"

GOLLING. Am 10. August um 20.00 Uhr bei Schönwetter und 17.30 und 20.00 Uhr bei Schlechtwetter heißt es "Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke" mit Tamara Metelka & Nicholas Ofczarek auf der Burg Golling. Die Erzählung von Rainer Maria Rilke entstand 1899 innerhalb einer einzigen Nacht unter dem Titel „der Cornet“. Die impressionistische Prosa spielt mit den Gegensätzen von Jugend und Lebenshunger versus Krieg und viel zu frühem, sinnlosem Sterben. Tamara Metelka und...

Am 12. August um 20.00 Uhr bei Schönwetter und bei Schlechtwetter um 17.30 und 20.00 Uhr heißt es "Magische Klänge und stimmungsvolle Momentaufnahmen" mit Alpine DWeller auf der Burg Golling.
  • 12. August 2020 um 20:00
  • Burg Golling
  • Golling

Gollinger Festspiele: Alpine DWeller

GOLLING. Am 12. August um 20.00 Uhr bei Schönwetter und bei Schlechtwetter um 17.30 und 20.00 Uhr heißt es "Magische Klänge und stimmungsvolle Momentaufnahmen" mit Alpine DWeller auf der Burg Golling. Drei aus den Bergen – ein Phänomen. Mit Leichtigkeit gelingt es diesem jungen steirisch-oberösterreichischen Gespann, eine faszinierende Mischung aus Experimental-Folk und Minimal-Pop auf die Bühne zu bringen, die fesselt und bezaubernde Soundtracks zu Stimmungslagen entstehen lässt: ein...

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.