Feuerwehr Korneuburg

Beiträge zum Thema Feuerwehr Korneuburg

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…der Aufgabenbereich der Feuerwehr sehr bald über die Brandbekämpfung hinaus erweitert wurde? Die Tätigkeit der engagierten Helfer erstreckte sich auch auf Hilfeleistungen bei Unglücksfällen sowie bei Elementarereignissen und Katastrophen jeder Art. Und das nicht nur in der Stadt Korneuburg selbst, sondern im sogenannten "Löschrayon" oder "Fahrrayon". Letzte Geschichtsecke verpasst? HIER nachlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…vor dem Bau des Rathauses 1895 die Geräte der Korneuburger Feuerwehr im Raum der ehemaligen Nikolaikirche neben dem Stadtturm untergebracht waren? Nach Fertigstellung des Rathauses wurden der Feuerwehr im Bereich desselben ein Wachzimmer und eine Remise zur Verfügung gestellt und für die Geräte im alten Salzstadel in der Salzstraße ein Lager eingerichtet. Letzte Geschichtsecke verpasst? HIER weiterlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…die erste Korneuburger Feuerwehr mit den alten Geräten aus dem Besitz der Gemeinde ausgestattet wurde? Diese Geräte waren veraltet und mussten Stück für Stück ersetzt oder modernisiert werden. Wie auch heute noch, werden Anschaffungen für die Feuerwehr oft durch Spenden der Bevölkerung oder aber auch durch Leistungen von Sparkasse und Gemeinde finanziert. Letzte Geschichtsecke verpasst? HIER nachlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…das größte Übel bei Bränden der Mangel an Löschwasser war? Eine der ersten Maßnahmen der Korneuburger Feuerwehr war daher die Schaffung eines Wasserdepots im Stadtturm mit einem Inhalt von 360 Eimern Wasser, die im Brandfall sofort zur Verfügung standen. Bis dahin musste das Löschwasser nur zu oft in Kübeln über Personenketten an die Brandstelle weitergereicht werden. Letzte Geschichtsecke verpasst? HIER nachlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…durch die Revolution 1848 eine Lockerung des Vereinsverbots (Koalitionsfreiheit) stattfand? Mit der zunehmenden Industrialisierung entstand die neue Klasse der Arbeiternehmer, die in ganz Europa Interessensvertretungen bilden konnte. Im Schatten dieser Entwicklung entstanden allenthalben auch Hilfsorganisationen, wie Feuerwehren, Rettung und Rotes Kreuz. Letzte "Geschichtsecke" verpasst? HIER nachlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…in Wien schon im Jahr 1685 eine Feuerlöschordnung erlassen wurde, in deren Rahmen auch Feuerknechte angestellt waren? Man kann daher in diesem Fall von einer Berufsfeuerwehr sprechen und Wien ist somit die erste Stadt weltweit, die eine solche hatte. In der Regel beruht das Feuerwehrwesen aber auf dem freiwilligen Engagement der Mitglieder. Letzte Korneuburger Geschichtsecke verpasst? HIER nachlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…es vor Bestehen einer allgemeinen Feuerwehr Teil des alten Stadtrechtes von Korneuburg war, dass jeder Haushalt "genugsam feuerämper (Wasserkübel) und spritzen sowie beständig zwey angefüllte wasserleithen (Bottiche) bereit zu sellen hatte"? Im Stadtturm musste der Türmer von den Fenstern seiner kleinen Wohnung ständig die Stadt beobachten und Brandereignisse umgehend der Gemeinde melden. Letzte Geschichtsecke verpasst? HIER nachlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Die Freiwillige Feuerwehr Korneuburg ist eine der ältesten in ganz Niederösterreich.

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…der erste urkundlich erwähnte Stadtbrand in Korneuburg im Jahr 1319 mehr als 80 der damals existierenden etwa 200 Häuser vernichtete? Die Brandgefahr in den mittelalterlichen Städten war eine der größten Gefahren, bedingt durch räumliche Nähe der meist aus Holz errichteten Gebäude, dazu zahlreiche Feuerstellen zum Kochen, Heizen und für die Beleuchtung. Letzte Geschichtsecke verpasst? HIER nachlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…die Freiwillige Feuerwehr Korneuburg eine der ältesten und traditionsreichsten Feuerwehren Niederösterreichs ist? Zur Zeit ihrer Gründung 1865 gab es in ganz Niederösterreich nur sieben Feuerwehren und die in Korneuburg war die erste des Bezirks. Basis war und ist der unbezahlte, freiwillige Einsatz aller Mitglieder bei Bränden und anderen Herausforderungen.

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Corona-Zusammenarbeit in Langenzersdorf.
3

Corona-Massentests
59 positive Ergebnisse im Bezirk Korneuburg

Waren am Wochenende des 5. und 6. Dezembers die Lehrer und Kindergartenpädagogen an der Reihe, die von den Soldaten des ABC-Abwehrzentrums auf das Coronavirus getestet wurden, so bat man eine Woche später, am 12. und 13. Dezember, die komplette Bevölkerung zum – freiwilligen – Massentest. BEZIRK KORNEUBURG. 44.342 Menschen haben sich im Vorfeld für einen Test registriert. In einer gemeinsamen Kraftanstrengung von Gemeinden, Rotem Kreuz, Bundesheer, Feuerwehr und zahlreichen freiwilligen...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Der Kreuzenstein-Tunnel wurde für eine Stunde gesperrt.
4

Unfall in Korneuburg
Mutter und Sohn schwer verletzt, Hund tot

Kollision im Kreuzensteintunnel endete für kleinen Hund tödlich, er starb in den Armen seiner Besitzer.. BEZIRK | STADT KORNEUBURG. Warum die 45-jährige Frau, die im Auto mit ihrem neunjährigen Sohn und einem kleinen Hund unterwegs war, im Tunnel Kreuzenstein auf einmal von der Fahrbahn abkam und dann auch noch mit dem sogenannten Aufpralldämpfer bei der Autobahnabfahrt kollidierte, ist bis jetzt unbekannt. Kurz Durchatmen konnten die Feuerwehrleute von Korneuburg und Langenzersdorf, die sofort...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Die Feuerwehr musste lose Blechdach-Teile sichern.
4

Sturm im Bezirk Korneuburg
100 Einsätze in vier Stunden

Nach "Petra" ist vor "Sabine": Großkampftage für die Feuerwehrleute im Bezirk Korneuburg. BEZIRK KORNEUBURG. Lose Blechdächer, herumfliegende Werbetafeln, eine vom Sturm ausgerissene Bushaltestelle und Bäume, die Straßen und Wege blockierten – Sturm "Petra" bescherte den Freiwilligen im Bezirk Korneuburg einsatzreiche Stunden. "Es waren etwa 100 Einsätze zu denen rund 500 Mann vergangenen Dienstag von 9 bis 13 Uhr ausrückten", erzählt Bezirksfeuerwehrkommandant Wilfried Kargl. Zum Glück wurde...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Gefährlicher Crash im Kreuzenstein-Tunnel.
3

Unfälle am laufenden Band
Ein einsatzreicher Jahresbeginn

Korneuburger Feuerwehrleute wurden bereits ordentlich gefordert. BEZIRK | STADT KORNEUBURG. Schon in der zweiten Woche des neuen Jahres hat man gesehen, ohne die Freiwilligen bei Feuerwehr und Co. geht es einfach nicht. So wurden die Korneuburger Feuerwehrleute bereits am 7. Jänner bei einem schweren Verkehrsunfall im Kreuzenstein-Tunnel gebraucht. Ein Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte bei der Abfahrt von der A22 auf die S1 nicht nur mit zahlreichen...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
40 Jahre bei der Korneuburger Wehr: Peter Sturm, Gerhard Rainer und Thomas Futschek.
2

Ehrung für das Ehrenamt
40 Jahre im Feuerwehr-Einsatz

BEZIRK | STADT KORNEUBURG. Gleich sechs Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Korneuburg wurde für ihre langjährigen Verdienste im Feuerwehrwesen geehrt. So überreichte Bezirksfeuerwehrkommandant Wilfried Kargl an Peter Sturm, Gerhard Rainer und Thomas Futschek das Ehrenzeichen für 40 Dienstjahre. Harald Forstner, Alexander Huber und Martin Peterl wurde für jeweils 25 Jahre im Zeichen des Ehrenamtes gedankt.

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Unser Bezirk vor 100 Jahren
Vor 100 Jahren: 7. August 1919

Vor 100 Jahren stand im "Korneuburger Bezirksboten": "Volkstombola der freiw. städtischen Feuerwehr. Am Sonntag, den 2. d. M. veranstaltete die Wehr ein Tobala, um ein etwaiges Reinerträgnis zur Neuanschaffung der seit 40 Jahren in Gebrauch stehenden Requisiten zu erzielen. Unter den zahlreichen Treffern befanden sich sehr wertvolle sowie auch praktische Gegenstände und ein jeder war mit seinem Gewinn zufrieden. Am Vormittag wurde das Fest durch die eigene Musikkapelle am Hauptplatz eingeleitet...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Lukas Pabisch, Claudia Cauder und Mirijam Jovanovic freuen sich auf viele Besucher beim Kinderflohmarkt in Korneuburg.

Alles für die Kleinen
Kinderflohmarkt in Korneuburg

BEZIRK | STADT KORNEUBURG. Am 6. April 2019 findet von 8 - 12 Uhr der 2. Kinderflohmarkt der Kinderwelt Korneuburg in Zusammenarbeit mit der FF Korneuburg statt. Auch heuer wird die Fahrzeughalle wieder in ein Flohmarkt-Dorf umgewandelt und lädt zum Stöbern ein. Für Unterhaltung sorgt eine Hüpfburg, auch Snacks werden aufgewartet. Wer selbst mit einem Tisch dabei sein will: service@kinderwelt-korneuburg.at oder 0676/3727820.

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Wohnungsbrand: Haus musste evakuiert werden.

Tragischer Unfall
Korneuburgerin stirbt bei Wohnungsbrand

Es war Freitag Abend, der 8. Februar 2019, als in Korneuburg und Bisamberg die Florianis zu einem Wohnungsbrand alarmiert wurden. BEZIRK | STADT KORNEUBURG. Die Freiwilligen beider Gemeinden eilten in die Leobendorfer Straße in Korneuburg, wo in einer Wohnung Feuer ausgebrochen war. Da die Wohnungstür verschlossen war, musste diese erst aufgebrochen werden. Starke Rauchentwicklung erschwerte die Arbeit der Feuerwehrleute, die den Brand rasch löschen und eine Frau, die leblos in der Wohnung lag,...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
In voller Montur in Windeseile den Stadttrum hinauf: FF-Kommandant Stefan Hofmann, Martin Jany und Manuel Knoth.

Korneuburger Stadtturm-Lauf
Sportlich in das neue Jahr hinein

Am 31. Dezember wurde das alte Jahr sportlich verabschiedet. Beim Korneuburger Stadtturm-Lauf galt es 128 Stufen in Rekordzeit zu überwinden. BEZIRK | STADT KORNEUBURG. Es waren drei Feuerwehrleute, die beim Korneuburger Stadtturmlauf 2018 für Aufsehen sorgten. In Einsatzkleidung und mit rund 20 Kilo schweren Atmengeräten auf dem Rücken kämpften sich FF-Kommandant Stefan Hofmann und seine beiden Kameraden Martin Jany und Manuel Knoth den Turm hinauf und bewiesen, dass sie auch in solchen Höhen...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Mit Löschwasser und Schaummittel rückten die Korneuburger Florianis dem LKW-Brand zu Leibe.
5

Einsatz der Woche
Fahrzeug brannte auf A22 völlig aus

Es war 6:40 Uhr am Nikolo-Tag, als die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg zu einem Fahrzeugbrand auf die Donauufer-Autobahn A22 alarmiert wurde. BEZIRK KORNEUBURG. Ein 37-jähriger St. Pöltner fuhr mit seinem Pritschenwagen auf der A22 gerade an Korneuburg vorbei in Richtung Wien. Plötzlich bemerkte er im Inneren des Fahrzeuges Rauchentwicklung. Er konnte den Klein-Lkw gerade noch auf den Pannenstreifen lenken und verlassen, bevor das mit Möbeln beladene Fahrzeug in Vollbrand geriet. Als...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
39

Leistungsschau zum Jubiläum
150 Jahre Bezirkshauptmannschaft: Tag der offenen Tür in Korneuburg

Vor 150 Jahren wurden die Bezirkshauptmannschaften in Österreich errichtet. Auch Korneuburg feierte. BEZIRK | STADT KORNEUBURG. "Mit Fingerspitzengefühl für ein gutes Gemeindeleben" sorgen, so bezeichnet Bezirkshauptfrau Waltraud Müllner-Toifl die Aufgabe der Bezirkshauptmannschaft. Als ausführendes Organ der gesetzgebenden Körperschaften wird in engem Kontakt mit Ämtern, Organisationen und Institutionen gearbeitet. Und ganz nach dem Motto "Näher zum Bürger – schneller zur Sache", lud man...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
10

Lkw-Sattelzug prallt gegen Betonwand

A22-Auffahrtsrampe des Autobahnknotens Korneuburg war blockiert. BEZIRK | STADT KORNEUBURG. Vergangenen Freitag ereignete sich in den Abendstunden ein Verkehrsunfall am Autobahnknoten Korneuburg. Ein Lkw-Sattelzug kam von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Betonwand und kam anschließend im 90 Grad Winkel zum Stehen. Die Rampe wurde dadurch für den Verkehr blockiert. Sofort wurden die Korneuburger und Langenzersdorfer Florianis alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte waren bereits...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Weil im Keller des Gemeindebaues viel Holz lagerte, verbreitete sich das Feuer sehr schnell.
4

Korneuburg: Gemeindebau musste evakuiert werden

Am Montag brach im Keller des Gemeindebaues in der Bisamberger Straße 55 Feuer aus. BEZIRK | STADT KORNEUBURG. Die Vermutung liegt nahe, dass es eine achtlos weggeworfene Zigaretten gewesen sein könnte, die den Brand im Gemeindebau in der Bisamberger Straße 55 ausgelöst hatte. Der komplette Keller ist dabei den Flammen zum Opfer gefallen, zudem haben sich Rauch und Ruß rasch im Stiegenhaus und über die Gas- und Elektroleitungen im ganzen Gebäude verbreitet. Die zwölf Mieter, die in den zehn...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Jugendbetreuer Holger Widmaier mit den Teilnehmern des kleinen aber dadurch sehr feinen Erste Hilfe-Kurses.
2

16 Stunden "Erste Hilfe"

Sechs Teilnehmer nahmen am 16-stündigen Erste-Hilfe-Kurs der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Korneuburg teil. STADT KORNEUBURG. "Einige Teilnehmer mussten krankheitsbedingt leider absagen", erklärt Jugendbetreuer Holger Widmaier die geringe Zahl an Kursteilnehmern. Doch der Kurs für den Feuerwehrnachwuchs war trotzdem ein voller Erfolg, denn der Lernerfolg war so extrem hoch und es konnte jede Menge Praxis eingebaut werden. Zudem freute sich Widmaier über ein richtiges "Klassentreffen", waren...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Vernetzung und Fortbildung: Martin Weiler, Alois Schnaitt und Markus Strenn.

Für den Katastrophenfall gerüstet

Fortbildung beim Roten Kreuz BEZIRK KORNEUBURG. Hochwasser im Bezirk Korneuburg 2013, Schneechaos in Ungarn: Der Katastrophenhilfsdienst vom Roten Kreuz ist mit Materialien, Personal und Know-how zur Stelle, wenn außergewöhnliche Situationen eintreten. Aber auch bei sogenannten Großschäden, also etwa Massenkarambolagen auf der Autobahn, treten die Mitarbeiter des Großschadens- und Katastrophenhilfsdienstes (KHD) vom Roten Kreuz auf den Plan. Damit dies im Ernstfall schnell und effizient...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.