Alles zum Thema Feuerwehr

Beiträge zum Thema Feuerwehr

Lokales
Ein 31-jähriger musste am frühen Samstagmorgen aus einer verrauchten Wohnung in Pians gerettet werden.
4 Bilder

Rauchentwicklung in Pianner Wohnung
31- jähriger musste aus Wohnung gerettet werden

PIANS. Am 16. Februar 2019, gegen 05:20 Uhr, löste in einem Mehrparteienhaus in Pians ein Rauchmelder aus, worauf die Feuerwehren Pians und Landeck verständigt wurden. Nachdem die Rauchquelle in einer versperrten Wohnung lokalisiert werden konnte, wurde die Tür aufgebrochen und der 31-jährige bereits benommene Bewohner aus der Wohnung geborgen und mit der Rettung in das Krankenhaus Zams eingeliefert. Die Rauchentwicklung dürfte durch auf einem eingeschalteten Herd stehende Töpfe entstanden sein...

  • 16.02.19
Lokales
Die Feuerwehr Landeck wurde zu einem LKW-Brand auf die S16 Arlberg Schnellstraße gerufen.
2 Bilder

Feuerwehr Landeck
Flirsch: LKW-Brand auf der Arlberg Schnellstraße

FLIRSCH. Bei einem LKW platzte eine Ölleitung und in weitere Folge tropfte das Öl auf die heiße Auspuffanlage. Starke Rauchentwicklung auf der S16 Am 29. Jänner 2019, gegen 10:30, wurde die Feuerwehr Landeck zu einem LKW-Brand auf die S16 alarmiert. An der Einsatzstelle – Arlberg Schnellstraße S16 / Auffahrt Flirsch – angekommen, stellte sich rasch heraus, dass es sich um eine starke Rauchentwicklung handelt. Eine Ölleitung bei einem LKW ist geplatzt und das Öl in weiterer Folge über die...

  • 30.01.19
Lokales
Ehrung: Kdt. Christoph Legenstein, BFK Hermann Wolf, BFK Stv. Hubert Senn, Bgm. Thomas Lutz, AFK Heinz Haim, Kdt. Stv. Markus Nöbl und Vizebgm. Reinhold Siess (v.l.).
20 Bilder

Jahreshauptversammlung
Arbeitsintensives Jahr für die Feuerwehr Grins

GRINS (otko). Die Freiwillige Feuerwehr Grins leistete 2018 bei 17 Einsätzen 396 Einsatzstunden. Acht Neuzugänge GRINS (otko). Die Freiwillige Feuerwehr Grins hielt vergangenen Freitag ihre Jahreshauptversammlung im Gemeindesaal ab. Als Ehrengäste konnten Kommandant Christoph Legenstein und sein Stellvertreter Markus Nöbl unter anderem Bgm. Thomas Lutz, Vizebgm. Reinhold Siess, BFK Hermann Wolf, BFK Stv. Hubert Senn, AFK Heinz Haim und Ehrenmitglied BFI a. D. Othmar Weiskopf begrüßen. Mit...

  • 21.01.19
Lokales
Der Frontalzusammenstoß auf der Reschenstraße in Prutz forderte drei Verletzte.
3 Bilder

Drei Personen wurden verletzt
Prutz: Frontalzusammenstoß auf der Reschenstraße

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B180 wurden drei Personen unbestimmten Grades verletzt. Ein Schweizer geriet mit seinem Auto aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Fahrzeug eines Deutschen. B180: Zwei PKW frontal zusammengestoßen PRUTZ. Am 09. Dezember 2018, um 16:03 Uhr, lenkte ein 62-jähriger Schweizer in Prutz seinen PKW bei leichtem Schneefall und nasser Fahrbahn auf der Reschenstraße (B180) in Richtung Norden. Auf dem...

  • 09.12.18
Lokales
Bei dem Unfall wurden insgesamt drei Personen unbestimmten Grades verletzt, eine Person wurde ins Krankenhaus Zams geflogen.
9 Bilder

Frontalkollision auf der B 180 Reschenstraße
Pfunds: Verkehrsunfall fordert drei Verletzte

PFUNDS. Aus bisher unbekannter Ursache kam es am 6. Dezember 2018 gegen 11:10 Uhr auf der Reschenbundesstraße B180 im Ortsgebiet von Pfunds zu einer Frontalkollision zwischen einem Pkw und einem Lkw, gelenkt von zwei 48-jährigen Österreichern. Durch den Zusammenstoß wurden die Fahrzeuge in eine angrenzende Wiese geschleudert. Die beiden Lenker wurden durch den Unfall unbestimmten Grades verletzt. Der Pkw-Lenker wurde mit dem Notarzthubschrauber, der Lkw-Lenker mit der Rettung in das...

  • 06.12.18
Lokales
Symbolbild

Thujenhecke und Zaun gerieten in Brand
Fließ: Unsachgemäß entsorgte Asche löste Feuer aus

FLIEß. Bei einem Heckenbrand am frühen Abend des 30. November 2018 wurden im Gemeindegebiet von Fließ 17 Thujen und einige Zaunlatten beschädigt. Der Feuer brach vermutlich durch Asche aus, welche im Nahebereich der Hecke entleert wurde. Offensichtlich war noch Glut in der Asche, welche sich in den folgenden Stunden entzündete und auf die ausgetrockneten Thujen erfasste. Im Einsatz standen die örtliche Feuerwehr mit 35 Einsatzkräften und eine Polizeistreife. (Quelle: Polizei)

  • 01.12.18
Lokales
Ehrungen: Stv. Mario Matt, Michael Narr, Robert Juen, Hans-Peter Narr, Hermann Wolf, Alois Mallaun, Josef Scharler, Ernst Spiss, BFI Thomas Greuter und Kdt. Bernhard Spiss (v.l.).
21 Bilder

908 Stunden für die Allgemeinheit geleistet
Ruhiges Jahr für die Feuerwehr See

SEE (otko). Bilanz zog kürzlich die Freiwillige Feuerwehr See bei der Jahreshauptversammlung im Gemeindezentrum. Kommandant Bernhard Spiss und sein Stv. Mario Matt konnten dabei BFI Thomas Greuter als Ehrengast begrüßen. Bernhard Spiss blickte auf ein "relativ ruhiges Jahr" zurück. Derzeit umfasst die FFW See 123 Mann, davon 88 Aktive. Die Einsatzstatistik zeigt, dass die Wehr 2018 sechs Mal ausrückte – vier Mal zu einem Brandmeldealarm sowie zu zwei technischen Einsätzen. Insgesamt leisteten...

  • 29.11.18
Lokales
6 Bilder

Bauernhof in Mils wurde Opfer der Flammen

MILS. In den Morgenstunden des 24.11.2018 brach im Bereich eines 300 Jahre alten unbewirtschafteten Bauernhofes im Ortskern von Mils bei Imst aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus, der in weiterer Folge auch auf das Wohnhaus übergriff. Der Brand wurde gegen 04.45 Uhr sowohl durch Nachbarn als auch durch die im Haus schlafenden Hausbesitzer selbst bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Sowohl die beiden Hausbesitzer als auch zwei ebenfalls im Haus befindliche Feriengäste konnten das...

  • 24.11.18
Lokales
Das Unfallauto kam nach dem Aufprall gegen die Felswand am Dach zum Liegen.
2 Bilder

Der 59-jährige PKW-Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt
St. Anton: Auto prallte gegen Felsen

ST. ANTON. Am 22. November 2018, gegen 12:35 Uhr, lenkte ein 59-jähriger Österreicher seinen PKW auf der B197 aus Richtung St. Christoph am Arlberg kommend in Richtung St Anton am Arlberg. Bei Straßenkilometer 7,845 kam er mit seinem Fahrzeug in einer leichten Linkskurve aus bisher unbekannter Ursache über den linken Fahrbahnrad hinaus und prallte gegen einen Felsen, wodurch sich das Fahrzeug in weiterer Folge überschlug und auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Nach dem Unfall wurde der...

  • 23.11.18
Lokales
Offizielle Schlüsselübergabe in See: Bgm. Anton Mallaun, Koordinator Peter Logar, Bgm. Marko Barun, Kdt. Bernhard Spiss und die Vertreter der kroatischen Feuerwehr.
2 Bilder

Ausgemusterter "LAST" tut künftig Dienst in der Ortschaft Bogdanovci
Seer Feuerwehrauto für Kroatien

SEE (otko). Das Land Tirol hilft in Zusammenarbeit mit dem Landes-Feuerwehrverband Tirol seit zehn Jahren gezielt beim Wiederaufbau der Feuerwehren in Kroatien. Dazu werden ausgemusterte Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände verteilt. "Im Gegensatz zur Küste ist das Hinterland wirtschaftlich schwach entwickelt. Im Zuge des Krieges wurden gerade in Vukovar und Umgebung die Mehrzahl der Feuerwehrhäuser sowie Feuerwehrfahrzeuge und Ausrüstung vernichtet", erklärt der Koordinator der Aktion Peter...

  • 22.11.18
Politik
20. November 2018: Auf Antrag von Sicherheitsreferent LHStv Josef Geisler beschloss die Tiroler Landesregierung rund 2,9 Millionen Euro für die 359 Feuerwehren in Tirol bereitzustellen.

Feuerwehr Tirol
Förderungen für bessere Ausrüstung der Tiroler Feuerwehr beschlossen

TIROL. Die Tiroler Feuerwehr leistet einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit in Tirol. Aus diesem Grund beschloss die Tiroler Landesregierung, diese mit rund 2,9 Millionen Euro zu fördern. Die Summe wird vor allem für die Anschaffung von Katastropheneinsatzgeräten bereitgestellt. Unterstützung für Tirols FeuerwehrTirols Feuerwehr leistet – gemeinsam mit den anderen Einsatzorganisationen – einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit der TirolerInnen. "Für uns ist es daher eine logische...

  • 21.11.18
Lokales
Eine optimale Haushaltsbevorratung sichert die Nahrungs- und Energieversorgung einer Person für 14 Tage. Zu Vorrat gehören Getränke und haltbare Lebensmittel ebenso wie eine gut ausgestattete Hausapotheke. Vorkehrungen sollten auch für einen Stromausfall getroffen werden.

Zivilschutz-Tipps
Stromausfall - für den Ernstfall vorbereitet sein

TIROL. In Tirol sind länger andauernde Stromausfälle eher selten. aber dennoch kann es - wie Ende Oktober in Osttirol - zu diesen kommen. In so einem Fall empfiehlt es sich, darauf vorbereitet zu sein. Aus diesem Grund weist Sicherheitsreferent LHStv Josef Geisler auf grundlegende Zivilschutztipps hin. Richtige Vorräte für den ErnstfallBei der richtigen Menge und Art an Vorräten kann die Versorgung einer Person bis zu 14 Tage erfolgen. Zu den Vorräten zählen haltbare Lebensmittel und eine...

  • 15.11.18
  •  1
Lokales
Bei der Einsatzübung im Perjentunnel werden verschiedene Szenarien geprobt

Tunnelsperre von 18.00 bis 23 Uhr – Umleitung über Zams und Landeck
ASFINAG: Einsatzübung im Perjentunnel am 5. November

LANDECK/ZAMS. Einsätze üben für mehr Sicherheit im Ernstfall – am 5. November ist für eine Einsatzübung mit rund 100 Teilnehmenden – darunter die Feuerwehren aus Landeck und Zams – der Perjentunnel auf der S 16 Arlberg Schnellstraße gesperrt. Für Autofahrerinnen und Autofahrer bedeutet dies: Umleitung über die Anschlussstellen Zams und Landeck-West und somit über die Ortsgebiete von Zams und Landeck bis 23 Uhr. Freie Fahrt gibt es dann in Richtung Bregenz ab 23 Uhr – die Fahrtrichtung Innsbruck...

  • 02.11.18
Politik
Eine heiße Debatte: die Novellierung des Landesfeuerwehrgesetzes. (Symbolbild)

Novellierung des Landesfeuerwehrgesetzes
VP, FPÖ und SPÖ stärken Feuerwehren den Rücken

TIROL. Der Plan einer Änderung des Landesfeuerwehrgesetzes durch die NEOS schlägt seine Wellen. Aus den Reihen der VP wie auch der SPÖ hagelt es Kritik. Man stellt sich hinter die Tiroler Feuerwehren.  "Unverzichtbarer Pfeiler der Tiroler Sicherheitslandschaft"VP-Sicherheitssprecher Anton Mattle positioniert sich klar hinter den Tiroler Feuerwehren. Sie wären ein "unverzichtbarer Pfeiler der Tiroler Sicherheitslandschaft" und präsentieren eine "wertvolle soziale und gesellschaftliche...

  • 15.10.18
Lokales
Symbolbild

Nach dem Alpinisten wurde seit Dienstag gesucht
Lech: 61-jähriger Tiroler Wanderer tot aufgefunden

LECH/STEEG. Der 61-Jährige Mann aus dem Bezirk Innsbruck-Land war am 09.10. zu einer Wanderung in Zürs aufgebrochen und am Abend aber nicht mehr zurückgekehrt (lesen Sie hier dazu mehr). Im Zuge der eingeleiteten Suchaktion wurde zunächst das Fahrzeug am Parkplatz der Talstation Trittkopf in Zürs entdeckt. Nach einer mehrtätigen, intensiven Suchaktion wurde der Mann am Freitatnachmittag an der Nordwand der Krabachspitze (Gemeindegebiet von Steeg) tot aufgefunden. Er dürfte in einer Steilrinne...

  • 12.10.18
Lokales
Symbolbild

Der 61-Jährige Alpinist wird seit Dienstag vermisst
Lech: Suchaktion nach vermisstem Tiroler Wanderer

LECH. Zur Zeit läuft in Lech am Arlberg eine Suchaktion nach einem 61-jährigen Wanderer aus Tirol. Am 09. Oktober 2018 um 21.35 Uhr erstatteten Angehörige bei der PI Hall in Tirol die Abgängigkeits-Anzeige. Eine Handypeilung ergab, dass das Mobiltelefon des erfahrenen Alpinisten zuletzt bei der Trittkopf-Bergstation im Gemeindegebiet Lech eingeloggt war. Der Pkw des Mannes konnte im Zuge einer Erstfahndung auf dem Parkplatz der Trittkopf-Talstation aufgefunden werden. In der Folge wurde eine...

  • 11.10.18
Lokales
Da sehr viele Restaurants und Almhütten, speziell im Winter nicht ganzjährig erreichbar sind, wurde der gesamten Personen- und Gerätetransporte zum Brandobjekt mit Hilfe von zwei Hubschraubern beübt.
54 Bilder

Abschnittsübung der Feuerwehren in Nauders
Länderübergreifende Großübung war ein Erfolg- mit VIDEO

NAUDERS (das). Damit die Einsatzorganisationen für den Ernstfall gerüstet sind werden regelmäßig Übungen abgehalten. So auch am vergangenen Samstag, als in Nauders die Abschnittsübung des Abschnitts 1 durchgeführt wurde. Mit dabei waren auch zwei Hubschrauber von Heli Tirol und Wucher Helicopter um die Einsatzkräfte zu unterstützen. Üben für den ErnstfallAn der Übung waren insgesamt 143 Mann mit 17 Fahrzeugen beteiligt: Die Feuerwehren des Abschnittes Pfunds mit Fiss, Serfaus, Ladis,...

  • 09.10.18
Lokales
Bei dem Unfall wurden drei Personen unbestimmten Grades verletzt.
9 Bilder

Verkehrsunfall auf der B180 Reschenbundesstraße
Tösens: Schwerer Verkehrsunfall fordert zwei Schwerverletzte

TÖSENS (das). Ein 23-jähriger Österreicher war am 8.10.2018 kurz nach 13 Uhr mit seinem Pkw von Pfunds in Richtung Ried i.O. unterwegs. Aus ungeklärter Ursache geriet er zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn und touchierte den Pkw eines entgegenkommenden 56-jährigen Österreichers seitlich. Dadurch drehte sich sein Fahrzeug und geriet erneut in den Gegenverkehr, wo es zum Frontalzusammenstoß mit einem Pkw eines 61-jährigen Österreichers kam. Dieser Pkw wurde über den rechten Fahrbahnrand...

  • 08.10.18
Lokales
Der Arbeiter wurde durch den Sturz am Bein verletzt und musste ins KH- Zams geflogen werden.
2 Bilder

In 2,5m tiefen Schacht gestürzt
Arbeiter auf Baustelle in Ladis verletzt

LADIS. "Höhen/Tiefenrettung – Sturz in den Schacht": Mit dieser Einsatzmeldung wurden die Feuerwehren aus Ladis, Serfaus und Landeck heute, Freitag den 28. September um 9:19 alarmiert. 
Ein Arbeiter ist beim Montieren einer Halterung in einen ca. 2,5m tiefen Schacht gestürzt. Dabei hat er sich eine Verletzung am Bein zugezogen. Nach der Erkundung des Einsatzleiters konnten die Feuerwehren aus Landeck und Serfaus storniert werden. Der Patient wurde von der RTW Mannschaft zusammen mit dem Team...

  • 28.09.18
Lokales
Symbolbild

Flirsch: Suchaktion nach vermisstem Pilzsucher

Ein Einheimischer wurde von der einbrechenden Dunkelheit überrascht und er kam zu Sturz. Bergrettung und Feuerwehr konnten den 76-Jährigen bergen. FLIRSCH. Um die Mittagszeit des 22. September 2018 war ein 76-jährigen Österreicher zum Pilze suchen im Bereich „Mösli und des Gondebaches“ in Flirsch aufgebrochen. Als er gegen 20.40 Uhr noch nicht zu Hause war, meldete ihn sein Sohn als abgängig. Gegen 21.36 Uhr wurde der 76-Jährige nach einer Suchaktion durch die FFW Flirsch (27 Leute) und die...

  • 23.09.18
Politik
Dieses Jahr werden rund 26 Millionen Euro ausgeschüttet

26 Millionen Euro für Gemeinden und Gemeindenverbände

Heute hat die Tiroler Landesregierung auf Antrag von Gemeindelandesrat Johannes Trauer die dritte Ausschüttung aus dem Gemeindeausgleichsfonds (GAF) in diesem Jahr beschlossen. Von den rund 26 Millionen Euro fließen 2,4 Millionen in den Bau von Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen. Die restlichen 23,59 Millionen in Bedarfszuweisungen der Gemeinden und Gemeindeverbände. „Wir sind Partner der Gemeinden und als solcher unterstützen wir sie bei der Finanzierung und Erhaltung von...

  • 18.09.18
Lokales
Die zuständigen Feuerwehren besetzten umgehend die festgelegten Beobachtungsposten und hielten nach dem vermissten 18-jährigen Ausschau.
8 Bilder

In den Inn gesprungen- 18-jähriger löste Großeinsatz aus

Der betrunkene Bursche konnte sich selbst ans Ufer retten und wurde ins Krankenhaus Zams gebracht PFUNDS/TÖSENS (das). Am 16. September wurden die Feuerwehren aus Pfunds, Tösens, Ried, Prutz und Landeck gegen 02:12 Uhr unsanft aus dem Schlaf gerissen.  Drei Burschen schlugen bei der Leitstelle Tirol Alarm: ein Freund sei in den Inn gefallen oder gesprungen. Die zuständigen Feuerwehren besetzten umgehend die festgelegten Beobachtungsposten und hielten nach dem vermissten 18-jährigen...

  • 16.09.18
Lokales
Beim Brand im Strenger Tunnel enstand am betroffenen PKW Totalschaden.
13 Bilder

PKW-Brand im Strenger Tunnel

Aufgrund eines technisches Defekts im Motorraum geriet ein PKW in Brand. Personen wurden keine verletzt. Der Tunnel musste für die Lösch- und Aufräumungsarbeiten rund eine Stunde gesperrt werden. STRENGEN. Am 2. September 2018, gegen 19:10 Uhr, lenkte ein 30-jähriger Österreicher einen Pkw auf der S16 im Gemeindegebiet von Strengen in Fahrtrichtung Westen durch den Strenger Tunnel. Auf Höhe des Kilometers 12,5 geriet das Fahrzeug auf Grund eines technischen Gebrechens im Bereich des Motorraumes...

  • 03.09.18
Lokales
Starke Rauchentwicklung; Bei der Übung im Arlbergstraßentunnel waren die Feuerwehrleute besonders gefordert.
5 Bilder

Erfolgreiche Großübung in den beiden Arlbergtunnel

ASFINAG und ÖBB: 350 Teilnehmer aus Tirol und Vorarlberg waren bei der Übung am 1. September dabei ST. ANTON. Es war eine der größten Einsatzübungen der vergangenen Jahre, die am 1. September im Bahn- und Straßentunnel am Arlberg stattfand. 350 Teilnehmer aus zwei Bundesländern übten für den Ernstfall. Das Szenario: ein Brand im Straßentunnel mit starker Rauchentwicklung samt Versorgung von Verletzten bis hin zur Evakuierung. „Solche Übungen sind ein absolutes Muss. Gerade im längsten...

  • 02.09.18