Filmdreh

Beiträge zum Thema Filmdreh

Ortsfeuerwehrkommandant Ulrich Strubreiter und seine Kameraden wirken im neuen LandKrimi mit.
5

Spannender Filmdreh im Tennengau
"Feuerteufel-Alarm" in der Gemeinde Scheffau

Vier aufregende Drehtage am Set des neuen "ORF LandKrimis" für die Kameraden der Feuerwehr Scheffau SCHEFFAU. Das Feuerwehrauto steht abfahrbereit vor der Zeugstätte. Es wird im wahrsten Sinne eine große Rolle spielen, genau wie die Feuerwehrkameraden, die gerade dabei sind, sich für den Dreh fertig zu machen. "Das Team, das den neuen ORF-Landkrimi nach der Buchvorlage von Manfred Baumann verfilmt, hat angefragt, ob sie bei uns Szenen mit der Feuerwehr drehen können", erklärt...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
Koch Rudi Pichler mit Gerald Reisecker, Geschäftsführer des Vereins „Salzburger Agrar Marketing“.
5

Wenn Nahrung zum Lebensmittel wird

Wagrainer Filmemacher bringt Pongauer Lebensmittel- und Kochtraditionen unter dem Titel "Lehrling der Zeit" auf die Leinwand. "Wie lange es dauert, Butter zu rühren, weiß heute kaum noch jemand. Man darf den Menschen also gar nicht böse sein, dass sie den Wert der Butter nicht kennen. Sie haben keinen Bezug mehr zu ihrer Herstellung", sagt Rudi Obauer, der Werfener Spitzenkoch im Spielfilm „Lehrling der Zeit“. In der "Dokufiktion" (Dokumentation mit fiktionalem Inhalt) setzen sich der Wagainer...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Gudrun Heger vom Tourismusverband Golling freute sich über den Besuch von Sepp Forcher.
4 4

Golling war wieder einmal Drehort

Dreharbeiten "Klingendes Österreich" in Golling GOLLING (tres). Brauchtum und Landschaft, unverfälschte Volksmusik und traditionelle Instrumente sind die Zutaten für die Erfolgssendung "Klingendes Österreich" aus dem Landesstudios Salzburg. Vor wenigen Tagen waren nun Sepp Forcher und das Team des Landesstudio zu Gast in Golling. Bei wolkenlosem Himmel wurde beim Struber Denkmal am Pass Lueg gedreht. Josef Struber war ein österreichischer Gastwirt und Schützenhauptmann. Er verteidigte am 25....

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

KOMMENTAR von Theresa Kaserer

Lächeln und einmal hochheben, bitte! "Hallo, ich bin die Uschi!“ So wurde man von Ursula Strauss bei der Pressekonferenz zum Film „Roter Schnee“ in Golling begrüßt. Keine Spur von Starallüren. Auch Robert Atzorn ist ein sympathischer Zeitgenosse, ebenso wie die Produzenten. Und geduldig waren sie. Als Redakteur ist man regelmäßig froh, hinter und nicht vor der Kamera zu stehen. „Frau Strauss, hierhin!“, „Lächeln!“, „Herr Atzorn dahin!“, „Nein, hierhin!“, „LÄÄÄÄCHELN!“, „Herr Atzorn, heben Sie...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Thomas Hroch, Robert Atzorn, Ursula Strauss, Nils Willbrandt (Regie) in Golling.
2 6

Weil Hallein sehr schön "bizarr" ist

"Roter Schnee" heißt der Film, der in Hallein spielt - auch wenn die Stadt dann Kalltach heißt. HALLEIN/GOLLING (tres). Es gibt keinen Ort in Österreich, der Kalltach heißt. Trotzdem wird er den Tennengauern bekannt vorkommen: Kein Wunder, wurde doch hauptsächlich in Hallein gedreht. "Man wird z. B. die Altstadt sehen, das Krankenhaus, einen Bergwerkstunnel und die Salzach", erklärte Produzent Thomas Hroch am Filmset von "Roter Schnee" in Golling, das ebenfalls in einigen Szenen vorkommen wird....

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.