Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Der Diskussionsabend in der Robert-Jungk-Bibliothek.
Video

Flüchtlingslager Moria
VIDEO - Forderung nach mehr Solidarität

Ärzte ohne Grenzen sprachen in der Robert-Jungk-Bibliothek über Moria. SALZBURG. In der Robert-Jungk-Bibliothek fand vergangene Woche die Auftaktveranstaltung der "Corona Lecture" statt – das ist eine Veranstaltungsreihe, die den gesellschaftlichen Diskurs fördern soll. Beim Vortrag "Die Grenzen unserer Solidarität" wollte man jene Menschen in den Vordergrund rücken, die aus der öffentlichen Wahrnehmung beinahe verschwanden: die Geflüchteten in Moria. Dazu sprachen zwei Ärztinnen von Ärzte...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Mit "Der Flüchtling Ihres Vertrauens" gibt Jad Turjman, der bei Akzente Salzburg arbeitet, Einblicke in seinen Alltag in Salzburg.
1 4

Comedy-Programm
Asyl: Vorurteile mit viel Humor ausräumen

Mit seinem Comedy-Solo-Programm räumt Jad Turjman mit Klischees rund um Asylbewerber und Ausländer auf.  SALZBURG. Jad Turjman trotzt dem Bild, das einigen zu Flüchtlingen in den Kopf kommt, mit entwaffnendem Humor. "Ich glaube, die Thematik, die Ernsthaftigkeit ist manchmal schwer zu vermitteln. Bei meinen Lesungen habe ich die Erfahrung gemacht: Wenn ich einfach Geschichten erzähle, kann ich bestimmte Dinge ansprechen, ohne dass jemand sagt, das geht doch gar nicht. Ich kann zeigen, wie...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
700 Personen nahmen an der Jobbörse vom AMS teil.

Jobbörse von AMS
Berufliche Brücke für Geflüchtete bauen

Unternehmen führten über 3.400 Gespräche mit anerkannten Flüchtlingen und Migranten. SALZBURG (sm). Bei einer gemeinsamen Veranstaltung des Arbeitsmarkt Service (AMS) in Kooperation mit dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Salzburg wurde letzte Woche eine Jobbörse für anerkannt Geflüchtete, subsidiär Schutzberechtigte und Personen mit Migrationshintergrund durchgeführt. Diese überregionale Veranstaltung fand in dieser Größenordnung im...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Seine Türen stehen für alle offen: Pfarrer Alois Dürlinger will auch die Mette am Heiligen Abend unter freiem Himmel abhalten.
1 1 2

Im Interview
Der neue "Stadt-Pfarrer" Alois Dürlinger über Zölibat und eine Öffnung der Kirche

Pfarrer Alois Dürlinger ist seit Anfang Oktober für die vier Stadtpfarren Herrnau, Morzg, Gneis und Nonntal verantwortlich. SALZBURG. Mit einem Festgottesdienst unter offenem Himmel beim Uni-Campus Nonntal hat Pfarrer Alois Dürlinger am sechsten Oktober sein neues Amt übernommen. Seither ist er für die vier Stadtpfarren Herrnau, Morzg, Gneis und Nonntal verantwortlich. Was er den Salzburgern vermitteln möchte, wie er zum Thema gleichgeschlechtliche Liebe steht und warum die Kirche für ihn...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Ein Flügel für alle: Das Piano am Mozartplatz darf von jedem bespielt werden. Egal, ob Profi oder Anfänger.

Toleranz
Open Piano schlägt laute Töne an

Frei zugänglicher Flügel wartet am Mozartplatz auf Spieler und Zuhörer. SALZBURG (sm). Das Sozialprojekt "Open Piano for Refugees" geht in die vierte Runde. Dabei wird ein frei zugänglicher Flügel bei schönem Wetter in der Innenstadt aufgestellt. Jeder darf darauf spielen und jeder darf zuhören. Bereits vergangenes Wochenende stand das Piano den Städtern am Mozartplatz zur freien Verfügung. Der nächste Termin: 22. bis 25.8. von Mittag bis Abend am Mozartplatz. Pro Tag spielen etwa 20 bis 30...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Der elfte Jahrgang des Basisbildungsprogramms Minerva feierte über den Abschluss.
1

Bildungsprogramms Minerva
Schüler holten gute Noten im SOS-Kinderdorf

Sie haben es geschafft. Der elfte Jahrgang des SOS-Kinderdorf freute sich über ihre Modul- und Jahreszeugnisse. SALZBURG (sm). 19 Schüler mit Migrationshintergrund haben das Basisbildungsprogramm "Minerva" absolviert. Die jungen Menschen aus fünf Nationen hatten ein Jahr lang fleißig dafür gelernt. „Einige haben wir schon vor Ende des Jahrgangs an den Arbeitsmarkt ‚verloren’", so Waltraud Krassnig, Leiterin des Bildungsprogramms "Minerva". „Damit geben wir ihnen den Schlüssel für eine...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Der Nikolaus hatte für jeden ein kleines Geschenk dabei.
1

Hoher Besuch
Nikolaus besuchte das Clearing House

SALZBURG (sm). In seinem Sack brachte der Nikolaus Geschenkepackerln für die jungen Flüchtlinge im SOS-Kinderdorf Clearing House, in Aigen. Rund 30 Jugendlichen aus aller Welt zelebrierten zum Nikolaustag das gemütliche Beisammensein. Zusammen mit dem Koch Valentin bereiteten sie ein Chili con carne zu. „Im Zentrum unseres jährlichen Nikolausabends stehen die Freude und das Miteinander, mit selbstverständlicher interkultureller Begegnung, Toleranz und Akzeptanz der religiösen Bräuche, genauso...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Die freiwilligen Integrationshelfer unterstützen Migranten bei verschiedenen Alltagsangelegenheiten.

Integrationshelfer gesucht

Diakoniewerk startet neues Angebot und sucht Freiwillige. SALZBURG (sm). Die Freude ist groß, wenn der Asylantrag gewährt wird. Doch für den neuen Bürger stellen sich weitere Hürden. Innerhalb von vier Monaten nach positiven Bescheid müssen die Asylanten aus der organisierten Unterkunft ausziehen und sind auf sich alleine gestellt. Eine Wohnung suchen, Behördengänge absolvieren, für einen Job oder eine Lehrstelle bewerben, Ärzte finden. Um die Migranten darin zu unterstützen, rief das...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
St. Peter sprach das Kirchenasyl aus.

Asylstreit um Ali Wajid

SALZBURG (sm). Die Lage spitzt sich zu. Der 23-jährige Pakistani macht derzeit in der Arge Beisl seine Ausbildung zum Kellner. Letzte Woche erhielt er den Bescheid sich binnen 72 Stunden in Wien-Schwechat einzufinden. Schwechat gilt als die letzte Station vor der Abschiebung. Am Dienstag gewährte das St. Peter Kloster dem 23-jährigen Kirchenasyl. Man wollte Zeit gewinnen, um eine Lösung mit der Politik zu finden. Freitags wurde Ali Wajid von der Polizei zur Belehrung abgeholt. Ali Wajid kehrte...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Thomas Peneder, Freiwilligenkoordinator für das Salzburger SOS Kinderdorf (li) und Gerhard Schneider, freiwilliger Helfer im Clearing House.

Die positiven Seiten des Zusammenlebens

Freiwilligendienst im SOS Kinderdorf Clearing House in Salzburg. Das schönste Erlebnis war, als Ali seine Gitarre holte und angefangen hat, ein Volkslied aus Afghanistan zu spielen. Said hat mitgesungen – es war so bewegend. Da habe mir gedacht: 'Was wir hier machen, kann nicht falsch sein." Gerhard Schneider hilft seit einem Jahr als Freiwilliger im SOS Kinderdorf Clearing House in Salzburg mit. Dort werden derzeit 15 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut. Zum ersten Salzburger...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Integration durch Arbeit - Rotes Kreuz Salzburg bringt Flüchtlinge und Tourismus zusammen : Mohammad Samir Kabiri, Sabine Kornberger-Scheuch, Atiqullah Kabiri, Herbert Wieser und Matin Noori Abdull
2

Arbeiten, lernen, helfen, sich eingliedern

Junge Asylwerber bekommen beim Roten Kreuz die Chancen, die sie brauchen SALZBURG (lin). Das Rote Kreuz geht davon aus, dass das Sozialsystem um zumindest eine Million Euro jährlich entlastet werden könnte, wenn man 100 Asylwerber erfolgreich in den Arbeitsmarkt integrieren würde. Daher versucht die Hilfs- und rettungsorganisation selbst mit gute Beispiel voranzugehen und ermöglicht Menschen, die aus ihrer Heimat geflohen sind, eine Ausbildung zum Fachhilfsarbeiter Gastronomie. Gestartet...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christoph Lindenbauer
In diesem Gebäude befindet sich seit kurzem ein Asylwerberquartier.
3 2

Asylwerberquartier in Mittersill: Eine Messerattacke endete tödlich

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg PINZGAU. Am späten Abend des 21. Dezember 2017 kam es in einer Unterkunft in Mittersill (Gebäude Meilinger Taverne) zu einer Auseinandersetzung unter drei Asylwerbern. Ein 37-jähriger irakischer Asylwerber attackierte dabei zwei pakistanische Mitbewohner im Alter von 33 und 34 Jahren mit einem Messer. Noch am Tatort verstorbenAufgrund der zugefügten Verletzungen verstarb der 33-Jährige noch am Tatort. Der 34-jährige Pakistani wurde nach der...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Geborgenheit auch für kleine Syrer.
2

SOS Kinderdorf Syrien

SALZBURG/SYRIEN (lin). SOS-Kinderdorf eröffnet bei Damaskus ein neues Kinderdorf. Die ersten zwei Familien sind bereitzs eingezogen. Insgesamt werden in dem neuen SOS-Kinderdorf Saboura 80 Kinder ein neues, stabiles und schützendes Zuhause bekommen. Für die Realisierung des Projektes hat SOS-Kinderdorf wurde eine wegen des Krieges nie in Betrieb gegangene Ferienanlage erworben und umfassend adaptiert. Das Grundstück ist 10.000 Quadratmeter groß und bietet nun geeignete Wohnungen für die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christoph Lindenbauer
30 weitere Asylberechtigte leisten ab Anfang November freiwillige Arbeit beim Roten Kreuz Salzburg. Bildmitte: Herbert Wieser, Projektleiter Rotes Kreuz Salzburg
2

Rotes Kreuz als Pionier der Integration

Die Rettungsorganisation vergibt 30 Jobs an Asylberechtigte SALZBURG (lin). Das Rote Kreuz Salzburg nimmt das Integrationsjahrgesetz wörtlich und vergibt 30 Jobs an Asylberechtigte. Die würden alleine sehr schwer Arbeit finden. Die Hilfsorganisation vergibt die Jobs an acht verschiedenen Stellen auf freiwilliger Basis. Die Asylberechtigten verdienen also nichts, aber sie bleiben in der Mindestsicherung und sie lernen die Sprache und die Kultur am Arbeitsplatz. Das fördere die Eingliederung in...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christoph Lindenbauer
Gastfamilien: Spielen und mehr

Starthilfe: SOS-Kinderdorf sucht Gastfamilien

Auslbildungen in Pädagogik und mehr zusammen mit der Kija SALZBURG (lin). Das Paten- und Gastfamilienprojekt geht weriter, SOS-Kinderdorf bemüht sich um ein neues Zuhause für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Gastfamilien werden dafür zusammen mit der Kinder und Jugendanwaltschaft gezielt ausgebildet. "Gesucht werden Menschen mit Familiensinn und kultureller Offenheit, die für einen begrenzten Zeitraum ein liebevolles Zuhause anbieten können", heißt es mit Bewerbungstext. Voraussetzung ist...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christoph Lindenbauer
Ahmed Mustafa an seinem Arbeitsplatz
3

Ein Jahr danach: Was aus den syrischen Verbund-Lehrlingen wurde

Im Vorjahr berichteten wir über zwei Syrer, die beim Stromkonzern Verbund eine Lehre am Standort in Kaprun starteten. Wir haben nachgefragt, was aus ihnen wurde. ÖSTERREICH. Einfach war das erste Lehrjahr für Ahmed Mustafa und Ahmad Deeb nicht. Die deutsche Sprache ist das eine. Die vielen technischen Fachbegriffe das andere. Beide haben das erste Jahr der Doppellehre zum Elektro- und Metalltechniker am Standort Kaprun hinter sich und machen weiter. "Es ist schwer" Für die beiden...

  • Linda Osusky
Christoph Lindenbauer, Redakteur Stadtbaltt
1

Kommentar

Alle reden, manche tun Mit Ausländern, Flüchtlingen und Asylwerbern werden Wahlen entschieden. Genauer: Mit der Angst davor. In Deutschland ist die AfD mit diesem emotionalen Reizthema drittstärkste politische Kraft geworden, und in Österreich hat Kanzlerkandidat Sebastian Kurz einen erheblichen Teil seines bisherigen Erfolgs mit einem Kampf gegen eine nächste Flüchtlingswelle verknüpft. Vergessen wird dabei leicht, dass das Land von den vielen Zuwanderen langfristig profitieren kann, wenn sich...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christoph Lindenbauer
Abschlussklasse 2017
1 8

"SOS Minerva" - Junge Flüchtlinge geben Gas

VIDEO - Die politisch umstrittene Integration von Asylwerbern in unsere Gesellschaft kann funktioniern. SOS-Kinderdorf/Clearinghouse zeigt wie. SALZBURG (lin). "Sie wollen sich nicht integrieren. Sie wollen nur unser Sozialsystem ausnützen und interessieren sich nicht für die Werte unserer Kultur." Vielleicht sind diese Stammtisch-Behauptungen nicht immer falsch. Aber bei "Minerva" mit Sicherheit schon. Vor wenigen Tagen ist der zehnte Durchgang dieses außergewöhnlichen Bildungsprojektes von...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christoph Lindenbauer
Zana Ramadani (li. im Bild) und Susanne Raab

Diskussion: Integration und Islam. Musliminnen zwischen Tradition und Moderne

Zana Ramadani und Susanne Raab im Gespräch mit Moderatorin Nalan Gündüz über Herausforderungen bei der Integration von muslimischen Frauen. Zana Ramadani, mit mazedonischen Wurzeln in Deutschland aufgewachsen, floh mit 18 Jahren aus ihrer strengmuslimischen Familie in ein Frauenhaus, war später Mitglied der feministischen Organisation „Femen“. 2017 erschien ihr Bestseller „Die verschleierte Gefahr“. Gemeinsam mit Susanne Raab, Leiterin der Sektion Integration im Bundesministerium für...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • ÖIF Österreichischer Integrationsfonds
Julia Graffer und Roland Goiser.

Integration bleibt großes Thema

Die Nachfrage nach Beratungen und Wertekursen steigt weiter an SALZBURG (lg). Aufgrund der starken Nachfrage darf sich das Integrationszentrum Salzburg jetzt über einen größeren Bürostandort freuen. Dort führen die Mitarbeiter Beratungen für Flüchtlinge und Zuwanderer sowie Werte- und Orientierungskurse durch. Seit Jahresbeginn fanden über 5.000 Beratungen im Integrationszentrum Salzburg sowie in den mobilen Beratungsstellen statt. Damit stieg die Nachfrage nach Beratungen um ein Viertel...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
SOS-Kinderdorf Geschäftsführer Christian Moser, Mohammad Reza Kamrani, Sirkana Hamaz Ahmad, LR Martina Berthold, SOS-Kinderdorf Geschäftsleiter Wolfgang Katsch
3

Die Helden vom SOS-Clearinghouse haben es geschafft

Zeugnisverteilung für 29 gestrandete Jugendliche aus sechs Nationen SALZBURG (lin). 29 junge Menschen aus aller Herren Länder haben es jetzt schriftlich: Als Flüchtlinge, die im Aigner Clearinhouse leben, haben sie das Minerva Ausbildungsprogramm absolviert und damit einen wesentlichen Schritt in Richtung selbstbestimmte Zukunft in Österreich gesetzt. Konkret: Ein knappes Jahr haben 15 jungen Frauen und 14 jungen Männer aus Syrien, Somalia, Russland, dem Irak, Äthiopien und Kroatien intensiv...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christoph Lindenbauer
Wissen um die Ängste der Zeit: KA-Präs. Elisabeth Mayer, Generalsekretär Simon Ebner, Regina Polak und P. Virgil Steindlmüller.
1 7

"Angst färbt unsere Realität, Hoffnung liegt im Tun"

VIDEO: Den Zukunftsängsten dieser Zeit Hoffnung entgegenstellen – das war Thema der Katholischen Aktion. SALZBURG (ap). "London, Melbourne, Paris, Teheran, Kerbela, Kabul, Bogotà, Gardes – allein im Juni sind dort Terroranschläge verübt worden. Das ist zum Fürchten", startet Regina Polak vom Institut für Praktische Theologie in Wien in ihren Vortrag über Angst und Hoffnung und führt weiter aus: "Wenn aber von brennenden Asylheimen, ertrunkenen Bootsflüchtlingen, vom Syrienkrieg berichtet wird –...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Angelika Pehab
1

Von guten und weniger guten Fragen

Kommentar von Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker Eine alte Journalisten-Weisheit besagt, dass es keine dummen Fragen gibt – höchstens dumme Antworten. Das lässt sich auch auf die Politik übertragen. Wenn also LAbg. Karl Schnell fragt, wer für Schäden aufkommt, die Flüchtlinge verursachen, etwa indem sie Vandalenakte begehen, dann ist das eine gute Frage. Schließlich bleibt niemand gerne auf durch Fremde mutwillig herbeigeführten Kosten sitzen. Die Antwort des Finanzreferenten: Das...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
Mündliche Anfrage im Landtag von LAbg. Karl Schnell (FPS) an Finanzreferent LH-Stv. Christian Stöckl
1

So viel gibt Salzburg für Flüchtlinge aus

Auch wenn es kein eigenes "Flüchtlingsbudget" gibt – wie es LAbg. Karl Schnell (FPS) in seiner mündlichen Anfrage an Finanzreferenten LH-Stv. Christian Stöckl formulierte – so verursachen sie dennoch Kosten im Landesbudget. Wie hoch diese Kosten sind, wollte Schnell am Mittwoch im Landtag von Stöckl wissen. 2016 waren es 35 Millionen Euro Unterm Strich waren es für das Jahr 2016 rund 35 Millionen Euro aus dem Landeshaushalt, gab Stöckl Auskunft. Darunter fallen knapp 24 Millionen für...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.