Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Die Kicker der Union Enzenkirchen sprechen sich klar und deutlich gegen Rassismus und Diskriminierung aus.
2

Fussball
Kicker setzen weitere Zeichen gegen Rassismus

ENZENKIRCHEN (ebd). Das Heimspiel der Union Enzenkirchen gegen die Union St. Aegidi am 20. April stand ganz unter dem Motto "sport welcomes refugees". "Dieser Slogan ist bei der Union Enzenkirchen nicht nur eine leere Floskel, sondern wird durch die Integration der in Enzenkirchen lebenden Flüchtlinge auch täglich im Training und im Spiel gelebt", sagt Christoph Schmidseder. Enzenkirchens Kicker nutzen demnach die positive Kraft des Fußballs und setzen sich ganz klar für Vielfalt ein. "Um damit...

  • Schärding
  • David Ebner
Herwig Mahr (li.) ist seit 2015 Klubobmann der Freiheitlichen Partei im Oö. Landtag und stammt aus Traun. Christian Makor (re.) kommt ursprünglich aus Salzburg, lebt im Innviertel und ist Klubobmann der SPÖ.
6

"Das ist Trumpismus in Oberösterreich" (inkl. Video)

Herwig Mahr (FPÖ) und Christian Makor (SPÖ) im Streitgespräch über Sozialbudget, Mindestsicherung und 12-Stunden-Tag. OÖ. Die BezirksRundschau traf die Klubobleute von FPÖ und SPÖ, Herwig Mahr und Christian Makor, in einem Gasthof in Ried im Innkreis zum Sommergespräch. Das Innviertel ist seit Jahren eine FPÖ-Hochburg, während sich die SPÖ schwertut, die Industriearbeiter dort anzusprechen. BezirksRundschau: Was ist für Sie das Spezielle am Innviertel? Makor: Der Innviertler ist...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Bürgermeister Alois Stadler mit "seinen" Flüchtlingen.
1 2

Wernstein: Flüchtlinge ziehen nach vier Jahren aus

2014 kamen die ersten Flüchtlinge nach Wernstein, wo sie im ehemaligen Gasthaus "Hoftaverne" einquartiert und versorgt wurden. WERNSTEIN (ebd). Aus elf Nationen – von Syrien, Afghanistan, dem Irak, Guinea, Äthiopien, der Ukraine usw. – kamen die hilfesuchenden Menschen nach Wernstein. Eine Welle der Hilfsbereitschaft von vielen Seiten machte ihnen den Start in der neuen "Heimat" leichter. Dazu Bürgermeister Alois Stadler: "Größere Schwierigkeiten gab es eigentlich nie, am Anfang gab es das...

  • Schärding
  • David Ebner

Suben: Lkw-Lenker entdeckt sechs geschleppte Personen in seinem Sattelanhänger

Ein unbekannter Schlepper dürfte vermutlich in Serbien das Fahrzeug manipuliert haben. Alle sechs Personen stellten einen Asyl-Antrag. SUBEN. Wie die Polizei schildert machte der Lkw-Lenker aus der Türkei machte am 25. Juli gegen 17 Uhr auf dem Zollamtsplatz in Suben einen Zwischenstopp, um die Zollformalitäten zu erledigen. Nach der Zollabfertigung wollte der 41-Jährige die Tür des Sattelanhängers öffnen und bemerkte, dass die Zollplombe manipuliert war. Er öffnete kurz die Tür und sah...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger

Zollbeamte in Suben entdecken drei geschleppte Bengalen

Die drei Männer hatten sich auf dem Sattelanhänger eines Lkw versteckt. Am 25. Juni machten sie sich in Suben durch Rufen bemerkbar. SUBEN. Wie die Polizei mitteilt, haben die drei geschleppten Männer in Suben einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt.  Ihre Reise dürfte in Lapovo, Serbien, in der Nacht zum 22. Juni 2018 begonnen haben. Der mazedonische Lenker des Sattel-Kraftfahrzeugs hat dort auf einem Parkplatz im Führerhaus seine gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeit verbracht. In...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
v. l.: Landesrat Rudi Anschober, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner mit dem neuen OÖ. Integrationsleitbild.

Neues Integrationsleitbild für OÖ

Mit einem neuen Integrationsleitbild für Oberösterreich geht die Oö. Landesregierung auf eine veränderte Gesamtsituation und die entsprechenden Erwartungen der Bevölkerung ein. Das bisher geltende Leitbild stammte aus dem Jahr 2009. OÖ. Unter dem Titel „Integration verbindlich gestalten – Zusammenhalt stärken“ gibt das neue OÖ. Integrationsleitbild Ziele und die Aufgaben einer künftigen Integrationspolitik vor. Wesentliche Grundlagen für ein gelungenes Zusammenleben seien danach unter anderem...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Kraftfahrer wurde zum Schlepper

SUBEN. Bei einem Zwischenstopp am Zollamtsplatz Suben nahm der türkische Fahrer eines des Sattelkraftfahrzeuges Stimmen und Geräusche im Bereich der Ladefläche wahr. Der Fahrer verständigte den österreichischen Zoll. Es wird vermutet, dass bei einer Lenkpause ein unbekannter Schlepper die Plane des Sattelanhängers aufschnitt. Damit ermöglichte er zwei Personen die versteckte Beförderung in Richtung Deutschland.  Die illegal aufhältigen Personen, zwei Iraner im Alter von 22 und 26 Jahren,...

  • Schärding
  • Julia Mittermayr
Die Union Enzenkirchen setzt ein sichtbares Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus – gemeinsam mit Flüchtlingen.
2

Enzenkirchens Kicker gegen Hass und Sexismus

Enzenkirchens Kicker stellen sich entschieden gegen Rassismus ENZENKIRCHEN (ebd). "Mit der Aktion 'sport welcomes refugees' wollen wir auf die Themen Rassismus im Fußball beziehungsweise in unserer Gesellschaft hinweisen und die Zuschauer dafür sensibilisieren", sagt Christoph Schmidseder von der Union Enzenkirchen. Denn für die Enzenkirchner hat Fremdenhass, Antisemitismus, Homophobie und Sexismus im Stadion und in der Gesellschaft nichts verloren. Sondern ganz im Gegenteil: Bei der Union wird...

  • Schärding
  • David Ebner
Die Bushaltestelle am Tummelplatz in Schärding.
1 2

Rassismus-Vorwurf gegen Busfahrer

Unterkunftsgeberin: Buslenker habe in Kopfing untergebrachte Flüchtlinge schikaniert – Firmenchef zeigt sich empört. KOPFING (ebd). Zehn Flüchtlinge aus Afghanistan und dem Iran leben in einer privaten Unterkunft in Kopfing. Die Flüchtlingskinder gehen zum Teil in Schärding zur Schule. Um die vielen Fahrten in die Barockstadt zu ermöglichen, verfügen die Bewohner über zwei Monatstickets, die sie sich untereinander aufteilen. "Leider sind alle Bewohner, egal ob männlich oder weiblich, jung oder...

  • Schärding
  • David Ebner
13 Organisationen unterzeichneten den Appell. Vorne von links: Werner Schöny (pro mente), Landesrat Rudi Anschober, Gunther Trübswasser (SOS Menschenrechte), Herbert Gimpl (PH OÖ). Hinten von links: Christian Schörkhuber (Volkshilfe), Johann Stroblmair (Diakoniewerk), Johann Bacher (JKU) und Bert Brandstetter (Katholische Aktion).

Linzer Appell gegen "Kahlschlag bei Integration"

Mehr als 19.000 Asylwerbende haben in den vergangenen zwei Jahren in Oberösterreich an einem Deutschkurs teilgenommen. "Gibt es nicht bald eine Entscheidung, wird es dieses Angebot in dieser Form ab April nicht mehr geben", sagt Integrations-Landesrat Rudi Anschober. Denn der Bund, der bisher 60 Prozent der Deutschkurse finanziert hat, hat diese Finanzierung mit Jahresanfang 2018 eingestellt. Die letzten Kurse laufen in den nächsten Wochen aus. "Bisher hat es keine Entscheidung über eine...

  • Linz
  • Nina Meißl
Günther Reindl (Mitte) mit den Lehrlingen Hekmatullah Haidari und Asef Salehi, Flüchtlingshelferin Anita Tossmann aus Peuerbach und Landesrat Rudi Anschober. Die beiden Asylwerber aus Afghanistan haben kürzlich einen negativen Bescheid erhalten.

Asylwerber als Lehrlinge bei Reindl: Werden auch sie abgeschoben?

Negativer Asylbescheid für zwei Flüchtlinge, die bei Reindl eine Lehre absolvieren. Anschober fordert: Keine Abschiebung während der Ausbildung. ST. WILLIBALD. Zwei Polizisten haben Shamid R., Kochlehrling in der Stadlkirchner Hof in Dietach, Bezirk Steyr-Land, zur Mittagszeit am 5. November bei vollem Haus festgenommen und abgeführt. 58 Stunden später saß er bereits in einem Flugzeug und wurde außer Landes gebracht. Der junge Mann aus Pakistan hat 2015 seine Lehre als Koch in dem Gasthaus...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
Bäckermeisterin Valentina Schachinger (rechts) mit Mohammad Houssain Atai, der in ihrem elterlichen Betrieb eine Bäckerlehre macht.
2

15 junge Asylwerber machen im Bezirk Schärding eine Lehre

Die heimische Wirtschaft kämpft mit einem Lehrlingsmangel – der Arbeitskreis "Asyl" versucht, hier einzuhaken. BEZIRK SCHÄRDING (ska). 15 Asylwerber zwischen 17 und 25 Jahren konnten bereits erfolgreich an Betriebe im Bezirk Schärding vermittelt werden. Einer davon ist Mohammad Houssain Atai: Der 22-Jährige aus Afghanistan hat heuer am 15. Oktober eine Lehre zum Bäcker bei der Bäckerei Schachinger in Suben begonnen. Die BezirksRundschau hat ihn auf der Lehrlingsmesse in Schärding am 10....

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
Dieses Schreiben wird aktuell in sozialen Medien heiß diskutiert.
1 2

Kopfing: Riesenwirbel um Schulausspeisungskosten für Asylwerberkinder

Aktuell geht auf Facebook eine Meldung viral, wonach Kopfinger Schüler und Kinder für die Schulausspeisung mehr als das doppelte fürs Essen bezahlen, als Kinder von Asylwerbern. KOPFING (ebd). Laut Anmeldeformular zur Schülerausspeisung beträgt der Tagessatz pro Mahlzeit für Kopfinger Schüler und Kinder 2,90 Euro. Für Kinder von Asylwerbern werden 1,10 Euro verlangt. Das passt einigen Usern der Internet-Plattform Facebook ganz und gar nicht. Über eine Kopie des Anmeldeformulars wird derzeit...

  • Schärding
  • David Ebner
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und Landeshauptmann Thomas Stelzer bei seinem Antrittsbesuch in München.
2

Bayerns Ministerpräsident Seehofer zur EU-Rolle in der Flüchtlingsfrage: „EU nicht auf Höhe der Zeit“

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer übt bei Antrittsbesuch von Landeshauptmann Thomas Stelzer in München heftige Kritik an EU-Flüchtlingspolitik. MÜNCHEN (win). Im jüngsten EU-Ranking der wettbewerbsfähigsten Regionen belegten München mit Oberbayern den guten neunten Platz. „Das Gute liegt vor der Haustür“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer. Er verweist auf die traditionell guten Beziehungen Oberösterreichs zu Bayern und zeigte im Gespräch mit dem bayrischen Ministerpräsidenten Horst...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Anschober über die Liste Pilz: "Für uns ist das keine einfache Situation und das heißt für die Grünen: kämpfen, kämpfen, kämpfen – um jede Stimme."
3

Anschober: „Das Land wird kälter“

Ingerations- und Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) spricht im BezirksRundschau-Interview über Peter Pilz, Schwarz-Blau in Oberösterreich, Flüchtlinge und die Schließung der Balkanroute. Interview: Thomas Kramesberger, Ingo Till BezirksRundschau: Kritiker sagen, die Grünen hätten in den letzten Jahren nur „Bio macht schön“ nach außen getragen und wenig Sachpolitik. Anschober: Die Grünen haben jetzt mittlerweile die dritte Stufe der Entwicklung sehr gut erreicht und umgesetzt. Wir waren am...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Asylwerber werden bei der Union Enzenkirchen in den Fußballbetrieb integriert. Nun gab's dafür eine Auszeichnung.

Im Dienste von Blau-Weiß-Blau

Union Enzenkirchen setzt mit Flüchtlings-Sozialprojekt ein Zeichen ENZENKIRCHEN (ebd). Mit dem Projekt "Blau-Weiß-Blau verbindet" – das im Rahmen der Aktion "Sport Verein(t)" der Sportunion Österreich ins Leben gerufen wurde – unterstützt der Verein die im Ort untergebrachten Flüchtlinge bei der Integration. "Im Rahmen des Projekts trainieren jeden Dienstag rund fünf Flüchtlinge bei den 'Alten Herren' mit", weiß Christoph Schmidseder von der Union Enzenkirchen. Zwei Spieler schafften den Sprung...

  • Schärding
  • David Ebner
Aktuell leben 443 UMF in Oberösterreichs Quartieren, darunter 19 Mädchen.

OÖ: Weniger unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

OÖ. Bis zu 685 Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF/April 2016) wurden in Oberösterreich betreut. Seither sinkt ihre Anzahl durch altersbedingtes Ausscheiden aus den Quartieren und aufgrund eines deutlichen Rückgang der Asylanträge von UMF deutlich ab. Aktuell leben 443 UMF in Oberösterreichs Quartieren, darunter 19 Mädchen. Die größte Zahl an UMF wird in Linz betreut (101). 28 sind bei Pflegefamilien untergebracht. "Die Betreuung dieser verletzlichsten Gruppe – Kinder zwischen 14...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
In den Aufleger eines türkischen Lkw hatte ein Schlepper vier männliche Flüchtlinge aus Afghanistan geschmuggelt.

Vier Flüchtlinge steckten tagelang in verschlossenem Lkw

Am Zollamtsplatz Suben machten sie sich bemerkbar. Die vier vermutlich aus Afghanistan stammenden Flüchtlinge zwischen 11 und 26 Jahren wollten nach Deutschland. SUBEN (ska). Sie vermuteten, sie seien bereits über der Grenze, wie eine Beamtin der Pressestelle der Landespolizeidirektion Oberösterreich berichtet. Deshalb haben sich die vier männlichen Flüchtlinge in Suben schon bemerkbar gemacht. Vermutlich vier Tage lang befanden die vier sich im Aufleger eines türkischen Sattel-Kfz. Ein...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
Bezirksinspektor Alfred Reiterer, Sachbereichsleiter für den Fremdendienst in Schärding mit Florian Peter von der Schubstelle.
6

Von der Grenze nach Schärding: Immer noch bis zu 20 Illegale am Tag

Schubstelle der Schärdinger Polizei nach wie vor enorm gefordert – und das trotz massiven Beamtenmangels. SCHÄRDING (ska). Die deutschen Polizisten haben sogar schon einen Schlüssel zum Hof der Schärdinger Polizeiinspektion. Das mache die Sache einfacher, wie Polizeikommandant Rudolf Angerbauer sagt. Denn im Schnitt vier Personen und teilweise bis zu 20 am Tag sind es, die die deutsche Bundespolizei auf der Grenze aufgreift und nach Schärding bringt. Obwohl die Flüchtlingswelle abgeebbt ist,...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
Junge Asylwerber im Deutschkurs.
3

Anschober: "Sind in einer Schlüsselphase der Integration"

Integrationslandesrat Rudi Anschober und Christoph Jungwirth, Geschäftsführer der Bildungsinstitutionen bfi und VHS Oberösterreich wollen Asylwerber und Asylberechtigte rascher ausbilden und schneller ins Arbeitsleben bringen. "Wir sind derzeit in einer Schlüsselphase der Integration", sagt der zuständige Landesrat Rudi Anschober. Nachdem Flüchtlingswelle und Unterbringung bewältigt sind, gehe es darum, Asylwerber und Asylberechtigte rascher auszubilden und ins Arbeitsleben zu bringen, so...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Primar Kurosch Yazdi, Vorstand der Klinik für Psychiatrie mit Schwerpunkt Suchtmedizin am Kepler Universitätsklinikum – ehemals Wagner-Jauregg.

Streng sein mit Flüchtlingen, aber Hoffnung geben

Kurosch Yazdi, aus dem Iran stammender Primar am Kepler Uniklinikum, kümmert sich ehrenamtlich um junge afghanische Flüchtlinge und fordert für sie: Klare Regeln und Konsequenzen, aber auch sofortige Ausbildung und Arbeit. Er betreut ehrenamtlich minderjährige Afghanen, die ohne Eltern nach Österreich geflüchtet sind, psychiatrisch – und kann sie und ihre Motive besser verstehen als viele andere: Primar Kurosch Yazdi, Vorstand der Klinik für Psychiatrie mit Schwerpunkt Suchtmedizin am Kepler...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Die Fluechtlingsrevolution von

Die neue Völkerwanderung

BUCH-TIPP: "Die Flüchtlings Revolution" Auf der Welt sind insgesamt etwa 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Und jeder dieser Menschen hat seine Geschichte zu erzählen: Diese Geschichten wurden von verschiedenen Reportern aufgeschrieben und das Buch gibt sie wieder, Ideen, Pläne und Hoffnungen. Dass sich die Welt durch diese Krise verändert, ist unbestreitbar, vielleicht gibt es sogar einen Weg wie die Welt davon "profitieren" kann. Pantheon Verlag, 352 Seiten, € 17,50 Weitere...

  • Tirol
  • Telfs
  • Diana Riml
Bischof Manfred Scheuer: Dass ich in Oberösterreich halbwegs zuhause bin, das ist nicht meine eigene Schufterei, meine Leistung. Sondern es ist auch das Wohlwollen der Menschen, die da sind – und das ich auch nicht immer verdiene.
3

Bischof Scheuer: "Aufrappeln, z'sammruckn, zuahean"

Manfred Scheuer ist seit knapp einem Jahr Bischof der Diözese Linz. Im BezirksRundschau-Interview erzählt er, welche Botschaft er für 2017 vermitteln will, wie die nach dem Wahlkampf gespaltene Gesellschaft wieder zusammenwachsen kann und ob es in Oberösterreich Pfarrzusammenlegungen geben wird. Wie geht es Ihnen in Linz nach knapp einem Jahr? Ich habe noch nicht Weihnachten in Linz gefeiert, auch nicht Silvester und auch nicht den Jahresbeginn. Insofern bin ich noch immer in der ersten Phase....

  • Linz
  • Thomas Winkler, Mag.
Je nach Aufenthalts-Status bekommt man gleich alle Angebote aus der Region auf einen Klick.

Karte zeigt Jobs für Migranten

Mit wenigen Klicks kann man sich über Angebote informieren OÖ. Erstmals gibt es eine Online-Landkarte, die Flüchtlingen und Migranten einen besseren Zugang zu Arbeitsmarkt und Qualifizierung ermöglicht. Im "Wegweiser Integration & Arbeit" kann man sich online in acht Sprachen über den Weg in den Arbeitsmarkt informieren. Es werden den Migranten die passenden Angebote zu ihrem Aufenthalts-Status angezeigt – egal ob Deutschlernen, Orientierung oder Beratung bis hin zu konkreten Jobangeboten. Dazu...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.