Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Hassan und Musa kommen täglich mit dem Rad zum Dienst.
1 2

Weigelsdorf: sicher zur Schule

Speziell ausgebildete Flüchtlinge sorgen in Weigelsdorf für die Sicherheit der Kinder am Schulweg. WEIGELSDORF (mw). Musa und Hassan stehen mit Schutzweste und Kelle bei einem Fußgängerübergang an der Pottendorferstraße (B60) und halten den Verkehr an, wenn Schulkinder die Fahrbahn queren. Die beiden Flüchtlinge aus Tschetschenien sind Teil eines gelungenen Integrationsprojektes der Großgemeinde Ebreichsdorf. Bereits seit zwei Jahren versehen Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien in...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
"Wir hatten ein simples Prinzip: Wir sind die Opposition, im Zweifel sind wir dagegen.", sagt Madeleine Petrovic zu den Anfängen der Grünen. Nach ihrem Ausscheiden aus dem Landtag in Niederösterreich mit 22. März 2018, genießt die grüne Gallionsfigur ihr "unpolitisches Leben".
1 9

Hat Sie Novomatic schon angerufen, Madeleine Petrovic?

Nach 20 Jahren im niederösterreichischen Landtag zog sich Madeleine Petrovic zurück. Im Interview mit den Bezirksblättern Niederösterreich zieht die grüne Gallionsfigur Bilanz über interne Fehler, indianische Weisheiten und welchen Satz die Menschen in Niederösterreich auf keinen Fall hören wollen. Sie sind seit 22. März nicht mehr im NÖ-Landtag. Beginnt jetzt Ihr unpolitisches Leben? Nein, sicher nicht. Ich werde die Kollegen im Landtag und im Bund unterstützen. Ich sehe trotz der schwierigen...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Die Fluechtlingsrevolution von

Die neue Völkerwanderung

BUCH-TIPP: "Die Flüchtlings Revolution" Auf der Welt sind insgesamt etwa 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Und jeder dieser Menschen hat seine Geschichte zu erzählen: Diese Geschichten wurden von verschiedenen Reportern aufgeschrieben und das Buch gibt sie wieder, Ideen, Pläne und Hoffnungen. Dass sich die Welt durch diese Krise verändert, ist unbestreitbar, vielleicht gibt es sogar einen Weg wie die Welt davon "profitieren" kann. Pantheon Verlag, 352 Seiten, € 17,50 Weitere Buch-Tipps...

  • Tirol
  • Telfs
  • Diana Riml

Brisantes Thema, rasanter Thriller

BUCH TIPP: Jennifer B. Wind – "Als der Teufel erwachte" Dem Bestseller "Als Gott schlief" folgt "Als der Teufel erwachte" – der Titel verspricht nicht zu viel! Mit grausamen Methoden arbeitet ein Schlepperring, wie die Ermittler Jutta Stern und Thomas Neumann an den Leichen im Kofferraum eines Autos fest stellen. Bestsellerautorin Jennifer B. Wind aus Niederösterreich verpackt das aktuelle Thema Flucht und Hoffnung in einem rasenden Kriminalfall, in dem auch die Ermittler an ihre Grenzen...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
1 3

Flüchtlinge arbeiten in Ebreichsdorf als Schülerlotsen

EBREICHSDORF. Um den Schulkindern das morgendliche Überqueren der Straßen zu erleichtern und sie dabei entsprechend abzusichern stehen jeden Tag Schülerlotsen bereit. In der Stadtgemeinde Ebreichsdorf übernehmen diesen Job ab jetzt auch vier Asylanten, die in Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizeiinspektion für diese verantwortungsvolle Arbeit theoretisch und praktisch ausgebildet wurden. Die Flüchtlinge sichern ab jetzt täglich ab 7.30 Uhr - ausgestattet mit Kelle und Warnweste - den...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
1

Schwimmkurse für Flüchtlinge

SEIBERSDORF. Nachdem in den vergangenen Wochen vermehrt in den Medien über Badeunfälle von Flüchtlingen berichtet wurde, hat die Österreichische Wasserrettung Abschnitt Pottendorf-Südstadt an ihrem Stützpunkt im Sportbad Seibersdorf mit Unterstützung seitens der Gemeinde Seibersdorf und Herrn Diakon Peter Ernst einer Gruppe von Flüchtlingen aus Gramatneusiedl eine Woche lang intensiv das Schwimmen beigebracht. Die Schwimmkurse standen unter der Leitung von Abschnittsleiter Peter K. Pfeffer als...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
2 2

Deutschkurse für Flüchtlinge

POTTENSTEIN. Mit den Spendengeldern der Triestingtal Hilft-Gala werden unter der Schirmherrschaft des Roten Kreuz Berndorf/St.Veit Deutschkurse für Flüchtlinge organisiert. Die Marktgemeinde Pottenstein stellt einen Raum in der Schule zur Verfügung. Der Verein „menschen.leben“ aus Baden führt die Kurse und anerkannte Prüfungen professionell durch. Flüchtlinge aus dem Tal 15 Flüchtlinge aus Altenmarkt, Weißenbach, Pottenstein und Berndorf besuchten den ersten Kurs. Die Kurszeiten kommen den...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
1

Leserbrief: Samariter in Not

Sehr geehrte Damen und Herren! In Ihrer Ausgabe 01/2016 schreiben Sie unter dem Titel “Flüchtlingslager: Samariter in Not” am Ende von Absatz 1 folgendes: “In diesen Zeiten haben keine Ärzte Dienst u.s.w.” Dies möchte ich klarstellen: Es handelt sich hier um die angestellten Ärzte, die im Sommer, als sich so viele Migranten dort befanden, Dienst machten, jetzt aber nicht mehr. Das bekommen auch wir Allgemeinmediziner zu spüren, denn am Wochenende und Feiertagen betreuen wir (10 Kolleginnen und...

  • Baden
  • Markus Leshem
2 3

Bloomfield: Transitlager für Flüchtlinge

Die Gemeinde Leobersdorf informiert über die Umstände des Beschlusses. Der Gemeindevorstand der Marktgemeinde Leobersdorf wurde Mittwoch Abend, 21.10.2015 von Bezirkshauptmann Heinz Zimper über die Einrichtung eines Transitquartiers für Kriegsflüchtlinge durch einen privaten Betreiber im Bloomfield informiert. In einem Transitquartier werden Menschen aus Kriegsgebieten ein bis zwei Tage betreut, bevor sie in die jeweiligen Betreuungseinrichtungen oder andere Länder weiter gebracht werden. Eine...

  • Baden
  • Markus Leshem
2 9

Asylwerber packen mit an

EBREICHSDORF. Insgesamt zehn Asylwerber, die im vom Land NÖ geführten Unterwaltersdorfer Quartier von Herrn Gerhard Hintermayer untergebracht sind, beteiligen sich ab sofort gemeinsam mit den Mitarbeitern des Bauhofes der Stadtgemeinde Ebreichsdorf an der Verschönerung unserer Ortsteile. „Um unsere Asylwerber sinnvoll zu beschäftigen und gleichzeitig möglichst rasch in unsere Gemeinde zu integrieren freue ich mich, dass es gemeinsam mit der Caritas und unserem Quartiergeber gelungen ist, zehn...

  • Baden
  • Markus Leshem
4

Keine Container in Pottenstein

In der Gemeinde Pottenstein sollten 60 Flüchtlinge in einem Containerdorf untergebracht werden. POTTENSTEIN (les/finni). "40 Container werden im Areal des Landesjugendheimes aufgestellt und zu Wohnzwecken umfunktioniert. Der Stellplatz wird vom restlichen Areal des Landesjugendheimes getrennt und durch einen direkten Zugang von der Gutensteinerstraße erreichbar sein. Betrieben werden die mobilen Unterkünfte durch den Arbeitersamariterbund Österreich sein. Der ASBÖ wird auch für das Personal,...

  • Baden
  • Markus Leshem
Viele der Flüchtlinge in Traiskirchen sind unbegleitete Minderjährige, die dringend Betreuung und Hilfe benötigen.
2 2

Junge Flüchtlinge im Ort

Pottendorfs Bürgermeister Thomas Sabbata-Valteiner ergreift die Initiative und will helfen. POTTENDORF (les). Nichts beschäftigt den Bezirk so sehr, wie das humanitäre Drama rund um die Flüchtlinge in Traiskirchen. Pottendorf will helfen Einer, den vor allem das Schicksal der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge nicht kalt lässt, ist der Pottendorfer Ortschef Thomas Sabbata-Valteiner: "Egal, wie man zu Asylsuchenden steht, sie sind Menschen in Not, denen geholfen werden muss. Wir als...

  • Baden
  • Markus Leshem
Rupert Dworak
6 1

Kommunen sind bereit, Verantwortung zu übernehmen; Beschleunigung der Asylverfahren unumgänglich

Dworak: Crash-Kurs des Innenministeriums in der Asylpolitik muss endlich ein Ende haben „Der Crash-Kurs des Innenministeriums in der Asyl- und Flüchtlingspolitik muss endlich ein Ende haben. Wenn sich dieses Totalversagen weiterhin fortsetzt, so werden Menschlichkeit und Solidarität sowie die Machbarkeit einer gerechten Verteilung der Flüchtlinge endgültig gegen die Wand gefahren“, fordert der Vizepräsident des Österreichischen Gemeindebundes LAbg. Rupert Dowrak eine Rückkehr auf eine Ebene der...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Wenig Platz, aber ein Dach über dem Kopf: Markus Kamper und Christian Raith in der neuen Flüchtlingsunterkunft.
10 2

Rotes Kreuz nimmt Flüchtlinge auf

Endlich Schluss mit der Gerüchteküche: Nicht mehr als zehn Flüchtlinge kommen nach St. Veit. ST. VEIT (les). Die Flüchtlingssituation im Bezirk Baden ist eine humanitäre Katastrophe. Aktuell leben mehr als 2.000 Menschen in Traiskirchen unter freiem Himmel, Frauen, Männer und Kinder schlafen auf Wiesen und der Straße, dazu gilt auch ein Aufnahmestopp für neue Asylwerber. Rotes Kreuz hilft Das Niederösterreichische Rote Kreuz will diese Umstände nicht länger tatenlos hinnehmen, wie Präsident...

  • Baden
  • Markus Leshem
Christian Hafenecker und Peter Terzer an der Stelle, wo die Menschen abgesetzt wurden.

Endstation: Altenmarkt

30 Flüchtlinge sollen von Unbekannten in Altenmarkt einfach aus dem Auto geworfen worden sein. ALTENMARKT (les). Da trauten wohl so manche Altenmarkter ihren Augen nicht, als vor Kurzem mehr als 30 Flüchtlinge auf der sogenannten Kühmayerwiese, unterhalb des gleichnamigen Bauernhofs, ihr notdürftiges Lager aufschlagen wollten. Einfach ausgesetzt Laut Gemeinderat Peter Terzer (FPÖ) handle es sich bei den Aufgegriffenen um Syrer, Iraker und Afghanen, die dort offenbar aus Kastenwägen heraus von...

  • Baden
  • Markus Leshem
2

Erfolgreiche Schultaschen-Sammelaktion

Die meisten von uns kennen Krieg glücklicherweise nur aus den Medien. Wir können uns nur eine vage Vorstellung davon machen, unter welchen Bedingungen Menschen ihr Heimatland verlassen, mit dem nötigsten Hab und Gut, um in Österreich Schutz zu suchen. Um diese Menschen bei ihrem Start in ein neues Leben zu unterstützen, hat die Baha´i Gemeinde Ebreichsdorf im Sommer 2014 ein Sozialprojekt gestartet, um die Kinder der Asylwerber in Unterwaltersdorf mit Schultaschen auszustatten, damit auch diese...

  • Steinfeld
  • Sandra Sobhian
1

Babler sieht Betreuungsskandal im "Massenlager Traiskirchen"

TRAISKIRCHEN "Das Frauenhaus ist aufgelöst und über 1.000 Menschen haben keinen fixen Essensplatz!" Der Bürgermeister von Traiskirchen, Andreas Babler, ist erneut wegen der Zustände im - wie er sagt - "Massenlager Traiskirchen" empört. Flüchtlinge würden nicht mehr wie Menschen behandelt, ein "Skandal". Flüchtlinge müssten bei jedem Wetter im Freien um ein kaltes Essen anstehen. Als noch nie dagewesenen absoluten Tiefpunkt in der österreichischen Flüchtlingspolitik bezeichnete der Bürgermeister...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Die beiden Traiskirchner ÖVP-Mandatare fordern: Erstaufnahmezentren weg aus Ballungsräumen!
1

ÖVP-Traiskirchen: Erstaufnahmezentren weg aus Ballungsräumen

Ein Meningitis-Toter in Traiskirchen zeigt laut ÖVP die Gefahr von Seuchen in Massenlagern auf. Roland Rollett und Marcel Sima wollen deshalb Erstaufnahmezentren außerhalb der Ballungsräume. Dort sollen Asylwerber erst einmal "gründlich untersucht und geimpft" werden. Original-Presseaussendung der ÖVP Traiskirchen Minister "Klug" hatte offenbar ein Problem mit der Geographie, als er die Martinekkaserne in Baden für Asylwerber anbot. ÖVP Innenministerin Mikl-Leitner will die Asylwerber aber auf...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Baden bleibt beim klaren Nein zu Flüchtlingen in der Kaserne

BEZIRK BADEN. Das Traiskirchner Erstaufnahmezentrum ist mit 1.600 Flüchtlingen so voll wie lange nicht. Jeden Tag drängen mehr Asylwerber vor allem aus Syrien und dem Irak nach Österreich. Nun hat Verteidigungsminister Gerald Klug dem Innenministerium eine Öffnung der im Jänner geschlossenen Martinekkaserne als Flüchtlings-Notquartier angeboten. Sie sei in gutem Zustand und würde Platz für 900 Flüchtlinge bieten. Von der heimischen Politik gibt es quer durch die Fraktionen ein klares Nein....

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Nach seinem Gespräch mit Bundeskanzler Werner Faymann trat Bürgermeister Andreas Babler allein vor die Presse und sparte nicht mit scharfen Worten gegen die für Asylfragen zuständige Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (VP).
7

Babler erklärt die Asylfrage zur Chefsache des Kanzlers

"Wir sind ja hier in keinem Kasperltheater, wo sich dauernd die Bedingungen ändern." Harsche Worte fand Traiskirchens Bürgermeister Andreas Babler (SP) nach einem Gespräch mit Bundeskanzler Werner Faymann (SP) und Bundesminister Josef Ostermayer (für Kunst und Kultur, Verfassung und öffentlichen Dienst, SP) zur Asylfrage. Babler attackierte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, die den Ländern ständig neue Fristen zur Aufnahme von Flüchtlingen stelle und diese immer ohne Sanktionen verstreichen...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Caritas-Präsident Landau im Interview: "Wir brauchen mehr Europa, wenn es um Flucht und Asyl geht."
3

Landau: "Asylzahlen wurden in zehn Jahren halbiert"

Im Sommerinterview hält Caritas-Präsident Michael Landau das Dublin-System für gescheitert, denn hier werden Menschen "wie Pakete hin- und hergeschoben". von Karin Strobl Sie haben die Debatte zum Thema Asyl als „unwürdiges politisches Sommertheater“ bezeichnet. Bleiben Sie dabei? „Der Zuwachs von Asylanträgen vom ersten Halbjahr 2013 auf das erste Halbjahr 2014 betrug 1,9 Prozent. Diese Zahlen liegen deutlich unter jenen von vor zehn Jahren. Damals gab es doppelt so viele Asylanträge. Das...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Karin Strobl

Riedmayer (SPÖ) zur Flüchtlingsfrage: "Jetzt sind die anderen Bundesländer dran"

Ein klares Nein zur Unterbringung von Flüchtlingen in der stillgelegten Martinekkaserne kommt auch aus der SPÖ Baden. Badens Stadtrat Markus Riedmayer (SPÖ) sagt: "Das Bundesland Niederösterreich und insbesondere der Bezirk Baden ist mit Traiskirchen seit vielen Jahren einer humanitären Verpflichtung nachgekommen, der sich andere Bundesländer auf teils geschmacklose Art und Weise entzogen haben. Jetzt sind diese Bundesländer endlich in die Pflicht zu nehmen. Und zwar rasch! Das heißt, dass...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Schulterschluss der Region und der Stadt Baden in der Frage Martinek-Kaserne als Quartier für Asylwerber. LAbg. Bgm. Christoph Kainz und Bgm. KR Kurt Staska sind klar gegen die Nutzung der Martinek-Kaserne als Unterbringung für Asylwerber.
1

Stopp: Kein neues "Lager" in der Martinekkaserne!

Erste Reaktion auf die aktuelle Asyldebatte: LAbg. Bgm. Christoph Kainz und Bgm. KR Kurt Staska sind klar gegen die Nutzung der Martinek-Kaserne als Unterbringung für Asylwerber. BEZIRK BADEN. „Vollkommen inakzeptabel“ ist für LAbg. Bgm. Christoph Kainz (ÖVP) ein zweites Massenlager für Asylwerber im Bezirk Baden in Form einer Nachnutzung der zurzeit leerstehenden Martinek-Kaserne des österreichischen Bundesheeres. Die Asyldiskussion ist grundsätzlich mit Sensibilität und Menschenwürde zu...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.