Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Von den vielen Flüchtlingen auf Moria, möchte Zwettl keine Familie aufnehmen.
1

Grüner Antrag abgelehnt
Zwettler ÖVP will keine Familie aus Moria

Zwettler Grünen wollen Familie aus Flüchtlingslager auf Lesbos aufnehmen - Antrag von ÖVP abgelehnt. ZWETTL. Auf Lesbos leben 13.000 Asylsuchende seit Jahren unter menschenunwürdigen Bedingungen. Die Lage hat sich in den letzten Wochen durch die Coronavirus-Pandemie und die verheerenden Brände noch verschärft. Das jahrelange Wegsehen führte letztendlich zur Katastrophe. "War es bisher schon ein Schandfleck europäischer Flüchtlingspolitik, stehen die rund 13.000 asylsuchenden Menschen über Nacht...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
"Wir hatten ein simples Prinzip: Wir sind die Opposition, im Zweifel sind wir dagegen.", sagt Madeleine Petrovic zu den Anfängen der Grünen. Nach ihrem Ausscheiden aus dem Landtag in Niederösterreich mit 22. März 2018, genießt die grüne Gallionsfigur ihr "unpolitisches Leben".
1 9

Hat Sie Novomatic schon angerufen, Madeleine Petrovic?

Nach 20 Jahren im niederösterreichischen Landtag zog sich Madeleine Petrovic zurück. Im Interview mit den Bezirksblättern Niederösterreich zieht die grüne Gallionsfigur Bilanz über interne Fehler, indianische Weisheiten und welchen Satz die Menschen in Niederösterreich auf keinen Fall hören wollen. Sie sind seit 22. März nicht mehr im NÖ-Landtag. Beginnt jetzt Ihr unpolitisches Leben? Nein, sicher nicht. Ich werde die Kollegen im Landtag und im Bund unterstützen. Ich sehe trotz der schwierigen...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Die Fluechtlingsrevolution von

Die neue Völkerwanderung

BUCH-TIPP: "Die Flüchtlings Revolution" Auf der Welt sind insgesamt etwa 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Und jeder dieser Menschen hat seine Geschichte zu erzählen: Diese Geschichten wurden von verschiedenen Reportern aufgeschrieben und das Buch gibt sie wieder, Ideen, Pläne und Hoffnungen. Dass sich die Welt durch diese Krise verändert, ist unbestreitbar, vielleicht gibt es sogar einen Weg wie die Welt davon "profitieren" kann. Pantheon Verlag, 352 Seiten, € 17,50 Weitere Buch-Tipps...

  • Tirol
  • Telfs
  • Diana Riml

Brisantes Thema, rasanter Thriller

BUCH TIPP: Jennifer B. Wind – "Als der Teufel erwachte" Dem Bestseller "Als Gott schlief" folgt "Als der Teufel erwachte" – der Titel verspricht nicht zu viel! Mit grausamen Methoden arbeitet ein Schlepperring, wie die Ermittler Jutta Stern und Thomas Neumann an den Leichen im Kofferraum eines Autos fest stellen. Bestsellerautorin Jennifer B. Wind aus Niederösterreich verpackt das aktuelle Thema Flucht und Hoffnung in einem rasenden Kriminalfall, in dem auch die Ermittler an ihre Grenzen...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
2

Stadtrundgänge Sommer 2016: Workšicky, Wrbetzky, Destefani – echte Zwettler? Auf den Spuren ehemaliger Zuwanderer - mit Prof. Friedel Moll

Termine: 29.7., 2.8., 4.8. jeweils 19 Uhr, Treffpunkt Hundertwasserbrunnen, Prof. Friedel Moll. Anmeldung bei Silvia Moser, 0660/7106174 oder silvia.moser@gruene.at Eintritt: frei Auf diesem Stadtrundgang bewegen wir uns auf den Spuren von Menschen, die sich in früherer Zeit in Zwettl niederließen und hier heimisch wurden, aber auch von jenen, denen Aufenthalt oder gar Integration verwehrt wurden. Besonderes Interesse wird das Phänomen finden, dass sich vom 16. bis ins 19. Jahrhundert zahllose...

  • Zwettl
  • Grüne Zwettl
Strahlende Gesichter gab es bei der Reisübergabe am 23. April 2016 vor dem Weltladen Zwettl.

Reisaktion für Flüchtlinge

Gemeinsame Zukunft statt einsame Festung. ZWETTL. Die Thailändische Reisgenossenschaft Green Net solidarisiert sich mit Flüchtlingen in Österreich. Sie stellte der EZA Fairer Handel Salzburg sechs Tonnen biofairen Duftreis zur Verfügung. Die dem Weltladen Zwettl zugeteilte Menge des biofairen Hom Mali Duftreises wurde von "Willkommen Mensch in Zwettl" am Samstag, den 23. April, im Weltladen Zwettl an die in der Gemeinde Zwettl untergebrachten Flüchtlinge weitergegeben.

  • Zwettl
  • Brigitte Hofmann

"Wir" und die "Anderen"

Waldviertel Akademie lud zu spannendem Diskussionsabend nach Zwettl ZWETTL. Am Montag, 18.4.2016, lud die WALDVIERTEL AKADEMIE gemeinsam mit der KPH Wien/Krems, der Stadtgemeinde Zwettl und der HLW-FW Zwettl zu den Waldviertler Vorlesungen unter dem Titel „Die Guten, die Bösen und die verlorene Mitte. Wieso wir vor fremden Kulturen und Religionen keine Angst haben müssen“. Integrationsexperte Heinz Ivkovits gab dabei einen Einblick in ein umfangreiches und schwieriges Thema und wusste dabei mit...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Auch die Flüchtlinge zeigen Engagement und lernen eifrig unsere Sprache.
2

Flüchtlinge: Angst ist da

Meinungsumfrage stellt klar: Für Mehrheit der Waldviertler ist die Situation nicht zufriedenstellend. BEZIRK ZWETTL (bs). Die Stimmung im Waldviertel zur Flüchtlingskrise ist angespannt. Im Auftrag der Bezirksblätter hat das Institut Aconsult 604 Niederösterreicher zu ihrer Meinung befragt. Die Ergebnisse sind eindeutig. 79% der Waldviertler sind etwa für die Wiedereinführung von Grenzkontrollen, 82% fordern die strikte Einhaltung der Obergrenze. 68% glauben, dass die Waldviertler Gemeinden bei...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Christian Scheidl und die Caritas sehen sich aufgrund mangelnder und falscher Informationen zu einer Richtigstellung bzw. Klarstellung veranlasst.
9

Caritas: "Bezahlen keine Handys"

Hilfsorganisation begleicht auch keine Einkäufe oder Putzfrauen für Flüchtlinge. BEZIRK ZWETTL (bs). Der für Asyl und Integration im Waldviertel zuständige psychosoziale Berater der Caritas, Christian Scheidl, sieht sich aufgrund diverser Stammtisch- und Social-Media-Diskussionen zu einer "Klarstellung" veranlasst. In einer Aussendung der Caritas betont die Hilfsorganisation: "Am Stammtisch, in öffentlichen Diskussionen oder in Social Media-Kanälen wie Facebook häufen sich immer wieder...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Symbolfoto

Leserpost

ALLENTSTEIG. "In der Ausgabe 49/2015 der Bezirksblätter Zwettl ist ein Artikel publiziert, der die Bemühungen von Manfred Greisinger und anderer Allentsteiger aufzeigt, einer afghanischen Familie hier ein Zuhause zu organisieren. Die Familie wollte dann doch nicht nach Allentsteig übersiedeln und es wäre interessant diese zu fragen "warum". Der Kommentar von Publizist Alexander K., der in Ihrem Artikel veröffentlicht wird, ist umso unverständlicher als es bereits einige Flüchtlinge in...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
3

Wegen TÜPL: Flüchtlinge lehnen Allentsteig ab

Afghanische Flüchtlingsfamilie will nicht ins Waldviertel – obwohl Wohnung organisiert und Familienzusammenführung erfolgt wäre. ALLENTSTEIG. Seit 8. Oktober 2015 waren etliche engagierte Menschen in Allentsteig bemüht, eine afghanische Familie, nach ihrem Wunsch, in einer Wohnung in Allentsteig zusammenzuführen. Der 15-jährige Mustafa aus Afghanistan wird im Landesjugendheim Allentsteig seit über einem halben Jahr liebevoll betreut und hat auch schon erste Deutschkenntnisse erlernt. Zur großen...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Stadtpfarrer Franz Kaiser, Brigitte Priesner, Edeltraud Bauer, Tamer Henedy, Livia Klingl, Andreas und Christine Cermak, Fritz Haslinger Regina Mayer-Uitz, Josef und Christine Mayerhofer mit vier glücklichen Flüchtlingskindern aus Syrien namens Hanin, Kin
58

Der Zwettler Lange Tag der Flucht

Überwältigende Anteilnahme an der Informationsveranstaltung des Vereins „Willkommen Mensch in Zwettl“ und am Konzert des „Kulturvereins Syrnau“ am 24. September. ZWETTL (kuli). Zu wenig Sitzplätze für alle, die dabei sein wollten, das hat es in Zwettl lange nicht mehr gegeben. Umso erfreulicher, dass dies nun gerade bei einer Informationsveranstaltung zur Integration von Flüchtlingen aus Kriegs- und Krisengebieten in Asien und Afrika und just am von der Weltorganisation UNO ausgerufenen „Tag...

  • Zwettl
  • Ulrich B. Küntzel

Stadtgemeinde Zwettl plant weitere Unterstützung für Flüchtlinge

ZWETTL. 22 Personen, davon acht Kinder, haben während der letzten Wochen in Zwettl ein Zuhause gefunden. Von den gesamt acht Familien konnten sieben in privaten oder öffentlichen Häusern im Gemeindegebiet von Zwettl untergebracht werden, eine Familie wohnt derzeit in Sprögnitz (Gemeinde Groß Göttfritz). Die Flüchtlinge kommen aus Afghanistan, Syrien, dem Irak und Russland. In den nächsten Wochen werden noch weitere Familien erwartet. Der Obmann des Vereins „Willkommen Mensch in Zwettl“, Andreas...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Flüchtlinge Eintritt für Fußballmatch spendiert

ZWETTL. Stadtrat Franz Groschan (SPÖ) spendete drei Flüchtlingskindern, Husseini Morteza, Yawari Niyamtullah und Husseini Nasir, die mit Ihren Familien im Rot Kreuz Haus in Zwettl untergebracht sind, Eintrittskarten für das Heimspiel Zwettl gegen Langenrohr.

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Rupert Dworak
6 1

Kommunen sind bereit, Verantwortung zu übernehmen; Beschleunigung der Asylverfahren unumgänglich

Dworak: Crash-Kurs des Innenministeriums in der Asylpolitik muss endlich ein Ende haben „Der Crash-Kurs des Innenministeriums in der Asyl- und Flüchtlingspolitik muss endlich ein Ende haben. Wenn sich dieses Totalversagen weiterhin fortsetzt, so werden Menschlichkeit und Solidarität sowie die Machbarkeit einer gerechten Verteilung der Flüchtlinge endgültig gegen die Wand gefahren“, fordert der Vizepräsident des Österreichischen Gemeindebundes LAbg. Rupert Dowrak eine Rückkehr auf eine Ebene der...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Die Flüchtlingsfamilie Siman und Abkar mit Pfarrer Mag. Andreas Hofmann und einem Teil der freiwilligen Helfer.

Flucht endete im Pfarrhof von Sallingberg

SALLINGBERG. Seit über vier Wochen gibt es in Sallingberg eine neue Familie. Nach mehr als einem Jahr auf der Flucht konnte das Ehepaar Siman und Abkar im Pfarrhof Sallingberg eine Bleibe finden. In kurzer Zeit bildete sich eine kleine, aber tatkräftige Initiative, die die beiden Flüchtlinge aus Somalia unterstützt, die Anforderungen des Alltags zu bewältigen. Es gilt jeden Tag, sich auf der Bank, im Geschäft oder beim Arzt zurechtzufinden und Amtswege zu erledigen. Am besten geht das mit...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
20 Jahre EU: Agnes Schierhuber, im Gespräch mit Redakteur Bernhard Schabauer, ging 1995 als erste Abgeordnete nach Brüssel.
6

"Europa muss erst einmal zusammenwachsen"

20 Jahre Europäische Union: Österreichs erste EU-Abgeordnete Agnes Schierhuber im Sommergespräch. BEZIRKSBLÄTTER: Sie haben einmal im Rahmen einer Rede gesagt, dass die Europäische Union (EU), das Beste war, was uns Österreichern passieren konnte. Warum? AGNES SCHIERHUBER: "Am Anfang war die Skepsis vor allem bei den Bauern sehr groß. Vielen war unklar, welche Auswirkungen der EU-Beitritt haben würde. Ich habe von der ersten Sekunde an gesagt, dass es zwar mehr Wettbewerb, aber vor allem auch...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Rotes Kreuz Zwettl nimmt 8 Flüchtlinge auf

ZWETTL. Kurz vor Redaktionsschluss am Montag wurde bekannt, dass im Laufe der Woche im Rot-Kreuz-Haus in Zwettl acht Flüchtlinge unterkommen werden. "Wann diese ankommen werden, wissen wir im Moment noch nicht. Hier warten wir gerade auf die Zuteilung", so Sonja Kellner, Pressesprecherin vom Roten Kreuz NÖ auf Bezirksblätter-Anfrage.

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Die freiwilligen Helfer Elisabeth Elsigan-Boahn, Andrea Greßl und Manfred Greisinger, sowie Vize-Bgm. Jürgen Koppensteiner und die Allentsteiger Stadträte Elisabeth Klang, Reinhard Waldhör und Ewald Gamper mit den Asylwerbern, die derzeit in der Kleinregi

ASTEG als Vorbild bei Sprachkurse für Flüchtlinge

Kooperation der ASTEG Gemeinden mit der Unterstützung von freiwilligen Helfern bei der Durchführung eines Sprachkurses für Flüchtlinge. ALLENTSTEIG. Dass das Erlernen der deutschen Sprache eine wesentliche Voraussetzung für eine funktionierende Integration von Flüchtlingen ist, ist längst unumstritten und wird allerorts ausreichend diskutiert und gefordert. Den Gemeinden der Kleinregion ASTEG gelang es innerhalb weniger Tage, nachdem der Bedarf dafür aufgezeigt wurde, mit Hilfe von etlichen...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Leserpost

zu einer Lesermeinung zum Thema Flüchtlinge "Mit Befremden habe ich einen Leserbrief über das Flüchtlingsproblem "Betreff Kirchengeher" gelesen. Dieses pauschale Hinhauen auf die sogenannten Kirchengeher ist eine Frechheit. Wenn man aus der Kirche ausgetreten ist, ist es kein Wunder, wenn man nicht informiert ist, was die sogenannten Kirchengeher bei Sammlungen für die Caritas bei Gottesdiensten geben. Die Pfarre Groß Gerungs hat das beste Sammelergebnis bei einer Spendenaktion im Gottesdienst...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Josef Mayerhofer, Friedrich Haslinger, Christa Bauer, Khadija Albadawi, Hassan Alibrahim mit Sohn Hamada und Andreas Cermak (v.l.).
2

Erste Flüchtlingsfamilie in Zwettl angekommen

ZWETTL. Khadija Albadawi und Hassan Alibrahim sind am Donnerstag, 9. Juli 2015, gemeinsam mit ihrem vierjährigen Sohn Hamada in Zwettl angekommen. Die syrische Familie wurde vom Verein "Willkommen Mensch in Zwettl" herzlich empfangen und in die Unterkunft nach Gschwendt gebracht. Dort werden sie von Christa Bauer fürsorglich betreut. Am Freitag wurden die ersten Amtswege, etwa die Anmeldung am Gemeindeamt in Zwettl, gemeinsam erledigt. Unterdessen bestätigte Obmann Andreas Cermak, dass drei...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Mounier und sechs weiteren syrischen Flüchtlingen wird ab Mitte Juli ein Sprachkurs angeboten.
1

Flüchtlinge: Bezirksblätter Zwettl organisieren Sprachkurs

Aktion "Wir helfen" startet: Oxford School mit Sitz in Zwettl stellt Deutsch-Kurs kostenlos zur Verfügung. ALLENTSTEIG/ZWETTL. Kip Boahn ist Inhaber der Oxford School mit Sitz in Zwettl. Er wird gemeinsam mit seiner Partnerin Elisabeth Elsigan-Boahn jene Flüchtlinge aus Allentsteig, über die die Bezirksblätter in der letzten Ausgabe berichtet haben, in den Sommermonaten vier Mal zu je fünf Stunden kostenlos in Englisch und Deutsch unterrichten. Dabei sollen die Grundbegriffe in unserer...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
2

Leserbrief zu "Wir sollten uns schämen"

Vielen Dank, Hr. Schabauer, für ihre MEINUNG: Flüchtlinge: Wir sollten uns schämen. Es gilt die Bürger aus reichen Ländern mit der Nase auf ihre Ehrlichkeit zu stoßen: Würden WIR in der Heimat bleiben, wenn unsere Töchter entführt, als Sexsklavinnen verschwinden, wenn Familienmitglieder, Freunde, Bekannte enthauptet werden, wenn jede Frau Angst vor Vergewaltigungen haben muß, wenn wir nur in Angst und Not leben müssten,....? In der jungen Vergangenheit wurde schon der heillose Fehler des...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Redaktionsleiter Bernhard Schabauer, Bezirksblätter Zwettl.
5 3

Flüchtlinge: Wir sollten uns schämen

MEINUNG von Bernhard Schabauer "Ja, es ist eine Herausforderung. Um den aktuellen Flüchtlingsstrom zu bewältigen, bedarf es einer enormen Kraftanstrengung. Aber diese ist mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und Mitteln durchzusetzen. Ich habe vergangene Woche das Gespräch mit jungen syrischen Flüchtlingen, welche in Allentsteig Unterschlupf gefunden haben, gesucht und festgestellt, dass diese Leute diesen Weg nicht freiwillig gegangen sind. Wir haben Angst vor den Flüchtlingen? Die...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.