Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Mit "Der Flüchtling Ihres Vertrauens" gibt Jad Turjman, der bei Akzente Salzburg arbeitet, Einblicke in seinen Alltag in Salzburg.
1 4

Comedy-Programm
Asyl: Vorurteile mit viel Humor ausräumen

Mit seinem Comedy-Solo-Programm räumt Jad Turjman mit Klischees rund um Asylbewerber und Ausländer auf.  SALZBURG. Jad Turjman trotzt dem Bild, das einigen zu Flüchtlingen in den Kopf kommt, mit entwaffnendem Humor. "Ich glaube, die Thematik, die Ernsthaftigkeit ist manchmal schwer zu vermitteln. Bei meinen Lesungen habe ich die Erfahrung gemacht: Wenn ich einfach Geschichten erzähle, kann ich bestimmte Dinge ansprechen, ohne dass jemand sagt, das geht doch gar nicht. Ich kann zeigen, wie...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
16 Lehrlinge der Verbund-Lehrwerkstätte in Kaprun können sich über einen erfolgreichen Abschluss freuen.

Lehrwerkstätte Kaprun
Große Freude über erfolgreichen Lehrabschluss

Die Verbund-Lehrwerkstätte in Kaprun kann sich dieses Jahr über hervorragende Leistungen ihrer 16 Lehrlinge freuen. Die vier-jährige Ausbildung zum Doppelberuf Elektrotechnik und Metalltechnik war im Jahrgang 2016 20 ausgezeichnete Erfolge ab. KAPRUN. Michael Amer, Geschäftsführer der Verbund Wasserkraft, freut sich über das Engagement der jungen Fachkräfte: „Es ist jedes Jahr auf’s Neue eine Freude, wie engagiert junge Menschen ihre berufliche Zukunft in die Hand nehmen. Sie können zu Recht...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
1

Menschen auf der Flucht
Syrien: In die Tonne getreten

Ich hab nun verschiedene Quellen durchgesehen und komme derzeit zu einem sehr simplen Fazit: Der Krieg ist für Assad gewonnen. In Syrien wurde eine militärisch Entscheidung zugunsten dieses Mannes herbeigeführt, der Folter und Mord offenkundig bedenkenlos für sich nutzt. Er hat sein Regime mit Hilfe iranischer und russischer Kräfte festigen können. Ich sehe derzeit keine Option, das mit militärischen Mitteln zu ändern. Ich hab Assad kürzlich via Web sprechen gehört und war merkwürdig...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
1

Menschen auf der Flucht
Handlungsfähig bleiben

Das christliche Abendland mit seinen Werten? Interessant! (Da hat ja schon so mancher mit dem Kruzifix gewunken.) Dazu besteht gerade etwas Klärungsbedarf. Ich will mich nicht von der momentanen Unlösbarkeit großer Probleme erschlagen lassen und möchte daher vorzugsweise prüfen, was mir niemand nehmen kann. Zum Beispiel: Wissenserwerb, brauchbarer Befund, Entscheidung für ein Teilthema, Handlungsplan, handeln. Der ORF meldete eben: „Flüchtlinge: Kickl für Waffeneinsatz an Österreichs...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Bürgermeister Georg Willi wäre bereit ungefähr 200 Flüchtlinge in Innsbruck aufzunehmen.
1

Innsbruck
Willi schlägt vor 200 Flüchtlinge aufzunehmen

Die Innsbrucker Politik positioniert sich zum aktuellen Geschehen rund um die syrischen Flüchtlinge. Die Lage ist fatal: Medienberichten zufolge stehen momentan tausende Flüchtlinge vor den Grenzen von Griechenland und damit der EU, angelockt durch die Aussagen der Türkei, die Grenzen seien offen. Es ist ein politisches Tauziehen auf dem Rücken tausender Menschen. Solidarität mit HilfesuchendenAuch die Innsbrucker Politiker positionieren sich zu diesem Thema: Die Grünen, allen voran der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nadine Isser
Die Türkei verstärkte in den letzten Tagen die Kampfhandlungen gegen Syrien. Die österreichischen Bundesländer versuchen, mit Soforthilfen die humanitäre Katastrophe zu mildern.

Soforthilfe
1 Mio. Euro für Soforthilfe in Syrien

TIROL. Die politischen Entwicklung in den vergangenen Tagen, bewegen auch Landeshauptmann Platter zum Handeln. Der Türkei-Syrien Konflikt hat sich verschärft und jeden Tag gibt es neue Nachrichten zu Kriegshandlungen in den umkämpften Gebieten. Die österreichischen Bundesländer sehen sich in einer humanitären Verantwortung und leisten Soforthilfe.  1 Mio. Euro von Bundesländern – 85.000 Euro aus TirolInsgesamt werden die Österreichischen Bundesländer eine Millionen Euro an Soforthilfe an...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Jad Turjman

HLW News 20200303
ABGESAGT: "WENN DER JASMIN AUSWANDERT"

BRAUNAU. Heute ist Mattsee sein Zuhause. Geboren wurde Jad Turjman in Damaskus in Syrien. Da er nicht bereit war, in dem dort herrschenden Krieg zu kämpfen, der nicht seiner war, auf Mensch zu schießen und zu töten, entschied er sich 2014, seine geliebte Heimatstadt zu verlassen. Was er auf seiner Flucht, deren ursprüngliches Ziel Schweden war, erlebt hat, beschreibt er in seinem im Salzburger Residenz Verlag erschienenen und in deutscher Sprache verfassten Debütwerk „Wenn der Jasmin...

  • Braunau
  • HLW Braunau
Als syrischer Flüchtling kam Tamim Fattal nach Österreich. Heute ist er ein bekannter Schauspieler.
1 5

Flüchtlingsgeschichte
Von Aleppo in das Theater in der Josefstadt

Die Geschichte eines syrischen Flüchtlings, der im Theater in der Josefstadt ein neues Zuhause gefunden hat. (ds). Tamim Fattal, bekannt aus dem Theaterstück "Die Migrantigen", kam 2016 als syrischer Flüchtling nach Wien. Schon in Aleppo führte er als Straßenkünstler selbst geschriebene Stücke auf. In Österreich schaffte er den Aufstieg auf die große Bühne in der Josefstadt. Die bz hat Fattal einen Tag lang begleitet, um einen Einblick in die Arbeit hinter der Bühne zu bekommen. "Ich...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Trinkwasserprojekt (v.l.): Anton Holzer (Rotes Kreuz), Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Sabine Kornberger-Scheuch (Rotes Kreuz), Landesrätin Andrea Klambauer, Amelie Höring und Saleh Kaddura.

Entwicklungshilfe
Eine Million Euro für Entwicklungshilfe

Eine Million Euro beträgt das Entwicklungshilfebudget des Landes Salzburg im Jahr 2020. 2019 wurde damit u.a. die Wasserversorgung in der Syrischen Stadt Al Fijeh wiederhergestellt. SALZBURG. Zu Jahresende befanden sich in Salzburg 1.475 Personen in der Grundversorgung. Die meisten werden vom Land betreut, 88 vom Bund. Österreichweit werden im Schnitt 275 Asylanträge wöchentlich eingebracht. „Fluchtursachen bekämpfen und die Lebenschancen in den Herkunftsländern der Flüchtlinge ist ein...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Das Land Tirol unterstütz die hilfsbedürftigen Menschen in Nordostsyrien mit 10.000 Euro. Es sei unsere "menschliche Verpflichtung zu helfen" so LH Günter Platter.

Spendenaktion
10.000 Euro für hilfsbedürftige Menschen Nordostsyrien

TIROL. Die sowieso schon schwierige Situation in der Region Nordostsyrien hat sich durch die türkische Militäroffensive noch verschärft. 1,3 Millionen SyrerInnen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro will das Land Tirol den Menschen vor Ort helfen und einen kleinen Teil dazu beitragen, die Grundversorgung in den Notunterkünften sicherzustellen.  "Menschliche Verpflichtung nicht wegzuschauen, sondern zu helfen"Zwar sehen wir in den Nachrichten Bilder...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Flüchtlinge wurden aus den Feldern und Wäldern um Lambach eingesammelt und zur Erstversorgung gebracht.
4

Großeinsatz von Polizei und Rotem Kreuz
Großer Flüchtlingsaufgriff in Edt bei Lambach

41 Flüchtlinge, die vermutlich mit einem Güterzug aus Griechenland kamen, wurden am Mittwoch, 11. September, im Bezirk Wels-Land von Rettung und Polizei aufgegriffen und versorgt. EDT BEI LAMBACH. Der Alarm ging am frühen Vormittag ein: Auf der Regionalbahnstrecke zwischen Lambach und Vorchdorf wurden mehrere Personen gesichtet, die entlang der Gleise zu Fuß unterwegs waren. Der Zugverkehr wurde wegen der Gefahr umgehend gestoppt und die Polizei alarmiert. Bei Zwischenstopp...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
die richtige Muhammara
1 3

Rezept
Rezept Muhammara

Die Muhammara-Crème haben wir noch in Friedenszeiten auf einer Kulturreise in Syrien kennen gelernt. - Die syrischen Flüchtlinge haben das Rezept nach Österreich mitgebracht, und nun kann man die pikante Crème in kleinen Tiegelchen in den großen Supermärkten kaufen. Es ist aber ganz leicht, Muhammara selbst zu machen. Das klassische Rezept: 300 g rote Paprikaschoten im Ofen anbraten, die Haut abziehen und mit 50 g gemahlenen Nüssen, 2 EL Granatapfelsirup, 1/2 TL Salz, 1 Knoblauchzehe und 10 g...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Heba und Ali Abiad mit ihren beiden Töchtern Ella und Nara.
2

FLÜCHTLINGSSCHICKSAL
Von Glück, Fleiß und Integration

FREISTADT. Ali Abiad ist 37 Jahre alt und kommt aus Aleppo. Im Sommer 2014 startete er seine Flucht von Syrien über die Türkei, Griechenland und schließlich mit einem Schlepper und 30-stündiger LKW-Fahrt bis nach Graz. Mit Nichts kam er am Heiligen Abend 2014 im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen an. Heute, knapp viereinhalb Jahre später, spricht Ali perfekt Deutsch, ist ausgebildeter Altenpfleger, Vater von zwei kleinen Mädchen und gut integriert. „Ich hatte Glück!“ sagt Abiad. Glück gepaart...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Dagmar Höpfel (links) häkelt gerne und interessiert sich für die Handarbeit in anderen Ländern.
5

Handarbeiten
Neubauer Verein setzt auf Integration mit Nadel und Faden

Neubauerin Dagmar Höpfel verbindet in ihrem Verein mit Handarbeiten verschiedene Nationen. NEUBAU. "Handgemacht Syrisches trifft auf Handgemacht Österreichisches" lautet der Name des neuen Vereins in der Kandlgasse 7 und sagt damit schon alles aus. Das Ziel: Ein Wohlfühlplatz für Österreicher, Syrer, Afghanen, Iraner, Iraker, Ägypter und andere Nationen zu sein. "Wir sind für viele Treffpunkt, Anlaufstelle und Info-Drehscheibe", so Obfrau Dagmar Höpfel. Die Idee ist gemeinsam mit Taysser...

  • Wien
  • Neubau
  • Sabine Krammer
Bürgermeister Alois Stadler mit "seinen" Flüchtlingen.
1 2

Wernstein: Flüchtlinge ziehen nach vier Jahren aus

2014 kamen die ersten Flüchtlinge nach Wernstein, wo sie im ehemaligen Gasthaus "Hoftaverne" einquartiert und versorgt wurden. WERNSTEIN (ebd). Aus elf Nationen – von Syrien, Afghanistan, dem Irak, Guinea, Äthiopien, der Ukraine usw. – kamen die hilfesuchenden Menschen nach Wernstein. Eine Welle der Hilfsbereitschaft von vielen Seiten machte ihnen den Start in der neuen "Heimat" leichter. Dazu Bürgermeister Alois Stadler: "Größere Schwierigkeiten gab es eigentlich nie, am Anfang gab es das...

  • Schärding
  • David Ebner
Karim El-Gawhary spricht vor seinem jungen Publikum im Nexus.
Video 22

ORF-Profi diskutiert mit Jungwählern

SAALFELDEN. Wie motiviert man junge Menschen dazu, an der Landtagswahl im April teil zu nehmen? Wie kann man sie für politische Prozesse interessieren, und ihnen klar machen, dass auch ihre Stimme zählt? Rede & Antwort Die Veranstaltung "Wahl_lokal18" im Kunsthaus Nexus sollte das Interesse der Erstwähler wecken. Im Anschluss an den Tag mit Referaten, Diskussionen, Workshops etc. erklärte der Großteil der Jungwähler per geheimer Abstimmung, zur Wahl zu gehen. Ausschlaggebend für ihre...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Künstler Lukas Hüller (2.v.r.) reiste persönlich aus Wien an und gab Einblicke in seinen Schaffensprozess
36

MIT VIDEO: Das Recht auf Spielen als beeindruckendes Kunstprojekt

In der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte lautet der Artikel 24: Recht auf Erholung und Freizeit.  Dieser Artikel bedeutet auch das Recht auf Spielen und er verbietet Kinderarbeit, da diese weder Zeit zum Spielen noch zur Bildung lässt. Der Wiener Künstler und Fotograf Lukas Maximilian Hüller eröffnete anlässlich des Projekts "Child of Play" im Bleiburger Kulturni dom eine beeindruckende Fotoausstellung. Hüller selbst hob die Bedeutung dieses Rechts in Anbetracht der aktuellen Lage des...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Christian Böhm
Geborgenheit auch für kleine Syrer.
2

SOS Kinderdorf Syrien

SALZBURG/SYRIEN (lin). SOS-Kinderdorf eröffnet bei Damaskus ein neues Kinderdorf. Die ersten zwei Familien sind bereitzs eingezogen. Insgesamt werden in dem neuen SOS-Kinderdorf Saboura 80 Kinder ein neues, stabiles und schützendes Zuhause bekommen. Für die Realisierung des Projektes hat SOS-Kinderdorf wurde eine wegen des Krieges nie in Betrieb gegangene Ferienanlage erworben und umfassend adaptiert. Das Grundstück ist 10.000 Quadratmeter groß und bietet nun geeignete Wohnungen für die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christoph Lindenbauer
Ahmed Mustafa an seinem Arbeitsplatz
3

Ein Jahr danach: Was aus den syrischen Verbund-Lehrlingen wurde

Im Vorjahr berichteten wir über zwei Syrer, die beim Stromkonzern Verbund eine Lehre am Standort in Kaprun starteten. Wir haben nachgefragt, was aus ihnen wurde. ÖSTERREICH. Einfach war das erste Lehrjahr für Ahmed Mustafa und Ahmad Deeb nicht. Die deutsche Sprache ist das eine. Die vielen technischen Fachbegriffe das andere. Beide haben das erste Jahr der Doppellehre zum Elektro- und Metalltechniker am Standort Kaprun hinter sich und machen weiter. "Es ist schwer" Für die beiden...

  • Linda Osusky
2

Humanitäre Tragödie in Nahost

Am Dienstag, 17. Okt. um 19 Uhr findet im Pfarrsaal Böhlerwerk ein Vortrags- und Gesprächsabend zur zu den Hintergründen und Auswirkungen der Syrienkrise statt. Stefan Maier, der Leiter der Caritas-Auslandshilfe informiert auch über die von Österreich unterstützten Hilfsprojekte und thematisiert die Entwicklung des Flüchtlingszustroms nach Europa. Bereits seit 2011 leiden die Menschen in in Syrien unter den Folgen des Krieges. Die immer dramatischer werdende Situation des ständig steigenden...

  • Amstetten
  • Eduard Beer
10

Langer Tag der Flucht - "Hallo Syrien! - Marhaban ya Nemsa!"

Am Freitag, den 29. September 2017 findet auf Initiative des UN-Flüchtlingshochkommissariats UNHCR der "Lange Tag der Flucht" statt. Österreichweit gibt es dazu zahlreiche Veranstaltungen verschiedenster Institutionen und Organisationen. In der Pfarre Linz - St. Peter leben seit über zwei Jahren zwölf junge Menschen, die vor Krieg und Terror aus ihrer Heimat Syrien flüchten mussten. Gemeinsam mit den Menschen der Pfarrgemeinde pflegen sie einen herzlichen, nahezu familiären Umgang. Zusätzlich...

  • Linz
  • Pfarre Linz - St. Peter
Gemeinsam wurden einige Säcke mit illegal entsorgtem Müll befüllt.
3

Flüchtlinge reinigten das Zwölferhorn

Gemeinsam mit Bergrettern der Ortsstelle St. Gilgen wurde auf den Wegen und im Gelände Müll eingesammelt. ST. GILGEN (buk). Tatkräftige Unterstützung haben heuer die St. Gilgener Bergretter bei ihrer alljährlichen Bergputzaktion von zehn Flüchtlingen bekommen. Die Jugendlichen aus Afghanistan und Syrien sind mit ihren Betreuern der Jugendeinrichtung "Pier 47" ausgerückt, um achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. Dabei ist es mit der Seilbahn zum Startpunkt beim Gipfelkreuz gegangen – ein...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics
Gemeinsames Hoffen: zahlreiche Fürstenfelder bedeuteten der syrischen Familie, die seit drei Jahren in Österreich und seit 20 Monaten in Fürstenfeld lebt, ihre Solidarität.
2

Weil Dublin eine Seele braucht

Zahlreiche Fürstenfelder wehrten sich mit einer großen Solidaritätskundgebung gegen die Abschiebung einer syrischen Familie. "Dublin braucht eine Seele!", war am Transparent zu lesen, das die Kinder der Volksschule Fürstenfeld in Händen hielten. Der Grund: Die aus Syrien stammende fünfköpfige Familie Mardini, die seit 20 Monaten in Fürstenfeld lebt, soll nach drei Jahren in Österreich abgeschoben werden. Das steht zumindest auf dem Bescheid des Innenministeriums vom 23. März 2017. Nach...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Eine "Familie" der besonderen Art: Das Ehepaar Amal und Albasel mit Robert Glattau und dessen Patensohn Ahmad.
4

Eine Familie, zwei Kulturen: Purkersdorfer "WG" der besonderen Art

Zu Gast bei Robert Glattau und seinen "Kindern" – eine Wohngemeinschaft der besonderen Art. PURKERSDORF. "Wir leben jetzt seit einem Jahr hier", erklären der 24-jährige Albasel und seine gleichaltrige Frau Amal. Das junge Ehepaar stammt aus Syrien und lebt gemeinsam mit dem 59-jährigen Robert Glattau in dessen Haus in Purkersdorf. Mit dem Purkersdorfer, seinem18-jährigen Patensohn Ahmad und dem jungen Pärchen entstand so eine "Familie" der besonderen Art. Zwei Treffen später eine WG "Als...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.