Fleckviehzuchtverband Inn- und Hausruckviertel

Beiträge zum Thema Fleckviehzuchtverband Inn- und Hausruckviertel

Bei der Versteigerung am 29. Juni in Ried wurden alle angebotenen 467 Kälber verkauft.

FIH Ried
Heimische Mast sichert hohe Kälberpreise

Bei der Versteigerung am 29. Juni in Ried wurden alle angebotenen 467 Kälber verkauft. RIED. Die Preise bei den Fleckviehstierkälbern sind im Vergleich zum letzten Markt noch einmal deutlich angestiegen und erreichten mit einem Durchschnittspreis von 5,31 Euro netto den bisherigen Höchstwert im heurigen Jahr. Neben den Mästern aus der Region waren die Kälber auch durch die Österreichische Rinderbörse und Firma Wiestrading sehr gefragt. Auch diese Kälber bleiben in Oberösterreich....

  • Ried
  • Lisa Schiefer
Bei der Versteigerung am 18. Mai in Ried wurden 432 Kälber angeboten und verkauft.

FIH Ried
Preisniveau der Nutz- und Zuchtkälber ist etwa gleichbleibend

Bei der Versteigerung am 18. Mai in Ried wurden 432 Kälber angeboten und verkauft. RIED. Die weiblichen Zuchtkälber haben sich im Durchschnittspreis deutlich verbessert. Die umfangreichen Zuchtkalbinnenexporte in den letzten Wochen führten zu einer stärkeren Nachfrage. Der Durchschnittspreis betrug 518 Euro netto, bei einem Durchschnittsgewicht von 115 Kilogramm.Zu einer leichten Preisverbesserung kam es auch bei den weiblichen Nutzkälbern. Das Angebot war in dieser Kategorie aber sehr...

  • Ried
  • Lisa Schiefer
Von den 412 angebotenen Kälbern fanden nur zwei keinen Käufer.

FIH Ried
Erfolgreiche Nutzkälberversteigerung

Der FIH Ried war mit dem Verlauf der Kälberversteigerung am 20. April durchaus zufrieden. RIED. Von den 412 angebotenen Kälbern fanden nur zwei keinen Käufer. Es blieben fast alle Kälber in der Region. Einige Zuchtkälber wurden von einem Kärntner Züchter angekauft. Von den Firmen wurden 25 Prozent der Kälber ersteigert.Der Durchschnittspreis bei der größten Gruppe, der Fleckviehstierkälber, betrug 4,50 Euro netto, bei einem Durchschnittsgewicht von 105 Kilogramm. Die...

  • Ried
  • Lisa Schiefer
Bei der Kälberversteigerung wurden mehr als 500 Kälber verkauft. Auch die Zuchtrinderversteigerung war erfreulich.

FIH Ried
Leichter Aufwind bei den Kälberpreisen

Die Nutzkälberversteigerung am 10. Februar in Ried fand unter sehr stürmischen Bedingungen statt. RIED. Von einer stürmischen Versteigerung kann man aber nicht sprechen. Die Kälberpreise haben sich im Vergleich zum letzten Markt leicht verbessert. Die Verkäufer haben mit einem kleineren Angebot auf die zuletzt nicht zufriedenstellenden Preise reagiert. Es waren aber wieder mehr private Käufer als zuletzt anwesend. Beide Faktoren führten zu der Preisverbesserung.Der Durchschnittspreis...

  • Ried
  • Lisa Schiefer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.