Fliegenbelästigung Himberg

Beiträge zum Thema Fliegenbelästigung Himberg

Produktionsleiter widerspricht Abteilung Umwelt-und Energierecht des Amtes der NÖ Landesregierung
Florian Scheibe Produktionsleiter der FCC Austria Abfall Service AG widerspricht dem Ergebnis der Amtshandlung vom 15.07. 2020

Verhandlung am 15.07.2020 bei der FCC Austria Abfallservice AGVor wenigen Wochen wurde erneut eine Verhandlung zwischen Stadt Wiener Neustadt, dem Land Niederösterreich, und der FCC Austria Abfall Service AG am Standort in Wiener Neustadt durchgeführt. Die Anrainer hatten keine Parteistellung und wurden daher nicht eingeladen. "Leider ist wieder eine gute Gelegenheit den Zwist zwischen den Anrainern, der Stadt, dem verantwortlichen Land und der FCC Austria Abfall Service AG zu verbessern,...

  • Wiener Neustadt
  • IG Breitenauersiedlung

Johann Handler, Betriebsleiter der FCC Austria Abfall Service AG sagt eine testweise Installation einer stationären Fliegenbekämpfung zu
IG Breitenauersiedlung macht Druck - FCC Austria Abfall Service AG will testweise eine stationäre Fliegenbekämpfung installieren

Johann Handler, Betriebsleiter der FCC Austria Abfall Service AG sagt eine testweise Installation einer stationären Fliegenbekämpfung für Unternehmen zu. Eine Zusage ist aber keine Umsetzung, und es wird sich zeigen, ob das Unternehmen hier sein Versprechen hält und uns auch über die Fortschritte informiert.  Umso wichtiger ist es, nun das nachstehend erwähnte Feedback zu erhalten. IG Breitenauersiedlung - Treffen mit der Betriebsleitung  Am Samstag den 18.07.20 gab es ein Treffen mit dem...

  • Wiener Neustadt
  • IG Breitenauersiedlung
Himberg: Das neue Sprühgerät ist schon im Einsatz
3

Himberg verspricht: Schluss mit Fliegenplage

Tausende Fliegen, vor allem im Sommer haben Himberg bisher schwer zu schaffen gemacht: dessen Ausgang bei der Firma FCC Austria Abfallservice AG vermutet wurde. Für deren Betrieb in Oberpullendorf hat das Unternehmen seit 2017 ein wirkungsvolles  System gegen Fliegen installiert, das jetzt auch in Himberg zum Einsatz kommen soll. Künftiger Betriebsablauf Der künftige Ablauf: In Himberg wird der Müll in Ballen mit einem Gewicht von zirka 1,5 Tonnen gepresst. Bei 20 bis 30 Ballen pro Stunde...

  • Schwechat
  • Tom Klinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.