Fragen

Beiträge zum Thema Fragen

Die 86-jährige Berta Lindner, die selbst viel Leid in ihrem Leben erfahren hat, freute sich über die positive Nachricht der Bibel, die in der aktuellen Erwachet!-Ausgabe erläutert wird.

5 offene Fragen über Leid

Amstetten. Seit dem Lockdown hat Corona mehr Fragen ausgelöst als beantwortet. Das dadurch entstandene Leid auch für Betroffene in unserer Region lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur erahnen. Die aktuelle Ausgabe von Erwachet! geht 5 Fragen über Leid auf spiritueller Ebene nach. Sie lauten: „Ist Gott schuld?“, „Ist der Mensch selbst schuld?“, „Warum müssen gute Menschen leiden?“, Wollte Gott, das wir leiden?“ und „Wird Leid je ein Ende haben?“. Die meisten Religionen der Welt...

  • Amstetten
  • Franz Michael Zagler
Gottfried Pilz, Obmann der Bezirksstelle der Wirtschaftskammer Amstetten, und Bezirksstellenleiter Andreas Geierlehner.

Corona sorgt für "Fragen-Sturm" in der Wirtschaftskammer in Amstetten

Tausende Anfragen sind in WK-Bezirksstelle Amstetten seit Mitte März eingegangen und bearbeitet worden. BEZIRK AMSTETTEN. "Am Anfang, als es nur Ankündigungen, aber noch keine Richtlinien und Anhaltspunkte gab, waren wir Unternehmer natürlich in großer Sorge. Es war nicht klar, wie und ob wir weitermachen können oder wie wir mit dem Thema Kurzarbeit umgehen sollen", erzählt als einer von vielen betroffenen Unternehmern Andreas Högn, Geschäftsführer von FUSO in Ybbsitz. Die Fragen der...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

BUCH TIPP: Arnold Hanslmeier – "Unser Platz im Kosmos"
Unser Verständnis von unserer Welt

Woher kommen und wohin gehen wir, was wissen wir wirklich? Diese Grundfragen beschäftigen die Menschen immer schon, egal aus welcher Kultur. Im Buch "Unser Platz im Kosmos" gibt es viele Antworten dazu, reich illustriert und verständlich aufbereitet, und es regt an, sich eigene Gedanken zu machen. Der Weg zur Erkenntnis ist ein langer und spannender. Wir können nur einen kleinen Bruchteil beobachten, manches bleibt unerforscht. Pustet Verlag, 176 Seiten, 25 € ISBN 978-3-7025-0952-1

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

BUCH TIPP: Werner Gruber – "Flirten mit den Sternen"
Annäherung an das Universum

Das Universum ist kaum zu verstehen – ebenso die Astronomie. Was ist die Gemeinsamkeit zu Flirten? Flirten ist der Versuch sich anzunähern, sich besser kennenzulernen. Ebenso kann man versuchen, mit der Astronomie zu flirten. Dieses Buch von Physiker Werner Gruber bietet Spaß und Grund-Wissen. "So ein Buch hätte ich als kleiner Junge gebraucht", meinte er, "Eine Art Gebrauchsanleitung für das Sternenzelt." Ecowin-Verlag, 208 Seiten, 24,67 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Auf einem guten Weg oder Zeit für einen Umbruch? Mach den Methusalem-Test und hol dir eine Einschätzung, wie alt du wirst.
3 3 3

Methusalem-Test: Finde heraus, ob du 100 Jahre alt wirst!

Wie hoch ist deine Chance 100 Jahre alt zu werden? Unser Online-Test gibt dir eine Einschätzung. Wie hoch ist deine Chance 100 Jahre alt zu werden? Unser Online-Test gibt dir eine Einschätzung. Alles zu unserer Serie findest du unter meinbezirk.at/methusalem

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Beim Frauenarzt gibts keine peinlichen Fragen.
4 2

Peinliche Fragen beim Frauenarzt

Beim Frauenarzt müssen auch Dinge angesprochen werden, die vielen vielleicht unangenehm sind. Der regelmäßig anstehende Besuch beim Frauenarzt ist vielen Patientinnen relativ unangenehm. Leider gibt es hierbei aber keine Wahl, der Termin ist extrem wichtig und muss einfach über die Bühne gebracht werden. Wichtig ist, dass es dabei trotz möglicher heikler Fragen keine Scham gibt. Alles was der Arzt wissen möchte, ist für die Korrektheit der Untersuchung von hoher Relevanz. Peinlich?...

  • Michael Leitner
Ein voller Turnsaal in der Mittelschule Mauer bei der Informationsveranstaltung zu den beiden Flüchtlingsdörfern.
2

15 Antworten zu Flüchtlingen in Amstetten

Die BEZIRKSBLÄTTER beantworten Fragen zu Amstettner Flüchtlingsfragen. STADT AMSTETTEN. Unsicherheit herrscht bei den Amstettnern nachdem bekannt wurde, dass 150 Flüchtlinge in Containerdörfern in Mauer und Waldheim untergebracht werden. Die BEZIRKSBLÄTTER beantworten Fragen zur Amstettner Flüchtlingsfrage um etwas Klarheit zu schaffen. Antwort 1: Warum werden 150 Flüchtlinge aufgenommen? Mit den 150 zusätzlichen Plätzen erfüllt die Stadt die Aufnahmequote von 1,5 Prozent der...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Edeltraud Hopferwieser, Brigitta Aigner, Maria Debrah (vorne), Ulrike Gerstbauer, Maria Grubhofer, Johann Weichinger, Verena Weichinger, Hermine Naderer, Birgit Weichinger, Heidi Pöggsteiner (hinten)

Drei Jahre „Sozial-Info-Hotline“ in Ardagger

Seit drei Jahren ist die „Sozial-Info-Hotline“ für spezielle Anliegen der Gemeindebürger in Ardagger erreichbar. Im Zuge der Sozialen Dorferneuerung wurde das Projekt ins Leben gerufen hinter welchen ein zehnköpfiges Team steht, das ehrenamtlich den Hotlinedienst durchführt. Die Hotline ist für Hilfesuchende in allen Lebensbereichen und kümmert sich vorwiegend um die Weitervermittlung an fachlich zuständige Stellen. Seit dem Start konnte das Team über zwanzig Anrufern weiterhelfen. Die...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
OÄ Dr. Renate Hagenauer
Abteilung für Innere Medizin
Landesklinikum Melk

Ich (weiblich, 28, 56 kg, 172 cm) leide unter einer Schilddrüsenüberfunktion. Ich möchte noch ein paar Kilo zunehmen. Gibt es dazu Tipps?

Generell muss bei fehlender Gewichtszunahme eine Schilddrüsenüberfunktion ausgeschlossen werden. Es gibt jedoch viele Gründe für „Untergewicht“.
Ich empfehle eine internistische Abklärung mit Ernährungsanamnese, Sportanamnese, Familienanamnese, Medikamente, komplettes Labor, etc. Gerade bei jungen Patienten sollte man auch eine Getreide- und Eiweißunverträglichkeit ausschließen. Bestätigt sich eine Schilddrüsenüberfunktion muss man diese entsprechend behandeln. Ich rate von einer...

  • Amstetten
  • Christian Trinkl
Prim. Dr. Ingrid Leuteritz 
Fachärztin für Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapie
Ärztliche Direktorin
Landesklinikum Mauer
2

Meine Mutter steckt nach dem Tod ihres Mannes Anfang des Jahres in einer tiefen Trauer fest. Was kann man tun?

Trauer ist eine natürliche Reaktion. Der Verlust des Partners ist eine einschneidende Lebensveränderung. Ist jemand nach einem halben Jahr noch immer in tiefer Trauer, bedarf es Sensibilität und Aufmerksamkeit der Familienangehörigen, Freunde, Arbeitskollegen. Trauerreaktion verläuft in verschiedenen Phasen. Zuerst will man oft den Tod eines Menschen nicht wahrhaben, es folgt Trauer und die Sehnsucht danach, dass der Partner zurückkehrt. Zum Gefühl der Trauer kann sich Zorn mischen vom...

  • Amstetten
  • Christian Trinkl
Organisator Andreas Gruber und das Team der Volkspartei Amstetten freuen sich auf die Diskussionen mit den Bürgern.

ÖVP startet mit Bürgerstammtisch

"Der Dialog mit dem Bürger gehört dabei zu den wichtigsten Aufgaben", heißt es seitens der ÖVP. Daher bietet die Volkspartei Amstetten Bürgerstammtische an, um sich den Fragen und Anregungen der Bürger zu stellen. So startet die Reihe der Bürgerstammtische am Dienstag dem 3.6.2014 um 19.00 Uhr im Gasthaus Dornerwirt an der Reichsstraße in Amstetten.

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
2

Bezirksblätter-Sprechstunde

Sie wollen wissen wie eine Star-Operation abläuft oder interessieren sich für die Handchirurgie? Stellen Sie hier Ihre ganz persönliche und selbstverständlich anonyme Frage an die Fachärzte der Niederösterreichischen Landeskliniken. Ihre Frage wird vertraulich behandelt und in jeder ersten Bezirksblätter-Ausgabe des Monats wird eine Auswahl der Fragen von den Spezialisten beantwortet. Denn wie Arthur Schopenhauer vor über hundert Jahren schon wusste: Die Gesundheit ist zwar nicht alles,...

  • Amstetten
  • Bezirksblätter Niederösterreich

Ich bin 13 und trainiere sehr oft Brustschwimmen. Seit Kurzem habe ich Knieschmerzen. Ist Schwimmen der Grund?

Univ. Doz. Dr. Florian Gottsauner-Wolf (Leiter der Abteilung Orthopädie Landesklinikum Krems): Tatsächlich können Knieschmerzen durch Brustschwimmen ausgelöst werden. Das kann in Ihrem Alter sehr wohl durch eine Überlastung im Wachstum geschehen, kann aber auch bei leichter Fehlstellung des Kniegelenks vermehrt auftreten. Grundsätzlich sind beim Brustschwimmen die inneren Seitenbänder des Kniegelenksstark belastet und die Schmerzen können daher durch eine Änderung des Schwimmstils oder die...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich

Seit meiner Kindheit muss ich sehr oft auf die kleine Seite. Jetzt will ich eine Busreise machen. Was soll ich tun?

OA Dr. Stefan Heidler (Abteilung für Urologie, Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf): Es gibt heutzutage eine Vielzahl an Möglichkeiten Ihre Beschwerden zu behandeln. Für Ihre geschilderten Probleme kommen als Ursache sowohl Blase als auch Prostata in Frage. Um Sie zufriedenstellend zu behandeln, ist eine Untersuchung beim Facharzt für Urologie unumgänglich. Bereits einfache und schmerzlose Untersuchungen wie zum Beispiel Harnanalyse und Ultraschall liefern wichtige Informationen, welche...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich

Kann ich nach 5 Schwangerschaften (die letzte: Zwillingsgeburt mit Kaiserschnitt) ohne Risiko noch mal Mama werden?

Prim. Dr. Peter Hauer (Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Landesklinikum Klosterneuburg): In der Fachliteratur gibt es zu Ihrer Frage keine Studien, aus denen sich eine exakte Richtlinie ableiten lässt. Als Faustregel gilt jedoch, dass die Gebärmutter ein Jahr nach Operationen wie auch speziell nach einem Kaiserschnitt vollkommen abgeheilt und damit für eine weitere Schwangerschaft bereit ist. Dank der Qualität der modernen Ultraschalltechnik ist es auch möglich, die Dicke...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich

Soll ich mir meine großflächigen Narben am Unterarm wegen erhöhtem Krebsrisiko (Sonne) verkleinern lassen?

Dr. Friedrich Weyer (Ambulanz für Rekonstruktive Chirurgie Landesklinikum St. Pölten): Offensichtlich bestehen bei Ihnen am Unterarm schon lange, großflächige Narbenareale. Prinzipiell muss man unterscheiden, ob es sich um kosmetisch störende oder auch funktionell behindernde Narben handelt. Sollten die Narben stabil sein und die angrenzenden Gelenke wie Ellbogen, Handgelenk nicht einschränken, könnte man nach entsprechender Vorausplanung eine Narbenverkleinerung anstreben. Um ein gutes...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.