Fremdenpolizei

Beiträge zum Thema Fremdenpolizei

Es gab 51 Verwaltungsstrafanzeigen, 12 Personen wurden wegen Gerichtsdelikten vorläufig festgenommen und 5 Personen wurden zur Fahndung ausgeschrieben.
3

Organisationsübergreifenden Kontrollen
Bilanz der Schwerpunkteinsätze

TIROL. Bereits seit über einem Jahr werden organisationsübergreifende Schwerpunkteinsätze ausgerichtet, die auf die Bekämpfung der Schlepperkriminalität, der irregulären Migration, des Sozialleistungsbetruges, der illegalen Beschäftigung sowie der Verfolgung damit korrelierender Finanzvergehen fokussiert sind. Verantwortlich für die Kontrollen ist die Grenz- und Fremdenpolizeiliche Abteilung der Landespolizeidirektion Tirol, die Finanzpolizei Tirol und das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ein Fall für die Fremdenpolizei.

Polizeimeldung
Sozialleistungsbetrug in Innsbruck

Drei Anzeigen nach Fremden- und Grenzpolizei. INNSBRUCK. Eine 25-jährige kongolesische Staatsangehörige ist verdächtig, gemeinsam mit ihrem 45-jährigen österreichischen Lebensgefährten und im Zusammenwirken mit einer Flüchtlingsbetreuerin einer NGO-Organisation das Amt der Tiroler Landesregierung über ihre finanzielle Bedürftigkeit getäuscht und somit die Auszahlung von Grundversorgungsleistungen in der Höhe eines fast 5-stelligen Eurobetrages erwirkt zu haben. Alle drei tatverdächtigen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Erich Lettenbichler, Leiter der Einsatzabteilung, Helmut Tomac – Landespolizeidirektor und Harald Baumgartner – Leiter der Fremden- und Grenzpolizeilichen Abteilung
12

Bericht Tiroler Fremdenpolizei 2018
"Dimension, die wir zuletzt 2013 hatten"

Ein Drittel weniger Aufgriffe 2018 in Tirol INNSBRUCK (cia). Durchaus zufrieden präsentierte die Tiroler Polizei die Jahresbilanz der Fremdenpolizei für 2018. Insgesamt wurden 5.014 Fremde in Tirol im vergangenen Jahr aufgegriffen, im Vorjahr waren es noch 7.406. "Wir bewegen uns in einer Dimension, die wir in Tirol zuletzt im Jahr 2013 gehabt haben!", zeigt sich Landespolizeidirektor Helmut Tomac erfreut. Zum Vergleich: in den Rekordjahren 2015 und 2016 waren es 10.268 bzw. 11.812...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Arno Cincelli
Helmut Tomac und Günther Platter zum Thema "Sozialbetrug" in Tirol
9

Sozialbetrug: Polizei führt verschärfte Kontrollen durch

Seit einem Jahr hat die Tiroler Polizei eine neue Ermittlungsgruppe: Ihre Aufgabe ist es SozialbetrügerInnen auf die Schliche zu kommen. INNSBRUCK. Die Weitergabe der e-Card an Dritte, falsche Aussagen zur Vermögenssituation oder Falschangaben beim Meldeamt: Die Tiroler Polizei beschäftigt sich seit einem Jahr verschärft mit Fällen des Sozialbetruges. Nun fordern LH Günther Platter (l. im Bild) und Landespolizeidirektor Helmut Tomac (r. im Bild) eine Datenbank der Institutionen (AMS,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.