Alles zum Thema Friedhof

Beiträge zum Thema Friedhof

Lokales
Die Katholische Jungschar empfiehlt den Zugang zum Feiertag, für Kinder besser zu gestalten.

Allerheiligen
Besserer Zugang für Kinder zum Feiertag

TIROL. Anlässlich Allerheiligen, empfiehlt die Katholische Jungschar einen kindergerechten Zugang zu dem Feiertag. Kinder hätten grundsätzlich Interesse an der Thematik, jedoch bleibt der Friedhofsgang zu Allerheiligen eine "schwer verständliche Pflichtübung", wie Stephanie Schebesch-Ruf, Bundesvorsitzende der Katholischen Jungschar weiß.  Mit der nötigen Portion EinfühlungsvermögenDie Katholische Jungschar ruft dazu auf, das Hochfest Allerheiligen mit der nötigen Portion Einfühlungsvermögen...

  • 06.11.18
Lokales
Gedenkstein am Friedhof Kitzbühel.

Gedenkstein am Kitzbüheler Friedhof

KITZBÜHEL. Rechtzeitig vor Allerheiligen wurde am Kitzbüheler Friedhof ein Gedenkstein für anonym beigesetzte Verstorbene aufgestellt. Auf Wunsch kann hier im würdigen Rahmen die Verabschiedung erfolgen, die Urnen werden anschließend im Bereich des Kreuzhügels ungekennzeichnet beigesetzt. Es besteht auch die Möglichkeit, eine Namensplakette mit Geburts- und Sterbetag beim Grabstein für die Dauer von zehn Jahren anzubringen. Die künstlerisch gestaltete Beschriftung mit Metalllettern...

  • 02.11.18
Lokales
Arbeiten am Friedhof: Unkraut jäten, Grabsteine reinigen...

Jugend wächst über sich hinaus

72 Stunden ohne Kompromiss: Erfolg für Österreichs größte Jugendsozialaktion. KITZBÜHEL (niko). Von 17. bis 20. Oktober haben Jugendliche aus dem Bundesland Salzburg und dem Tiroler Unterland an sozialen und gemeinnützigen Projekten gearbeitet. Im Tiroler Teil der Erzdiözese Salzburg waren über 120 TeilnehmerInnen an fünf Projektschauplätzen im Einsatz. Projekt in KitzbühelAußergewöhnliches leistete die Gruppe in Kitzbühel, wo die alte Spitalskirche renoviert und die Grabsteine des...

  • 24.10.18
Lokales
Die Urnengemeinschaftsanlage am Freidhof Almdorf wurde kreisförmig angelegt
7 Bilder

St. Johann i. T.
Weitere Maßnahmen am St. Johanner Friedhof

ST. JOHANN (niko). Nach Sanierungen werden am Friedhof Almdorf laufend Gestaltungsmaßenahmen vorgenommen. Abgestorbene Nadelbäume mussten entfernt werden; diese werden durch neue Bäume ersetzt. Zuletzt wurden neue Urnenbeisetzungsmöglichkeiten geschaffen. So wurde eine kreisförmige Urnengemeinschaftsanlage errichtet. Hier besteht keine Möglichkeit, Dekogegenstände oder Blumen abzustellen. Auch an den bestehenden Urnenwänden dürfen keine Blumen udgl. unter den Nischen abgestellt werden. "Da...

  • 17.10.18
Gedanken
Mehr Urnengräber für Hopfgarten.

Hopfgarten: Neue Urnengräber und Wegsanierung

HOPFGARTEN (niko). Da in Hopfgarten der Bedarf an Urnengräbern stark zugenommen hat, wurde eine Erweiterung der bestehenden Anlage notwendig. Die Gemeinde entschloss sich dazu, die neuen Urnengräber harmonisch an den Bestand anzupassen und dieselbe Bauweise sowie Materialwahl wie bisher zu verwenden. "Der Neubau wurde im März fertiggestellt und bietet Platz für 20 Urnen. Die große Nachfrage sollte somit für die nächsten Jahre gedeckt sein", so Bgm. Paul Sieberer. Zudem erfolgte im...

  • 08.05.18
Lokales

Projekt "Friedhof" in Itter abgerechnet

ITTER. Bei einer Kassaprüfung wurde auch das Projekt "Neubau Friedhof" geprüft, wie GR Günther Sitzmann berichtet. Das Projekt in Itter wurde von 2014 bis 2017 abgewickelt. Die Baukosten wurden auf 502.200 € geschätzt, abgerechnet wurde mit einer Baukostensumme von 510.000 €. Dazu kamen die Kosten des Grundankaufs, für die Ausstattung der Aufbahrungshalle, die Gartengestaltung und die erste Anschaffung von Urnengräbern. "Damit ergaben sich Gesamtkosten von 722.367,20 €", so Sitzmann.

  • 21.11.17
Lokales

Sanierung von Marktplatz bis zum Friedhof

Straßenabschnitt in Hopfgarten wird erneuert HOPFGARTEN. In der Marktgemeinde Hopfgarten wird der Straßenabschnitt "Marktplatz - Friedhof" saniert. "Ausgehend vom Bräugassl wurden seit dem Jahr 2010 Meierhofgasse, Marktplatz und Schmalzgasse saniert und die Infrastruktur in diesem Bereich erneuert. Mit diesem Projekt bzw. diesem Straßenstück wird im wesentlichen die Neugestaltung im Zentrumsbereich abgeschlossen", so Bgm. Paul Sieberer. Der Ortschef rechnete mit einer Fertigstellung der...

  • 24.10.17
Lokales

Neue Möglichkeiten bei Urnenbeisetzung

ST. JOHANN. Die Zahl der Urnenbeisetzungen ist auch in St. Johannstark im Steigen begriffen. Die bestehenden Urnenwände im Friedhof sind fast zur Gänze belegt. "Der Bau weiterer Urnenwände kommt aus Kosten- und Platzgründen nicht mehr in Frage; wir müssen alternative Beisetzungsmöglichkeiten schaffen", so Bgm. Stefan Seiwald. Der Kulturausschuss ließ von einem Experten ein Konzept erstellen, das noch im Detail ausgearbeitet wird. Im oberen Teil des Friedhofs Almdorf wird eine...

  • 26.04.17
Lokales
In Itter konnten im Vorjahr wichtige Projekte realisiert bzw. beschlossen werden.

Itter: Projekte abgeschlossen, Beteiligung an Breitbandausbau

ITTER. Im abgelaufenen Jahr 2016 wurde in Itter einiges bewegt, wie Bgm. Josef Kahn berichtet. "Wir haben mit der Fertigstellung des neuen Friedhofs mit Kapelle und der Sanierung eines Teilstücks des Salvenbergwegs zwei große Projekte für die Gemeinde abgeschlossen." Der Gemeinderat hat sich auch einstimmig für die Beteiligung am Breitbandausbau in der Region ausgesprochen (Beschluss 27. Juli). Von den Gesamtkosten von 650.000 € (dabei Förderungen von 383.500 €) trifft es die Gemeinde Itter...

  • 25.01.17
Lokales
Die schwierige Wassersituation führte zu aufwändigen Arbeiten am Friedhof.

"Wässrige" Lage am Friedhof behoben

Probleme mit Oberflächenentwässerung am Waidringer Friedhof WAIDRING. Am Waidringer Friedhof hatte sich zuletzt die Oberflächenwassersituation ständig verschlechtert. Aufwändige Arbeiten (u. a. Drainagen) zur Problemlösung wurden in Angriff genommen. Dabei wurden auch Gräber angehoben. "Vorerst konnte nur der nördliche Teil bearbeitet werden, es ist aber selbstverständlich vorgesehen, auch den südlichen Friedhof so bald wie möglich zu bearbeiten, da auch hier die Situation unbefriedigend ist",...

  • 28.07.16
Lokales
2 Bilder

Ein Kreuz mit dem Tod?

Auch der Tod kostet – nicht nur das Leben. Die Gebühren für Gräber in den Bezirksgemeinden. BEZIRK KITZBÜHEL. Blumenbedeckt, mit brennenden Kerzen, von kunstvollen Grabsteinen und Kreuzen begrenzt, präsentieren sich die Gräber auf den heimischen Friedhöfen in den Bezirkskommunen. Die Bestattungskultur erlebte immer wieder neue Trends und Veränderungen. Die Erdbestattung bleibt in unserer Region zwar noch dominant, die Urnenbestattung wird jedoch immer beliebter. Für die örtlichen Friedhöfe...

  • 15.12.15
Gedanken
Auf diesem Areal zwischen Pfarrhaus und Schloss wird ein neuer Friedhof errichtet.
2 Bilder

660.000 Euro für neuen Friedhof

Friedhofserweiterung Itter: Erstmals auch Urnenbestattung möglich ITTER (be). Am Friedhof bei der Kirche in Itter gibt es derzeit nur mehr einen einzigen freien Grabplatz, eine Erweiterung ist nicht möglich. Die Errichtung eines neuen Friedhofs drängt deshalb. Noch befindet sich eine Wiese neben dem Pfarrhaus, doch schon bald soll dort ein Friedhof für 125 Gräber errichtet werden, zudem will man Platz schaffen für 50 Urnengräber und 50 Erdurnengräber. Derzeit besteht in Itter noch keine...

  • 31.10.15
Lokales

Raumordnung im Mittelpunkt der Gemeindeversammlung in Itter

ITTER (be). Seit 2007 fand erstmals wieder eine öffentliche Gemeindeversammlung in Itter statt. Das Interesse der Bevölkerung daran war sehr groß. Das Raumordnungskonzept (ROK) muss fortgeführt werden und befindet sich nun in der ersten Auflage, in welche die Bevölkerung bis 16. November am Gemeindeamt Einsicht nehmen kann. „Es hat jeder noch die Möglichkeit der Stellungnahme“, erklärte der beauftragte Raumplaner Andreas Lotz. Für ihn ist es wichtig, dass das ROK Leitschienen und Pflöcke...

  • 21.10.15
Lokales

Friedhofs-Bauprogramm wurde nun abgeschlossen

WAIDRING (niko). Mit der Neueindeckung der Leichenkapelle mit Bitumenschindeln und der Errichtung weiterer Urnengräber im "kleinen Friedhof" konnte das mehrjährige "Friedhofs-Bauprogramm" großteils abgeschlossen werden, berichtet Bgm. Georg Hochfilzer. Dabei wurden auch das neue Lagergebäude errichtet, die Friedhofsmauern neu eingedeckt und ein Teil der Gräber angehoben. Auch der Wasserabfluss im Grabbereich wurde verbessert und der "kleine Friedhof" aufgewertet.

  • 15.09.15
Gedanken

Urnenfriedhof in St. Ulrich erweitert

ST. ULRICH. Die Nachfrage nach Urnengräbern steigt, freie Urnengräber nicht mehr verfügbar: Daher entschloss sich die Gemeindeführung zur Errichtung neuer, heutigen Standards entsprechenden Urnengräber. Bei den Erweiterung wurde auch der Brunnen generalsaniert; die bestehenden Urnengräber werden nun durch ein neues Schindelvordach geschützt. Am Patroziniumstag (Hl. Ulrich) wurde die neue Anlage von Pfarrer Santan Fernandes gesegnet.

  • 06.08.15
Lokales

Arbeiten im Bereich des Waidringer Friedhofs

WAIDRING. Von mehreren Erneuerungen im Bereich des Friedhofs berichtet Bgm. Georg Hochfilzer. So ist etwa die Sanierung der Friedhofsmauer am Mairhofweg nötig. Im "kleinen Friedhof" werden zusätzliche Urnengräber eingerichtet. Bei der Leichenkapelle wird die Dacheindeckung erneuert (Pappschindeln).

  • 29.07.15
Gedanken

Sanierungen bei Auracher Kirche und Friedhof finalisiert

AURACH. Beim Friedhof wurde als Abschluss der Bereich der "alten Urnennischen" saniert. "Unsere Kirche erstrahlt wieder in neuem Glanz. Das Schindeldach wurde erneuert, auch die Fassaden-Malerarbeiten wurden abgeschlossen. Die Kosten tragen die Diözese und eine Versicherung (Hagelschaden); auch viele Groß- und Kleinspenden sind eingegangen, was zur leichteren Finanzierung des Projektes beigetragen hat", erklärt Bgm. Andreas Koidl.

  • 08.10.14
Lokales

Vandalen am Friedhof unterwegs

WAIDRING. Bisher unbekannte Täter schändeten in der Nacht von Freitag auf Samstag (25./26. April) mehrere Gräber am Friedhof Waidring; die Täter rissen Blumen aus einem Grab, an drei Gräbern wurde die Verglasung der Grablaternen eingeschlagen. Gibt es Zeugen für diese Tat? Zweckdienliche Hinweise oder verdächtige Wahrnehmungen werden an die Polizeiinspektion Erpfendorf (059133/7201) oder die nächste Polizeidienststelle erbeten.

  • 28.04.14
Lokales

Mülleimer am Friedhof brannte

JOCHBERG. Am Samstag fing ein Mülleimer am alten Jochberger Friedhof Feuer. Ein Übergreifen der Flammen erfolgte nicht. Die Freiwillige Feuerwehr Jochberg hatte den Brand bald unter Kontrolle.

  • 18.11.13
Gedanken
Auf den Friedhöfen wird vor allem im November an den geschmückten Gräbern der Toten gedacht.
6 Bilder

Der November erinnert an Tod und Vergänglichkeit

TIROL/BEZIRK (red.). Der November ist eng mit dem Thema Tod und Vergänglichkeit verknüpft. An der Schwelle zum Winterbeginn gedenken die Menschen ihrer Verstorben an den Gräbern auf den Friedhöfen und an anderen Gedenkstätten. Blumenbedeckt, mit brennenden Kerzen, von kunstvollen Grabsteinen und Kreuzen begrenzt, präsentieren sich die Gräber auf den heimichen Friedhöfen. Der November wird mit zwei wichtigen katholischen Feiertagen eingeleitet. Das Hochfest Allerheiligen am 1. November steht...

  • 23.10.13
Lokales

Vandalen am Friedhof Kirchdorf

KIRCHDORF. Bisher unbekannte Täter beschädigten in der Nacht von 24. auf 25. August am Friedhof in Kirchdorf fünf Grabstätten; es wurden Grabsteine und Grabkreuzte umgerissen. Die Höhe des Sachschadens war vorerst noch nicht bekannt. Die Polizeiinspektion Erpfendorf ist mit den Ermittlungen beschäftigt.

  • 26.08.13
Lokales

Neuer Friedhof wurde saniert

ST. JOHANN. Beim neuen St. Johanner Friedhof wurde in den vergangenen Monaten eine neue Urnenwand (66 Urnengräber) errichtet. "Nun wird auch die Sanierung des Daches der Friedhofskapelle abgeschlossen; auch im kommenden Jahr werden weitere Sanierungs- und Gestaltungsmaßnahmen umgesetzt", so Bgm. Stefan Seiwald.

  • 28.11.12
Politik
Eine desolate Wand beim Friedhof muss bereits abgestützt werden.

Darlehen für Friedhof und Amtsgebäude beschlossen

ST. JOHANN (niko). Trotz Kritik (zu wenig Info imVorfeld, zu wenig Einblick in die Planungen, „freihändige Planungsvergaben“, Kritiker GR Foidl, Vize-Bgm. Embacher) beschloss der Gemeinderat zwei Darlehensaufnahmen. Einerseits 650.000 € für die Sanierung des Friedhofs Almdorf, andererseits 700.000 € Restfinanzierung Umbau/Sanierung Amtsgebäude (2009 – 2012, u. a. noch Dachsanierung). Beide Darlehen wurden an die RRB Fieberbrunn-St. Johann als Bestbieter vergeben (Laufzeit jew. zehn Jahre,...

  • 29.05.12