Gebäude

Beiträge zum Thema Gebäude

Bezirksvorsteher Georg Papai (Mitte) mit den Projektentwicklern des Gebäudes in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof.
2

Multifunktionales Gebäude
Neues Wohnbauprojekt im Zentrum von Floridsdorf

In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs entsteht ein Gebäude, das Büros, Wohnungen und eine Garage vereint. FLORIDSDORF. Dort, wo derzeit Busse und Autos parken, soll in naher Zukunft ein Gebäude mit Büros, Schulungsräumen, Wohnungen und Einzelhandelsflächen entstehen. Die Rede ist von der brachliegenden Fläche zwischen der Schlosshofer Straße, dem Karl-Waldbrunner-Platz, der Rechten Nordbahngasse und der Angerer Straße im Zentrum von Floridsdorf, nur eine Gehminute von der U6-Station Floridsdorf...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Conny Sellner
Eine Wohnung ohne Dach ist für viele unvorstellbar. Die Bewohner der Radetzkystraße leben aber seit einem Jahr so.

Radetzkystraße 24 - 26
Wenn ein Dach ein Erfolg ist

Die Mieter der Radetzkystraße 24-26 können sich hoffentlich bald freuen: Ein Dach ist in Sicht. LANDSTRASSE. Rundherum Gitter, Graffitis trotz Verbotsschilder, fehlende Fenster, Bauschutt, mit einer Plane verkleidet und ein fehlendes Dach: So sieht das Gebäude in der Radetzkystraße 24-26 aus. Vor einem Jahr begann der Eigentümer des Hauses mit dem Abriss des Dachs und ließ auch gleich manche Fenster entfernen. Wenig begeistert zeigten sich demnach die Bewohner. Sie verließen trotz der...

  • Wien
  • Landstraße
  • Sophie Brandl
Das Team hinter der AR-Tour: Marketer Emanuel Kaspar, Gründerin Miriam Weberstorfer und Entwickler Franco Lanfur (v.l.).
1 2

ArchäoNow
Per Handy in die alte Realität

Mittels Augmented Reality sollen vergessene Gebäude in der Innenstadt wieder auferstehen. INNERE STADT. Wie hat die Innenstadt wohl vor 100 Jahren ausgesehen? Und wie vor 500 Jahren? Das Team von "ArchäoNOW" will diese Fragen auf seiner neuen Tour nicht nur beantworten, sondern gleich die Gebäude wiederauferstehen lassen. Mittels Augmented Reality (AR) – also erweiterter Realität – werden alte Gebäude mit dem Handy in der Realität simuliert. Schaut man also auf den Bildschirm des Smartphones,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Mit Momento kann man auf interaktive Art und Weise mehr über die Geschichte seiner Umgebung und über die Schicksale der Verfolgten erfahren.
3

Momento – Wien Leopoldstadt
Auf den Spuren der NS-Opfer

Neue Online-Plattform "Momento – Wien Leopoldstadt" zeigt letzte Wohnorte, Archiv-Dokumente und Fotos. LEOPOLDSTADT. Vor dem "Anschluss" an Nazi-Deutschland hatte der 2. Bezirk den höchsten jüdischen Bevölkerungsanteil in ganz Wien. In der Leopoldstadt wurden 31.000 Juden während des NS-Regimes ermordet. „Zwei Drittel jener, die aus Wien deportiert wurden, lebten zuletzt in der Leopoldstadt“, so Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger. Die Gesichter hinter diesen Zahlen macht das Projekt des...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Neue Datenbank über Häuser im Ersten: Auch die Gebäude am Graben sind in der Chronik enthalten.
2 2

Was Sie schon immer über Ihr Haus wissen wollten

Auf der Internetseite www.wien.gv.at gibt es viel Wissenswertes über die Gebäude Wiens. INNERE STADT. Das Wiener Stadt- und Landesarchiv hat alle relevanten Informationen aus Paul Harrer-Lucienfelds „Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur“ aus den 1950ern ins Internet eingearbeitet. Damit ist nun eine wichtige Quelle zur Häusergeschichte von über 1.000 Gebäuden in Wiens Innenstadt online abrufbar. Grundlage für Harrers Häuserchronik bildeten unter anderem die historischen Grundbücher sowie die...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Thomas Kralinger: "Wahrscheinlich wird hier ein Wohnbau errichtet."
2

"Kurier" zieht weg aus Neubau

In dem Gebäude in der Lindengasse soll nun ein Wohnbau entstehen. NEUBAU. Jetzt ist es also fix: Die Tageszeitung "Kurier" verlässt ihren traditionsreichen Standort in der Lindengasse und übersiedelt im kommenden Jahr nach Döbling in ein Bürogebäude der Raiffeisen in der Muthgasse. Der "Kurier" wolle damit eine moderne Infrastruktur samt neuem Newsroom schaffen. Geschäftsführer Thomas Kralinger über die Zukunft des Gebäudes in Neubau: "Wir sind mit mehreren Interessenten im Gespräch....

  • Wien
  • Neubau
  • Gerhard Krause

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.