Geburt

Beiträge zum Thema Geburt

Andreas und Sebastian Wiebogen, Gabriele Stolzlederer mit Tochter Sophie und Vizebürgermeisterin Erika Zeh.

Pyhra
Gratulation zur Geburt

Gratulation zu Geburt von Sophie Wiebogen. PYHRA (pa). Zu diesem besonderen Anlass gratulierte Vizebürgermeisterin Erika Zeh den frisch gebackenen Eltern  ganz herzlich persönlich und überreichte ein Geschenk seitens der Gemeinde.

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Vzbgm. MMag. Erika Zeh, Lilla und Gernot Ihrybauer mit Tochter Isabella.

Pyhra
Gratulation zur Geburt

Vizebürgermeisterin Erika Zeh gratulierte den frisch gebackenen Eltern zur Geburt ihrer Tochter  Isabella Ihrybauer. PYHRA (pa). Zu diesem besonderen Anlass überreichte die Vizebürgermeisterin dem Paar einen Babyrucksack.

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Lorenz Übelbacher, Maria Übelbacher mit Matilda und Elenora, Juliana Übelbacher, Wilfried Kiebl, Vzbgm. Erika Zeh.

Gratulation
Matilda erblickte das Licht der Welt

Gratulation zur Geburt von Matilda Übelbacher. PYHRA (pa). Zu diesem Anlass gratulierte Vizebürgermeisterin Erika Zeh den Eltern ganz herzlich persönlich und überreichte ein kleines Geschenk seitens der Gemeinde.

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Csaba Csanyi mit Tochter Leila, Timea Juhaszova mit Tochter Mia und Vzbgm. MMag. Erika Zeh.

Pyhra
Gratulation zur Geburt

Die Marktgemeinde Pyhra gratulierte zur Geburt von Mia Csanyi. PYHRA (pa). Zu diesem besonderen Anlass gratulierte Vizebürgermeisterin Erika Zeh ganz herzlich persönlich und überreichte eine Dokumentenmappe und einen Wickelrucksack.

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Katharina Eicher mit Söhnen Kristan und Kassian, Klemens Eicher, Vizebürgermeisterin Erika Zeh

Pyhra
Gratulation zur Geburt

Vizebürgermeistin von Pyhra gratulierte den frischgebackenen Eltern Katharina und Klemens Eicher zur Geburt von Kassian Eicher. PYHRA (pa). Vizebürgermeisterin  überreichte den Eltern ein kleines Geschenk zur Geburt.

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Die kleine Isabella mit ihrer Mama Ana-Iuliana und der stolzen Oma.

St. Pölten
Isabella ist das 300. Baby im Universitätsklinikum

Freudiges Ereignis im Krankenhaus: Am 12. Mai erblickte Isabella als 300. Baby in St. Pölten das Licht der Welt.  ST. PÖLTEN.  Im Universitätsklinikum St. Pölten erblickte die kleine Isabella Cherar am 12. Mai um 9.09 Uhr als diesjähriges 300. Baby das Licht der Welt. Sie wiegt 3.310 Gramm und misst 51 cm.Das Team der Klinischen Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie die Klinikleitung gratulieren den glücklichen Eltern aus Unterwölbling sehr herzlich zu ihrem...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Benjamin mit seinen Eltern Olga und Peter Zofall.

St. Pölten
Universitätsklinikum: Benjamin erblickte als 100. Baby das Licht der Welt

Benjamin Zofall darf sich freuen: Er kam als 100. Baby in St. Pölten zur Welt. ST. PÖLTEN. Im Universitätsklinikum St. Pölten erblickte der kleine Benjamin Zofall am 11. Februar um 17.57 Uhr als das diesjährige 100. Baby das Licht der Welt. Er wiegt 3.115 Gramm und misst 48 cm. Das Team der Klinischen Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie die Klinikleitung gratulieren den glücklichen Eltern Olga und Peter Zofall aus Kirchberg/Pielach zu ihrem Nachwuchs.

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Familie Emihi mit ihrem Sohn Jon aus St. Pölten und Stationsleitung Inge Leniere.

Jon Emihi ist St. Pöltens 200. Baby

ST. PÖLTEN (red). Im Universitätsklinikum St. Pölten erblickte der kleine Jon Emihi am 21. März 2018, um 14.15 Uhr, als diesjähriges 200. Baby, das Licht der Welt. Er wiegt 3.005 Gramm und misst 48 cm. Das Team der Klinischen Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie die Klinikleitung gratulieren der glücklichen Familie Emihi aus St. Pölten sehr herzlich zu ihrem Nachwuchs!

  • St. Pölten
  • Bettina Talkner
Christiane und Christoph Köhldorfer sind frisch gebackene Eltern von Zwillingen.
1

100. Geburt in St. Pölten: Zwillingspärchen erblickte das Licht der Welt

ST. PÖLTEN/NEULENGBACH (red). Im Universitätsklinikum St. Pölten erblickten Laurenz und Alexander Köhldorfer am 8. Februar 2018 als diesjährige 100. Geburt das Licht der Welt. Laurenz wurde um 9.51 Uhr eine Minute früher als sein Bruder Alexander geboren. Sie wiegen 3.850 bzw. 3.090 Gramm und sind 51,5 bzw. 49 cm groß. Das Team der Klinischen Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie die Klinikleitung gratulieren den glücklichen Eltern Christiane und Christoph Köhldorfer aus Neulengbach...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
Anzeige

Schwangerenberatung November 2018

Termin 2018: 21. November, 17:00 Uhr » Informationen rund um die Geburt eines Kindes wie Wochengeld, Kinderbetreuungsgeld, Beihilfe zum pauschalen Kinderbetreuungsgeld, Heilbehelfe... » Information über Ämterwege nach der Geburt eines Kindes (Standesamt, Meldeamt, Finanzamt) » Beantwortung von allgemeinen Fragen Anmeldung erbeten unter: 050 899-1842 Wann: 21.11.2018 17:00:00 Wo: NÖGKK...

  • St. Pölten
  • ÖGK Kundenservice St. Pölten
Anzeige

Schwangerenberatung September 2018

Termin 2018: 26.September 2018, 17:00 Uhr » Informationen rund um die Geburt eines Kindes wie Wochengeld, Kinderbetreuungsgeld, Beihilfe zum pauschalen Kinderbetreuungsgeld, Heilbehelfe... » Information über Ämterwege nach der Geburt eines Kindes (Standesamt, Meldeamt, Finanzamt) » Beantwortung von allgemeinen Fragen Anmeldung erbeten unter: 050 899-1842 Wann: 26.09.2018 17:00:00 Wo: ...

  • St. Pölten
  • ÖGK Kundenservice St. Pölten
Anzeige

Schwangerenberatung März 2018

Termin 2018: 21. März, 17:00 Uhr » Informationen rund um die Geburt eines Kindes wie Wochengeld, Kinderbetreuungsgeld, Beihilfe zum pauschalen Kinderbetreuungsgeld, Heilbehelfe... » Information über Ämterwege nach der Geburt eines Kindes (Standesamt, Meldeamt, Finanzamt) » Beantwortung von allgemeinen Fragen Anmeldung erbeten unter: 050 899-1842 Wann: 21.03.2018 17:00:00 Wo: NÖGKK...

  • St. Pölten
  • ÖGK Kundenservice St. Pölten
Die kleine Katharina mit ihren Eltern Martina Pehböck und René Gruber.

Gratulation: 900. Baby in St. Pölten geboren

ST. PÖLTEN (red). Im Universitätsklinikum St. Pölten erblickte die kleine Katharina Gruber am 20. Dezember 2017, um 11.46 Uhr, als diesjähriges 900. Baby, das Licht der Welt. Sie wiegt 4190 Gramm und misst 53 cm. Das Team der Klinischen Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie die Klinikleitung gratulieren den glücklichen Eltern Martina Pehböck und René Gruber aus Sitzenberg- Reidling sehr herzlich zu ihrem Nachwuchs! Auch die Bezirksblätter wünschen der Familie alles...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
pixabay.com: CC0 Public Domain
Freie kommerzielle Nutzung
Kein Bildnachweis nötig
2

Gratis- Infoabend für werdende Eltern

Immer mehr Ärztinnen und Ärzte empfehlen werdenden Eltern bei der Geburt, die Stammzellen aus Nabelschnurblut und -gewebe zu sichern. Die Gründe für diese Entnahme erfahren Interessierte bei kostenfreien Informationsabenden von Dr. Michael Feuchtmüller (in Wien, Burgenland, NÖ, OÖ, Salzburg) und Gernot Erlach (in Kärnten, Steiermark, Tirol, Vorarlberg) von der Stammzellbank Vita 34. Die Geburt ist die einmalige Chance, Stammzellen aus Nabelschnurblut und -gewebe zu sichern. Stammzellen sind...

  • St. Pölten
  • Romana Obermeier
Salat und andere Gemüsesorten sollten in der Schwangerschaft oft auf dem Speiseplan stehen.
1

Diabetes tritt in der Schwangerschaft häufig auf

Schwangerschaftsdiabetes kann grundsätzlich bei jeder Frau in freudiger Erwartung auftreten, denn der Stoffwechsel verändert sich in dieser Zeit stark. Durch die Schwangerschaftshormone steigt der Bedarf an Insulin an. Dieses von der Bauchspeicheldrüse produzierte Hormon ist dafür verantwortlich, dass der Zucker - die Glucose - aus dem Blut in die Zellen des Körpers gelangt. Risiken für das Kind vermindern Wenn der Zuckerstoffwechsel der Mutter aus dem Gleichgewicht gerät und der...

  • Marie-Thérèse Fleischer
Kuscheln, Blickkontakt und Wärme signalisiert dem kleinen Erdbewohner, dass er willkommen ist.

"Hallo Baby, wir kümmern uns um dich!"

Unmittelbar nach der Geburt eines Kindes entsteht zwischen dem kleinen Wesen und den Eltern eine tiefe Verbundenheit. Experten sprechen vom „Bonding“. „To bond“ bedeutet übersetzt „zusammenkleben“. Tatsächlich wirkt die Geborgenheit, die das Kleine unmittelbar nach der Entbindung durch intensiven Blickkontakt und Kuscheln erfährt, wie ein „emotionaler Sekundenkleber“. Dieser schweißt Eltern und Kind lebenslang zusammen. Guter Start in die Welt Wenn der Bauchbewohner auf die Welt kommt,...

  • Sylvia Neubauer
Eine gesunde Ernährung vermag Schwangerschaftsdiabetes wieder aufzuheben.

Diabetes in der Schwangerschaft

Aufgrund der hormonellen Umstellungen im Laufe einer Schwangerschaft kann auch der Zuckerstoffwechsel durcheinandergeraten. Viele Frauen bekommen ein sogenanntes Schwangerschaftsdiabetes, das jedoch gut behandelt werden kann. Bei den meisten Frauen treten bei einem Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) keine Symptome auf - unbehandelt kann die Krankheit jedoch für Mutter und Baby gefährlich werden. Daher wurde im Mutter-Kind-Pass 2010 ein Zuckerbelastungstest zwischen der 24. und 28....

  • Julia Wild
behütetes Baby
2

Infoabend für werdende Eltern: Stammzellen aus der Nabelschnur

Welche Vorteile bietet die Sicherung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe? Dr. Michael Feuchtmüller von der kürzlich mit dem deutschen Innovationspreis "Top 100" ausgezeichneten Stammzellbank Vita 34 gibt Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung und steht für individuelle Fragen bereit. Eintritt frei. Anmeldung kostenfrei unter 00800 034 00 000 oder per E-Mail an kundenservice@vita34.at erbeten. Wann: 01.09.2016 18:00:00 ...

  • St. Pölten
  • Alisa Grün
Für den Vater ist die Geburt des eigenen Kindes ein großes emotionales Ereignis.

Wie kann der werdende Papa die Frau unterstützen?

Die meisten Schwangeren wünschen sich, dass der Partner bei der Geburt dabei ist. Der Mann kann eine sehr wertvolle Stütze für die Gebärende sein, sollte sich selbst aber keinesfalls zu stark unter Druck setzen. Nicht jeder Mann fühlt sich im Kreißsaal wohl: Blut, die ganzen Geräte und mögliche Komplikationen werden nicht von jedem gleich gut verkraftet. Ein empfindlicher werdender Vater sollte sich sein Unbehagen vor der Geburt unbedingt eingestehen und mit seiner Partnerin darüber sprechen....

  • Julia Wild
Jede Frau kann für sich entscheiden, welche Geburtspositon für sie am angenehmsten ist.
1

Die beste Geburtsposition

Was viele Frauen nicht wissen: Liegen ist nicht die günstigste Geburtsposition. Aufrecht im Stehen oder im Sitzen hilft dem Baby besser und oft wesentlich schneller auf dem Weg nach draußen. Eine Geburt, bei der die werdende Mutter in aufrechter Position bleibt, hat jede Menge Vorteile. So steht der Frau ein größeres Lungenvolumen zur Verfügung. Sie kann besser atmen und das Kind wird vermehrt mit wichtigem Sauerstoff versorgt. Außerdem dient die Schwerkraft als effektiver Helfer: das Kind...

  • Julia Wild

Verzweiflung nach der Geburt

15 Prozent der jungen Mütter leiden an postpartaler Depression. Hebamme Elisabeth Winter kämpft in St. Pölten für die Enttabuisierung der Krankheit. ST. PÖLTEN (red). Elisabeth Winter sitzt im Haus der Caritas in der Brunngasse 23 in St. Pölten. Dritter Stock, ein Seminarraum wie viele andere. Im Regal ein Buch mit dem Titel "Therapie in der Gesellschaft". Genau darum geht es hier jeden letzten Donnerstag im Monat. Unter dem Titel "Lachen & Weinen – Ein Baby...und alles läuft anders als...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Die Eltern Veronika Gravogl und Johannes Schleifer mit ihrem Nils

Uniklinik St. Pölten feiert seine 500. Geburt

ST. PÖLTEN. Im Universitätsklinikum St. Pölten erblickte der kleine Nils Gravogl am 20. Juli 2015, um 13.25 Uhr, als diesjähriges 500. Baby, das Licht der Welt. Er wiegt 3.235 Gramm und misst 49 cm. Die Eltern, Veronika Gravogl und Johannes Schleifer aus Kirchberg an der Pielach sind glücklich über ihren kleinen Spross.

  • St. Pölten
  • Daniel Butter
3

Konzept der 90er wird abgelöst

In Babyklappe landen vor allem Flaschen, Trend geht zu anonymer Geburt ST. PÖLTEN (jg). Vor dem "Babynest St. Pölten" steht ironischerweise ein Schild mit der Aufschrift "Sammelplatz". Neben dem "Nest", das eine Babyklappe beherbergt, stehen Baukräne, gleich daneben liegt die Kinderabteilung des Universitätsklinikums. Seit 2003 wird in St. Pölten jungen Müttern in Not die Möglichkeit geboten, ihr Kind anonym in der Klappe abzugeben. Während draußen der Wind kalt bläst, sorgt in der Klappe...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Ein bis zwei von tausend Neugeborenen kommen mit nicht eindeutigen Geschlechtsmerkmalen auf die Welt.
2 2

"Es gibt mehr als Buben und Mädchen"

Am 8. November, dem Intersex-Solidarity-Day, findet Österreichs erste Inter-Tagung statt. Es ist ein Thema, das weitgehend unbekannt ist und gleichzeitig stark tabuisiert wird: Ein bis zwei von 1.000 Neugeborenen kommen ohne eindeutige Geschlechtsmerkmale auf die Welt. Ihre Keimdrüsen, Hormone, inneren oder äußeren Geschlechtsorgane oder ihre Chromosomen weichen von „der Norm“ ab. Allerdings ist das nur bei fünf Prozent der Betroffenen in den ersten Lebenstagen erkennbar – oft zeigt sich das...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.