Gedenken

Beiträge zum Thema Gedenken

Politik
12 Bilder

SPÖ-Führungsriege beim Mahnmal "Anhaltelager Wöllersdorf 1934"
Kundgebung zum Gedenken des 12. Februar 1934

WIENER NEUSTADT (kre). Im Gedenken an den 12. Februar 1934, dem Beginn des österreichischen Bürgerkrieges, der in drei Tagen mehr als 300 Tote und 800 Verletzte forderte und den endgültigen Untergang der 1. Republik besiegelte, fand beim Mahnmal "Anhaltelager Wöllersdorf 1934" eine Kundgebung statt. Mahnende Worte anlässlich des 12. Februar 1934 sprachen der Vorsitzende der Freiheitskämpfer des Bezirkes Wiener Neustadt, Dr. Hans Stippel sowie der SPÖ Bezirksvorsitzende LAbg. Klubobmann...

  • 16.02.20
Lokales
6 Bilder

Ehrung der Verstorbenen Kameraden
Allerheiligengang der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt

WIENER NEUSTADT (Bericht der FF Wiener Neustadt). 0° C, aber strahlender Sonnenschein begrüßte die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt zum traditionellen Allerheiligengang am 1. November 2019 am Neustädter Friedhof. 49 Kameraden begingen gemeinsam mit Pater Michael Weiß (Neukloster) und unserem Feuerwehrkameraden Sicherheitsstadtrat Franz Piribauer die Ehrung der Verstorbenen Kameraden am Ehrengrab der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt. Zuvor wurde wieder am Grab...

  • 01.11.19
Politik
Kranzniederlegung am Wiener Neustädter Friedhof anlässlich des 100. Geburtstages von Nationalratsabgeordneter a.D., Stadträtin a.D. und Ehrenringträgerin Lona Murowatz.

Kranzniederlegung zum 100. Geburtstag
Am Grab von Apollonia Murowatz

WIENER NEUSTADT (RED.). Heute, Freitag, hätte die 2016 verstorbene, langjährige Nationalratsabgeordnete, Stadträtin und Ehrenringträgerin der Stadt Wiener Neustadt Apollonia "Lona" Murowatz ihren 100. Geburtstag gefeiert. Anlässlich dessen legte Bürgermeister Klaus Schneeberger im Beisein von Stadt- und Gemeinderäten, Magistratsdirektor Markus Biffl, Geschäftsbereichsleitern, Ehrenbürgern sowie den Nachfahren Lona Murowatz' einen Kranz an deren Grab am Wiener Neustädter Friedhof...

  • 08.02.19
  •  1
Politik
Die Jungen Linken zeigen mit einer Fotomontage, wie ein Mahnmal in der Beethovengasse aussehen könnte.

Anlässlich des Gedenktags zur Befreiung von Auschwitz
Junge Linke fordern Holocaust-Mahnmal vor Burschenschaft Germania

Mahnmal für die 6 Millionen jüdischen Opfer des Holocaust Am 27. Jänner 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Die Jungen Linken Wr. Neustadt nehmen den Gedenktag daran zum Anlass und fordern ein Holocaust-Mahnmal in der Beethovengasse. Der Standort ist nicht willkürlich gewählt: in der Beethovengasse befindet sich nämlich die deutschnationale Burschenschaft Germania, die Anfang vergangenen Jahres unrühmlich bekannt wurde. Der sogenannte Liederbuch-Skandal rund um...

  • 31.01.19
Politik
AktivistInnen der Jungen Linken Wr. Neustadt beim Reinigen des Stolpersteins in der Herzog Leopoldstraße 3.
2 Bilder

Die Jungen Linken Wr. Neustadt fordern echte Gedenkpolitik – auch in der Schule
80 Jahre Novemberpogrome: Junge Linke putzen Stolpersteine

Am vergangenen Wochenende jährten sich die Novemberpogrome zum 80. Mal. Das nahmen die Jungen Linken Wr. Neustadt zum Anlass um zahlreiche Stolpersteine in der Innenstadt zu reinigen und sich mit der Geschichte der Wr. Neustädter Opfer der Shoa auseinanderzusetzen. Der erst vor wenigen Wochen neu gegründeten Gruppe liegt Gedenk- und Erinnerungsarbeit sehr am Herzen. “Um die Gegenwart zu verstehen und zu verbessern, müssen wir uns auch mit unserer Vergangenheit auseinandersetzen. Die...

  • 14.11.18
Lokales
7 Bilder

Feierliches Gedenken an die Naziopfer vor der Serbenhalle

WIENER NEUSTADT. Unter dem Motto „Internationalität verbindet“ organisierte das Mauthausen Komitee Wiener Neustadt in Kooperation mit der Stadt und Schülern des BORG-Wiener Neustadt eine Veranstaltung beim Denkmal bei der Serbenhalle. Dort befand sich 1943/44 ein Außenlager des KZ Mauthausen. Unter unmenschlichen Bedingungen wurden Kriegsmittel mit Zwangsarbeitern produziert. Seit 2005 befindet sich dort ein Denkmal, das an die Opfer der Verbrechen erinnern soll. Alle Festredner betonten,...

  • 21.05.17
Lokales
4 Bilder

Allerheiligen: Tradition zählt bei der Feuerwehr

Wiener Neustadt. Bericht und Fotos von Feuerwehr WRN. 66 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr ehrten zu Allerheiligen mit dem traditionellen Friedhofsgang die verstorbenen Kameraden und Freunde der Feuerwehr. "Ich bin stolz, dass die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt diese Tradition zum Gedenken an unsere Verstorbenen hoch hält", so Kommandant Josef Bugnar. Geleitet von Prior Pater Walter Ludwig führte das Kommando den Ehrenzug zum Grab des am 5. Dezember 1998 viel zu früh im Einsatz...

  • 01.11.16
Lokales
5 Bilder

61 Florianis gedenken Ihrer verstorbenen Kameraden

WIENER NEUSTADT. Jährlich zum 1. November, wird der Toten gedacht. Diese Tradition verfolgt die Feuerwehr Wiener Neustadt in eindrucksvoller Art und Weise. Auch heuer war die Feuerwehr mit einer großen Delegation am Friedhof vertreten. Nicht weniger als 61 Kameraden aus Feuerwehrjugend, aktiven Mitgliedern und Reserve nahmen am Friedhofsgang, dem alljährlichen Gedenken unserer verstorbenen Kameraden teil. Unter der geistlichen Leitung von Prior Pater Walter Ludwig, der mit einer besonderen...

  • 01.11.15
Politik

Da glaubt man einmal an das Gute im Menschen

bin enttäuscht . am Montag 31.09.2015 war der 50. Todestag von Bürgermeister Wehrl. Habe mich gefreut, dass auch Hr. Bgm Schneeberger bei der Kranzniederlegung war. Bgm Wehrl war immer ein ein geachteter, parteiübergreifender Mensch. Die SPÖ hat an seinem Grab eben am Montag, den 31.09.2015, um 18 Uhr, ihrem Vorbild und Parteifreund gedacht. Jetzt habe ich erst begriffen, dass der Hr. Bgm Schneeberger schon vor dem Montag am Grab stand. Warum? Damit das Foto rechtzeitig in die,...

  • 08.09.15
Lokales

Gedenkveranstaltung 1945- 2015 "Ein Ort erinnert sich"

70 Jahre Ende 2. Weltkrieg - 70 Jahre 2. Republik "Gedenkveranstaltung und Ausstellung" Zeitzeugenberichte, Referat von Dr. Markus Reisner Führung durch die Ausstellung mit Dir. Friedrich Geiderer am 20.09.2015 um 11.15 Uhr und 15.30 Uhr! Eintritt frei!"Ein Ort erinnert sich" Wann: 18.09.2015 19:30:00 Wo: erZELT - Tennishalle Bad Schönau, Am Kurpark 1, 2853 Bad Schönau ...

  • 27.08.15
Politik
6 Bilder

Gedanken bei Wöllersdorfer Mahnmal

Im Gedenken an die Ereignisse des 12. Februar 1934 legte die SPÖ Bezirksorganisation Wiener Neustadt gemeinsam mit dem Bezirksverband der Freiheitskämpfer einen Kranz beim Mahnmal in Wöllersdorf nieder. Mit dabei waren NR Dr. Peter Wittmann, BR Ingrid Winkler, SPÖ-NÖ Klubobmann Bgm. Alfredo Rosenmaier, Bgm. Bernhard Müller, NR a. D. Arnold Grabner, Bgm a. D. Traude Dierdorf. Stadtrat Horst Karas, Bezirksgeschäfsführer Reinhard Kadlec sowie in Vertretung des erkrankten Bezirskvorsitzenden...

  • 16.02.15
Lokales
Otto und Fritzi Liesbauer
2 Bilder

Otto und Fritzi Liesbauer - seit zehn Jahren im Paradies

ÖVP-Klub-Obmann und Arena-Nova-Chef Klaus Schneeberger erinnert sich an seine Freunde, die bei der Tsunami-Katastrophe ums Leben gekommen sind. 26. Dezember 2004: Ein Erdbeben im Indischen Ozean löste einen Tsunami und der wiederum löschte über 230.000 Menschenleben aus. Unter den Opfern befanden sich zwei Wiener Neustädter: Otto und seine Frau Fritzi Liesbauer - von den Fluten mitgerissen im thailändischen Khao Lak. Unvergessen zuhause. Herr Schneeberger, die Stadt verlor vor zehn Jahren zwei...

  • 15.12.14
Lokales
9 Bilder

Feier für Opfer des Nationalsozialismus

Vergangenen Freitag versammelten das Mauthausen Komitee Wiener Neustadt und der Verein Alltag Verlag wie jedes Jahr viele Interessierte, beim Denkmal bei der Serbenhalle und gedachten der Opfer des Nationalsozialismus. Festredner war der neue Leiter des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes, Dr. Gerhard Baumgartner.  Schülerinnen und Schüler des BORG unter Leitung von Mag. Reinhard Pilz gestalteten die Veranstaltung.

  • 24.05.14
Lokales

BUCH TIPP: Großer Krieg in einer Gesamtschau

Die zerstörerische Kraft der Industrialisierung wurde in der Zeit des 1. Weltkrieges offensichtlich. Das und viele Facetten des Krieges werden im visuell aufbereiteten Schmökerband beeindruckend dargestellt mit 700 Fotos, Karten, Illustrationen und Exkursen. Historiker R.G. Grant geht chronologisch vor, beschreibt alle Kampfplätze, Material, Personen und Alltag. Verlag Dorling Kindersley, 360 Seiten, 36,- € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter Buch-Tipps

  • 20.03.14
  •  1
Leute
23 Bilder

Ein Gedenken an die Nacht des Grauens

WIENER NEUSTADT. 75 Jahre nach dem Novemberpogrom 1938 fand eine eindrucksvolle Gedenkveranstaltung für die Opfer der jüdischen Gemeinde in St. Peter statt. Nach Ansprachen von Bgm. Bernhard Müller und Dr. Werner Sulzgruber entzündeten SchülerInnen für die 197 Mordopfer Kerzen. Höhepunkt war die Projektion der Synagoge am Anton Proksch-Haus, Baumkirchnerring 4, dem ehemaligen Standort.

  • 13.11.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.