gefahr

Beiträge zum Thema gefahr

Johanna Knie, Apothekerin im Auhof-Center und Mitglied beim Roten Kreuz Purkersdorf-Gablitz, rät zur Grippe-Impfung.

Rotes Kreuz warnt vor Grippe-Gefahr

Jedes Jahr erkranken rund 380.000 Menschen in Österreich an der Grippe. Dabei überleben etwa 1.500 Menschen die Krankheit nicht. Doch man kann vorsorgen: mit der Grippe-Impfung. REGION PURKERSDORF (red). Besonders geschwächte Personen sind anfällig für komplizierte Verläufe. Dazu zählen vor allem ältere Menschen ab 65 Jahren, chronisch Kranke (insbesondere Personen mit Herzerkrankungen) sowie Kinder. Diese Personen würden besonders von der Grippe-Impfung profitieren, meint...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik

Schweinegrippe: Keine unmittelbare Gefahr!

LR Kaiser: Kärnten ist bestens gerüstet! Die neuen bestätigten Schweinegrippe-Erkrankungen in Österreich nimmt Kärntens Gesundheitsreferent LR Peter Kaiser zum Anlass, um neuerlich zu betonen, dass Kärnten auch für den Fall des Auftretens einer oder mehrer Erkrankungen in unserem Bundesland bestens vorbereitet ist. "Es besteht nach wie vor keine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung. Trotzdem wird von unserer Seite alles getan, was zu tun ist" sagte Kaiser. Der Kontakt und die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Wie gefährlich ist die Schweinegrippe?

Experten können das Katastrophenpotential der Grippe derzeit noch nicht abschätzen. Die Gefahr durch ein Super-Virus ist möglicherweise so groß wie nie. 9 Fragen und 9 Antworten! 1. Was ist die Schweinegrippe? Die Schweineinfluenza ist eine Atemwegserkrankung von Schweinen. Die Krankheit verbreitet sich unter Schweinen schnell, führt aber eher selten zum Tod der Tiere. Für Schweine gibt es eine Impfung. Einer der häufigsten Erreger ist das Virus A/H1N1, das nun - in veränderter Form – als H1N1...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Keine Schweinegrippe in Kärnten

LR Kaiser: „Es besteht kein Grund zur Beunruhigung!“ Kärnten ist für Fall der Fälle bestens gerüstet. Kaiser fordert aber eine Meldepflicht. Masken gegen das tödliche Virus: In Mexiko-Stadt rät die Regierung mittlerweile, größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Mehr als 1300 Menschen sollen mit Schweinegrippe infiziert sein, mehr als 100 Tote gibt es bereits! Keinen Grund zur Beunruhigung gibt es in Kärnten bezüglich der in Mexiko aufgetretenen Schweinegrippe. „Es gibt bis dato in ganz...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.