gehälter

Beiträge zum Thema gehälter

Venet Bergbahnen AG: Nach der Stadtgemeinde Landeck stimmte auch die Gemeinde Zams für eine Darlehens-Bürgschaft.
3

Venet-Rettungspaket
Nach Landeck beschloss auch Zams niedrigere Darlehenshaftung

ZAMS (otko). Venet-Rettungspaket: Statt für ein Darlehen in der Höhe von 405.000 Euro haftet die Gemeinde Zams nur mehr für 270.000 Euro. Neuerlicher Beschluss notwendig Nach Landeck musste sich auch der Zammer Gemeinderat in seiner Sitzung am 16. Dezember abermals mit dem Thema "Aufnahme eines Darlehens zugunsten der Venet Bergbahnen AG" befassen. Die finanziellen Probleme der Venet Bergbahnen sorgten zuletzt für einen heftigen politischen Schlagabtausch. Die Gemeinden Landeck und Zams als...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Bei der Venet Bergbahnen AG sollen die Gemeinderäte Einsicht in die Gehälter nehmen können.
4

Mögliche "Luxus-Gagen"
Gehälter bei Venet Bergbahnen AG sollen offengelegt werden

ZAMS (otko). Bei der Venet Bergbahnen AG sollen die Gemeindemandatare demnächst Einsicht in die Gehälter bekommen. Derzeit kursieren Gerüchte über mögliche "Luxus-Gagen". Einsicht in Gehälter nehmen Aufgrund der Aufhebung des Beschlusses der Gemeindeaufsicht muss der Landecker Gemeinderat die Gewährung eines Darlehens für die Venet Bergbahnen AG im Dezember neu beschließen. Auch die Gemeinde Zams als zweitgrößter Aktionär muss den bereits gefassten Beschluss für das Venet-Rettungspaket anpassen...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Das Krankenhaus St. Vinzenz Zams spielt eine zentrale Rolle für die Gesundheitsversorgung im Tiroler Oberland.
2

Spitalsfinanzierung
Wolf: „Liste Fritz stimmt gegen Sicherstellung der Gehälter im Krankenhaus Zams“

ZAMS, INNSBRUCK. VP-Klubomann Jakob Wolf zeigt Unverständnis: Gegen die Stimmen von LA Markus Sint und LA Andrea Haselwanter-Schneider beschloss der Tiroler Landtag Betriebszuschuss und Abgangsdeckung für das Krankenhaus Zams. Liste Fritz stimmte gegen Regierungsvorlage „Das Krankenhaus Zams war von der Corona-Pandemie stärker betroffen als jedes andere Tiroler Krankenhaus. Die Arbeit, die dort vom Personal in den vergangenen Monaten geleistet wurde, ist außergewöhnlich und verdient höchste...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die AK Tirol übt Kritik am Tiroler Gesundheitssystem: Von den Umstrukturierierungen bei den Landeskrankenhäusern bis hin zu den Gehältern im Pflegebereich.
6

AK Tirol
Erwin Zangerl: Tiroler Gesundheitssystem wird kaputt gespart

TIROL. Die AK Tirol übt Kritik am Tiroler Gesundheitssystem: Von den Umstrukturierierungen bei den Landeskrankenhäusern bis hin zu den Gehältern im Pflegebereich. Pflegenotstand im Tiroler Gesundheitssystem Die Arbeiterkammer Tirol (AK Tirol) kritisiert das Tiroler Gesundheitssystem: Von der geplanten Schließung des Landeskrankenhauses Natters, dem Umgang mit dem Pflegepersonal bis hin zur Bezahlung der Pflegekräfte und dem bereits realen Pflegenotstand. Mit all diesen Meldungen würde nicht nur...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
„Freiwillige Helferinnen und Helfer leisten Großartiges. Wie wichtig dieser Einsatz ist, zeigt sich ganz aktuell anlässlich der brisanten Hochwassersituation in Tirol. Der SPÖ ist es ein Anliegen, dass diese HelferInnen auf eine Lohnfortzahlung zählen können“, so die Tiroler Nationalrätin Selma Yildirim.

Ehrenamtliche Helfer
SPÖ: Lohnfortzahlung für freiwillige Helfer im Katastrophenfall notwendig

TIROL. Ein weiterer SPÖ-Fristsetzungsantrag wurde im Nationalrat beschlossen: Ehrenamtliche HelferInnen im Katastrophenfall bekommen fünf Arbeitstage im Jahr den Lohn weiter bezahlt. HelferInnen sollen auf Lohnfortzahlung zählen können Gestern, 12. Juni 2019, wurde im Nationalrat ein weiterer SPÖ-Fristsetzungsantrag beschlossen: Mit diesem Antrag fordert die SPÖ, dass ehrenamtliche HelferInnen im Katastrophenfall auf eine Lohnfortzahlung zählen können. „Der Antrag ist schon über ein Jahr alt,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Einigung auf einheitliche Pflegegehälter in Tirol: von links Philip Wohlgemuht und Günter Mayr, Gewerkschaft VIDA, Ernst Schöpf, Tiroler Gemeindeverband, Otto Leist, ÖGB Tirol, LH Günther Platter, Bgmin Christine Oppitz-Plörer, LR Bernhard Tilg, Christof Peintner, Gewerkschaft YOUNION, Gerhard Seier, Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, Christoph Scheiber, Gewerkschaft Privatangestellte.
2

Tiroler Pflegegehälter werden vereinheitlicht

Noch 2017 sollen in Tirol die Gehälter im Pflegebereich nach dem Prinzip "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit" vereinheitlicht werden. TIROL. In Tirol wird künftig der Grundsatz "Gleicher Lohn für gleiche Leistung" im Pflegebereich umgesetzt. Dies betrifft die Vereinheitlichung der Gehälter im Bereich der Mobilen Pflege der Gesundheitssprengel und der stationären Pflege in den Heimen sowie Krankenhäusern. Der diesbezügliche Pflegepakt wurde unterzeichnet. Einigung zwischen Gemeinden und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Ergebnis der Befragung der landesbediensteten ÄrztInnen zum Verhandlungspaket Tirol Kliniken 2016

Landesbedienstete ÄrztInnen befürworten neues Gehaltspaket

Die Ärztekammer führte eine Umfrage bei den ÄrztInnen der Tirol Kliniken zum geplanten Gehaltspaket durch. Das Angebot des Landes wird mehrheitlich befürwortet. TIROL. Von Montag, 23. Mai bis Mittwoch 25. Mai führte die Ärztekammer Tirol eine Befragung unter den ÄrztInnen der Tirol Kliniken durch. Das Thema der Befragung war das Verhandlungsergebnis über die Verbesserungen in den beiden bestehenden Gehaltssystemen. Gesamtpaket mit großer Mehrheit angenommen Das Verhandlungspaket wurde von der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
SP-Gesundheitssprecherin Gabi Schiessling freut sich über Lösung im „Ärztestreit“. Reform bei Privathonoraren ist noch notwendig. Sabbatical wird eingeführt.

Lösungen um Ärztegehälter und Sabbatical in Sicht

SP-Gesundheitssprecherin Gabi Schiessling freut sich über die Lösung im „Ärztestreit“. Das Sabbatical wird eingeführt. Reformen bei Privathonoraren fehlen noch. Novellierung um Gehälter von ÄrztInnten und nicht ärztlichem Personal TIROL. Noch vor dem Sommer sollen im Landtag Novellierungen für Ärztegehälter und Gehälter für nicht ärztliches Personal an Spitälern beschlossen werden. Hier geht ein langjähriger Streit um diese Gehälter zu Ende. „Die SPÖ hat sich jahrelang dafür eingesetzt, dass...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.