Gemeinderat

Beiträge zum Thema Gemeinderat

Geschwindigkeitsbegrenzung auf Durchzugsstraße.

Fieberbrunn - Verkehr
Entschärfung für die B164 beschlossen

Fieberbrunn: Verkehrsmaßnahmen Kreuzung B164 – Möbel Trixl/Buchau. FIEBERBRUNN (niko). Anrainerbefragungen, Tempomessungen – die Sicherheit auf der B164 im Bereich Möbel Trixl/Buchau sollte erhöht werden. Vor allem in Fahrtrichtung Hochfilzen wurden sehr hohe Werte an zu hoher Geschwindigkeit gemessen. 71 % der Fahrzeuge überschritten die 60er-Grenze, in der Gegenrichtung waren es nur 12 %. Auch im 80er-Bereich gab es hohe Überschreitungszahlen. Daher wurden im Gemeinderat Maßnahmen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Nordseitig vom bestehenden Feuerwehr-Zeughaus soll es einen Anbau geben.
2

St. Johann - Gemeinderat/Feuerwehr
St. Johanner Feuerwehr braucht mehr Platz

Mittelfreigabe für Planungen zum Feuerwehrhaus-Zubau; Standort bleibt erhalten. ST. JOHANN (niko). 1991 wurde das neue Feuerwehr-Zeughaus fertiggestellt – nun wird wegen Platzproblemen ein Zubau nötig. "Es fehlen Garagenplätze, die Waschsituation im Freien (v. a. im Winter) ist suboptimal. Mit einem nordseitigen Anbau können wir das lösen. Wir haben eine Vorplanung bzw. Projektierung erstellen lassen. Geplant wäre ein Anbau mit Unterkellerung und einem Dachaufbau. Es sollen Gargen, der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Der neue Parkplatz am Ortseingang von St. Johann wurde mittlerweile in Betrieb genommen.
2

St. Johann - neuer Parkplatz
Neuer Parkplatz in St. Johann wurde in Betrieb genommen

ST. JOHANN (niko). Der Parkplatz bei der Wieshofermühle wurde in Betrieb genommen. Dieser soll, geht es nach den Gemeindeverantwortlichen, vorrangig von Tages- bzw. Dauerparkern genutzt werden. Man erhofft sich eine Entlastung der viel-frequentierten Parkplätze im Ortszentrum bzw. einen Lenkungseffekt. "Natürlich können ihn auch Kurzparker verwenden, die z. B. in der Wieshoferstraße einkaufen", so Bgm. Hubert Almberger. Auf der langgezogenen Fläche an der Nordost-Einfahrt nach St. Johann...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Der Grundeigentümer machte Forderungen geltend, die im Gemeinderat teils für Unverständnis sorgten.

Abwasserverband Kössen-Schwendt
Verhärtete Fronten bei Bau von Hochwasserschutz

KÖSSEN (jos). Im Jahr 2013 wurden auch im Bezirk Kitzbühel mehrere Gemeinden Opfer der Hochwasserkatastrophe. Besonders betroffen war damals die Gemeinde Kössen (die BEZIRKSBLÄTTER berichteten mehrfach). Nach der Überflutung wurden in Kössen umfassende Hochwasser-Schutzmaßnahmen realisiert, die 2016 weitestgehend abgeschlossen werden konnten. "Allein am Gelände des Abwasserverbandes Kössen-Schwendt (Klärwerk, Anm.) enstand im Jahr 2013 ein Sachschaden in Höhe von 600.000 bis 700.000 Euro",...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Die Gemeinderäte sollen sich zur Klausur zusammenfinden.

Oberndorf - Gemeinderat
Dorfentwicklung in einer Klausur behandeln

OBERNDORF. Der Druck auf Gemeinden bei Bauvorhaben, Gewerbeansiedlungen und im Wohnbau wächst beständig, so auch in Oberndorf. Bgm. Hans Schweigkofler schlug daher im Gemeinderat eine Klausur zu diesen Themen vor. Dies habe auch die Dorferneuerung empfohlen. Der Ortschef holte ein Angebot der Fa. Nonconform ein; die Kosten belaufen sich auf rund 9.500 € netto. "Nach der Klausur sollte von drei Agenturen ein Angebot eingeholt werden, eine 50-prozentige Förderung ist möglich", so...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Bei der Venet Bergbahnen AG sollen die Gemeinderäte Einsicht in die Gehälter nehmen können.
4

Mögliche "Luxus-Gagen"
Gehälter bei Venet Bergbahnen AG sollen offengelegt werden

ZAMS (otko). Bei der Venet Bergbahnen AG sollen die Gemeindemandatare demnächst Einsicht in die Gehälter bekommen. Derzeit kursieren Gerüchte über mögliche "Luxus-Gagen". Einsicht in Gehälter nehmen Aufgrund der Aufhebung des Beschlusses der Gemeindeaufsicht muss der Landecker Gemeinderat die Gewährung eines Darlehens für die Venet Bergbahnen AG im Dezember neu beschließen. Auch die Gemeinde Zams als zweitgrößter Aktionär muss den bereits gefassten Beschluss für das Venet-Rettungspaket...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Am Fischerfeld können sich einheimische Bauwerber bald ein neues Zuhause schaffen.

Waidring - Wohnbau/Gemeinderat
Leistbares Wohnen am "Fischerfeld"

Gemeinde Waidring sichert sich Flächen für Einheimischenwohnbau im Ortsteil Unterwasser. WAIDRING (niko). Mit einem Grundankauf von ca. 7.500 m² schafft die Gemeinde Waidring die Grundlage für die Entwicklung eines weiteren Baulandmodells für heimische Bau- und Siedlungswerber. "Damit wird der bewährte Waidringer Weg für 'leistbares Wohnen' dynamisch fortgesetzt", betont Bgm. Georg Hochfilzer. In der September-Gemeinderatssitzung konnte Bgm. Hochfilzer den Mandataren einen beschlussreifen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Studentisches Wohnen als Dauerbrenner in der Stadt Innsbruck

Studentenwohnen
Zwei Projekte konkret, der Rest in der Warteschleife

INNSBRUCK. Innsbruck und das studentischen Wohnen. Eine Frage, auf diese zwar Antworten gibt, deren Realisierung aber noch offen ist. Zumindest zwei Projekte finden sich in der Priorisierung weit vorne. Die IIG soll ein Projekt im Schlachthofblock mit rund 75 umsetzen, die NHT kann im Pradler Saggen (alte Südtiroler Siedlungen) 40 Einheiten mit Platz für 100 Studenten schaffen. Im Gemeinderat musste Bgm. Georg Willi eine umfangreichen Anfrage von Thomas Mayer (Liste Fritz) beantworten. Erste...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Sanierung und Umbau beim MPreis.

St. Johann - MPreis
MPreis am Dampflfeld: Dach muss saniert werden

ST. JOHANN (niko). Die Erlassung eines (adaptierten) Bebauungsplanes für den MPreis-Supermarkt am Dampflfeld wurde im Gemeinderat beschlossen. Das Dach muss saniert werden. Zudem werden die Tiefgaragen-Einfahrt verbessert und die Lagerflächen mit einem minimalen Zubau erweitert. Die Verkaufsfläche und die Anlieferungssituation bleiben gleich. "Es gibt auch bauliche Adaptionen, die eine spätere Aufstockung des Gebäudes ermöglichen. Das Dach wird vollständig erneuert und geringfügig höher; falls...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Im Bereich Oberhofen werden neue Wohnungen der NHT entstehen.
2

St. Johann - Wohnbau
32 neue Wohnungen für St. Johann

ST. JOHANN (niko). Die Neue Heimat Tirol plant einen neuen Einheimischen-Wohnbau im Bereich Oberhofen in St. Johann. Auf drei Bauten (mit Tiefgarage, 47 Stellplätze) verteilt sollen 32 Eigentumswohnungen (54 bis 90 m2) entstehen. Im Gemeinderat wurde dazu der Bebauungsplan einstimmig erlassen, die Vergabe der Wohnungen wird durch die Gemeinde erfolgen. Die Gebäude werden vier- bzw. dreigeschoßig ausgeführt. Dazu kommen Nebengebäude (überdachte Bereiche für Fahrräder, Müll). Auf Dächern und...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Gemeinderat beschloss Darlehensaufnahme.

St. Johann - Bauhoferweiterung
Darlehensvertrag für Bauhoferweiterung beschlossen

ST. JOHANN (niko). In St. Johann wird der Bauhof um rund 3,3 Millionen Euro erweitert – wir berichteten. Zur Teilfinanzierung des Großprojekts wird ein Darlehen über 2,8 Mio. € aufgenommen. Das Darlehen wird beim Bestbieter, der Raiffeisenbank Kitzbühel-St. Johann, aufgenommen und wird zehn Jahre laufen. Acht Banken hatten angeboten. Der Beschluss für den Darlehensvertrag fiel im Gemeinderat einstimmig.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Das neue Kinderbetreuungszentrum ist in Bau.

St. Johann - Kinderzentrum
Viele Namensvorschläge für neues Kinderbetreuungszentrum

ST. JOHANN. Wie berichtet startete die Marktgemeinde einen Namenswettbewerb für das in Bau befindliche neue Kinderbetreuungszentrum. Dieser wurde nun abgeschlossen. "Es sind 415 Vorschläge eingebracht worden", berichtete GR Andrea Hauser im Gemeinderat vom Erfolg der Aktion. Nun hat die Jury die schwere Aufgabe, aus allen Einsendungen die fünf besten Vorschläge und daraus dann den Siegervorschlag auszuwählen. "Das gibt viel Arbeit", so Bgm. Hubert Almberger. Anfang Dezember wird das Ergebnis...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Rettungspaket für die Venet Bergbahnen AG: Die Gemeinden Landeck und Zams sollen zusammen 900.000 Euro stemmen.
2

Nach Beschlussaufhebung
Venet-Rettungspaket nochmals auf der Tagesordnung

ZAMS (otko). Die Gemeindeaufsicht hat den Beschluss des Landecker Gemeinderates für ein Darlehen für die Venet Bergbahnen AG aufgehoben.Auch der Zammer Gemeinderat muss sich im Dezember nochmals mit dem Rettungspaket befassen. Gemeindeaufsicht hob Beschluss auf Die finanzielle Schieflage der Venet Bergbahnen AG sorgte im heurigen Sommer für Diskussionen. Zur Sicherung der Liquidität soll eine Millionen Euro in das Seilbahnunternehmen gepumpt werden. Mit dem Rettungspaket sollen die Verluste...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
So schaut's seit rund einem Monat aus, am Weg Birkanger in Mieders.
4

Mieders
Wanderweg gesperrt - rechtliche Klärung

MIEDERS. Generationen von Miederern haben den auf Privatgrund verlaufenden Weg regelmäßig benutzt, jetzt wurde er abgesperrt. Gemeinde und TVB Stubai wollen das so nicht hinnehmen. Der Wanderweg vom Dorf vorbei am Schwimmbad Richtung Miederer Berg existiert seit rund 70 Jahren und war stets viel frequentiert. Einen Vertrag oder andere Unterlagen zur Entstehung gibt es nicht. Fest steht nur, dass er seinerzeit vom Verschönerungsverein (heute TVB) gebaut und bis zuletzt auch gewartet wurde....

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Die Budgetreden im Innsbrucker Gemeinderat.

Gemeinderat
Die Reden zur Budgetsitzung des Gemeinderates

INNSBRUCK. Der Innsbrucker Gemeinderat diskutiert das kommende Budget. Die Stadtblatt-Redaktion hat die im Innsbrucker Gemeinderat vertretenen Parteien eingeladen, ihre Grundsatzrede zum Budget der Redaktion für die Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen. (Anmerkung der Redaktion: Es gilt bei den Reden das gesprochene Wort). Das Video zur Gemeinderatssitzung vom 19.11. kann hier abgerufen werden. Bürgermeister Georg WilliKernbotschaft: Stabilität und Verantwortung ist, was unsere Stadt...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Zufahrtsstraße zum Parkplatz hinter dem Alpenhotel macht dem Seereferenten Sorgen.
4

Kitzbühel - Gemeindrat/Alpenhotel
Alpenhotel-Zufahrt steht in der Kritik

Böschung hinter Bauprojekt als Hindernis; Antrag des Seereferenten in den Ausschuss. KITZBÜHEL (niko). Erneut war das Bauprojekt Alpenhotel am Schwarzsee Thema im Gemeinderat. Seereferent GR Rudi Widmoser (Grüne) brachte den Antrag ein, Sichtachsen zum See zu schützen und wieder Bäume und Hecken hinter dem Hotel nachzupflanzen. "Es braucht eine Schadensbegrenzung für die massiven baulichen Eingriffe", so Widmoser. Er weist auch auf Probleme bei der Zufahrt zum (öffentlichen) Parkplatz hinter...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Uschi Schwarzl freut sich über den Gemeinderatsbeschluss des Masterplan Radverkehr 2030.

Stadtblatt-Interview
"Manchen wird die Umsetzung der Radwegbauten zu langsam gehen."

INNSBRUCK. Mit großer Mehrheit hat der Innsbrucker Gemeinderat des Masterplan Radverkehr 2030 beschlossen. Im Stadtblatt-Interview macht Vizebgm. Uschi Schwarzl einen ersten Blick auf die zahlreichen Vorhaben. InterviewStadtblatt: Sehr geehrte Frau Vizebürgermeisterin, der Masterplan Radverkehr 2030 wurde im Gemeinderat beschlossen, wie froh sind Sie darüber? Uschi Schwarzl: Wir läuten hier eine neue Ära in Sachen Radverkehr ein und setzen einen Rahmen für die nächsten 10 Jahre, in denen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Coole Sache! Mieders sendete die gestrige Gemeinderatssitzung live übers Internet.
1 3

Mieders
Polit-Diskussionen im Livestream

MIEDERS. Was beim Land und in Städten gerade in Corona-Zeiten zunehmend Schule macht, setzte Mieders als erste Gemeinde in den Tälern um. Öffentliche Gemeinderatssitzungen können derzeit wegen der geltenden Ausgangsbeschränkungen nicht besucht werden. Bgm. Daniel Stern wollte der Bevölkerung trotzdem die Möglichkeit bieten, mit dabei zu sein und organisierte kurzerhand, dass die Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend live im Internet übertragen wurde: "Ein Meilenstein", kommentierte er, in...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Infrastruktur für Elektrofahrzeuge.

Oberndorf - E-Ladestelle/Gemeinderat
Gemeinderats-Beschluss für eine E-Ladestelle

OBERNDORF (red.). Im Oktober-Gemeinderat in Oberndorf war die Errichtung einer E-Ladestelle Diskussionsthema. Zwei Ladestellen für Elektro-Fahrzeuge (auch E-Bikes, Anm.) sollen angeschafft werden. Es wurden zwei Angebote (Fa. Smartrics, Tiwag) vorgelegt. Smartrics bot ein Kaufmodell an (samt Fördermöglichkeiten), die Tiwag setzt auf ein Mietmodell (nach zehn Jahren gratis). Die Kosten wurden je nach Modell zwischen 9.000 und 16.000 Euro angegeben. Diese sind jedoch aufgrund der verschiedenen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Masterplan Radverkehr 2030 mit großer Mehrheit beschlossen.

Gemeinderat
Große Mehrheit für Masterplan Radverkehr 2030

INNSBRUCK. Nach der Vorlage im Stadtsenat war der Masterplan Radverkehr 2030 auch Thema im Gemeinderat. Nach einer sachlichen Diskussion hat sicher der Gemeinderat mit großer Mehrheit , Gegenstimmen der FPÖ, für den Masterplan ausgesprochen. MasterplanAuf 44 Seiten werden zahlreiche Sicherheits- und Attraktivierungsmaßnahmen für den Radverkehr in der Landeshauptstadt präsentiert. "Der Radverkehrsanteil von 13,8 % der Innsbrucker bzw. 3,3 % der Nicht-Innsbrucker veranschaulicht, dass...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
GR-Beschluss zur Oberndorfer Eröffnungsbilanz

Oberndorf - Eröffnungsbilanz
29,4 Millionen Euro in der Eröffnungsbilanz

OBERNDORF. Auch in der Gemeinde Oberndorf wurde die Eröffnungsbilanz zum 1. 1. 2020 gemäß VRV 2015 festgesetzt (einstimmiger Gemeinderats-Beschluss). Die Eckdaten: Summe Aktiva und Passiva 29,398.311 Euro, langfristiges Vermögen 28,2 Mio. €, kurzfristiges Vermögen 1,18 Mio. €, Nettovermögen 25,58 Mio. €, Sonderposten Investitionszuschüsse 3,35 Mio. €, langfristige Fremdmittel 442.267 €, kurzfristige Fremdmittel 25.959 €.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die "Räume ordnen" in Brixen.

Brixen i. Th. - Raumordnung
Die Räume in Brixen werden neu "geordnet"

BRIXEN (red.). Für das neue örtliche Raumordnungskonzept der Gemeinde Brixen (wir berichteten) wurde die zweite Auflage vorgenommen. Schriftliche Eingaben nach der Erstauflage durch die Sachverständigen (Raumplanung und Umwelt) und in Folge durch den Raumordnungsausschuss wurden behandelt. Laut Sachverständigen-Gutachten konnten eingebrachte Ansuchen nicht berücksichtigt werden. Nach einer Vorprüfung durch die Raumordnungsabteilung des Landes wurden zwei Ergänzungen – Kindergartenneubau,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die offizielle Screening-Station übersiedelte vom BKH St. Johann zum Schwarzsee in Kitzbühel.

Kitzbühel - Gemeinderat/Corona
Viele Bemühungen zur Lockdown-Bewältigung

Viele Maßnahmen in Kitzbühel zur Bewältigung der Corona-Krise; aktuelle Maßnahmen beleuchtet. KITZBÜHEL (niko). Im Gemeinderat wurde eine Zwischenbilanz zur Corona-Situation gezogen und eine aktuelle Bestandsaufnahme zum neuerlichen Lockdown behandelt. Am Tennisstadion wurde eine städtische Screening-Station (samt Labor im ehem. Stadtspital) eingerichtet, die Bezirks-Screeningstraße wurde von St. Johann nach Kitzbühel verlegt (wir berichteten). "Am ersten Betriebstag (16. 11., Anm.) kamen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.