Beiträge zum Thema Gemeinderatswahl 2020

Politik
Verkündeten die Absage der Gemeinderatswahl 2020: Wolfgang Wlattnig (Leiter der Wahlabteilung), Erwin Dirnberger (Gemeindebund), die Landesspitze mit LH Hermann Schützenhöfer, LH-Vize Anton Lang sowie Kurt Wallner (Städtebund)
2 Bilder

Absage für Gemeinderatswahl
Gemeinderatswahl findet nicht statt: Landesregierung zieht Reißleine

Wie die steirische Landesregierung heute mitgeteilt hat, fällt auch die für den 22. März geplante Gemeinderatswahl dem Corona-Virus zum Opfer. "Die Wahl ist bis auf Weiteres verschoben", so die Verlautbarung. Ein neuer Termin steht einstweilen noch nicht fest. "Wir müssen jetzt auf die Menschen schauen, nicht auf Maastricht und Co.", so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer in der heutigen Stellungnahme. "Wir erleben eine Zeit, die wir uns nicht vorstellen konnten. Es geht um die Gesundheit...

  • 12.03.20
  •  1
  •  1
LokalesBezahlte Anzeige
Parteiunabhängig und Kontrollinstanz: Die Bürgerliste Maria Lankowitz Neu mit Spitzenkandidat Franz Wede

Bürgerliste Maria Lankowitz Neu
Unabhängig, objektiv und den Wählern verpflichtet

In den letzten fünf Jahren übte die Bürgerliste Maria Lankowitz Neu die Kontrollfunktion im Gemeinderat aus und war maßgeblich mitbeteiligt, dass Maria Lankowitz ein ausgeglichenes Budget zustande brachte. Maria Lankowitz Neu mit Spitzenkandidat und Gemeinderat Franz Wede agiert unabhängig von den drei Altparteien und steht für Meinungsfreiheit und Bürgermitbestimmung. "Wir sind die Alternative für unsere Jungwähler und auch die große Gruppe der bisherigen Protestwähler und Nichtwähler in...

  • 12.03.20
PolitikBezahlte Anzeige
Bürgermeister-Kandidat Günther Queder

SPÖ Ligist
Warum Ligist mehr kann!

Team Queder fordert bessere Mobilität und Hochwasserschutz. "Die Lebensqualität in Ligist ist grundsätzlich in Ordnung", ist Bürgermeister-Kandidat Günther Queder von der SPÖ stolz auf seine Heimatgemeinde. "Es gibt aber wichtige Bereiche, wo wir noch hinten sind und die in einer modernen Gemeindepolitik im 21. Jahrhundert einfach nicht vernachlässigt werden dürfen." Die Rede ist neben flexibler Kinderbetreuung und Senioren-Wohnungen vor allem von Mobilität. Diese beginnt bei besserem...

  • 11.03.20
  •  1
Politik
Die ÖVP Voitsberg mit Spitzenkandidat Manfred Prettenthaler baut auf ein starkes Team.

Ehrlich arbeiten für Voitsberg

Der Voitsberger ÖVP-Spitzenkandidat Manfred Prettenthaler spart nicht mit Kritik an der jetzigen Stadtregierung. Das Motto Ihres Teams lautet: Voitsberg braucht Veränderung. Warum? Manfred Prettenthaler: Weil in Voitsberg seit Jahren Stillstand herrscht und viele Dinge schief laufen. Nehmen wir den Teil-Verkauf der Stadtwerke nach Judenburg. Wären wir eigenständig geblieben und hätten uns die Stadtwerke Köflach als strategischen Partner geholt, hätten wir jetzt nicht unser Familiensilber...

  • 10.03.20
Lokales
Viele Sitzreihen bleiben bis Anfang April leer.
2 Bilder

Coronavirus - Gemeinderatswahl nicht betroffen
Viele Veranstaltungen in der Region Südwest abgesagt

Strikte Maßnahmen treffen auch die Bezirk Voitsberg, Leibnitz und Deutschlandsberg in Bezug auf die Veranstaltungsverordnung nach Erlass durch die Bundesregierung als Folge der Entwicklungen rund um das Corona-Virus. GRAZ. Der Coronavirus legt bis Anfang April das öffentliche Leben auch in den Bezirken Deutschlandsberg, Leibnitz und Voitsberg lahm. Durch die rigorosen Maßnahmen der Bundesregierung, Outdoor-Veranstaltungen über 500 Zuschauer und Indoor-Events über 100 Gäste bis 3. April...

  • 10.03.20
PolitikBezahlte Anzeige
Markus Leinfellner, FPÖ-Bürgermeisterkandidat in Voitsberg

Markus Leinfellner
Die Zukunft von Voitsberg

FPÖ-Stadtrat Markus Leinfellner will für seine Heimatstadt Voitsberg eine echte Veränderung. Sie treten in Voitsberg als Bürgermeisterkandidat an. Was verbindet Sie mit dieser Stadt? Markus Leinfellner: Ich liebe Voitsberg und bin stolz darauf, ein Weststeirer zu sein. Ich bin meiner Heimatstadt stets treu geblieben. Durch eine SPÖ-Alleinregierung wurden in dieser Stadt so viele Chancen vergeben, da die SPÖ leider den Bezug zu den Menschen verloren hat. Als junger und innovativer...

  • 10.03.20
Politik
Bernd Jammernegg, Bernd Osprian, LR Doris Kampus und Werner Kristandl in Voitsberg

Aktion 20.000
Bezirk "fliegt" auf das Nachfolgemodell

29 Arbeitnehmer nutzen "Impulse 50 Plus", die Nachfolge der "Aktion 20.000". VOITSBERG. Soziallandesrätin Doris Kampus tourte am Donnerstag durch den Bezirk Voitsberg, um sich mit den SPÖ-Spitzenkandidaten der Gemeinderatswahl auszutauschen. Am Voitsberger Hauptplatz waren auch der Voitsberger Bgm. Bernd Osprian und der Köflacher Vize-Bgm. Bernd Jammernegg mit von der Partie. Dort lobte sie die weststeirischen Städte, weil hier die Barrierefreiheit schon gut umgesetzt wurde. "Der Bezirk ist...

  • 10.03.20
Politik

Meine Meinung
Paradiesische Zeiten warten auf uns alle

Frühling ist die Zeit der Palmkätzchen, Krokusse und des Ansähens. Sommer ist die Zeit der Eisbecher, des Badevergnügens und der Urlaubsreisen. Herbst ist die Zeit der Ernte, des Einwinterns und der fallenden Blätter, Winter ist die Zeit der Kälte, des Schnees (naja) und des Rückzugs. Und die fünfte Jahreszeit in diesem Jahr, der Wahlkampf, ist die Zeit der Versprechen, der Spatenstiche und der großen Pläne. Wenn wir jetzt alle Ankündigungen und Vorschläge unserer Parteien und Bürgerlisten in...

  • 10.03.20
  •  1
  •  1
Politik
Christopher Suppan, Christoph Franz, Berndhard Jammernegg und Eva Friedl-Zwanzger

SPÖ Köflach
Neues Modell zur Finanzierung der Pflege

Bei einer Pressekonferenz erklärte Vize-Bgm. Bernhard Jammernegg mit einem Teil seines Köflacher Teams, darunter Eva Friedl-Zwanzger, das Mindestsicherungsmodell. KÖFLACH. "Es gibt unterschiedliche Modelle, wie Pflege mitfinanziert werden kann. Graz hat dabei ein eigenes Modell, bei dem die zu Pflegenden nicht unter die Mindestsicherung fallen können. Das wollen wir auch in Köflach einführen", erklärt Jammernegg. Zum Modell: Es gibt viele, vor allem ältere Menschen, die sich Pflege,...

  • 09.03.20
  •  1
Politik
Das reparierte Plakat von Harald Höller, Spitzenkandidat der Grünen
2 Bilder

Plakatbeschädigung auch bei der KPÖ
Grünen-Spitzenkandidat hat ein paar "Narben"

Wieder ein Wahlplakat der Grünen in Voitsberg beschädigt. VOITSBERG. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde im Mündungsbereich Lindenhofgasse/Arnsteinstraße von unbekannten Tätern ein Wahlplakat der Grünen mit dem Konterfei von Spitzenkandidat Harald Höller verunstaltet. "Schade und traurig zugleich, aber nachdem nicht „mehr“ passiert ist, ordne ich das in die Kategorie „Lausbubenstreich“ ein und habe mit ein wenig Klebeband den Schaden so gut es ging repariert. Jetzt hab ich zwar ein paar...

  • 08.03.20
Politik
Michaela Lackner und Stefan Lorenzer spendeten mit ihrem Team.
2 Bilder

SPÖ Edelschrott
Sinnvoller als Plastikulis

Die SPÖ Edelschrott spendete 1000 Euro an die Musik-Mittelschule. EDELSCHROTT. Große Freude hatte die Edelschrotter Bundesrätin und steirische Frauenvorsitzender SPÖ, Elisabeth Grossmann, mit einer Aktion ihrer Parteikollegen. Die SPÖ Gemeinderatskandidaten mit Stefan Lorenzer und Michaela Lackner an der Spitze spendeten 1000 Euro an die Musik-Mittelschule Edelschrott und übergaben die Spende an Direktorin Michaela Pfennich. Damit werden wertvolle Projekte unterstützt und auch Schülern unter...

  • 06.03.20
  •  2
Politik
Das Modell der beiden neuen Businesstürme am Vorum Voitsberg.
3 Bilder

Interview mit Bernd Osprian
Das neue Voitsberg nimmt Formen an

Ihr Motto für die nächste Periode lautet: Für ein neues Voitsberg. Was ist denn alles neu in der Bezirkshauptstadt? Bernd Osprian: Wir wollen gemeinsam mit den Menschen unser Voitsberg neu gestalten. Aktuelle Beispiele sind die Erneuerung der Innenstadt, der bereits installierte neue Spielplatz im Schlosspark Greißenegg und die Jugendservicestelle, die demnächst kommt. So verstehe ich das Amt des Bürgermeisters: Der Mensch steht im Mittelpunkt. Direkte Kommunikation ist mir wichtig, daher habe...

  • 04.03.20
LokalesBezahlte Anzeige
Maria Neukam, steht auf Listenplatz zwei der SBB.

SBB Bärnbach
Freizeitanlagen für die Jugend fehlen in Bärnbach

Warum kandidieren Sie am 22. März für die Soziale Bewegung Bärnbach (SBB)? Maria Neukam: Ich habe immer schon den Wunsch gehabt, in der Gemeinde Bärnbach politisch etwas beizutragen. Die Anfrage von Spitzenkandidat Markus Riemer und die komplett umgestaltete Liste bewogen mich zu kandidieren. Meine Hauptbereiche innerhalb der SBB sind Kinder, Jugend, Familie und Wirtschaft. Kinder und Jugend, wo kann sich Bärnbach da verbessern? Neukam: In Bärnbach fehlen Freizeitanlagen für die 10- bis...

  • 04.03.20
Politik
Die (fast) vollzählige Mannschaft der Voitsberger ÖVP-Spitzenkandidaten bei der Pressekonferenz

ÖVP Voitsberg
Umsetzungstempo wird erhöht

Klare Worte bei der Pressekonferenz der ÖVP Voitsberg mit Manfred Prettenthaler. VOITSBERG. Seit knapp einem Jahr ist der Gastronom Manfred Prettenthaler Voitsberger Vize-Bgm. und geht auch als Spitzenkandidat in die Gemeinderatswahl. Er scharte ein Team mit bekannten, aber auch neuen Namen hinter sich, so finden sich Christine Gantschnigg, Leiterin des Hebammenzentrums, Hannes Buchhauser, Steiermark-Chef der Jungen Wirtschaft, Taxi-Unternehmerin Birgit Pölzl und Drogist Martin Hittaller an...

  • 03.03.20
Politik
Rosemarie Scheibner (2. v. r.) lobt die Arbeit der Sozialen Bürgerbewegung Köflach.

Köflach
Prominente Unterstützung für die SBK

Die ehemalige Vize-Bürgermeisterin Rosemarie Scheibner bekennt sich als Unterstützerin der Sozialen Bürgerbewegung Köflach. KÖFLACH. Die allseits beliebte, ehemalige Vize-Bürgermeisterin und langjährige Stadträtin Rosemarie Scheibner bekannt sich als Unterstützerin der SBK. "Ich möchte kein aktives Mandat mehr ausüben und auf keiner Liste antreten, will aber aufzeigen, dass die Arbeit der SBK in den letzten fünf Jahren wirklich großartig war. Dieser erfolgreiche Weg für Köflach soll...

  • 03.03.20
Politik

Meine Meinung
Wutanfälle der nicht korrekten Art

Wahlzeiten sind Wahlplakatzeiten. In manchen Gemeinden unseres Bezirks brach in den letzten Tagen eine regelrechte Flutwelle herein. Manche Spitzenkandidaten aus Voitsberg und Köflach haben sogar in Söding-St. Johann ihre Plakate aufgestellt. Am Voitsberger Michaeliplatz wähnt man sich derzeit in einer Plakat-Ausstellung. Man kann zu diesen Wahlplakaten stehen wie man will. Aber eines geht in einer zivilisierten Gesellschaft gar nicht: Diese Plakate mutwillig zu zerstören. Zuletzt mussten...

  • 03.03.20
LokalesBezahlte Anzeige
Bürgermeister-Kandidat Günther Queder
2 Bilder

SPÖ Ligist
Zuhören und umsetzen

Bürgermeister-Kandidat Günther Queder garantiert fünf Jahre Arbeit mit Herz und Verstand. Das Team Queder hat viel vor. Neben der Arbeit im Gemeinderat standen im letzten Jahr eine Gemeinde-Umfrage und unzählige Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern im Mittelpunkt. "Das ist meine Art, zu arbeiten", erklärt SPÖ-Spitzenkandidat Günther Queder. "Ich höre den Menschen zu. Ich will wissen, wo der Schuh drückt, und dann kümmere ich mich verlässlich um eine Lösung." Ein "Drüberfahren" gibt es mit...

  • 02.03.20
Politik
Die Spitzenkandidaten der "Grünen" mit dem Köflacher "Urgestein" Walter Friedrich

Bezirk Voitsberg
Die "Grünen" kandidieren in sieben Gemeinden

In Voitsberg, Bärnbach, Edelschrott, Ligist, Köflach, Stallhofen und Söding-St. Johann gibt es Wahllisten der "Grünen". VOITSBERG. Harald Höller, Voitsberger Gemeinderat und Bezirkschef der "Grünen", ist stolz, sein Einsatz der letzten Wochen hat sich gelohnt. Denn am 22. März werden erstmals sieben grüne Listen in den Gemeinden Voitsberg, Bärnbach, Edelschrott, Ligist, Köflach, Stallhofen und Söding-St. Johann kandidieren. Die Spitzenkandidaten sind Höller selbst, Verena Prevolnik, Christian...

  • 27.02.20
  •  1
Politik
Bgm. Bernd Osprian ließ sich in Bärnbach karenzieren.

Dienstgeberbeitrag
Diskussionsthema Karenz

Warum die Stadtgemeinde Bärnbach die Dienstgeberbeiträge für Bgm. Bernd Osprian an das Land Steiermark entrichtet. VOITSBERG. Glaubt man der Opposition in Bärnbach, dann liegt der aktuelle Voitsberger Bgm. Bernd Osprian dem Bärnbacher Steuerzahler auf der Tasche, weil die Stadt Bärnbach als Dienstgeber den Dienstgeberbeitrag für die Zeit, die er als Voitsberger Bürgermeister arbeitet, weiter zahlen muss. Denn Osprian ließ sich als Bärnbacher Stadtamtsdirektor und pragmatisierter Beamter...

  • 27.02.20
LokalesBezahlte Anzeige
Das Team um Bgm. Jochen Bocksruker sorgt dafür, dass die Stadt Bärnbach eine Wohlfühloase ist. Für alle Altersgruppen.
3 Bilder

Jochen Bocksruker
Erfolgreiche Zwischenbilanz

Der Bärnbacher Bgm. Jochen Bocksruker ist stolz auf das Erreichte nach knapp einem Jahr im Amt. Welches Resümee ziehen Sie nach fast einem Jahr als Bürgermeister von Bärnbach? Jochen Bocksruker: Es ist eine äußerst erfolgreiche Zwischenbilanz, die ich ziehen kann. Schon als Finanz-Stadtrat habe ich Entscheidungen mitgetragen und Verantwortung übernommen, als Bürgermeister sind die Gestaltungsmöglichkeiten noch größer. Bärnbach hat sich in den letzten 15 Jahren schon als Wohlfühloase...

  • 27.02.20
Lokales
Gemeindeschwester Heidi Wörndle mit Simon Grundner, Elfriede Rom und Johann Bernsteiner

Gemeindeschwester
Viel Lob für ein Projekt mit Herz

Seit knapp zwei Monaten ist Heidi Wörndle als Gemeindeschwester in Köflach aktiv. KÖFLACH. Vor knapp zwei Monaten wurde das Projekt Gemeindeschwester der SBK in Köflach zur Umsetzung gebracht. Seit dieser Zeit ist Heidi Wörndle in Köflach aktiv und konnte bereits vielen Menschen helfen. "Man merkt, dass die Leute froh sind einen Ansprechpartner zu haben. Viele Menschen sind auf sich alleine gestellt und wussten bisher nicht, wo sie Hilfe bekommen. Angehörige sind mit schweren Lebenssituationen...

  • 26.02.20
Politik
Der Weg zum Wahllokal: Am 22. März werden in der Steiermark 285 neue Gemeinderäte gewählt.
Video

Am 22. März wählt die Steiermark
Der Fahrplan zur Gemeinderatswahl 2020

In einem Monat wird gewählt: Am 22. März bestimmen 285 steirische Gemeinden (alle außer Graz), wie ihre Ortspolitik in den nächsten fünf Jahren aussehen soll. Das müssen alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger für die Gemeinderatswahl wissen: Seit Freitag müssen alle Wahlvorschläge in den Gemeinden sein. Egal ob Partei oder Bürgerliste, jeder braucht Unterstützungserklärungen, um anzutreten: in Gemeinden bis 3.000 Einwohner zehn, bis 5.000 15 und über 5.000 20. Wahlberechtigt sind...

  • 25.02.20
  •  1
LokalesBezahlte Anzeige
Markus Riemer ist der Spitzenkandidat der SBB

Markus Riemer
Die Soziale Bewegung Bärnbach

SBB-Spitzenkandidat Markus Riemer setzt auf Mitgestaltung. Seit 2015 arbeitet die Soziale Bewegung Bärnbach (SBB) im Bärnbacher Gemeinderat mit. Der aktuelle Gemeinderat Thomas Münzer kandidiert für die Gemeinderatswahl am 22. März als Nummer drei, der neue Spitzenkandidat ist Markus Riemer. "Wir sind eine überparteiliche, soziale Bewegung und damit keiner Doktrin verpflichtet", sagt Riemer. "Unser Motto heißt: Gemeindepolitik statt Parteipolitik!" Die Eckpfeiler sind ein vernünftiger...

  • 24.02.20
Politik
Helmut Linhart-Leibchen, wohn man schaut. An die 50 Personen fanden sich beim Turmcafé Mara ein.
10 Bilder

Wahlkampf in Köflach
Facebook sei Dank - G'riß um Lini-Leibchen

Wie von einem Jux ausgehend eine Lawine ins Rollen kam. KÖFLACH. Am Donnerstag bekamen drei Gemeindebedienstete in Köflach von Bgm. Helmut Linhart ein Leiberl mit seinem Konterfei. Es war als Jux gedacht, damit das Trio beim Köflacher Faschingsumzug ein lustiges Outfit hätte. Nach der Anprobe ließ einer der Damen das Leibchen an, davon gab es Fotos. Dieses Foto schnappte sich die Opposition, stellte es auf Facebook und konstruierte einen Skandal à la verbotener Wahlwerbung in der...

  • 21.02.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.