Gerhard Zatlokal

Beiträge zum Thema Gerhard Zatlokal

Lokales
Der Saal im Schutzhaus Zukunft war bis auf den letzten Platz gefüllt.
5 Bilder

Rudolfsheim-Fünfhaus blüht im Frühling auf

Unter diesem Motto lud SP-Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal ins Schutzhaus Zukunft auf der Schmelz. Mehr als 150 Gäste folgten der Einladung des Bezirkschefs zum feiern Unter Ihnen auch die Wiener Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl, der Wiener Militärkommandant Brigadier Karl Schmidseder, Bundesrätin Jennifer Kickert, der Hietzinger Bezirksvorsteher-Stellvertreter Reinhard Feistritzer sowie Gemeinderätin Claudia Laschan. Bezirksvorsteher Zatlokal nutzte den gemütlichen Abend, um...

  • 06.04.11
Politik

Fahrplan gegen den Strich

Ein neues Prostitutionsgesetz soll noch vor dem Sommer vorliegen Wie genau eine Lösung für das Problem Straßenstrich aussehen soll, ist noch nicht klar. Die Anrainer fordern eine Entflechtung vom Wohngebiet und klare Regeln. Plötzlich geht alles sehr schnell. Seit Jahren kämpfen die Anrainer der Gegend hinter dem Westbahnhof um die Äußere Mariahilfer Straße und die Felberstraße mit der immer schlimmer werdenden Straßenprostitution. Nun kündigte Frauenstadträtin Sandra Frauenberger eine...

  • 29.03.11
Lokales
Cengiz Karaarslan (r.) und seine Mitarbeiten fürchten, dass die Bauarbeiten massive Umsatzeinbußen zur Folge haben werden.
5 Bilder

Meiselmarkt: Ungewisse Zukunft

Während der Arbeiten für die Überbauung müssen viele Standler umziehen Die Stimmung im Meiselmarkt ist gedrückt. Ob noch diesem Sommer mit den Bauarbeiten begonnen wird und wie es mit dem Nahversorger weitergeht, ist derzeit noch unklar. „Wir wissen nicht genau, wie es weitergehen soll“ – ein Satz, den man von Standlern im Meiselmarkt derzeit in Gesprächen über ihre Zukunft öfters hört. Die Unsicherheit ist groß seit bekannt wurde, dass auf die Markthalle ein Wohnhaus gebaut werden soll....

  • 17.03.11
Politik
Anrainerin Eva Lanik wünscht sich die Einführung des Parkpickerls.
2 Bilder

Parkplatznot plagt Anrainer

Grätzl um die Kirche Maria vom Siege ist besonders stark betroffen Gerade hier werden die raren Parkplätze von vielen Nicht-Wienern besetzt. Viele Anrainer wünschen sich deshalb eine rasche Einführung des Parkpickerls, Bezirkschef Zatlokal pflichtet bei. Wer in Rudolfsheim-Fünfhaus einen Parkplatz sucht, der braucht Geduld. Besonders schlimm aber sei die Parkplatznot im Grätzl um die Kirche Maria vom Siege nahe dem Westbahnhof, sagt bz-Leserin Eva Lanik. Seit acht Jahren wohnt sie hier,...

  • 09.03.11
  •  3
Lokales
Das Fair play Team soll wieder als Konfliktvermeider eingesetzt werden

Fair Play: Fortsetzung folgt

Vom Streit im Park bis hin zur Ruhestörung am Meiselmarkt – die Fair-Play Teams „patrouillierten“ letztes Jahr vor der Gemeinderatswahl im öffentlichen Raum. Jetzt ziehen die Bezirksvorstehung und der Koaltionspartner Resümee über das Sommerprojekt. Vor allem in den Abend- und Nachtsstunden kommt es vor Lokalen, im Park oder anderen öffentlichen Plätzen immer wieder zu Streitigkeiten. Auch im 15ten gibt es zahlreiche „Hotspots“, wo die Nutzer immer wieder aneinander geraten. Um dem entgegen...

  • 02.03.11
Politik
SP-Gerhard Zatlokal (re.) und der Grüne Christian Tesar einigen sich auf eine fünfjährige Kooperation

Rot-Grüne Koalition nun am 15ten fix

Im Bezirksparlament gilt eigentlich das freie Spiel der Kräfte, wenn es um Mehrheiten geht. Doch seit der Wien Wahl ist alles anders: Nach dem Verlust der Absoluten geht die SPÖ im 15ten nun eine Kooperation auf fünf Jahre ein. SP-Bezirkschef Gerhard Zatlokal und der Grüne Klubobmann Christian Tesar: Der gelernte Elektroinstallateur, der sich innerhalb der SPÖ mit viel Fleiß nach oben gearbeitet hat und der ehemalige Kulturarbeiter der Arena, oft mit Kapperl als Markenzeichen – die Unterschiede...

  • 15.12.10
Politik
SP-Zatlokal spricht sich gegen die Idee der Grätzlzentren aus.

Empörung über die Grünen

SP-Bezirksvorsteher ärgert sich über abfällige Aussagen (kick). Empört regiert der SP-Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal auf eine Aussendung der Grünen Gemeinderätin Sabine Gretner, worin sie behauptet, Rudolfsheim-Fünfhaus zeichne sich durch eine „wirtschaftliche, soziale und bauliche Abwärtsbewegung“ aus (siehe BZ Seite 9). „Anscheinend war Frau Gretner in den letzten Jahren nicht wirklich im 15. Bezirk unterwegs, anders kann ich mir eine derartige Aussage nicht erklären“, wundert sich...

  • 06.10.10
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.