Gericht

Beiträge zum Thema Gericht

Mordversuch im Landesklinikum
  4

Vom Wunsch zu töten beherrscht

AMSTETTEN. Nachdem eine 30-jährige Frau 2016 wegen Mordversuchs und schweren Raub in das Landesklinikum Mauer eingewiesen wurde, übermannte sie auch dort der Wunsch zu töten. Im Oktober 2017 wollte sie zu Ende bringen, was ihr in Klagenfurt nicht gelungen war. Sie nahm einen Polster und drückte ihn mit beiden Händen und einem Knie gegen das Gesicht ihrer schlafenden Zimmerkollegin, um diese zu ersticken. Dem 33-jährigen Opfer gelang es, nach etwa zehn Sekunden den Kopf kurz zur Seite zu drehen,...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Staatsanwältin Christiane Burkheiser

Amstettner Pensionist attackierte Richter via Internet

Gutachten: 82-jähriger Angeklagter aus dem Bezirk Amstetten leidet an Persönlichkeitsstörung. BEZIRK AMSTETTEN. Wegen übler Nachrede musste sich ein 82-Jähriger am Landesgericht St. Pölten verantworten. Der Beschuldigte warf einem Richter aus dem Bezirk Amstetten vor, bei einer Verhandlung wegen eines Verkehrsunfalls, die vor Ort abgehalten wurde, eine gefälschte Skizze verwendet zu haben. Die Vorwürfe auf seiner Homepage beendete der Pensionist zuletzt mit dem Satz: „... und er mich mit...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Staatsanwältin Julia Berger
  2

Tierquälerei im Bezirk: Katzen und Fische wurden nicht gefüttert

Vier Katzen waren bis aufs Skelett abgemagert. Für zwei davon kam jede Hilfe zu spät. BEZIRK AMSTETTEN. Aus der Strafhaft vorgeführt landete ein zwölffach vorbestrafter Mann abermals auf der Anklagebank, seine mitangeklagte Noch-Ehefrau zog es vor, dem Prozess wegen Tierquälerei unentschuldigt fernzubleiben. Zwei Katzen verendet „Nicht schuldig“, erklärte sich der 40-Jährige aus dem Bezirk Amstetten zu dem Vorwurf von Staatsanwältin Julia Berger, die ihm und seiner 22-jährigen Frau zur Last...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Verteidigerin Daniela Wippel
  2

Stalker im Bezirk Amstetten drohte Frau mit Verstümmelung

32-jähriger Angeklagter schrieb über 7.000 Nachrichten und drohte mit Vaginalverstümmelungen. BEZIRK AMSTETTEN. Über 7.000 Mal kontaktierte ein 32-Jähriger mit iranischen Wurzeln den Vater seiner Freundin, da er nicht akzeptieren konnte, dass diese nichts mehr von ihm wissen wollte. Per SMS, WhatsApp, Audiodateien und Anrufen versuchte der zweimal einschlägig Vorbestrafte, den Mann aus dem Bezirk Amstetten dazu zu bringen, auf seine Tochter einzuwirken. Nachrichten nehmen kein Ende „Ich...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Staatanwalt Leopold Bien

"Beißer" erwartete Urteil

Betrug, Suchtgift, Körperverletzung und Diebstahl: Ungar musste abermals vor Gericht. BEZIRK AMSTETTEN. Bereits 2015 wurde ein Ungar am Landesgericht St. Pölten verurteilt, nachdem er im Zuge einer blutigen Auseinandersetzung einen Kontrahenten unter anderem so heftig in die Unterlippe biss, dass dieser eine dauerhafte Verunstaltung davontrug. Schlägereien in Amstetten Auch im Oktober 2017 soll sich der 27-Jährige im Zuge einer Schlägerei nicht nur seiner Fäuste, sondern auch seiner Zähne...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richter Markus Grünberger
  2

Stalking-Terror im Bezirk Amstetten endet vor Richter

Der Verteidiger spricht im Landesgericht von eklatanten Ermittlungsfehlern BEZIRK AMSTETTEN. Jahrelang wurden vor allem zwei Familien, aber auch andere Personen bis hin zum Bürgermeister einer Gemeinde im Bezirk mit zahllosen E-Mails und Postings überschwemmt, die das Leben der Betroffenen massivst beeinträchtigten. Drohung und Beschimpfung Die anonymen Nachrichten sollen Androhungen grausamster Folterszenarien, ordinäre Beschimpfungen, aber auch konkrete Morddrohungen enthalten haben....

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richter Slawomir Wiaderek

Gesamtschaden 10.000 Euro: 60-Jähriger verstopft Toiletten an A1

"Auf einer Länge von zwei Metern war der Kanal mit Papier verstopft“, so ein Asfinag-Vertreter. BEZIRK AMSTETTEN. Nachdem ein 60-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten dem Diversionsangebot des St. Pöltner Richters Slawomir Wiaderek nicht nachgekommen war, brachte ihm nun eine Fortsetzung des Prozesses eine Vorstrafe wegen schwerer Sachbeschädigung in Höhe von drei Monaten bedingt mit einer Probezeit von drei Jahren. Bei der Asfinag hat er eine Schadensgutmachung in Höhe von 2.000 Euro zu leisten...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Das Verteidigertrio Stefan Errath, Nicole Nossek und Peter Wittmann im Landesgericht St. Pölten.

Rumänisches Quartett für Einbruchsserie im Mostviertel verantwortlich

Das rumänische Quartett schlug im Mostviertel, darunter auch in Wolfsbach und Weistrach, zu. BEZIRK AMSTETTEN. Nicht zum ersten Mal konfrontierte der St. Pöltner Staatsanwalt Thomas Korntheuer einen 46-jährigen Rumänen und seinen 45-jährigen Landsmann mit einer langen Liste von Einbruchsdiebstählen, bei denen die Bande zwischen Jänner und Juli 2016 Beute im Gesamtwert von rund 126.000 Euro gemacht haben soll. Der "Chef" und der "2. Chef" Saßen bei einem gleich gelagerten Prozess im Frühjahr...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Rechtsanwältin Andrea Schmidt
  5

Beim Geldangeln im Opferstock der Stiftskirche in Ardagger erwischt

„Es tut uns alles sehr leid. Wir kommen sicher nie wieder“, sagt die dreifache Mutter vor Gericht. BEZIRK AMSTETTEN. Gut ausgerüstet betraten eine Frau und zwei Männer am 24. April 2018 die Stiftskirche in Ardagger. Zielgerichtet gingen die 28-jährige Rumänin und ihr gleichaltriger Landsmann zum Opferstock, während ein 18-Jähriger etwas abseits blieb. Mit einem mit Klebstoff präparierten Draht, zu einem Bügel geformt, wollten die Diebe Geld aus dem Behälter angeln, als plötzlich Polizeibeamte...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richter Markus Grünberger
  2

Festl in Ardagger endet vor Richter

Verletzter verwickelte sich in Widersprüche: Freispruch für Beschuldigten BEZIRK AMSTETTEN. Mit Grapsch-Vorwurf, schwerer Körperverletzung und versuchter Nötigung konfrontierte die St. Pöltner Staatsanwältin Julia Berger einen 19-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten. Der Bursche soll Mitte Mai 2017 bei einem Fest in Ardagger zuerst ein Mädchen begrapscht und danach gegen das Knie getreten haben. Auch ein zu Hilfe geeilter Mann, der ihn hindern habe wollen, mit einem Taxi wegzufahren, soll verletzt...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Der Angeklagte mit Verteidiger Leopold Luegmayer.
  4

Amstettner im Ausnahmezustand drohte: „I jog die Bude in die Luft“

Verzweifelter 51-Jähriger verschanzte sich in Heizraum und beschädigte mit einer Rohrzange die Gasleitung. BEZIRK AMSTETTEN. „Ich wollte zu diesem Zeitpunkt mein Leben beenden“, erklärte ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten am Landesgericht St. Pölten, wo ihm Staatsanwalt Patrick Hinterleitner vorwarf, am 22. April 2017 die Gasleitung in seinem Heizraum manipuliert und damit gedroht zu haben, sein Haus in die Luft zu sprengen. Die Situation eskaliert „Für mich ist eine Welt...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richterin Doris Wais-Pfeffer
  4

Vater aus Amstetten soll Fünfjährige missbraucht haben

„Sie wurde in besonderer Weise von Ihnen erniedrigt“, sagte Richterin Wais-Pfeffer zum 40-Jährigen. – Urteil nicht rechtskräftig. BEZIRK AMSTETTEN. Nichtigkeit und Berufung meldete Verteidiger Manfred Sigl gegen das Urteil eines St. Pöltner Schöffensenats an, der seinen Mandanten wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen und Missbrauchs eines Autoritätsverhältnisses zu einer Freiheitsstrafe von fünfeinhalb Jahren verurteilte (nicht rechtskräftig). Reihe an Prozessen Es war bereits...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Staatsanwalt Karl Wurzer klagte im Landesgericht an.
  3

Nach Einbruchstour durch das Mostviertel: Albanern ist Haftstrafe zu hoch

Einbruchserie: "Das, was wir nicht verkaufen konnten, haben wir weggeschmissen", so einer der Angeklagten. BEZIRK AMSTETTEN. Gegen die Haftstrafen eines St. Pöltner Schöffensenats von fünf und viereinhalb Jahren gehen zwei Albaner in die nächste Instanz. Zum Vorwurf von Staatsanwalt Karl Wurzer, wonach der 32-jährige Angeklagte elf Mal in Wohnhäuser einbrach, wobei ihm sein 29-jähriger Landsmann in acht Fällen half, zeigte sich das Duo so weit geständig, wie man ihm die Einbrüche nachweisen...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richterin Alexandra Glösl
  3

Auf A1 unterwegs: Polizei fängt "falsche" Kollegen

Elfmal schlugen die Täter zu und erleichterten die Betroffenen um ihr Bargeld – insgesamt 50.000 Euro. BEZIRK AMSTETTEN. Mit geschultem Auge hielt ein 48-jähriger Rumäne zwischen Juni und November 2017 auf der Autobahn Ausschau nach geeigneten Opfern und knöpfte ihnen als Polizist in Zivil Geld ab, um es auf seine Echtheit zu prüfen. Die Gesamtbeute von rund 50.000 Euro teilte er mit wechselnden Komplizen, die er in Deutschland angeheuert hatte. So gingen die Täter vor Am Landesgericht...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Rechtsanwältin Ulrike Koller
  5

Amstettner Pensionist missbrauchte Baby

Auch seine Enkelin zählt zu den Opfern des 67-Jährigen. BEZIRK AMSTETTEN. Nachdem erst ein Amstettner wegen sichergestellter Baby-Pornos vor Gericht stand – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten, musste sich nun ein Amstettner wegen schweren sexuellen Übergriffen an Minderjährigen verantworten. Mit einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und der Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher endete für den 67-jährigen Pensionisten aus dem Bezirk Amstetten der Missbrauchsprozess am...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richterin Doris Wais-Pfeffer
  2

Baby-Pornos: Amstettner muss vier Monate hinter Gitter

„Ich hätte mir denken können, dass die noch minderjährig sind“, so der Angeklagte zu den Fotos. - Urteil nicht rechtskräftig. BEZIRK AMSTETTEN. Vier von insgesamt zwölf Monaten Freiheitsstrafe schickte die St. Pöltner Richterin Doris Wais-Pfeffer einen 57-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten hinter Gitter (nicht rechtskräftig). Der Beschuldigte gab zu, zwischen 2014 und 2017 jede Menge pornografische Darstellungen von Minderjährigen aus dem Internet heruntergeladen und gespeichert zu...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

SÜDKOREA: ENDET DIE INHAFTIERUNG VON WEHRDIENSTVERWEIGERERN?

Seit dem Koreakrieg 1953 werden in Südkorea junge Männer, die den Dienst mit der Waffe aus Gewissensgründen verweigern, kompromisslos strafrechtlich verfolgt und inhaftiert. Bis heute gibt es keine Alternative, wie zum Beispiel den Zivildienst. Franz Michael Zagler, Beauftragter für Nachrichten der Zeugen Jehovas, freut sich über einen Präzedenzfall, der etwas überraschend kam: „Ein Berufungsgericht in Busan ignorierte am 1. Februar 2018 die Rechtsprechung des Obersten Gerichts und des...

  • Amstetten
  • Franz Michael Zagler
Richterin Doris Wais-Pfeffer
  4

Jahreslanges Martyrium: Vater vergewaltigte kleine Tochter im Heizraum

Der Mann aus dem Bezirk Amstetten wurde nun nach 21 Jahren wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt. BEZIRK AMSTETTEN. Zu einer Freiheitsstrafe von fünfeinhalb Jahren wurde ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten am Landesgericht St. Pölten verurteilt (nicht rechtskräftig). Der Mann gestand, seine 1984 geborene leibliche Tochter ab ihrem zehnten Lebensjahr in einer Vielzahl von Angriffen sexuell massiv missbraucht zu haben. „Ja, der Papa war's!“ Das dreijährige Martyrium des Mädchens...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richterin Alexandra Glösl
  2

Security schlug 21-Jährigen drei Zähne aus

Täter ist wegen Körperverletzung und Einbruchsdiebstahl vorbestraft BEZIRK AMSTETTEN. Ohne die Zähne zu fletschen schilderte ein 21-Jähriger am Landesgericht St. Pölten einen Vorfall im vergangenen November, als ihm ein ebenfalls 21-Jähriger, der als Security für Ordnung während des Perchtenlaufs zu sorgen hatte, mit einem Faustschlag ins Gesicht drei Zähne ausschlug. Security bereits vorbestraft Staatsanwalt Thomas Korntheuer legte dem, bereits wegen Körperverletzung und Einbruchsdiebstahl...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Jugendrichter Markus Grünberger
  3

17-Jährige erhob schwere Vorwürfe gegen Cousin

Richter: ,Es gibt keinen Beteiligten, dem ich uneingeschränkt glauben kann.‘ BEZIRKE AMSTETTEN/MELK. Als eine 17-Jährige im November mit ihrem 22-jährigen Freund bei der Polizei in Amstetten auftauchte und behauptete, ihr Cousin habe sie vergewaltigt, mussten die Beamten nach einem Erstgespräch mit der jungen Frau, in dem nicht mehr von Vergewaltigung, sondern von sexueller Belästigung die Rede war, die Einvernahme aufgrund ihrer starken Alkoholisierung abbrechen. Auch der Beschuldigte war...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Verfahrenshelfer Hans Jörg Haftner
  3

Ungarn überfielen schlafende PKW-Insassen

Wegen "vorzeitiger Entlassung" will ein verurteilter Ungar die Haft lieber in Österreich absitzen. BEZIRK AMSTETTEN. Nachdem im November 2017 zwei von drei Ungarn am Landesgericht St. Pölten zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden waren, endete nun auch der Prozess gegen ein 23-jähriges Bandenmitglied mit einer vierjährigen Freiheitsstrafe (nicht rechtskräftig). Schlafende überrascht Insgesamt 33 Einbrüche in Pkws sowie mehrere Wohnhauseinbrüche gehen auf das Konto des Trios und...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richter Slawomir Wiaderek

„Ich will Freispruch“: Richter entschied anders

BEZIRK AMSTETTEN. Nicht so ganz kam der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek der Forderung „Ich will Freispruch!“ einer 48-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten nach. Er verurteilte die Akademikerin wegen versuchter Bestimmung zur Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen, ihrem Einkommen entsprechend zu je vier Euro (45 Tage Ersatzfreiheitsstrafe). Von den Vorwürfen der Falschaussage und der Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung wurde sie freigesprochen (nicht...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
  4

Hollenstein: Fahrer attackierte FF-Männer im Einsatz

Ein aggressiver Buslenker soll Hollensteins Feuerwehrmänner beim Einsatz attackiert haben. HOLLENSTEIN. Als „aggressiv, präpotent und von sich selbst überzeugt“ bezeichnete der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek einen 55-jährigen Buslenker, der eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Hollenstein nicht nur heftig beschimpft, sondern zwei Einsatzmänner auch mit dem Bus in den Rücken gestoßen haben soll. Sturm im Ybbstal Die freiwilligen Helfer waren am 29. Oktober vergangenen Jahres mit...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
36 Flüchtlinge waren 2015 in diesem Auto eingepfercht.
  3

Letzte Fahrt für zwei Schlepper

Saftige Strafen gab es für zwei Pakistani, die Flüchtlinge durch Österreich transportierten. BEZIRK AMSTETTEN. Mit acht Jahren Haft für einen 39-jährigen Pakistani und sechseinhalb Jahren für seinen 35-jährigen Landsmann endete am Landesgericht St. Pölten ein Prozess, bei dem Staatsanwalt Michael Lindenbauer dem Duo das Verbrechen der Schlepperei im Rahmen einer kriminellen Vereinigung zur Last legte. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Unfall mit Schlepperauto Die beiden Männer, die im Mai...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.