Gericht

Beiträge zum Thema Gericht

Bedingte Freiheitsstrafe durch Richter Markus Grünberger (Bild).

Traumatisierung nach Unfall führte zu weiterer Straftat

BEZIRK LILIENFELD. Wegen fahrlässiger Tötung, Nötigung und Körperverletzung landete ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Lilienfeld vor dem St. Pöltner Jugendrichter Markus Grünberger. Zu den Vorwürfen aus insgesamt drei Strafanträgen bekannte sich der Bursche nicht schuldig. Gegner gefilmt Dem ersten Strafantrag zufolge soll der Lehrling Anfang Oktober 2019 auf einem Parkplatz in Wilhelmsburg mit einem PKW-Lenker in Streit geraten sein. Um das Verhalten des Kontrahenten zu dokumentieren, stieg...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Richterin Doris Wais-Pfeffer

Schwiegermutter mit Falschaussage losgeworden

BEZIRK LILIENFELD (ip). Wegen wechselseitiger Körperverletzungen landeten eine 46-jährige Rumänin und der 28-jährige Lebensgefährte ihrer Tochter in St. Pölten vor Gericht, wobei sich die beiden, mittlerweile versöhnt, nicht schuldig bekannten. Zu klären war ein Vorfall im Oktober vergangenen Jahres, wobei ein Streit in der Wohnung im Bezirk Lilienfeld eskalierte. Die 46-Jährige rief die Polizei, nachdem der Lebensgefährte sie gegen eine Wand gestoßen habe und sie sich dabei verletzte. Der...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Die Angeklagte aus dem Bezirk Lilienfeld
  4

Heroin zur Suchtfinanzierung verkauft

BEZIRK LILIENFELD. Zumindest 500 Gramm Heroin verkaufte eine 34-Jährige aus dem Bezirk Lilienfeld gewinnbringend an mehrere Drogenkonsumenten, um ihre eigene Sucht finanzieren zu können. Am Landesgericht St. Pölten konnte die Angeklagte glaubhaft vermitteln, dass sie nun alles daran setzen werde, von der Sucht wegzukommen, wieder zu arbeiten und ein „normales“ Leben zu führen. "Bin vollkommen clean"Nach mehr als eineinhalb Jahren, in denen die Notstandsbezieherin die harten Drogen in Wien...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Richterin Doris Wais-Pfeffer
  2

Polizist nach Amtsmissbrauch abermals vor Gericht

BEZIRK LILIENFELD. Im Jänner 2019 wurde ein 55-jähriger Polizeibeamter, inzwischen in Ruhestand, am Landesgericht St. Pölten zu einer Geldstrafe von 16.800 Euro (480 Tagessätze zu je 35 €) verurteilt. Nachdem der Oberste Gerichtshof einen Teil des Urteils, sowie die Strafhöhe aufhob, fand neuerlich ein Prozess gegen den Beamten statt, wobei sich sein „spätes“ Geständnis strafmildernd auswirkte. Gegenstand des Verfahrens war ein Vorfall, der sich am 6. August 2018 in den Morgenstunden an der...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Staatsanwalt Leopold Bien
  2

Falsch abgerechnet: Prozess

BEZIRK LILIENFELD. Wegen schweren gewerbsmäßigen Betruges muss sich ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Lilienfeld vor dem St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek verantworten. Zu den Vorwürfen von Staatsanwalt Leopold Bien bekannte sich der Angeklagte nur teilweise schuldig. Der Prozess wurde vertagt. Laut Bien soll der Beschuldigte zwischen November 2016 und September 2017 als Angestellter unter anderem unrichtige Reisekosten und Diätenabrechnungen vorgelegt und einen Gesamtschaden von rund 31.000...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
  5

Bezirk Lilienfeld: Vater stiftete 14-Jährigen zu Sex mit Stiefmutter an

BEZIRK LILIENFELD. Als „moralisch extrem bedenklich“ wertete der St. Pöltner Richter Markus Grünberger das Verhalten eines 48-Jährigen und seiner 51-jährigen Lebensgefährtin aus dem Bezirk Lilienfeld, die sich zu den Vorwürfen von Staatsanwalt Thomas Korntheuer zwar umfassend geständig zeigten, das Warum aber im Dunklen ließen. Freiwillige Handlungen Laut Strafantrag kam es Anfang August 2018 zu drei intimen Kontakten zwischen der Frau und dem minderjährigen Sohn ihres Lebensgefährten,...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
  3

Gerichtsverhandlung
Schuldfrage nach Auseinandersetzung nicht zu klären

Als ein 52-Jähriger im vergangenen April einen Anhänger vom Grundstück eines 47-Jährigen aus dem Bezirk Lilienfeld holen wollte, kam es zu einer Auseinandersetzung, die die Kontrahenten wegen Körperverletzung, gefährlicher Drohung und Nötigung vor Gericht brachte. BEZIRK LILIENFELD. Von Anfang an beschuldigten sich die beiden Angeklagten gegenseitig, mit den Schlägen begonnen zu haben. Daher wiesen die Verteidiger der Beschuldigten Christian Függer und Margit Buchegger die Forderungen des...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Rechtsanwältin Verena Pitterle
  2

Ehepaar servierte Vorspeisenteller voll Koks

BEZIRK LILIENFELD. Einem verdeckten Ermittler des Bundeskriminalamtes ging ein Ehepaar (46 und 67 Jahre) aus dem Bezirk Lilienfeld auf den Leim. Sie verkauften ihm Speed im Wert von 4.000 Euro, nur einer von zahlreichen Deals, die das Pärchen vor den St. Pöltner Richter Andreas Beneder brachten. "Automatische Hilfsbereitschaft" Zu den Vorwürfen bekannte sich der drogensüchtige Mann teilweise, seine Ehefrau, trotz massiver Belastung durch Zeugen, nicht schuldig. „Was sie gemacht hat, war so...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Richter Markus Grünberger
  5

Gericht
Abartige Rachegelüste gegen Betrunkenen

LILIENFELD. Weil ein am Radweg liegender Mann, anscheinend stark betrunken und schlafend, das Hilfsangebot eines 19-Jährigen mit „Schleich di“ und einem Gestammel wie „dei Mama“ zurückwies, fühlte er sich in seiner Ehre so gekränkt, dass er mit drei anderen Burschen zurückkehrte, um sich zu rächen. Für "Schleich di!" revanchiert Am Landesgericht St. Pölten konfrontierte Jugendrichter Markus Grünberger teilweise mit scharfen Äußerungen das Quartett mit dem Vorfall, der sich kurz nach...

  • Lilienfeld
  • Eva Dietl-Schuller
Der Angeklagte vor Gericht
  4

Gerichtsverhandlung
Tellermine unterm Gitterbett deponiert

BEZIRK LILIENFELD. Unverbesserlich scheint ein 39-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Lilienfeld zu sein. Wegen des Verbrechens nach dem Verbotsgesetz landete der vorbestrafte Mann vor Gericht, wo er sich zu den Vorwürfen von Staatsanwalt Karl Fischer teilweise schuldig bekannte. Wiederholungstäter Sich vor acht Geschworenen verantworten zu müssen, war dem Angeklagten nicht neu. Bereits im September 2009 wurde er zu einer vierjährigen Haftstrafe verurteilt, nachdem er einem Freund im Bezirk...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Die Angeklagte
  3

Urteil nicht rechtskräftig
Pflegerin warf Hund über Balkon

BEZIRK LILIENFELD. Als „Erziehungsmaßnahme“ bezeichnete eine rumänische Pflegehilfe ihre Aktion, die sie nun wegen Tierquälerei vor Gericht brachte, wo sich die 35-Jährige schuldig bekannte und mit den Worten: „Das mach ich nie wieder!“ bei Richter Slawomir Wiaderek für das milde Urteil bedankte. Streit unter Hunden Die Rumänin war im Dezember 2017 bei einer Familie im Bezirk Lilienfeld als Pflegerin beschäftigt. Ihr eigener Hund, den sie mitgebracht hatte, verstand sich nicht mit dem...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Staatsanwalt Leopold Bien
  3

Prozess: Iraker soll Schienbein eines Iraners in Lilienfelder Asylunterkunft zertrümmert haben.
Streit endete mit Trümmerbruch

BEZIRK LILIENFELD. Der Trümmerbruch des Schienbeins eines 37-jährigen Iraners stand im Mittelpunkt eines Prozesses am Landesgericht St. Pölten, der nur mit Hilfe von vier Dolmetschern geführt werden konnte, zuletzt jedoch vertagt werden musste. Schwere Vorwürfe Bereits zu Beginn der Verhandlung kam es zu Verwirrungen im Zusammenhang mit dem Geburtsdatum des Iraners, der schließlich seinen Ausweis aus der Hosentasche holte, um sich selbst zu vergewissern, wann er geboren wurde. Er stand...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Der Verteidiger Christian Függer im Einsatz beim Landesgericht in der Landeshauptstadt St. Pölten.
  2

Vor Gericht
Streit um Anhänger eskaliert

Bei einer Auseinandersetzung im Bezirk Lilienfeld kam es zu Handgreiflichkeiten. Nun stehen sie vor Gericht. BEZIRK LILIENFELD. Im Auftrag seines Bruders wollte ein 52-Jähriger im April dieses Jahres dessen Anhänger von einem Grundstück im Bezirk Lilienfeld holen. Vor Ort traf er auf den 47-jährigen Grundstücksbesitzer, der sich als Miteigentümer des Anhängers weigerte, das Gefährt herauszugeben. Mehr als Drohungen In der folgenden Auseinandersetzung kam es nicht nur zu massiven...

  • Lilienfeld
  • Sebastian Puchinger
  4

Prozess
Messerstecherei bei Tankstelle

BEZIRK LILIENFELD. Blutige Szenen spielten sich am 8. Mai dieses Jahres bei einer Tankstelle in St. Pölten ab. Zwei 41-jährige Türken aus dem Bezirk Lilienfeld fielen über einen 44-Jährigen her, den sie verdächtigten, mit der Frau von einem der Angreifer eine sexuelle Beziehung zu haben. Zeigen sich geständig Am Landesgericht St. Pölten zeigten sich die beiden abschwächend geständig, wobei die Staatsanwaltschaft zunächst wegen Mordversuchs ermittelte, nach dem medizinischen Gutachten von...

  • Lilienfeld
  • Sebastian Puchinger

Autofahrer drohte mit Leatherman-Werkzeug

BEZIRK LILIENFELD (ip). Schluchzend beteuerte ein 44-Jähriger am Landesgericht St. Pölten, einen Verkehrsteilnehmer eingeschüchtert zu haben, weil er Angst hatte, dass dieser ihm aufs Auge schlagen könnte. Er sei Brillenträger und habe daher in Notwehr gehandelt. Auto verfolgt Zu dem Vorfall Mitte Februar 2019 im Bezirk Lilienfeld war es gekommen, nachdem sich der 44-Jährige von einem entgegenkommenden Pkw in die Enge gedrängt fühlte. In der Folge wendete der Beschuldigte und fuhr dem...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Staatsanwalt Leopold Bien
  2

Hainfelder Cannabiszüchter vor Gericht

HAINFELD/ST. PÖLTEN. Exakt 998 Cannabispflanzen entdeckten Ermittler am 5. November vergangenen Jahres in einer Lagerhalle im Zentrum von Hainfeld. Ein Mann mit Aliasnamen hatte das Gebäude im Juli zuvor für vorerst fünf Jahre angemietet und mit großem technischen und finanziellen Aufwand zur Aufzucht von Cannabispflanzen, deren Blüten für den Verkauf bestimmt waren, vorbereitet. "Aufzucht sicherstellen" Am Landesgericht St. Pölten musste sich nun ein technisch optimal ausgebildeter Serbe...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Der Angeklagte legte kein Geständnis ab.
  3

Prozess: Ehefrau in Lilienfeld bedroht, geschlagen, gewürgt und vergewaltigt

BEZIRK LILIENFELD. Zu vier Jahren Haft (nicht rechtskräftig) wurde am Landesgericht St. Pölten ein 47-jähriger Iraner verurteilt, nachdem ihn Staatsanwältin Barbara Kirchner mit fortgesetzter Gewaltausübung gegen Familienmitglieder, sowie Vergewaltigung seiner Ehefrau konfrontiert hatte. „Ich bin unschuldig“, erklärte der Angeklagte bereits zu Beginn des Prozesses. „Wir haben eine sehr schöne Ehe gehabt“, nur, als das Paar mit seinem Sohn 2016 nach Österreich kam und zunächst bei Bekannten im...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Die Hand des Opfers aus der Ramsau.
  7

Ramsaus Böller-Tragödie beschäftigt Gericht

BEZIRK LILIENFELD. Ein gerichtliches Nachspiel hatte ein dramatischer Vorfall beim Perchtenlauf Anfang Dezember 2018 in Ramsau, als ein Böller der Klasse F4 in der Hand eines 16-Jährigen explodierte und ihm dabei mehrere Finger abriss. In Tschechien gekauft Fünf Angeklagte mussten sich in St. Pölten wegen fahrlässiger schwerer Körperverletzung, teilweise durch Unterlassung, vor Richter Markus Grünberger verantworten. Vier der Beschuldigten, ein Erwachsener und drei Jugendliche, waren im...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Verteidiger Peter Eigenthaler erklärte, kein bedingter Vorsatz zu erkennen sei.

Tierärztin von Tierquälerei freigesprochen

BEZIRK LILIENFELD. Weil sie ihre beiden Hunde bei 30 Grad Außentemperatur in ihrem Auto zurückgelassen hat, musste sich eine 52-jährige Italienerin am Landesgericht St. Pölten verantworten. Sie bekannte sich nicht schuldig, da, wie Verteidiger Peter Eigenthaler erklärte, kein bedingter Vorsatz zu erkennen sei. „Ich mache alles für meine Hunde“, betonte die Tierärztin, die sich in ihrer Heimat auch freiwillig für Tiere einsetzt und unter anderem im Süden Italiens Zwingerhunde befreit. Ihre...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Im Landesgericht St. Pölten stand der Beamte aus dem Bezirk Lilienfeld vor Gericht.

Urteil: 16.800 Euro für verschlafenen Notruf

BEZIRK LILIENFELD. Weil er einen Notruf weder weitergeleitet noch protokolliert und Kollegen angestiftet haben soll, nachträglich einzutragen, dass sie dem Notruf nachgekommen seien, wurde ein 54-jähriger Polizeibeamter zu einer Geldstrafe von 16.800 Euro (480 Tagessätze zu je 35 Euro; 240 Tage Ersatzfreiheitsstrafe) vorerst nicht rechtskräftig verurteilt. Bewusst unterlassen Entgegen der Behauptung des Beschuldigten, er sei an seiner damaligen Dienststelle im Bezirk Lilienfeld nach dem...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Im Landesgericht St. Pölten wird gegen einen Polizist ermittelt, der bereits seit rund 30 Jahren im Dienst ist.
 1

Polizist schlief nach Notruf ein

BEZIRK LILIENFELD. Schwere Vorwürfe erhebt die Staatsanwaltschaft St. Pölten gegen einen 54-jährigen Polizeibeamten, der einem Notruf nicht nachgegangen war und Stunden später seine Kollegen aufgefordert habe, den nicht stattgefundenen Einsatz dennoch als durchgeführt zu protokollieren. "Spät aber doch" Er sei hintereinander zu 24-Stunden-Diensten eingeteilt gewesen und nachdem am 6. August 2018 in seiner Dienststelle im Bezirk Lilienfeld um 04:05 Uhr der Notruf einer Frau eintraf, sei er...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
  2

Bezirk Lilienfeld
Polizist leitete Notruf nicht weiter

Bezirk Lilienfeld. Schwere Vorwürfe erhebt die Staatsanwaltschaft St. Pölten gegen einen 54-jährigen Polizeibeamten, der einem Notruf nicht nachgegangen war und Stunden später seine Kollegen aufgefordert habe, den nicht stattgefundenen Einsatz dennoch als durchgeführt zu protokollieren. Er wollte die Kollegen noch ein wenig schlafen lassen Er sei hintereinander zu 24-Stunden-Diensten eingeteilt gewesen und nachdem am 6. August 2018 in seiner Dienststelle im Bezirk Lilienfeld um 4.05 Uhr...

  • Lilienfeld
  • Sebastian Puchinger
  5

Gericht: Arbeitskollege zuckte aus

BEZIRK LILIENFELD. Mit einem kräftigen Stoß beförderte ein 24-Jähriger einen Arbeitskollegen für Monate in den Krankenstand. Der 50-jährige St. Pöltner gab im Prozess am Landesgericht an, dass er keine Erklärung dafür habe, warum sein Kollege plötzlich ausgezuckt sei, eigentlich habe er ihm nur helfen wollen. Abfällige Bemerkungen Der Vorfall ereignete sich am 20. September 2018, nur wenige Tage, nachdem der 24-Jährige in dem Betrieb in Traisen zu arbeiten begonnen hatte. Die Arbeit...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Staatsanwalt Thomas Korntheuer gab keine Erklärung ab

Firmenchef wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

BEZIRK LILIENFELD. „Ich muss auch immer wieder Leute verurteilen, denen man charakterlich nichts vorwerfen kann“, erklärte ein St. Pöltner Richter nach seinem Schuldspruch im Prozess gegen einen 48-jährigen Firmenchef aus dem Bezirk Lilienfeld beinahe bedauernd. Er könne zwar keine grob fahrlässige Tötung erkennen, Fahrlässigkeit habe aber durchaus vorgelegen. Vom Dach gestürzt Der Prozess resultierte aus einem Arbeitsunfall im April 2018 im Bezirk Lilienfeld, bei dem ein 50-Jähriger im...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.