Gewalt in der Familie

Beiträge zum Thema Gewalt in der Familie

Lokales
Regisseur Daniel H. Ronacher, Julia Brunhuber (solidshot) und das Team der kids-line mit Chat-Beraterin Margrit Fingerlos, Telefonseelsorge-Leiter Gerhard Darmann und kids-line-Koordinatorin Katja Schweitzer

Stress im Alltag
Salzburger Filmemacher drehte Kurzfilme über Sorgen und Probleme von Kindern und Jugendlichen

Die kids-line arbeitet seit 20 Jahren für die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.  SALZBURG. Wenn Margrit Fingerlos vor dem Bildschirm sitzt, betreut sie manchmal fünf Kinder und Jugendliche gleichzeitig. Sie ist ehrenamtliche Chat-Beraterin bei der kids-line, dem „jungen Zweig der Telefonseelsorge“, wie es deren Leiter Gerhard Darmann beschreibt. Fingerlos kennt die Sorgen und Nöte der jungen Salzburger: „Ihre furchtbare Einsamkeit, die Verwahrlosung durch ihre Eltern und...

  • 18.10.19
Lokales
Bad Erlachs Jugend geht brisante Themen an.

Alkohol und Gewalt
Bad Erlachs. Jugend-Videogruppe geht brisante Themen an

Die Videogruppe der Jugendinitiativ Bad Erlach widmete sich im neuesten Werk brisanten Themen, wie Gewalt in der Familie und Alkoholmissbrauch. BAD ERLACH. Regisseur Tobias Hübl, unterstützt von seinem Team aus jugendlichen Schauspielern und Helfern, hat mit viel Kreativität einen neuen Kurzfilm gedreht, der zeigt, wie sich Alkoholprobleme im Elternhaus auf Kinder übertragen können. Die Qualität der Filmbeiträge, die sich im Youtube-Kanal „Das muss flashen“ präsentieren, dürfte auch Profis...

  • 06.09.19
Lokales
Pielachtaler Kinder waren Zeugen bei Gewaltexzessen
3 Bilder

Gewaltausübung und Körperverletzung
Urteil gefällt: Pielachtaler für Gewaltausbrüche verurteilt

Brutal soll die Beziehung eines Paares aus dem Pielachtal verlaufen sein, wobei zwei Kleinkinder häufig Zeugen von massiven Auseinandersetzungen waren, die in den vergangenen drei Jahren an Häufigkeit und Intensität zugenommen hätten. PIELACHTAL (ip). Nach mehrmaliger Vertagung fällte ein St. Pöltner Richter nun das Urteil gegen den 25-jährigen, einschlägig vorbestraften Brutalo. Der Antrag auf Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher wurde aufgrund eines neuerlichen...

  • 21.08.19
Lokales
Chefinspektor Josef Gurschl, Bezirkshauptmann Andreas Riemer, Bezirkspolizei-Chefin Sonja Fiegl und Martin Huber.

Tulln: Anstieg bei Cyberattacken

Kriminalstatistik: Weniger Einbrüche und Diebstähle, mehr Angriffe auf Daten. BEZIRK TULLN. Mit einer Aufklärungsquote von 47 Prozent liege man – niederösterreichweit gesehen – im guten Mittelfeld. Insgesamt sank die Zahl der kriminalpolizeilichen Delikte im Bezirk Tulln zum Vergleichsjahr um minus 7,3 Prozent. Weniger Einbruchsdiebstähle in Wohnhäuser und Wohnungseinbrüche konnten verzeichnet werden (siehe Kriminalitätsstatistik), steigend sind jedoch die Firmeneinbrüche (von 23 auf 37...

  • 06.05.19
Lokales
v.l.n.r. Soroptimist Präsidentin Monika Moritz, Künstlerin Leonie Kohut, Stadträtin Maria T. Eder

Orange the World - 16 Tage gegen Gewalt
Soroptimisten und Stadtgemeinde Klosterneuburg setzen Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Von 25.11 bis 10.12. werden im Rahmen der weltweiten Kampagne “Orange the World” - internationale Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen - österreichweit mehr als 70 Gebäude in der Farbe Orange erstrahlen. Die Soroptimisten veranstalten eine Plakataktion im Raum Klosterneuburg. Dank der Unterstützung von Frauenstadträtin Dr. Maria T. Eder, der Stadt Klosterneuburg und der Künstlerin Leonie Kohut wurden am Sonntag zum Auftakt der Kampagne bereits die ersten Plakate eines Plakatzyklus zum Thema...

  • 26.11.18
Lokales
Ein Mödlinger Taxifahrer informierte die Polizei, nachdem ihm die 14-Jährige von ihrem Martyrium erzählt hatte. (Symbolfoto)

Gewalt und Missbrauch durch Vater: 14-jährige vertraut sich Taxifahrer an


Am 16. August erstattetet ein Mödlinger Taxifahrer Anzeige bei der Polizei. Ein 14-jähriges Mädchen war zu seinem Standplatz gekommen, und hatte erzählt, dass sie nicht mehr nach Hause wolle, da ihr Vater gewalttätig sei. Bei der Einvernahme durch die Polizei berichtete die 14-jährige von dem Martyrium, das sie durchlebt haben soll. Sie soll vom Vater seit etwa einem Jahr mehrmals wöchentlich sexuell missbraucht und geschlagen worden sein. Sie erzählte, dass sie deshalb auch schon mehrmals...

  • 20.08.18
Lokales
Hall-Polizeieinsatz nach gefährlicher Drohung
2 Bilder

Junger Haller schoß wild um sich – Großeinsatz der Polizei

HALL. Heute um 5 Uhr in der Früh wurde die Polizei verständigt, dass ein 24-jähriger Österreicher in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Schönegg seine Familie bedroht. Da Schüsse gefallen waren, rückte die Polizei mit großem Aufgebot an, auch die Spezialeinheit COBRA  war im Einsatz. Der 24-Jährige hatte zuerst seine Familie verbal bedroht, war dann in eine Nachbarwohnung, die ebenfalls von Familienmitgliedern bewohnt ist, eingedrungen und hatte sich dort widerrechtlich Zugang zu...

  • 28.06.18
Lokales
Maria Rösslhumer (re. neben dem Plakat) und ihr Team informierten Ende Mai in Margareten über die neue Initiative.
2 Bilder

StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt

Gewalt in Partnerschaft und Familie sind auch heute keine Seltenheit. Margareten übernimmt mit einer neuen Initiative in Wien die Vorreiterrolle für "Stadtteile ohne Partnergewalt". MARGARETEN. Häusliche Gewalt ist nach wie vor ein Thema, über das Betroffene nicht gerne sprechen. Angst, Scham und Schuldgefühle spielen dabei eine große Rolle. Aber auch jene Menschen, die von Gewalt in einer Partnerschaft wissen oder bloß Verdacht schöpfen, sind häufig mit der Situation überfordert. Denn wie...

  • 11.06.18
Lokales
Die Sozialarbeiterinnen im Frauenhaus beraten, unterstützen die Betroffenen. Sie planen gemeinsam mit den Frauen deren neues Leben.

Frauenhaus: Großteil schafft Ausstieg aus Gewaltbeziehung

Messer, Waffen oder Misshandlungen gehören immer öfter zu den Bedrohungen, wegen denen Frauen in der Schutzeinrichtung Hilfe suchen. Das Linzer Frauenhaus hat seine Bilanz veröffentlicht. 2017 wohnten 83 Frauen mit 95 Kindern in dem Haus mit Geheimadresse. Das entspricht einer Auslastung von knapp 85 Prozent. Zusätzlich wurden rund 1200 telefonische oder persönliche Beratungen von Frauen durchgeführt, die nicht im Frauenhaus wohnten, aber Unterstützung brauchten. In den allermeisten Fällen (85...

  • 30.04.18
Lokales
Auf Tour: Marion Egger (l.) und Annemarie Siegl (r.) mit Bezirkspolizeikommandant Martin Spitzer (r.) und Präventionsbeamter Artur Hirschenberger (l.)

Weil Gewalt kein Kavaliersdelikt ist

52 Wegweisungen mit Betretungsverbot gab es 2017 im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Mit einer "Tour de Police" will das Gewaltschutzzentrum Steiermark den persönlichen Kontakt zu den Polizeiinspektionen stärken. HARTBERG. Um die Verbindung zwischen dem Gewaltschutzzentrum und der Polizei noch besser zu stärken touren Marion Egger und Annemarie Siegl gerade durch die Polizeistationen des Landes und machten auch in der Polizeiinspektion Hartberg Station. "Die Polizei ist einer unserer wichtigsten...

  • 26.04.18
Lokales
Die Sozialarbeiterinnen im Frauenhaus beraten, unterstützen und planen gemeinsam mit den Frauen deren neues Leben.

"Viele Frauen wissen gar nicht, was ihnen zusteht"

Sie durchleben oft ein jahrelanges Martyrium – im Linzer Frauenhaus finden Betroffene Schutz und Hilfe. Die StadtRundschau hat die Einrichtung besucht. Das Haus liegt gut geschützt, inmitten einer Wohnsiedlung, irgendwo in Linz. Die Adresse ist geheim. "Das ist für unsere Bewohnerinnen überlebenswichtig", sagt Margarethe Rackl, Geschäftsführerin des Linzer Frauenhauses. Drinnen toben Kinder im Turnsaal, ein paar Frauen sitzen zusammen bei Kaffee und Kuchen. Sie teilen dasselbe Schicksal....

  • 15.02.18
Lokales
Alexander Lison, Alexandra Furtner-Probst, Ferdinand Tiefnig, Florian Reitsammer.

Für's Kinderschutzzentrum gespendet

6.400 Euro spendeten Leader Oberinnviertel-Mattigtal für das Kinderschutzzentrum Innviertel. BEZIRK. Gewalt – Missbrauch – Vernachlässigung: für Kinder, denen so etwas passiert, gibt es das Kinderschutzzentrum Innviertel. Fünf Psychologen und Psychotherapeuten kümmern sich rasch und unbürokratisch um die Kinder im ganzen Innviertel. Es gibt jeweils ein Therapiezentrum in Braunau, in Ried und in Schärding. „Wir arbeiten eng mit den Schulen zusammen und organisieren Workshops die besonders der...

  • 13.10.17
Lokales

25 Jahre Frauenhaus Steyr

Rat und Hilfe für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind STEYR. Im Juli 1992 konnte nach zähem Ringen endlich auch in Steyr ein Frauenhaus eröffnen. Die Widerstände waren groß, die Politik damals nicht überzeugt, dass in Steyr ein Frauenhaus nötig wäre. Eine Gruppe überzeugter, hoch engagierter ehrenamtlicher Frauen konnte diese Einrichtung nach jahrelanger mühevoller Arbeit realisieren. Seit 25 Jahren unterstützt im Frauenhaus ein professionelles Team Frauen, die von häuslicher...

  • 21.06.17
Lokales
Johannes Dines, Direktor der Caritas Salzburg, Hany Maurice, Direktor der Caritas Alexandria und Stefan Maier, Leiter der Caritas Auslandshilfe.
12 Bilder

Wie man von Salzburg aus Kindern in Krisenregionen helfen kann

"Wir wollen 50.000 Kindern eine Zukunft geben", sagt Salzburgs Caritas-Direktor Johannes Dines. Angesichts von einer Milliarde Kindern weltweit, die in Krisengebieten leben, und der Tatsache, dass jedes zweite Kind, das mit fünf Jahren oder jünger stirbt, deswegen stirbt, weil es verhungert, mag das wie ein bescheidenes Ziel wirken. Dennoch: Es kommt auf jeden einzelnen an. So wie auf Sherif aus Ägypten, der vor 15 Jahren als damals Elfjähriger auf der Straße der Mittelmeerstadt Alexandria...

  • 03.02.17
Lokales

16 Tage gegen Gewalt

Viel zu oft wird Gewalt lange Zeit still ertragen. Die Internationale Kampagne „16 Tage gegen Gewalt“ vom 25. November bis 10. Dezember ist daher auch heuer ein Themenschwerpunkt für die SPÖ-Frauen. Im Bezirk Imst hat man am 9. Dezember zu einer Verteileraktion ins FMZ gerufen. Ziel von Frauenvorsitzender Paulina Gstrein und ihrem Team ist es, bestehende Gewaltschutzeinrichtungen bekannter zu machen und ein Gefühl von Sicherheit zu vermitteln. Verteilt wurden rote Pfeiferln („Pfeif auf...

  • 14.12.16
Lokales
Kinderrechte 



MMV

Wozu brauchten wir Kinderrechte?

Alle Kinder, die –unter benachteiligenden Bedingungen aufwachsen, haben genauso das Recht auf besondere Fürsorge und Förderung des Staates und der Gesellschaft wie alle anderen Kinder. Doch die Realität sieht leider ganz anderes aus Knapp ein Viertel aller Kinder in Österreich ist von Armut betroffen, ebenso viele Kinder erleben Konflikte in der Familie, die mittels Gewalt gelöst werden. Der Leistungsdruck nimmt zu, gleichzeitig erleben sich immer mehr Kinder und Jugendliche von zentralen...

  • 17.11.16
Lokales
4 Bilder

Gewalt ist keine Lösung

Handy- und Internetnutzung war das Thema, das die Schüler/innen der 3M am Zweisprachigen Bundesgymnasium szenisch bearbeiteten. Eine intensive Auseinandersetzung zeigt, wie machtlos Eltern oft zu sein scheinen, wenn Kinder zu viel Zeit mit den neuen Medien verbringen. Schüler/innen schlüpften in die Rolle ihrer Väter und Mütter und überlegten, was man gegen zu viel Handy- und Internetkonsum tun könnte. Fest stand aber am Ende des Projekts, dass Gewalt bei diesem und anderen Problemen...

  • 15.06.16
Lokales
Die Zahl der Frauen, die vor ihren gewalttätigen Partnern Schutz im Frauenhaus suchen, ist im Vorjahr gestiegen.

Hilfe bei Gewalt in der Partnerschaft

Im Vorjahr suchten 41 Frauen Schutz im Frauenhaus. Diözese baut Gewaltberatung in Vöcklabruck aus. BEZIRK (ju). Die Gewalt in der Familie nimmt zu. 41 Frauen und 50 Kinder suchten im Vorjahr im Frauenhaus Vöcklabruck Schutz vor häuslicher Gewalt. 2014 waren es noch 32 Frauen mit 38 Kindern. Besonders auffällig: „In 14 Fällen fand die Bedrohung und Misshandlung mit Waffengewalt durch Messer und Schusswaffen statt“, sagt Michaela Hirsch, Leiterin des Frauenhauses. Indieser Kriseneinrichtung...

  • 24.05.16
Lokales
Bei einem Cobra-Einsatz kam es heute zu einer peinlichen Verwechslung.

Cobra stürmte in die falsche Wohnung

Die Elitepolizisten öffneten die Türe der falschen Wohnung mit einer Ramme. Ausgelöst wurde die Verwechslung durch eine Links-Rechts-Verwechslung der Ehefrau des Tatverdächtigen. Der Verdächtige schlief unterdessen in der Wohnung seines Bruders. KLAGENFURT. Wie erst heute Abend bekannt wurde, kam es bei dem Cobra-Einsatz gestern Abend zu einem ungeplanten Zwischenfall. Die Cobra-Beamten drangen in die falsche Wohnung ein. Die Polizei entschuldigte sich heute bei der Bewohnerin. Die mit einer...

  • 19.05.16
Lokales
Trotz schärferen Gesetzen und stetiger Sensibilisierung: Die Fälle von häuslicher Gewalt steigen jährlich.

Vortrag: Gewalt in Beziehungen & ihre Folgen

Gewaltschutzzentrum OÖ, Frauenhaus Innviertel und RIKI laden zum gemeinsamen Diskurs. Gewalt in Beziehungen, Gewalt in der Familie, häusliche Gewalt oder Gewalt im sozialen Nahraum – nach wie vor stellt sie ein großes gesellschaftliches Problem dar. Trotz schärferen Gesetzen und stetiger Sensibilisierung steigt die Zahl der Fälle von Jahr zu Jahr. Betroffen sind vor allem Frauen und Kinder. Oft hinterlässt die Gewalt tiefe Spuren, mit denen die Opfer lange zu kämpfen haben. Erste Anlaufstelle...

  • 18.02.16
Lokales
4 Bilder

"Wir schicken niemanden weg"

"Wer an diese Tür klopft, macht das nicht aus Jux und Tollerei." Wenn Wolfgang Waldburger die Tür der Urfahraner Hauptstraße 60 öffnet, stehen vor ihm Jugendliche, die ihr Zuhause verloren haben. Sie landen auf der Straße, schlafen mal hier, mal da, und landen schließlich im UFO, der Jugendnotschlafstelle der "Sozialen Initiative". Laut Gesetz haben Heranwachsende einen rechtlichen Anspruch auf angemessene Wohnverhältnisse, auf sozialpädagogische Hilfen und Betreuung. Und doch gibt es in Linz...

  • 21.10.15
Lokales

Wenn Wegschauen keine Lösung ist

KOMMENTAR Dass wir in einer Gesellschaft leben, in der bei vielen die Wegwerf-Mentalität sehr stark ausgeprägt ist, ist bekannt. Vielfach leben wir aber auch in einer "Wegschau-Gesellschaft". Gekehrt wird – wenn überhaupt – nur vor der eigenen Haustür. Was beim Nachbarn passiert, geht uns nichts an. Bis zu einem gewissen Grad ist diese Haltung auch durchaus gut, um nicht zu sagen, selbstverständlich. Jeder soll so leben, wie er es möchte, solange – und das ist der springende Punkt – kein...

  • 25.08.15
  •  1
  •  1
Lokales
Renee Mader unterstützt Opfer von häuslicher Gewalt
2 Bilder

"Dem Täter geht es um die Kontrolle"

Im Urlaub findet sich in vielen Familien ein erhöhtes Gewaltpotenzial. Dahinter liegt eine spezielle Dynamik. SALZBURG (lg). Ausgelassene Stunden am Meer, Sandburgen bauen und Eis essen – für viele Menschen ist der Urlaub die schönste Zeit im Jahr. Doch leider können das nicht alle von sich behaupten: Gerade im Urlaub findet sich in vielen Familien ein erhöhtes Gewaltpotenzial, weil viele dem gesellschaftlichen Druck und dem Idealbild der "heilen Familie" nicht gerecht werden können. Für Renee...

  • 25.08.15
Lokales
Von links: Thomas Hocheneder und Nikolaus Stadler (GWG), Margarethe Rackl (Frauenhaus), Gertraud Jahn, Dagmar Andree und Carmen Janko vom Frauenhaus sowie Peter Mair von der GWG.

Mehr Platz für schutzsuchende Frauen in Linz

Seit 1982 bietet das Linzer Frauenhaus bedrohten oder misshandelten Frauen und ihren Kindern in akuten Krisensituationen Schutz, Hilfe und Unterstützung. Die Situation im Gebäude, das seit 1994 als Frauenhaus dient, ist allerdings sehr beengt. Finanziert vom Sozialressort des Landes Oberösterreich errichtet die GWG Linz nun im Auftrag des Vereins Frauenhaus Linz eine adäquate Unterkunft für Frauen, die in akuter Gefahr sind und von ihren Partnern geschützt werden müssen. Landesrätin Gertraud...

  • 22.06.15
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.