Gletscherspalte

Beiträge zum Thema Gletscherspalte

Lokales
Rettungskräfte auf dem Weg zur Gletscherspalte
3 Bilder

Viel Glück im Unglück
Alpinist stürzte auf Wildspitze in Gletscherspalte

Zu einem Spaltenabsturz auf der Wildspitze wurden die Bergrettung Innerpitztal und die Alpinpolizei gerufen. PITZTAL. Zwei Polen unternahmen am 21. 01. mit entsprechender Gletscherausrüstung eine hochalpine Tour von der Breslauer Hütte in den Ötztaler Alpen auf die Wildspitze. Die beiden bildeten dabei eine Seilschaft. Gegen 11.15 Uhr stürzte der nachgehende Alpinist plötzlich in eine Gletscherspalte und fiel ca. 15 m tief auf eine Schneebrücke. Beim Absturz riss er seinen vorangehenden...

  • 22.01.20
Lokales
7 Bilder

Einsatz für neun Bergrettungen
Einer der Verletzten an der Wildspitze verstarb in der Klink Innsbruck

ST.LEONHARD. Eine 5-köpfige Bergsteigergruppe aus Deutschland brach am Morgen des 06.09.2019 von der Breslauer-Hütte mit dem Ziel Wildspitze auf. Noch unterhalb des Mitterkarjoches kehrten zwei Gruppenmitglieder um und stiegen zur Breslauer-Hütte ab. Die restlichen drei Bergsteiger im Alter zwischen 50 und 52 Jahren setzten ihren Aufstieg zum Gipfel fort. Vom Gipfel stieg die Gruppe angeseilt über den Nordwestgrat in Richtung Taschachferner ab. Noch vor dem Erreichen des Gletscherbeckens...

  • 06.09.19
Lokales
Neukirchen: Beamte des Entminungsdienstes, ein Bergführer und ein Polizeibergführer bargen das Kriegsrelikt des 2. Weltkrieges mit einem Hubschrauber des Österreichischen Bundesheeres.
5 Bilder

Neukirchen
Kriegsrelikt aus dem 2. Weltkrieg in Gletscherspalte

Am Obersulzbachkees in Neukirchen wurde ein Flugzeug-Abwurftank aus dem zweiten Weltkrieg geborgen. NEUKIRCHEN. Bereits im Spätsommer 2018 entdeckte die Bergrettung am Obersulzbachkees in Neukirchen am Großvenediger einen vorerst nicht identifizierbaren Metallkörper, der etwa drei bis vier Meter tief in einer Gletscherspalte lag. Ungefährlicher Abwurftank Seitens der Alpinpolizei wurden dem Entminungsdienst des Landesverteidigungsministeriums Lichtbilder übermittelt, wodurch der...

  • 28.08.19
  •  1
Lokales
Unter anderem wurde bei der Übung das neu entwickelte Spaltenbergegerät aus Titanstahl der Bergrettung Tirol getestet.
5 Bilder

Schlatenkees
Spaltenbergeübung der Bergrettung Matrei

Am 15.6.2019 wurde die diesjährige Spaltenbergeübung der Bergrettung Matrei i. O. mit Hubschrauberunterstützung am Großvenediger (Schlatenkees) durchgeführt. MATREI (red). Unter anderem wurde das neu entwickelte Spaltenbergegerät aus Titanstahl der Bergrettung Tirol zum ersten Mal am Gletscher getestet. Die Unterweisung auf das neue Spaltenbergegerät übernahmen die Landesausbilder Vittorio Messini und Thomas Mullauer . Außerdem wurden behelfsmäßige und organisierte Bergetechniken, sowie...

  • 28.06.19
Lokales
Kaunertaler Gletscher: Die Karlesjochbahn und die begehbare Gletscherspalte sind ab sofort täglich geöffnet.
2 Bilder

Begehbare Gletscherspalte
Kaunertaler Gletscher startet in die Sommersaison

KAUNERTAL. Am vergangenen Wochenende begann am Kaunertaler Gletscher die Sommersaison. Die Karlesjochbahn und die begehbare Gletscherspalte sind ab sofort täglich geöffnet. Der Sommerberg Fendels startet am 6. Juni wieder mit dem Betrieb. Mehrere Jahreszeiten Am Kaunertaler Gletscher herrschen derzeit noch winterliche Verhältnisse – dennoch hat die Sommersaison bereits begonnen. Auf dem Weg hinauf über die 26 km lange Kaunertaler Gletscherstraße durchfährt man mehrere Jahreszeiten – vom...

  • 28.05.19
  •  1
Lokales
Ein 22-jähriger Spanier stürzte am Großvenediger in eine Gletscherspalte.

Polizeimeldung Osttirol
22-jähriger Spanier stürzte am Großvenediger in Gletscherspalte

Der Alpinist wurde von der Bergrettung Prägraten geborgen und in das BKH Lienz eingeliefert. PRÄGRATEN. Ein 22-jähriger Spanier bestieg am 16.4.2019 mit seinem Vater (58) und fünf weiteren Bekannten, ebenfalls spanische Staatsangehörige, den Großvenediger. Gegen 13.30 Uhr fuhr die Gruppe unangeseilt mit Skiern über das spaltenreiche Schlatenkees in Richtung „Neue Pragerhütte“ ab. Auf einer Seehöhe von ca. 3.280 Metern, am sogenannten Oberen Keesboden, stürzte der 22-Jährige in eine...

  • 17.04.19
Lokales
Zum Unfall kam es im freien Gelände, abseits der gesicherten Pisten.

Glück im Unglück
Spaltensturz im Stubaier Gletscherschigebiet

Am Donnerstag befanden sich ein 39-jähriger Rumäne und ein 18-jähriger Deutscher gemeinsam im Stubaier Gletscherschigebiet zum Snowboarden. Gegen 13 Uhr fuhren sie östlich der Schipiste 9 „Daunenhang“ außerhalb des organisierten Schiraumes im freien Gelände ab. Dabei stürzten beide Snowboarder nahezu zeitgleich in eine offene Gletscherspalte. Ein anderer Pistenbenützer beobachtete den Vorfall und meldete den Sachverhalt einem Liftangestellten, welcher umgehend einen Notruf absetzte. Rasche...

  • 07.12.18
Lokales

Pole stürzte am Fernauferner in Gletscherspalte

NEUSTIFT. Am Sonntag stürzte ein 28-Jähriger Pole am Fernauferner (3.020 Meter Seehöhe) am Fernauferner im Gemeindegebiet von Neustift auf eine mit Schnee bedeckte Gletscherspalte, woraufhin er einbrach und rund fünf Meter abstürzte. Sein Begleiter war mangels Gletscherausrüstung der beiden Bergsteiger nicht in der Lage, den 28-Jährigen zu retten und setzte einen Notruf ab. Der Abgestürzte wurde vom Team des NAH „Martin 8“ und Bergrettern der Ortsstelle Neustift geborgen und mit einer...

  • 24.09.18
Freizeit
Das Kuratorium für Alpine Sicherheit warnt nun vor Gletscherspalten, die aufgrund des Schnees verdeckt sein können.
2 Bilder

Verdeckte Gletscherspalten durch Neuschnee: "Gehen am langen Seil" beachten!

Nach dem heißen Sommer gab es am Wochenende eine Abkühlung, die in manchen Höhen sogar zu Schneefall führte. Das Kuratorium für Alpine Sicherheit warnt nun vor Gletscherspalten, die aufgrund des Schnees verdeckt sein können. "Vorsicht ist geboten", betont Karl Gabl, der Präsident des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit. TIROL. Allein diesen Sommer verunfallten 20 Personen auf einem Gletscher durch einen Spaltensturz. Eine Person kam dabei sogar ums Leben. Nur wer konsequent die...

  • 28.08.18
  •  1
Lokales

Mann nach Sturz in Gletscherspalte verstorben

NEUSTIFT. Am Samstag kam es am Zuckerhütl zu einem schweren Alpinunfall: Bei der Hochtour einer mehrköpfigen Gruppe eines deutschen Alpenvereins ohne Bergführer im Bereich des Zuckerhütls stürzte ein 56-jähriger Mann in eine Gletscherspalte. Da die Gruppe den Mann nicht selbstständig aus der Spalte bergen konnte, wurde ein Alpinnotruf abgesetzt. In der Folge wurde der Verunfallte vom Team des NAH und drei Bergrettern der Ortsstelle Neustift geborgen und in das LKH Innsbruck geflogen. Der Mann...

  • 07.08.18
Lokales

Spaltensturz am Pitztaler Gletscher

PITZTAL. Ein 46-jähriger Deutscher fuhr am 30.03.2018 um 16.30 Uhr mit seinen Schiern im freien Schiraum am Pitztaler Gletscher nach Mittelberg ab. Bei der Talfahrt stürzte der Schifahrer in eine offene, gut sichtbare Gletscherspalte. Der Deutsche kam nach ca. 10 m auf einer Schneebrücke unverletzt zu liegen und konnte in der Folge den Großteil der Spalte selbständig verlassen. Die letzten 3 Meter wurde er von der Pistenrettung geborgen.

  • 03.04.18
Lokales

Spaltensturz am Großvenediger endete glimpflich

Ein 26-jähriger Deutscher war am 04.03.2018 mit seinem 24-jährigen Begleiter vom Matreier Tauernhaus Richtung Großvenediger unterwegs. Als auf einer Höhe von ca. 3300 m Nebel einzog, kamen die beiden Alpinisten von der Aufstiegsspur ab. Der vorausgehende 26-Jährige kam dabei auf eine Schneebrücke, die plötzlich unter ihm einbrach. Der Mann stürzte mehr als 10 Meter in eine Gletscherspalte und blieb dort unverletzt liegen. Sein Sturz wurde von einer Schneebrücke gestoppt. Der 24-jährige...

  • 05.03.18
Lokales

Gletscherspaltensturz im freien Schiraum am Pitztaler Gletscher

ST. LEONHARD. Ein 39-jähriger britischer Staatsangehöriger fuhr am 03.03.2018 gegen 14:50 Uhr auf seinem Snowboard von der Bergstation der Wildspitzbahn im Schigebiet Pitztaler Gletscher talwärts. Kurz unterhalb der Bergstation verließ er den eindeutig gekennzeichneten gesicherten Pistenbereich u. fuhr anschließend im freien Schiraum talwärts. Auf einer Seehöhe von ca. 3.350 m führte er einen Schwung aus und fuhr dabei offensichtlich in Längsrichtung über eine mit Schnee bedeckte...

  • 04.03.18
Lokales
5 Bilder

Kaprun: Variantenfahrerin stürzte heute in eine Gletscherspalte

KAPRUN. Eine 23-jährige Variantenfahrerin stürzte heute Vormittag in eine Gletscherspalte am Kitzsteinhorn. Die Wienerin war beim Aufstieg zu einer Variantenabfahrt abseits der Absperrung unterwegs, als sie etwa fünf Meter tief in eine Randkluftspalte stürzte. Die Bergrettung Kaprun wurde alarmiert und das Team eines Rettungshubschraubers. "Die Frau hatte Glück..."„Als wir beim Abflug waren, kam jedoch die Meldung rein, dass die Frau von Mitarbeitern des Pistendienstes bereits aus der...

  • 14.11.17
Lokales

Warnung vor instabilen Spaltenbrücken am Großvenediger

Der Österr. Bergrettungsdienst, Landesorganisation Salzburg warnt vor instabilen Spaltenbrücken im Bereich der derzeitigen Hauptspur auf den Großvenediger! Diese befindet sich unterhalb der Venedigerscharte auf der Salzburger Seite im Aufstiegsbereich von der Kürsingerhütte im Obersulzbachtal (Pinzgau). Erst eine Seitenansicht auf die Spalte lässt die Gefährlichkeit dieser Schneebrücke erkennen. Bergführer und Bergretter Gerhard Angerer hat gestern das Foto gemacht. Die Schneebrücke kann...

  • 31.08.17
  •  7
  •  6
Lokales
Rettungshubschrauber.
4 Bilder

Bergunglück forderte fünf Menschenleben - hier nun die offizielle Meldung der Bergrettung

Krimml: Fünf Tote nach Absturz Seilschaft - Fünf deutsche Bergsteiger sind am Sonntag beim Anstieg zum Gabler tödlich verunglückt. KRIMML. Die sechs bayerischen Bergsteiger waren von der Zittauerhütte in Richtung Gabler unterwegs. Im Bereich der Mannelkarscharte (Einstieg Wildgerloskees, auf etwa 3.000 Metern Höhe) kam einer der sechs Bergsteiger am blanken Eis ins Rutschen. 6er-Seilschaft„Die Männer waren in einer 6er Seilschaft unterwegs“, so Franz Gensbichler, Einsatzleiter der...

  • 27.08.17
  •  3
Lokales

Gleich vier Alpinunfälle in zwei Tagen im Bezirk Gmunden

Zwei Männer fielen unabhängig voneinander in eine Gletscherspalte, ein 52-Jähriger baute einen Unfall mit seinem E-Mountainbike und ein Pensionist stürzte beim Wandern. BEZIRK GMUNDEN. Alle Hände voll zu tun hatten Rettungseinsatzkräfte am 13. und 14. August 2017 am Hallstätter Gletscher, in Grünau im Almtal und in Scharnstein. Spaltensturz am Hallstätter Gletscher Ein 61-Jähriger aus Schladming war am 14. August 2017 gegen 12:30 Uhr am Hallstätter Gletscher unterwegs. Laut Aussage des...

  • 15.08.17
Lokales

Gletscherspaltenstürze am Rettenbachferner im Gemeindegebiet von Sölden

SÖLDEN. Am 05.03. gegen 11:20 Uhr kam es am Rettenbachferner in 6450 Sölden zu zwei Spaltenstürzen. Ein 30-jähriger deutscher Staatsangehöriger (Landkreis Kronach) fuhr im freien Schiraum mit Schi ab, als er gegen 11:20 Uhr ca. 3m in eine Gletscherspalte unterhalb der „Schwarzen Schneid“ Bergstation stürzte. Kurze Zeit später fuhr unabhängig vom ersten Schifahrer, ein 29-jähriger Deutscher (Landkreis Garmisch-Partenkirchen), er dürfte den Spuren gefolgt sein, ebenfalls mit Schi im freien...

  • 05.03.17
Lokales
Warten auf die Gäste: Gemeinsam mit Theresa (re.) & Marcus Herovitsch.
37 Bilder

Am eigenen Leib: In der Gletscherspalte

Ein wahrlich beeindruckendes Erlebnis erwartete mich im ewigen Eis am Kaunertaler Gletscher. KAUNERTAL (joli). Nach meiner Ankunft bei der Karlesjochbahn am Kaunertaler Gletscher auf 2.750 Metern wurde ich vom Team der Kaunertaler Gletscherbahnen in meinen Arbeitsablauf eingewiesen. Es hieß nun für mich Informationen über den Gletscher zu erfahren, die ich im Anschluss bei einer Führung in die Gletscherspalte an die BesucherInnen weitergeben konnte. "Im Jahr 2005 wurde die Spalte für...

  • 08.08.16
Lokales

Landecker stürzte auf der Wildspitze in eine Spalte

LANDECK/ÖTZTAL. Am 06.05. fuhr ein 41-jähriger Mann aus Landeck als Dritter einer vier-köpfigen Schitourengruppe über den Nordwestgrat vom Gipfel der Wildspitze ab. Auf einer Seehöhe von ca. 3.650 Metern brach der Schibergsteiger in eine Gletscherspalte ein und stürzte ca. zehn Meter in die Tiefe. Der Mann konnte von seinen Begleitern und weiteren Schibergsteigern aus der Spalte geborgen werden und wurde anschließend von der Besatzung des Notarzthubschraubers in das Krankenhaus Zams...

  • 09.05.16
Lokales

Spaltensturz endete im Krankenhaus

Auf der Wildspitze stürzte vergangene Woche ein 43jähriger Landecker etwa zehn Meter in Spalte. Er konnte von Kameraden geborgen werden und anschliessend von Christophorus 5 mit einer Schulterverletzung ins Krankenhaus Zams geflogen werden.

  • 06.05.16
Lokales
2 Bilder

Rettungsaktion nach Spaltensturz in St. Leonhard im Pitztal

ST. LEONHARD. Am 18. März bemerkte ein Tiroler Bergführer bei einer Tour zur Wildspitze, im Bereich des Nordwestgrates des Wildspitzmassivs im überwechteten Bergschrund ein Loch bzw. hörte Geräusche. In der Folge entdeckte der Bergführer in dem Loch bzw. in der dortigen Gletscherspalte eine verletzte Person. Der Bergführer setzte einen Notruf ab und leistete Erste Hilfe. Dem 41-jährigen Tiroler und einem weiteren Bergführer gelang es mit Unterstützung der Bergrettung Innerpitztal und der...

  • 21.03.16
  •  1
Leute
Mia Julia kommt am 23. Februar nach Tux in die Gletscherspalte

Tux im Mallorca-Style

Mia Julia tritt am 23. Februar 2016 in der Gletscherspalte auf TUX. Tux im Februar 2016. Seit Jahren ist Mia Julia die meistgebuchte Sängerin am Ballermann. „Mallorca, da bin ich daheim“, „Auf die Liebe“ oder „Oh Baby“: Ihre Songs sind für die Gäste der Insel längst eine Garantie für gute Laune und ausgelassene Partynächte. Auch hierzulande sorgt die singende Entertainerin für ausgebuchte Konzerte und bringt ihre Fans ordentlich zum Feiern. Mit ihrer neuen Show „frech, laut, sexy“ ist...

  • 15.02.16
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.