Grüne Währing

Beiträge zum Thema Grüne Währing

Politik
Wenn es nach der ÖVP geht, soll der Plan der Agenda Währing noch einmal neu überarbeitet werden.
2 Bilder

Öffentlicher Raum
ÖVP will Neuplanung des Gersthofer Platzls

Der fertige Plan der Agenda wird nun doch nicht umgesetzt. Die ÖVP wünscht sich noch mehr Bürgerbeteiligung. WÄHRING. Was die Währinger Grünen schnell umsetzen wollten, wurde von der ÖVP in den vergangenen Wochen viel kritisiert: Die Rede ist vom Umgestaltungsplan des Gersthofer Platzls. Weil der Plan aufgrund des Wiederstands der Opposition so nun nicht kommen wird, veranstaltete die ÖVP Währing einen Bürgersalon, um die Menschen im Bezirk um ihre Meinung und Ideen zur Umgestaltung zu...

  • 17.01.19
  •  2
Politik
Entspannen im Grünen: Für den Frauenweg im Pötzleinsdorfer Schlosspark haben sich alle Parteien eingesetzt. Eröffnet wurde er 2014. Mehr Infos gibt es auf http://www.waehringerfrauenweg.at
4 Bilder

Unterwegs mit Silvia Nossek: Parkplätze und mehr als große Aufgabe

„Es ist viel zu tun, aber es macht Spaß“: Die Grüne Bezirksvorsteherin Silvia Nossek war mit der bz-Wiener Bezirkszeitung in Währing unterwegs. WÄHRING. Schon beim Einsteigen in die Bim vor dem Amtshaus wird die erst im Dezember angelobte Bezirkschefin Silvia Nossek erkannt und gegrüßt. Für den Grätzelspaziergang setzt die Grüne auf Öffis und kurze Fußwege, bei warmen Wetter ist sie hauptsächlich mit dem Rad unterwegs. „Das geht einfach schneller“, so die gebürtige Niederösterreicherin....

  • 04.04.16
  •  1
Politik
Im Machtzentrum in der Währinger Straße sorgen nicht nur die Temperaturen für heiße Diskussionen.

Wahlkampf in Währing: Kommt jetzt das Parkpickerl?

Den Währinger Wahlkampf werden Verkehr und Wohnbau bestimmen. Auf Währings Straßen wird es eng. Zwar ist die Anzahl der Pkw mit 358 pro 1.000 Einwohner seit 2013 leicht zurückgegangen, doch auch die anderen Verkehrsteilnehmer fordern mehr Platz ein. Parkpickerl Die Parkpickerl-Debatte ist im 18ten noch lange nicht vom Tisch. Zwar haben die Währinger erst Anfang 2013 gegen die Einführung der Parkraumbewirtschaftung gestimmt, doch bedeutet das auch, dass der Bezirk zum Stellplatz für...

  • 19.08.15
Lokales
Silvia Nossek vor einer der besonders kritischen Stellen in der Gentzgasse 117 - hier kommt es immer wieder zu Blockaden.
3 Bilder

Falschparker blockieren öffentlichen Verkehr in Währing

Falsch abgestellte Fahrzeuge sind mehrmals täglich Schuld an unpünktlichen Straßenbahnen. WÄHRING. (uko). Wienweit waren es 980 Falschparker, die täglich bis zu fünf Mal für Verzögerungen im Öffi-Verkehr sorgten. Das besagt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Wiener Linien für das erste Halbjahr 2015. Die Linien 40, 41 und 42 sind davon besonders häufig betroffen. Lösungen angedacht Sieben besonders kritische Stellen gibt es auf der Währinger Straße sowie in der Gentzgasse und der...

  • 14.08.15
Wirtschaft
Fotograf Michael Schmid hat 41 Geschäftsleute des Kreuzgassenviertels bildtechnisch in Szene gesetzt.

Fotoprojekt: Geschäfte und Leute der Kreuzgasse

WÄHRING. Ein neues Projekt zeigt, wie eine Straße mit Geschäften und Lokalen florieren kann. Auf Initiative von Siliva Nossek von den Grünen hat Fotograf Michael Schmid 41 Geschäftsleute und Gewerbetreibende des Kreuzgassenviertels besucht und dabei Bilder gemacht, die jetzt in einer Ausstellung gezeigt werden. Im Umfeld der Verbindung zwischen Gürtel und Schafberg hat sich noch eine Vielzahl kleiner Geschäfte gehalten, die die Nahversorgung im Grätzel sicherstellen. Die Vernissage des...

  • 21.11.14
Politik
Kandidatin für die erste grüne Bezirksvorsteherin Währings: Silvia Nossek mit Stellvertreter Marcel Kneuer.

Grüne Vorbereitungen für den Bezirkswahlkampf

WÄHRING. Geht es nach den Grünen, dann soll Silvia Nossek die erste grüne Bezirksvorsteherin Währings werden. "Nachdem wir in Währing bei der Nationalratswahl 2013 nur mehr 96 Stimmen hinter der ÖVP waren, wollen wir 2015 den ersten Platz erreichen", so die neue Spitzenkandidatin. Nossek wohnt und arbeitet seit über 25 Jahren in Währing, fast genauso lange ist sie politisch bei den Bezirks-Grünen aktiv. Waschechte Währingerin Sie genießt die Nähe zum Türkenschanzpark, das Einkaufen am...

  • 20.03.14
  •  2
Politik
Ansichtssache: Grüne-Chef Kneuer wartet den Oktober ab, wenn in Währing die Verkehrslawine ins Rollen kommt.

Grüne Hoffnung lebt!

Seine Partei konnte das Parkpickerl nicht durchsetzen. Marcel Kneuer bleibt Optimist. (pz). Im bz-Interview versucht Marcel Kneuer, Chef der Grünen in Währing, die "Niederlage" bei der Parkpickerl-Abstimmung zu relativieren, spricht über die Pläne seiner Fraktion und weiß: Die Zeit arbeitet für ihn! Die Bürgerbefragung verlief für die Grünen ja nicht ganz nach Wunsch. KNEUER: "Das sehe ich nicht so. Immerhin haben 36 Prozent der Befragten für das Parkpickerl gestimmt." Gestehen sich die...

  • 11.04.12
  •  2
Politik
Auf „Ja“-Stimmenfang: Marcel Kneuer (l.) und Rüdiger Maresch präsentierten Grüne-Strategie.

Mobilmachen für Parkpickerl

Die Grünen stellten Kampagne zur Bürgerbefragung vor. Der Ort war gut gewählt: Die Grünen starteten im Café Schopenhauer in der völlig zugeparkten Staudgasse ihre Kampagne „Ja zum Parkpickerl“. Die Bürgerbefragung hatten sie zwar nicht gewollt, sehen diese jedoch als Herausforderung, die Währinger Bevölkerung von der Sinnhaftigkeit einer Parkraumbewirtschaftung zu überzeugen. Der Klubobmann der Währinger Grünen, Marcel Kneuer: „Seit 15 Jahren fordern wir das Parkpickerl. Wenn schon...

  • 07.03.12
Politik
Parkproblem: Grüne-Chef Kneuer machte immer für das Parkpickerl mobil.

Grüne machen sich für Parkpickerl stark

Auch die Währinger Grünen gehen in Anbetracht der Bürgerbefragung in die Offensive. Ihr Chef Marcel Kneuer war ja gegen eine Bürgerbefragung, prangerte die mangelde Entscheidungskraft von VP-Bezirkschef Karl Homole an. Der nunmehrige Grüne-Apell an die Bürger: „Ja zum Parkpickerl!“ Ginge es nach den Grünen, dann wäre dies auch für Pötzleinsdorf und Gersthof einzuführen.

  • 29.02.12
  •  2
Politik
Raphaela Njie auf Besuch im Türkenschanzpark, wo jetzt LED-Lampen installiert werden. Die Bezirksrätin hat in einem Resolutionsantrag die Mitgliedschaft Währings im Klimabündnis gefordert.

Gutes Klima für Währing

Vier Wiener Bezirke sind Mitglieder des Klimabündnisses. Währing könnte der fünfte werden. Die Verringerung klimaschädlicher Emissionen und der Schutz des Regenwaldes – das sind die zwei wichtigsten Ziele des Klimabündnisses. Wieden, Neubau, Hietzing und die Josefstadt sind die vier Wiener Bezirke, die sich bereits zu diesen Forderungen bekennen. Jetzt soll auch Währing Mitglied des Klimabündnisses werden. Der entsprechende Resolutionsantrag der Währinger Grünen wurde einstimmig von allen...

  • 13.07.11
  •  1
Sport
Grüne-Politiker wie Joachim Kovacs (li.) sind vor Ort anzutreffen.

Fahrrad: Fit für den Frühling

Immer mehr Währinger fahren mit dem Rad durch den Bezirk. Doch bevor sich Pedalritter auf den Sattel schwingen ist es wichtig, kleine Wehwehchen rechzeitig in Ordnung zu bringen. In Währing und Umgebung gibt es kostengünstige Möglichkeiten. Die Radrettung der Grünen ist wieder im Einsatz und hilft Pedalrittern bei kleinen Reparaturen. Auch in Währing wird jedes Velo begutachtet und einem Service unterzogen. Kleine Reparaturen, wie das Einstellen von Schaltung und Bremsen, Kontrolle von...

  • 06.04.11
Lokales
Stadt und Grüne sehen keinen Handlungsbedarf, die FPÖ-Mandatare pochen auf ihre Forderung nach einer Generalsanierung des Bades.
3 Bilder

Hick-Hack um Schafbergbad

Das Schafbergbad ist unbestritten in die Jahre gekommen. Die FPÖ forderte in der letzten Bezirksvertretungssitzung eine generelle Sanierung. Unverständlich für die Währinger Grünen – werden doch jedes Jahr bereits mehrere Hunderttausend Euro zu Erhaltungszwecken in das beliebte Bad gesteckt. Ein besonderer Dorn im Auge der Währinger FPÖ sind die desolaten „Siebziger Jahre Betonbauten“ im Kabinenbereich. „Auch die Toiletten, Duschen und der Gastronomiebereich erscheinen heruntergekommen“, so...

  • 09.03.11
  •  1
Politik
Bezirksrat Marcel Kneuer (li.) und Nationalrat Alexander Van der Bellen mit den 2.500 Unterschriften.

2.500 für Semmelweispark

Die Währinger Grünen machen weiter für die Rettung des Semmelweisparks mobil. Da die Klinik in fünf Jahren geschlossen wird, befürchtet die Öko-Partei den Verkauf des Areals. Rückendeckung erhalten sie von der Bürgerinitiative Semmelweisareal, die sich ihrerseits Gedanken über die Zukunft der Fläche gemacht hat. Noch ist gar nicht entschieden, was nach der Schließung der Semmelweisklinik im Jahr 2015 mit dem Gelände, auf dem die Krankenanstalt steht, passieren soll. Aber bereits seit Monaten...

  • 06.10.10
  •  9
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.